Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wo & wie finde ich den richtigen Mathelehrer?

Von Christiane, veröffentlicht am 16/03/2018 Superprof Blog DE > Nachhilfe > Mathe > Wie kann man einen guten Mathe Nachhilfelehrer finden?

Das Fach Mathe galt schon immer als eines der schwierigsten in der Schule.

Nicht umsonst sitzen im Mathe-Leistungskurs weniger Schüler als in den Leistungskursen Englisch oder Erdkunde (was nicht heißen soll, dass diese Fächer nicht auch Intellekt erfordern!).

Doch Schüler haben im Durchschnitt mehr Schwierigkeiten in Mathe als in anderen Fächern.

So wundert es nicht, dass die Nachfrage nach Mathe Nachhilfe besonders groß ist.

Doch wie und wo findet man einen guten Mathelehrer?

Und ist Online Matheunterricht auf YouTube genauso effektiv?

Von der Wichtigkeit von Mathe Privatunterricht

Als Eltern fragt Ihr Euch vielleicht: „Wo finde ich für mein Kind einen Mathelehrer?“

Du weißt, wie wichtig in der Schule wissenschaftliche Fächer wie Mathe für Dein Kind sind und dass sie einen entscheidenden Einfluss auf seine berufliche Laufbahn haben werden.

Ab der Grundschule kann es also von hoher Bedeutung sein, rechtzeitig einen Mathe Privatlehrer zu finden, damit Dein Kind die nötigen Grundkenntnisse erwirbt und in der Schule den Anschluss nicht verliert.

Frühe Mathe-Nachhilfe bedeutet, Problemen in der Zukunft vorzubeugen! Je früher ein Schüler seine Probleme in Mathe loswird, desto einfacher erwirbt er mathematisches Wissen in der Zukunft. | Quelle: visualhunt

Mathe in der Grundschule

Im Teilrahmenplan für Mathematik in der Grundschule (2002) des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend steht folgendes über die Wichtigkeit des Faches Mathe:

„Mathematische Grundbildung ist die Fähigkeit einer Person, die Rolle zu erkennen und zu verstehen, die Mathematik in der Welt spielt, fundierte mathematische Urteile abzugeben und sich auf eine Weise mit der Mathematik zu befassen, die den Anforderungen des gegenwärtigen und künftigen Lebens dieser Person als konstruktivem, engagiertem und reflektierendem Bürger entspricht.“ (OECD / PISA)

Der Matheunterricht an der Grundschule soll also nicht nur mathematische Grundkenntnisse vermitteln, sondern die Schüler sollen das mathematische Denken erlernen.

Grundschüler lernen die Zahlen, Dezimalzahlen, Rechnungsarten, Brüche, Geometrie und Lösungswege…

Alles wesentliche Aspekte, die das Kind während seiner Schullaufbahn immer wieder anwenden muss und deswegen beherrschen sollte.

Es ist also sinnvoll, bei Problemen schon früh einen Mathe Nachhilfelehrer oder Mathematik Privatlehrer für sein Kind zu suchen.

Der Mathe Nachhilfelehrer wird ihm bei den Hausaufgaben und beim Verstehen helfen.

Einmaleins, Bruchrechnung, Dezimalzahlen... Mathematische Grundkenntnisse müssen sitzen! In der Grundschule erwirbt der Schüler seine mathematischen Grundkenntnisse – eine wichtige Basis für die folgenden Schuljahre. | Quelle: visualhunt

Mathe in der Sekundarstufe I

Mit dem Eintritt in die Sekundarstufe I erhöht sich das Niveau des Matheunterrichts, der Lernstoff wird komplizierter.

Das Programm des Matheunterrichts zielt darauf ab, dass…

  • … der Schüler eine übergreifende und kohärente Vorstellung der Welt bekommt,
  • … er die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und Technologie begreift,
  • … er die Basis für das mathematische Denken erwirbt,
  • … er sich der engen Beziehung der technologischen und wissenschaftlichen Fächer (Physik, Chemie, Biologie…) bewusst wird,
  • … seinem Denken Struktur verliehen wird.

Alles lebenswichtige Kenntnisse, die der Schüler braucht, um sein gesellschaftliches Umfeld zu verstehen.

Es ist also grundlegend, einen Mathe-Nachhilfelehrer zu suchen, wenn der Schüler Probleme in dem Fach hat.

Der Mathe-Privatlehrer hilft ihm nicht nur bei den Hausaufgaben, sondern überprüft auch seine Kenntnisse und übt mit ihm für Arbeiten (Lehrsätze, Gleichungen, Geometrie, Algebra…).

Von den Lerngebieten, die der Nachhilfelehrer mit seinem Schüler durchgeht, gibt es eine Menge!

Mathe in der Sekundarstufe II

Am Gymnasium muss der Schüler einen Leistungskurs wählen, in dem das Niveau des Faches noch einmal ansteigt.

Der Leistungskurs entscheidet oft die weitere Orientierung des Schülers mit.

So wählt einer, der Physik oder Biologie als Leistungskurs hatte, nach dem Abitur meistens einen wissenschaftlichen Studiengang.

Mathe spielt in allen wissenschaftlichen Fächern stets eine große Rolle, da der Schüler zu ihrem Verständnis mathematische Grundkenntnisse benötigt.

Damit der Schüler die besten Chancen hat, ist es empfehlenswert, sich einen Mathe Nachhilfelehrer zu suchen, der ihm bei den Hausaufgaben hilft und mit ihm übt.

Rechnen mit Taschenrechner heißt nicht, seinen Kopf nicht mehr anstrengen zu müssen. In der Sekundarstufe II darf zwar der Taschenrechner benutzt werden, doch die Aufgabenstellungen werden auch komplizierter. | Quelle: visualhunt

Wie finde ich einen Mathelehrer in meiner Nähe?

Die Nachfrage für Nachhilfe und Privatunterricht steigt immer mehr an.

Mathe Nachhilfe gehört übrigens zu den Bestsellern!

Schüler und ihre Eltern wissen um die Wichtigkeit ihrer Ausbildung, die ihre berufliche Eingliederung entscheidend beeinflusst.

Doch wie findet man einen Mathe Nachhilfelehrer, zumal die Nachfrage so hoch ist?

Als Nachhilfelehrer können Studenten, Wissenschaftler, Autodidakten und ausgebildete Lehrer arbeiten. Mit anderen Worten: Es gibt von ihnen wirklich viele!

Es ist also nicht schwer, einen Mathe-Privatlehrer in Deiner Nähe zu finden. Dazu hast Du mehrere Möglichkeiten. Beginne zunächst in Deinem Umfeld.

Gehe in die Geschäfte Deines Stadtteils/Deines Dorfs, z.B. in Bäckereien, Apotheken und Supermärkte, in denen Nachhilfelehrer ihre Annoncen mit ihren Kontaktdaten aufhängen. Auch im Zeitalter des Internets!

So kannst Du Dir sicher sein, einen Mathelehrer in Deiner Nähe zu finden.

Auch Schuleinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen sind beliebte Orte für Annoncen.

Wenn sich welche in Deiner Nähe befinden, gehe dort vorbei und schaue auf das Schwarze Brett.

Motivierte und versierte Studenten geben gern Mathe-Nachhilfe beim Schüler zu Hause, um sich ein wenig Taschengeld dazu zu verdienen und ihr Studium zu finanzieren.

Mit einem Nachhilfelehrer wirst Du in Mathe schnelle Fortschritte machen!

Wie finde ich einen Mathe Nachhilfelehrer im Internet?

Auch das Internet weist eine Flut von Mathelehrern und Lehrern anderer wissenschaftlicher Fächer wie Physik, Chemie, Ingenieurswesen, Biologie usw. auf.

Im Internet findest Du die meisten Annoncen für Mathe-Nachhilfeunterricht.

Wir empfehlen Dir, einen Blick in die Datenbank von Superprof zu schauen.

Privatlehrer für Mathe Nachhilfe gibt es hier massenweise, und zwar in ganz Deutschland.

Gib ins Suchfeld einfach „Mathematik“ und Deine Stadt ein, und schon erscheint eine lange Liste von Nachhilfelehrern samt ihren Stundentarifen für Mathe Nachhilfe und ihren Spezialgebieten.

Suprprof bietet Dir eine umfangreiche Datenbank mit Mathelehrern. Findest Du keinen Mathelehrer? Auf Superprof hast Du die Qual der Wahl! | Quelle: unsplash

Einige von ihnen sind wissenschaftliche Forscher, andere Studenten, Autodidakten, Ingenieure oder ausgebildete Lehrer.

Mit Superprof.de kannst Du Dir mehrerer Dinge sicher sein:

  • Du findest einen Mathelehrer in Deiner Nähe. Durch das Suchsystem weißt Du, wo sich der Lehrer befindet und wie mobil er ist, d.h. in welchem Umkreis er beim Schüler zu Hause Nachhilfe gibt.
  • Du findest einen kompetenten Mathelehrer. Auf Superprof.de hast Du direkten Zugang zu seinem Lebenslauf und kannst Dir ein Bild von seiner Ausbildung, seiner beruflichen Situation, seinen Fähigkeiten und seinen Erfahrungen machen.
  • Du findest einen Mathelehrer, der Deinem Budget entspricht. Nachhilfeunterricht kann sehr teuer werden. Doch das Geld wird nicht sinnlos ausgegeben. Auf Internetseiten wie Superprof.de kannst Du Dir den Mathelehrer auswählen, der Dein Budget nicht übersteigt.
  • Du kannst mit mehreren Mathe-, Physik- oder Chemielehrern Kontakt aufnehmen. Denn eine vielversprechende Anzeige ist keine Garantie dafür, dass der Lehrer zum Schüler passt.

Die Wahl des Lehrers ist schließlich eine sehr individuelle Angelegenheit.

So ist es sinnvoll, sich mit ihm im Vorhinein zu unterhalten, um mehr über seine Lehrmethode zu erfahren.

Kostenlose Mathe Nachhilfe Online auf YouTube

Das Internet hat natürlich noch mehr zu bieten: Auf YouTube findest Du Mathe Nachhilfe kostenlos, also Nachhilfeunterricht, der Dich keinen Cent kostet!

Bist Du skeptisch? Da bist Du nicht der/die Einzige.

Aber wenn der Schüler oder seine Eltern kein Budget für einen Mathe-Nachhilfelehrer haben, der ihm bei den Hausaufgaben hilft, mit ihm übt und ihm mathematische Regeln erklärt, können diese Videos eine große Hilfe sein.

Gebe bei YouTube einfach „Mathe 10. Klasse“ o.ä. ein, und schon findest Du zahlreiche Lernvideos von Online-Mathelehrern über unzählige Themen für Grundschüler, Schüler der Sekundarstufen I und II wie auch Studenten.

Nun ist es an Dir, Dir die Videos eines oder verschiedener Mathelehrer anzusehen.

Das ist zwar keine gewöhnliche Lernmethode, doch dieser Matheunterricht ist effektiv und kostenlos.

Hier kannst Du Dir schließlich alle Zeit der Welt nehmen, um ein Thema zu verstehen, das Video anhalten und wieder abspielen, so oft Du möchtest.

Ein Lehrer verfügt nur über einen begrenzten Zeitraum, um Dir einen mathematischen Sachverhalt zu erklären.

Außerdem erfährst Du mit den Lernvideos auf YouTube, wie man im Nachhilfeunterricht mit Spaß Mathe lernen kann!

Ob Algebra, Geometrie, der Satz des Pythagoras, Arithmetik, Gleichungen, Physik oder ChemieYouTube quillt vor Lernvideos nur so über, die sich als sehr hilfreich erweisen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar