Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Warum Ihr nicht auf Mathematik verzichten könnt, um Euer Geld richtig zu verwalten

Von Lea, veröffentlicht am 01/12/2017 Superprof Blog DE > Nachhilfe > Mathe > Mathe Lernen, um ein Budget Verwalten zu können

Mathe ist nicht Euer Ding? Der Satz des Pythagoras und der Satz des Thales sagen Euch so gut wie gar nichts und Euer Matheunterricht erscheint Euch meilenweit entfernt?

Wenn das der Fall ist, dann könnt Ihr einige Probleme im Alltag bekommen, besonders wenn es um Eure Finanzen geht. Zum Glück gibt es Taschenrechner und andere Hilfsmittel, aber leider reicht das nicht ganz aus!

Mathematik beinhaltet nicht nur Rechnen. Es geht vor allem um logisches Denken und eine Form der Argumentation.

Arithmetik, Algebra, Geometrie, schriftliche Multiplikation, Funktionen, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Prozente, Gleichungen etc. – all diese Teilfelder der Mathematik könnt Ihr in den verschiedensten Situationen in Eurem Alltag wiederfinden.

Laut einer Studie der Süddeutschen Zeitung haben 20% der Deutschen Probleme mit schon einfachen Rechenaufgaben.

Habt Ihr Lust bekommen, Euch mit Mathe zu versöhnen? Trefft die richtige Entscheidung und sucht Euch einen Nachhilfelehrer, um Mathe zu lernen. Ihr werdet Euch zahlreiche nützliche Kompetenzen aneignen und sichert Euren zukünftigen finanziellen Erfolg.

Mathematik in Verkaufsverhandlungen

Die Shopping Queens unter Euch sind höchstwahrscheinlich sehr geübt im Kopfrechnen!

Besonders im Sale rechnet man beim Shoppen oft in nur wenigen Sekunden mit Hilfe von Brüchen und Prozenten im Kopf aus, was man durch die Rabatte sparen kann. Ihr merkt also, es lohnt sich häufig im Alltag, mit Prozenten rechnen zu können!

Einkaufen ist nur eines von vielen Beispielen, die den Nutzen von Mathe außerhalb der Schule beweisen.

Egal welche Dienstleistung Ihr in Anspruch nehmen möchtet, es kann immer passieren, dass Ihr verhandeln müsst:

  • Renovierungsarbeiten
  • Investitionen in Immobilien
  • Diverse Einkäufe u.v.m.

Um bei diesen Verhandlungen nicht unterzugehen, müsst Ihr den reduzierten Betrag mit einer gegebenen Prozentzahl berechnen können, um Euren Vorteil zu kennen.

Ihr wollt einen guten Preis aushandeln? Um erfolgreich zu verhandeln braucht Ihr gute Mathe-Kenntnisse. | Quelle: Unsplash

Schon als kleine Kinder entdeckt Ihr die Welt der Mathematik und lernt die Zahlen und geometrischen Formen kennen. Als Erwachsener lehrt Euch das Leben den Nutzen von Mathe in der Geschäftswelt.

Wenn Ihr Projekte habt, zum Beispiel ein teures Studium absolvieren oder ein Haus kaufen wollt, dann müsst Ihr womöglich einen Kredit aufnehmen. Dabei müsst Ihr unbedingt auf die Zinsen achten und sie in Eure Rechnung miteinbeziehen.

Im Internet gibt es zwar Simulationsrechner, die die Rechnungen für Euch erledigen, aber Ihr könnt Euch nicht vollständig darauf verlassen. Ihr müsst unbedingt die finanziellen Mechanismen verstehen, die dahinterstecken.

Schauen wir uns ein Beispiel an:

Ihr wollt eine Eigentumswohnung kaufen und versucht, den besten Kredit zu bekommen, indem Ihr Euch bei mehreren Banken über ihr Angebot informiert. Einige werden Euch einen festen Zinssatz anbieten, andere einen variablen und wieder andere einen halbfesten…

Ihr seid jetzt schon verwirrt? Ihr solltet auf jeden Fall dazu im Stande sein, die Vor- und Nachteile verschiedener Kreditzinssätze miteinander zu vergleichen, indem Ihr ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede betrachtet. Dazu sind einige Rechnungen unvermeidlich.

Damit Eure Vorhaben realisierbar sind müsst Ihr außerdem ihren globalen Effekt auf Euer gewöhnliches Budget miteinbeziehen.

Es gibt viele komplexe Arten, wie Euch Mathe dabei helfen kann, Euer Geld zu verwalten, die recht wenig mit Eurem Mathe-Grundkurs zu tun haben.

Mathe und Buchhaltung

Mit Buchhaltung könnt Ihr ein gesetztes Budget besser verwalten.

Ausgaben, Einnahmen, Investitionen…Natürlich gibt es auch hierfür die passende Software. Es reicht allerdings nicht, Eure Ausgaben von Euren Einnahmen abzuziehen, wenn Ihr das Familienbudget managen müsst.

Ihr könnt Euch private Nachhilfe nicht leisten? Mathe hilft Euch dabei, Euer Budget richtig zu verwalten und geschickt Geld zu sparen. | Quelle: Unsplash

Eure mathematischen Kenntnisse werden Euch dabei helfen, Euer Budget zu optimieren, um:

  1. Eure Ausgaben zu beherrschen: Hierfür ist es wichtig, dass Ihr Euch Eure Ausgaben genau betrachtet. Der prozentuale Anteil gibt Euch Klarheit darüber, welche Rolle Eure Ausgaben in Eurem Budget spielen. Dieser Schritt ist essenziell, wenn Ihr Euer Budget optimieren wollt.
  2. Die Zukunft vorauszuahnen: Ein Budget betrifft nicht nur einen einzigen Tag. Es soll Euch dabei helfen, einen mittel- bis langfristigen Eindruck zu bekommen, ansonsten könnt Ihr Eure Projekte nur schwer realisieren. Hierfür benötigt Ihr ein logisches Verständnis und gewisse methodische Kenntnisse.
  3. Für die Ferien zu sparen: Ihr wollt nächsten Sommer eine tolle Reise machen? Dafür solltet Ihr so bald wie möglich anfangen zu sparen. Wie Ihr es schaffen könnt, eine Zeit lang jeden Monat etwas von Eurem Budget zur Seite zu legen? Schaut Euch Eure üblichen Ausgaben und Gewohnheiten an und überlegt Euch genau, worauf Ihr kurzfristig verzichten könnt. Auch hierfür benötigt Ihr wieder einmal mehrere Rechnungen und Schätzungen.
  4. Den richtigen Ort für Eure Ersparnisse auszuwählen: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Jeder Art von Sparbuch hat einen festgesetzten Zinssatz, mit dem es sich finanziert. Je nachdem, wie viel Geld Ihr einzahlen wollt und welche Leistungen das Sparbuch beinhaltet, wählt Ihr das zu Euren Bedürfnissen passende Sparkonto aus.

Schon Eure Mathekenntnisse aus der Grundschule können Euch bei Euren weiteren Studien und beim Umgang mit Eurem Geld weiterhelfen.

Das logische Denken und die durchdachte Argumentation, die Ihr im Matheunterricht lernt, werden Euch in vielen Situation dabei helfen, die Sache etwas entspannter anzugehen. Mit ein bisschen Training könnt Ihr diese Fähigkeiten ganz einfach automatisieren.

Mathematik und Steuererklärungen

Allein das Wort Steuererklärungen löst bei vielen bereits Stress und Demotivation aus.

Euer Verständnis beschränkt sich darauf, zuzusehen, dass es keinen Fehler im Bereich „Einnahmen“ in Eurer bereits ausgefüllten Steuererklärung gibt? Ihr lasst Euch so möglicherweise profitable Steuervorteile entgehen!

Bei der Steuererklärung sparen? Mit guten mathematischen Kenntnissen könnt Ihr Euch steuerliche Vorteile sichern. | Quelle: Pixabay

Wir zeigen Euch, wie Ihr mit Hilfe von Mathematik und ein paar einfachen Rechnungen Steuern sparen könnt:

  • Profitiert vom Kinderfreibetrag: Ihr habt ein kleines Kind? Mit dem Kinderfreibetrag könnt Ihr Euch steuerlich entlasten und damit bis zu mehr als 7 000 Euro pro Jahr sparen! Es ist also wichtig, sich früh um so etwas zu kümmern.
  • Erhaltet eine Steuererleichterung von 10% oder erklärt Euch realen Ausgaben: Jeder Angestellte profitiert von einer automatischen Steuerermäßigung von 10%, um seine geschäftlichen Ausgaben zu decken. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, Eure tatsächlichen kosten zu deklarieren. Nehmt Euch die Zeit für diesen Vergleich, denn er könnte zu einer Reduzierung Eurer finalen Steuerkosten führen.
  • Ihr seid für ein volljähriges Kind verantwortlich: Wenn Eure volljährigen Kinder noch studieren und Ihr sie unterstützt und ihnen eine eigene Unterkunft finanziert, habt Ihr zwei Möglichkeiten: entweder Ihr deklariert diese Ausgaben weiterhin selbst, oder Ihr bittet es darum, seine eigene Steuererklärung zu machen. So könnt Ihr Eure Einkommenssteuer reduzieren oder Eurem Kind eine Chance auf Wohngeld ermöglichen.
  • Steuergutschriften und Steuerguthaben: Staatliche Beihilfen können für Euch sehr nützlich sein. Betroffen davon sind zum Beispiel Renovierungsarbeiten zu Energiesparmaßnahmen. Mit steuerlichen Gutschriften werden Euch zukünftige Steuern nicht abgezogen. Denkt also daran, Euch gut zu informieren, wenn Ihr Projekte dieser Art durchführt.

Ihr wollt mehr über den geschickten Umgang mit Steuern wissen? Das Bundesfinanzministerium stellt viele nützliche Informationen zum Thema Steuern im Internet bereit.

Die Bedeutung von Mathematik für die Gründung eines Unternehmens

Ihr wollt Euch ins abenteuerliche Leben eines Unternehmers werfen?

Mathematik wird Euch hierbei mehr als nützlich sein!

Bevor Ihr Euer eigenes Unternehmen gründen könnt, gibt es einige wichtige Aspekte, die Ihr unbedingt beachten müsst:

  • Marktstudie: Mit Hilfe von Statistik könnt Ihr vor Markteintritt eine präzise Studie über den von Euch anvisierten Markt machen.
  • Finanzierungsplan: Um Euer Unternehmen zu gründen müsst Ihr Fonds finden, Investitionen tätigen und die Abschreibung Eurer Investitionen planen.
  • Hochrechnung: Das Budget Eures Unternehmens, die Betriebskosten, der Cashflow, geplante Einnahmen – es gibt viele Indikatoren, die Ihr bei einer Erwartungsrechnung bedenken müsst. So reduziert Ihr Euer finanzielles Risiko auf unvorhergesehene Verluste.
  • Festsetzen von Margen: Wie hoch wird der Verkaufspreis Eurer Produkte und Dienstleistungen sein? Mit dem Berechnen von Margen wisst Ihr, wie Ihr den Fortbestand Eures Unternehmens sichert und ab wann Ihr Profit macht.

Ihr wollt ein Unternehmen gründen? Statistik und Mathematik sind für jeden Unternehmer wichtig. | Quelle: Unsplash

Es ist nie zu spät, um Mathe zu lernen

Ihr habt Angst davor, Eure Mathehausaufgaben in der Schule zu machen? Mathematik ist für Euch ein großes unbekanntes Feld?

Schriftliches Rechnen, Theoreme und Lehrsätze, trigonometrische Differenzialgleichungen, relative Zahlen und Prozente… All diese Terme rufen in Euch ein unbehagliches Gefühl hervor?

Beruhigt Euch, denn Mathematik lernen ist eigentlich gar nicht so kompliziert. Sobald Ihr einmal die Grundlagen beherrscht, erscheint Euch alles gleich sehr viel weniger komplex.

Mit einem fähigen Mathe-Lehrer, guten Lernmethoden und einem gewissen Maß an Motivation könnt Ihr unglaublich schnell große Fortschritte machen.

Ihr müsst ja keine Wissenschaftler werden, solltet Euch aber in Eurem Rhythmus mit der Mathematik eng vertraut machen. Euer Mathe Nachhilfelehrer bereitet Euch nach Euren Bedürfnissen auf verschiedene mathematische Situationen im wahren Leben vor.

Er wird Euch auch komplizierte Sachverhalte gut erklären können, geht mit Euch ein paar Mathe-Aufgaben durch und hilft Euch so zu Verständnis und Fortschritt. Euch bleibt dann nicht mehr viel zu tun, außer Eure Mathematik-Kenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Zahlen und Rechnungen begegnen uns in zahlreichen Bereichen des Lebens. Wusstet Ihr zum Beispiel, dass heutzutage Sport sehr viel mit Mathe zu tun hat?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar