Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Alle wichtigen Infos über die mexikanische Küche

Von Lea, veröffentlicht am 23/11/2018 Blog > Kunst & Freizeit > Kochen > Alles, was Ihr über Mexikanisches Essen wissen müsst

Besonders in den letzten paar Jahren ist mexikanisches Essen in Deutschland immer beliebter geworden.

Schon 2013 gehörte die mexikanische Küche zu den Top 5 der beliebtesten Länderküchen der unter 30-jährigen Deutschen. Ketten wie Sausalitos eröffnen in jeder größeren Stadt und auch immer mehr kleine Taco- und Burrito-Läden tauchen auf.

Der Erfolg dieser Küche vom anderen Ende der Welt liegt wahrscheinlich darin, dass die Gerichte alle von Geschmack und Frische strotzen und sowohl als Snack oder To Go, als auch als richtige Mahlzeit im Restaurant gegessen werden können.

Ein Burrito mit Reis, Bohnen und Salsa ist auch als Fast Food sehr viel attraktiver als McDonalds – und gesünder!

Die mexikanische Küche variiert unglaublich stark von Region zu Region. Nordmexikanisches Essen, der hauptsächliche Einfluss für die amerikanisch-mexikanische Tex-Mex Küche, könnte sich nicht mehr von südmexikanischem Essen unterscheiden. Auch in anderen Teilen der Welt entstehen immer mehr Variationen und Fusionen mit der mexikanischen Küche.

Aber woran liegt es, dass Essen aus Mexiko zu so gut wie jedem Geschmack und jeder anderen Küche passt, die man kombinieren möchte? Worin liegt der Ursprung für den Trend zu mexikanischem Essen?

Wir schauen uns jetzt alles Wichtige über die mexikanische Küche an, das man wissen sollte.

Mexikanisches Essen auf der ganzen Welt

Mexikanisches Essen ist mit mehr als 9000 Jahren eine der ältesten Küchen der Welt und wurde 2010 von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt.

Die jahrtausendalten Rituale, Techniken und Bräuche in Kombination mit einzigartigen Anbau- und Zubereitungsmethoden sind das, was mexikanisches Essen zu einer der beliebtesten Küchen der Welt macht.

Wenn man die komplizierte und angespannte Beziehung zwischen Mexiko und den USA betrachtet, ist es manchmal überraschend, wie viele Elemente in der amerikanischen Mainstream Kultur aus der mexikanischen Küche stammen. Texas, Kalifornien und (irgendwie offensichtlich) New Mexico waren alles einst mexikanische Staaten.

Die Tex-Mex Küche in den Vereinigten Staaten

Das frühste Beispiel für das Eindringen der mexikanischen Küche in die amerikanische Essens-Kultur ist Tex Mex. Diese Abkürzung steht für Texas-Mexikanisch und diese Küche wurde von Texanern mit mexikanischer Abstammung im Süden von Texas entwickelt.

Diese Art von Essen wurde auf beiden Seiten der Grenze beliebt und baut auf Rindfleischprodukten auf, darunter getrocknetes Rindfleisch und gegrilltes Fleisch.

Heute ist Tex Mex weit über die Grenzen der südlichen US-Staaten hinaus bekannt und auch in Deutschland sehr beliebt.

Hard Shell Tacos sind eine Erfindung der Amerikaner. Wusstet Ihr, dass Tacos mit harter Schale gar nicht aus Mexiko sind? | Quelle: Pixabay

Koreanisch-Mexikanische Fusion

Ein weiteres Beispiel für vermischte Einflüsse ist die Fusionsküche aus Los Angeles, die Ende der 2000er Jahre entstand. Die Bevölkerung von L.A. ist so divers, dass sich traditionelle mexikanische Elemente mit der koreanischen Küche vermischten.

Gegrilltes Fleisch traf auf Kimchi und koreanisches mariniertes Bulgogi-Fleisch wurde in Burritos gegessen.

Auch wenn es koreanische Tacos in Kalifornien schon gab, seit ein Restaurant in Santa Monica Salat-Wraps mit koreanischen Zutaten servierte, kommt die mexikanisch-koreanische Fusion jetzt durch die Food Trucks in LA erst so richtig zur Geltung.

Was ist authentisches traditionelles mexikanisches Essen?

Viele Mexikaner sind entsetzt von mexikanischem Essen im Ausland und in Ketten wie z.B. Taco Bell in den USA, was nicht viel mit traditioneller mexikanischer Küche zu tun hat.

Ganz unrecht haben sie dabei nicht.

Die meisten mexikanischen Gerichte, die es in anderen Ländern (besonders in den USA) gibt, stammen aus der nördlichen Region von Mexiko, die an die Vereinigten Staaten von Amerika grenzt.

Der große Unterschied in der Ernährung der verschiedenen Regionen kann durch die klimatischen und topographischen Unterschiede und den Grad des spanischen Einflusses erklärt werden.

Überall in der Welt gibt es Essen aus Mexiko. Die mexikanische Küche unterscheidet sich je nach Region. | Quelle: Pixabay

Der Norden von Mexiko wurde von den Spaniern als geeignet für Viehzucht angesehen, daher wird die lokale Küche dort heute von gegrilltem Fleisch beherrscht. Hier wurde auch Weizen angebaut und hat im Norden daher den Rang, den Mais in anderen Teilen des Landes hat.

Als „traditionelle mexikanische Küche“ kann man allerdings wohl am ehesten Essen aus Oaxaca, Veracruz oder Yucatán bezeichnen, alles Staaten und Regionen im Süden und Westen von Mexiko, weit weg von den USA.

Die leckersten mexikanischen Rezepte

Bei so viel leckerem Essen, das einem auf einer Reise durch Mexiko begegnet, ist es sehr schwierig, die besten mexikanischen Rezepte zu identifizieren.

Eines der bekanntesten mexikanischen Gerichte ist allerdings definitiv die Guacamole. Dieser Dip wurde schon von den Azteken verspeist, bevor die Eroberer aus Spanien die Region einnahmen. Im traditionellen Rezept wird Avocado mit Meersalz mit Stößel und Mörser vermengt und zu einer cremigen Masse gestampft. Heute fügen wir auch noch gerne Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Zitrone oder Limette, Chili, Pfeffer und Korianer hinzu.

Ein weiteres klassisches mexikanisches Gericht ist Huachinango a la Veracruzana, also nördlicher Schnapper Fisch auf Veracruz Art. Hierfür wird ein ganzer roter Schnapper in Limettensaft, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauch mariniert. Der Fisch wird dann in Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Jalapeños, Oliven und Kräutern gebacken.

Auch die Mole Sauce ist ein essenzieller Bestandteil der mexikanischen Küche, besonders in Oaxaca, wo es viele verschiedene mikro-Klimata und verschiedene einheimische Stämme gibt. Der Staat wird häufig als „Land der sieben Molen“ bezeichnet, denn hier gibt es Mole Negro, Amarillo, Coloradito, Mancha Manteles, Chichilo, Rojo und Verde.

Könnt Ihr Euch die Sauce vorstellen? Schokolade und Chili sind die Grundzutaten für die Mole Puebla. | Quelle: Pixabay

Jede dieser Saucen beinhaltet eine verschiedene Kombination aus Kräutern und Chilischoten. Die bekannteste Mole, die Mole Negro (schwarze Sauce) beinhaltet Chili, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Hoja Santa (ein mexikanisches Kraut) sowie Schokolade, die der Sauce ihre dunkle Farbe verleiht.

Lecker Nachtisch: Rezepte für mexikanische Desserts

Mexiko ist das Land der Schokolade, daher ist es umso überraschender, dass die Ureinwohner Mexikos nicht besonders viel Süßes gegessen haben.

Schokolade wurde hauptsächlich als Getränk konsumiert, häufig mit Vanille, Chili oder Annatto gewürzt. Erst die spanischen Eroberer brachten Zuckerrohr nach Mexiko, wo es sehr gut wuchs und Teil der süßen mexikanischen Küche wurde.

Eine der beliebtesten mexikanischen Süßigkeiten ist Alfenique. Dieses Konfekt stammt ursprünglich aus Italien, wo die kleinen Zucker Figuren für religiöse Anlässe geformt wurden. In Mexiko machten die Ureinwohner derartige Figuren ursprünglich aus Amarant. Zucker ersetzte den Amarant und heute sind Alfeniques besonders zu den Festen des mexikanischen Totentages unglaublich beliebt.

Heute ist Schokolade eine wichtige Zutat in Mexiko. Die Azteken führten Kakao in die mexikanische Küche ein. | Quelle: Pixabay

Ein weiteres mexikanisches Dessert aus Oaxaca heißt Nicuatole. Nicuatole gab es schon vor der Ankunft der Europäer in Mittelamerika und ist eine Nachspeise aus gemahlenem Mais und Zucker in der Form von Früchten wie Kokosnuss, Ananas und Mango. Später wurden dem Rezept raffinierter Zucker und Milch hinzugefügt.

So könnt Ihr mexikanisch Kochen lernen

Da die mexikanische Küche so beliebt ist, gibt es immer mehr Mexikanisch Kochurse in der Online und der Offline Welt, mit denen man schnell und einfach mexikanisch Kochen lernen kann.

Wenn Ihr eine Kochschule für Euren Mexiko Kochkurs besuchen wollt, dann könnt Ihr bei Google oder bei Kochschule.de nach einer Kochschule in Eurer Region suchen. Auf dieser Seite sind mehr als 1000 Kochkurse eingetragen!

Auch an der Volkshochschule werden übrigens häufig zu sehr günstigen Preisen Mexikanisch Kochkurse angeboten…

Soll es erst einmal nur ein einziges mexikanisches Gericht sein, dann könnt Ihr natürlich auf Food Blogs oder Webseiten wie Chefkoch.de mexikanische Rezepte finden und diese ganz einfach nachkochen. Einige Blogs haben sogar eine eigene Sektion für mexikanisches Essen!

Besonders gefällt uns der Blogs von Mandilon. Hier möchte Polo die mexikanische Küche den Deutschen näherbringen. Neben vielen authentischen mexikanischen Gerichten findet Ihr hier auch Kochkurse oder Angebote für mexikanisches Catering.

Auf YouTube gibt es außerdem unglaublich viele Videos, in denen Ihr von entweder deutschen Köchen und YouTube Stars wie Sallys Welt mexikanische Gerichte lernen könnt, aber auch Starköchen wie Gordon Ramsay oder Jamie Oliver beim mexikanisch Kochen zuschauen könnt. Der englischsprachige Kanal Rockin Robin Cooks ist übrigens komplett auf die mexikanische Küche spezialisiert!

Holt Euch die Tipps und Tricks der Experten. Mit einem privaten Kochlehrer lernt Ihr so richtig kochen. | Quelle: Pixabay

Wer richtig mexikanisch Kochen lernen möchte, der braucht aber definitiv einen guten Kochlehrer. Bei Superprof findet Ihr private Lehrer für einen Kochkurs zu unglaublich fairen Preisen. In Berlin liegt der Durchschnitt z.B. bei 20€ für einen Kochkurs.

Euer privater Kochlehrer kann sich auf Euch konzentrieren und Euch neue Tipps und Tricks zeigen und beibringen.

Schaut Euch also am besten gleich nach einem mexikanisch Kochkurs in Eurer Nähe um!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar