Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie man auch ohne Sprachkenntnisse in Japan zurechtkommt

Von Funzi Olga, veröffentlicht am 20/02/2019 Blog > Sprachen > Japanisch > Nach Japan reisen ohne Sprachkenntnisse: Unser ultimativer Guide

Nach Angaben der Japan National Tourism Organization (JNTO) empfang das Land 2018 knapp 220.000 deutsche Besucher. Die Organisation gab ebenfalls bekannt, dass Japan Mitte Dezember desselben Jahres erstmals die 30 Millionen Marke der touristischen Reisenden knackte.

Wenn man aus den okzidentalischen Ländern nach Japan kommt, sind zunächst die Sprachbarriere und Kulturunterschiede so groß, dass man sich völlig verloren vorkommen kann.

Im Land der aufgehenden Sonne sind lateinische Buchstaben und Übersetzungen auf Englisch nicht überall gängig. Stattdessen werden Touristen von Hiragana Katakana und lauter japanischer Schriftzeichen überflutet, die für die meisten so unverständlich sind wie Hieroglyphen.

Wenn ihr euch bei eurer Reise am Flughafen, in der U-Bahn oder auf der Straße umschaut, werdet ihr vielleicht sogar das ein oder andere chinesische Schriftzeichen entdecken.

Um nicht komplett verloren zu sein, solltet ihr zumindest die Grundlagen der Kultur und Sprache kennen. Schreiben können und das japanische Kanji zu beherrschen, Grammatikkenntnisse und Aussprache zu kennen, erfordert Üben, Lernen und Wiederholen.

Es reicht allerdings nicht nur, sich mit Händen und Füßen verständlich zu machen. Ein paar relevante Sätze auf Japanisch sind auch notwendig.

Denn wie auch in einigen anderen ostasiatischen Ländern wie China, Taiwan oder Südkorea sprechen nur wenige Einheimische Englisch außerhalb der Hauptstadt. Macht euch dort eher auf Hokkaido oder Kyushu gefasst.

Wenn ihr neugierig seid, versucht doch mal euer Englisch bei japanischen Händlern in Okinawa, Fukuoka oder Sapporo. Es ist um jede Wette ein sinnloses Vorhaben.

Lektion 1 um Japanisch selber zu lernen: Beginnt wie bei jeder anderen Sprache damit, einige erste Wörter phonetisch wiederzuerkennen.

Wir haben euch ein paar Tipps zusammengefasst, mit denen ihr besser in Japan zurechtkommt, wenn ihr Gaijin seid. Befolgt ihr sie, werdet ihr zu großer Wahrscheinlichkeit vor Ort einfacher in die japanische Sprache finden.

Japanischkurse in Japan belegen

Habt ihr den Film Lost in Translation (2003) vor Augen?

In der humorvollen Inszenierung der Regisseurin Sofia Coppola lernen sich zwei Amerikaner, gespielt von Bill Murray und Scarlett Johansson, in Japan kennen. Zu ihren Ungunsten finden sie sich im völlig fremden Universum Tokios wieder, das sie eindeutig nicht beherrschen.

Der Film schafft es, die Klischees japanischen Lebens einzufangen und zeigt Notwendigkeit japanischer Grundkenntnisse bei einem Aufenthalt auf dem kulturreichen Archipel.

Japanisch Sprachkurse sind daher unumgänglich, um Fortschritte zu machen und sich vor Ort wohl zu fühlen.

Das sind die besten Techniken zum Japanisch lernen. 

Der Unterricht bringt euch die Aussprache als auch die japanischen Schriftsprachen bei. Lasst euch vom Japanisch Vokabeln lernen nicht abschrecken. Es wird sich auszahlen!

Je nach Institur findet ihr auch euren Japanischkurs. Ein Sprachkurs Japanisch ist für jeden zugänglich. | Quelle: Zhu Peng via pexels.com

Hier sind einige Sprachschulen in Japan, die euch mit dem Japanisch lernen helfen werden.

Go Go Nihon –  ausschreiben

Go Go Nihon wurde 2008 vom Japanenthusiasten Davide Rossi gegründet. Der damals Reisende hatte bei seiner Ankunft Schwierigkeiten, eine Sprachschule und eine Unterkunft in mitten der fremden Kultur zu finden.

Heute habt ihr Dank der Organisation für Sprachschulen, Sprachreisen, Unterkünften und Jobvermittlung insgesamt 22 Linguistikzentren für Japanisch in Tokyo(12), Yokohama (1), Osaka (3), Kyoto (2), Fukuoka (1), Kobe (1) und Sapporo (3).

Über die ihre Facebookseite, hilft Go! Go! Nihon seinen Teilnehmern und Studenten neuerdings auch Teilzeitstellen oder sogar einen Vollzeitjob nach dem Studium in Japan zu finden!

Japanisch Deutsches Zentrum Berlin

Auch das Japanisch Deutsche Zentrum Berlin (jdzb) mit Standort in der Bundeshauptstadt fördert die internationalen Beziehungen zwischen den Partnerländern.

Mit wissenschaftlichen Konferenzen, kulturellen Veranstaltungen, einer Bibliothek und regelmäßigen Veranstaltungen nimmt es einen festen Platz im vielfältigen Austausch beider Länder ein.

Für euch besonders interessant sind die Japanischkurse und Austauschprogramme, die ihr hier oder vor Ort an Partnerinstituten absolvieren könnt. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Die Tsuyama Highschool in Japan
  • Eine Super Science High School (SSH)
  • Ein japanische Senior High School Partner

>> Japanisch lernen Berlin

Max-Weber-Stiftung | Deutsches Institut für Japanstudien

Mit den Fördermöglichkeiten der Max-Weber-Stiftung im Rahmen der Deutschen Geisteswissenschaftlichen Institute im Ausland stehen euch zahlreiche Förderungs- und Forschungsmöglichkeiten in Form von Seminaren, Sommerschulen, Praktika, Stipendien und Preisen zur Verfügung.

So können Studierende zum Beispiel über den Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) Förderungen für Kurzaufenthalte an den Auslandsinstituten der Max-Weber-Stiftung beantragen.

Auch akademischen Absolventen stehen mit 110 internationalen Stipendien mit einem Umfang von rund 400 Stipendienmonaten für Doktoranden und Doktorandinnen sowie Postdocs Forschungsprogramme zu Auswahl.

Japanisch im Austausch lernen. Japanisch für Anfänger ist mit zahlreichen Förderprogrammen auch im Ausland möglich. | Quelle: pixabay

Nichtzuletzt bietet die Max-Weber-Stiftung in Kooperation mit den Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen ein institutsübergreifendes Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen im Ausland an.

Für euch als Japaninteressierte ist das 1988 in Tokyo gegründete Deutsche Institut für Japanstudien (DIJ) die erste Adresse.

In der Forschungseinrichtung werden Themen und Problematiken zur Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur, sowie den internationalen Beziehungen des modernen Japan behandelt.

Für erste oder kurzfristige Reiseerfahrungen im Rahmen eines Bildungsprogramms, eignen sich besonders die Praktika und Austauschprogramme der Max-Weber-Stiftung.

Die wissenschaftlichen Förderprogramme bieten sich eher als spannende Möglichkeit für einen langfristigen Berufs- und Kultureinstieg in Japan an.

Shinjuku Nihongo Gakko Gakko

Shinjuku Nihongo Gakko bzw. auf Englisch das  Shinjuku Japanese Language Institute ist ein vom japanischen Staat anerkannter Bildungsverein.

Die japanische Stiftung empfängt seit ihrer Gründung 1975 verschiedene Nationalitäten aus aller Welt.

Die hier angewandte Lehrmethode „Ezoe“ lehrt die Schülern mit Hilfe des Visual Learning Japanese Device. Sein Konzept beruht auf der Kombination von Online- und Offline-Trainingseinheiten aus dem Unterricht.

Das Ziel liegt darin, es den Schülern zu ermöglichen, auch zu Hause unabhängig vom Lehrer weiter zu lernen. Dadurch wird ein schnellerer Lernfortschritt im Japanischen aktiv gefördert.

Arbeiten in Japan: Das beste Sprachtraining?

Kann es einen besseren Weg für das Japanisch lernen geben als mit einem interkulturellen Austauschprogramm vollständig in Land, Kultur und Sprache einzutauchen?

Wollt ihr euch durch Japanisch weiterbilden? Auch Berufstätige lernen Japanisch, um sich neue Türen zu öffnen. | Quelle: rawpixel.com via pexels.com

Selbstverständlich werdet ihr euch dem japanischen Leben anpassen und eure heimatlichen Gewohnheiten zum Großteil zurückstecken müssen.

Hier sind einige Tipps, die beim Eintauchen in die japanische Welt zu beachten sind.

In Japan Arbeit finden ?

Gute Idee. Vor Ort zu Arbeiten ist ein guter Weg, einige Fachwörter zu erlernen und sich von üblichen Redewendungen zu lösen.

Erstellt euch ein Lexikon japanischer Begriffe und Karteikarten. Dies könnt ihr zum Beispiel mit Hilfe eines Wörterbuchs machen.

In Japan zu arbeiten ist allerdings nicht so einfach, wie in Kanada, Neuseeland oder in Australien einen Job zu finden.

Mit einem Visum wie dem PVT für Working Holidays können Japanisch Anfänger Mini Jobs annehmen. Diese erfordern meist eine geringe Qualifikation und werden in der Gastronomie, im Servicebereich oder anderer manueller Arbeit angeboten.

Japanische Sprache lernen für Anfänger.

Mit einer Fortbildung könnt ihr eure Berufskenntnisse oder Sprachfähigkeiten auch in Japan anbieten: Zum Beispiel als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache (DaF). Auch Musiklehrer oder als Privatlehrer für Englisch sind willkommen.

Und so schnell wird aus einem Unternehmen ein echtes Sprachzentrum

Mit Japanern Zeit verbringen und japanisch lernen

Auf diese Weise genießt ihr einen geselligen und kostenlosen Zugang zur japanischen Sprache und Kultur.

Wohngemeinschaften in Japan

Die Suche nach einer Unterkunft in Japan kann in einer Großstadt wie Tokio, Yokohama, Osaka, Nagoya oder Sapporo schwierig und insbesondere teuer sein.

Durch Alltägliches schneller Japanisch lernen. Liebe geht durch den Magen. Wer sagt, dass es mit dem Japanisch lernen anders ist? | Quelle: pixabay

Einen japanischen Muttersprachler als Mitbewohner zu haben, fördert den linguistischen Austausch beidseitig. Entweder mit oder ohne Englisch als Ausweichsprache.

Es gibt kaum einen besseren Weg, als den Wohnraum und die Freizeit miteinander zu teilen, um die Sprache des anderen zu erlernen.

Die erste Lektion sollte die phonetische Transkription der japanischen Schrift sein. Anschließend kann das Lesen des Schriftsystems folgen, bevor es zum Schreiben übergeht.

Hier einige Vokabel stützen:

  • Hallo: Ohayô gozaimasu, konnichiwa, konbanwa,
  • Danke: Schreibt sich „arigatô“, spricht sich aber „aligatô“
  • Bitte: Onegaishimass oder kudasai
  • Guten Appetit: Itadakimasu. Bedeutet auch „Danke für die Zubereitung der Mahlzeit“
  • Gute Nacht: Oyasumi

Japaner sind oft neugierig gegenüber anderer Kulturen und freuen sich, ihre eigene mit anderen Nationalitäten zu teilen.

Auch Deutschunterricht oder andere Fremdsprachen in Japan zu lehren, wird sich zweifellos für euch als Lehrer sowie eure Kursteilnehmer lohnen.

Im Rahmen des freizeitlichen Sprachtrainings werdet ihr mit euren einheimischen Mitbewohner sicher auch die Köstlichkeiten der japanischen Küche kennenlernen.

Freut euch darauf, mit eurer WG den authentischen und traditionellen Aspekt des Alltags in Japan zu entdecken.

So viele Japaner wie möglich treffen

Wenn ihr dort erstmal angekommen seid, ist es wichtig, so viel wie möglich unterwegs zu sein.

Der Tipp schlechthin zum Ausgehen sind Bars, Restaurants – zum Beispiel das Kaiten-Sushi – und japanische Discos.

Schon bald werdet ihr euch wie der Protagonist Bob Harris aus dem Film Lost in Translation fühlen.

Japanisch baut auf einem Silbensystem. Es beeinflusst Intonation, Syntax und Semantik.

Auch die Klänge und die Tonalität der Sprache sind uns vertraut. Die Aussprache ist für Europäer daher nicht so schwer.

Das A, I, E und U werden wie im Deutschen ausgesprochen. Das O klingt weniger intensiv, eher hallend wie beim Vornamen Olga oder dem „O“ in Orchidee. 

Als Deutscher Japanisch lernen; ist das schwer?

Abends ab und zu ausgehen wird es leichter machen, mit Japanern in Kontakt zu kommen und euch bestenfalls mit ihnen anzufreunden. Übt euer Japanisch so gut ihr könnt mit Muttersprachlern, um schnell Fortschritte zu machen.

Kleiner Tipp: Japaner mögen Karaoke-Partys. Hier findet ihr bestimmt gesellige Runden!

Wenn ihr an einem Abend also in so eine Bar geht, trefft ihr dort sicher lokale Gruppen. Es ist die ideale Möglichkeit, einen netten Abend zu verbringen und mit eurem Japanisch voranzukommen ohne das  Gefühl zu haben, aktiv zu pauken.

Sofern ihr könnt, solltet ihr anders als im Film Lost in Translation versuchen, mit Japanern in Kontakt zu treten, anstelle nach Expatriates Ausschau zu halten.

Auf sich allein gestellt und außerhalb seiner Komfortzone unterwegs zu sein, war noch nie so herausfordernd und spannend!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar