Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Spanisch Nachhilfe: Wie viel kostet eine Spanischstunde?

Von Lea, veröffentlicht am 31/05/2018 Blog > Sprachen > Spanisch > Wie viel kostet ein Sprachkurs Spanisch?

Como es su nivel de espanol ? Que sabes de la lengua espanola ?

Wenn Ihr diese zwei Fragen verstehen und beantworten könnt, dann seid Ihr schon einmal keine kompletten Spanisch Anfänger mehr.

Allerdings ist das natürlich noch lange nicht genug.

Es lohnt sich auf jeden Fall, Eure Spanischkenntnisse zu erweitern, um – warum eigentlich nicht? – eines Tages fließend Spanisch sprechen zu können.

Aber wie viel kostet ein Spanischkurs? Ist privater Spanisch Unterricht sehr teuer?

Und wie findet Ihr den richtigen Spanischlehrer?

Wir zeigen Euch, wie Ihr den richtigen Spanischkurs zum passenden Tarif aussucht.

Spanischunterricht gehört zu den günstigsten Sprachkursen

Spanien ist das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen, egal ob Mallorca, Ibiza, Madrid oder Barcelona.

Es liegt also nahe, dass Spanisch auch eine angesagte Sprache ist, um sie als Deutscher zu lernen.

Aber nicht nur für den Strandurlaub ist Spanisch eine tolle Sprache.

Fußball spielt zum Beispiel eine ähnlich große Rolle in beiden Ländern.

Spanische Musik wird immer beliebter. Und wer liebt nicht Paella?

Spanisches Essen ist in Deutschland sehr beliebt. Paella gehört – wie vieles aus Spanien – zu unserer Kultur dazu. | Quelle: Pixabay

Spanisch ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt, mit mehr als 500 Millionen Sprechern von Südamerika bis Europa.

Umso ärgerlicher ist es also, wenn man kein Spanisch beherrscht.

Um das zu ändern, könnt Ihr mit Hilfe von Superprof einen Spanischkurs belegen oder Spanisch Nachhilfe nehmen.

Mit einem Spanischlehrer könnt Ihr dann die Sprache kennenlernen und Euch auf Spanisch unterhalten.

Auf einer Plattform wie Superprof sind hauptsächlich junge Schüler auf der Suche nach einem Spanischlehrer.

Daher spielt der Preis für eine Spanisch Stunde eine wichtige Rolle.

Wie viel kostet ein Spanisch Kurs? Kann ich mir private Spanischstunden leisten?

Die Antwort auf diese Frage lautet „Ja“: Der durchschnittliche Preis für eine Stunde Spanischunterricht liegt bei 16,45€.

Das ist ein absolut fairer und bezahlbarer Preis.

Es ist bestimmt interessant für Euch zu wissen, dass von allen Fachbereichen, die bei Superprof angeboten werden, Spanisch zu den günstigsten gehört.

Spanisch Kurs: Kein Problem für Studenten

Ihr seid sprachbegeisterte Studenten, müsst aber ein wenig auf Euer Budget achten?

Keine Sorge, es gibt viele Arten von Spanisch Unterricht, die Ihr Euch leisten könnt: Spanisch online lernen, Sprachkurs in einer Schule, Spanischunterricht in der Uni oder Spanisch Nachhilfe.

Mit einem effizienten Spanisch-Kurs könnt Ihr nicht nur spanische Vokabeln, Grammatik, Ausdruck und Verständnis üben, sondern auch einiges über die Kultur von Spanien oder Lateinamerika erfahren.

So macht Ihr Fortschritte in alltäglicher Konversation und lernt gleichzeitig, Euch korrekt schriftlich auszudrücken, um für den nächsten Spanischkurs bereit zu sein.

Natürlich hat all das seinen Preis. Besonders, wenn Ihr für die Uni oder den Beruf die Sprache lernen wollt.

Als Student solltet Ihr die folgenden Ratschläge beachten:

  • Macht einen Auslandsaufenthalt mit ERASMUS in Spanien oder Südamerika.
  • Bereitet Euch auf ein Spanisch Sprachzertifikat wie DELE vor.
  • Bewerbt Euch für ein internationales Praktikum in Spanien oder Lateinamerika, entweder für ein Semester oder in den Semesterferien.
  • Bemüht Euch um gute Spanischnoten.
  • Spanisch üben in Spanien.
  • Lest spanische Bücher.
  • Reist durch Spanien oder Südamerika.

Nur wie sollt Ihr all diese Ziele erreichen und fließend Spanisch lernen, ohne Euch finanziell komplett zu ruinieren?

Mit einem Spanischlehrer für Anfänger, Spanischunterricht für Erwachsene oder im Spanisch Abendkurs?

Ihr wollt im Studium Spanisch lernen? Auch als Student sollt Ihr Euch einen Spanisch-Kurs leisten können. | Quelle: Pixabay

Bei Superprof findet Ihr Spanischkurse, die zu Eurem Budget und Euren Vorstellungen passen.

Schließlich kostet eine Spanischstunde im deutschlandweiten Durchschnitt nur 16,45 Euro.

Ein wichtiges Argument bei der Wahl eines zu Euch passenden Spanischlehrers.

Die Preise für Spanischunterricht variieren je nach Ort

Auch wenn der Durchschnittspreis für Spanischstunden bereits nicht allzu hoch ist, kann Euer Spanisch-Unterricht trotzdem noch billiger sein.

Wie ist das möglich?

Zunächst einmal ist die erste Unterrichtsstunde bei fast allen Nachhilfelehrern von Superprof kostenlos.

Außerdem geben viele Spanisch-Lehrer Mengenrabatt, wenn Ihr gleich einen Pack von 10 Spanischstunden bezahlt. Häufig könnt Ihr so um die 10% bis 15% sparen.

Aber das ist noch nicht alles.

Je nachdem, wo Ihr wohnt, kann der Durchschnitt für den Preis von Spanischunterricht noch einmal sinken.

Eine Stunde Spanisch in München kostet zum Beispiel im Durchschnitt 22€, während Spanischunterricht in Halle (Saale) nur um die 10 Euro kostet!

Schaut Euch also am besten gleich nach den Preisen für Spanischstunden bei Euch in der Nähe um.

Wenn Euch der Preis zu hoch ist, könnt Ihr immer noch mit der Webcam Online Spanisch lernen und mit Lehrern aus aller Welt sprechen!

Einige deutsche Städte sind teurer als andere. Ein Spanischkurs in München kostet im Durchschnitt 22€. | Quelle: Pixabay

Die Erfahrung hat einen Einfluss auf den Preis für eine Spanisch-Stunde

Viele verzweifelte Schüler versuchen Ihr Glück damit, Spanisch selbstständig im Internet bzw. Spanisch gratis zu lernen.

Das klingt erstmal toll, ist aber nicht besonders effektiv.

Lasst Euch gesagt sein, dass Erfahrung und Empfehlungen von Spanisch Lehrern sich zwar logischerweise im Preis bemerkbar machen, langfristig aber einen sehr viel größeren Erfolg versprechen.

Es liegt an Euch, diese Entscheidung zu treffen.

Einen Lehrer mit einem beeindruckenden Lebenslauf und jahrelanger Erfahrung, dessen Kompetenzen mit guten Bewertungen bewiesen werden?

Oder einen selbstständigen Spanisch-Lehrer, womöglich Muttersprachler oder Student, der wenig Erfahrung, dafür aber womöglich mehr Verständnis für Eure Situation aufweist?

Auch wenn der Preis nicht unbedingt die Leistung eines Lehrers widerspiegelt, ist er doch häufig das Ergebnis von Erfahrung.

Ein Spanisch Lehrer mit einem offiziellen Diplom und ein „einfacher“ Muttersprachler oder Student haben weder die gleiche Preisvorstellung, allerdings auch eine andere Unterrichtsweise.

Diese Entscheidung müsst Ihr persönlich treffen – Hauptsache, das Ergebnis passt zu Euch!

Ein Spanischlehrer mit Diplom ist häufig teurer als ein Student. Je nach Erfahrung variieren die Preise für Sprachkurse. | Quelle: Pixabay

Spanisch Online Lernen oder Spanischkurs zu Hause?

Wie kann man günstig Spanisch lernen?

Sobald Ihr Euch einmal mit dem Thema auseinandersetzt, werdet Ihr schnell bemerken, dass es bei Superprof ganz verschiedene Arten von Spanisch Nachhilfeunterricht gibt.

Eine Möglichkeit ist es, dass Ihr Euch mit Eurem Spanisch Lehrer an einem öffentlichen Ort trefft, zum Beispiel in einem Café, in der Uni oder aber in der Bibliothek.

Außerdem kann es gut sein, dass Euer Sprachlehrer anbietet, dass der Spanisch-Unterricht bei Euch zu Hause stattfindet.

Oder aber bei ihm selbst zu Hause, falls sich das anbietet und er zum Beispiel viele geeignete Unterrichtsmaterialien hat.

Eine weitere Option ist es, mit Eurem Lehrer sogar über eine Distanz hinweg mit Webcam oder Skype Spanisch online zu lernen.

Es gibt mehrere Gründe dafür, den Spanischunterricht online stattfinden zu lassen.

Zum einen kann es sein, dass Ihr einen tollen Lehrer findet, der jedoch weit weg von Euch wohnt.

Zum anderen fördert ein Spanischkurs im Internet die Flexibilität beider Seiten, sowohl örtlich als auch zeitlich.

Hinzu kommt, dass genau diese Art von Spanisch-Stunden häufig die günstigste ist.

Als Freiberufler seid Ihr besonders selbstständig. Ihr könnt auch effektiv online Spanisch lernen – wenn Ihr wisst, wie. | Quelle: Pixabay

Online Spanisch Unterricht erleichtert außerdem das Lernen mit digitalen Hilfsmitteln, zum Beispiel Videos oder Spanisch-Lern-Spiele im Internet.

Auf jeden Fall wird Eure Lernerfahrung etwas anders sein, als wenn Ihr einen klassischen Spanischkurs in Person aussucht.

Ihr seht also, es gibt viele verschiedene Arten von Spanisch Sprachkursen bei Superprof und Ihr habt die Möglichkeit, Euch ganz einfach den richtigen Lehrer passend zu Euren Wünschen und Eurem Budget auszusuchen.

Überlegt Euch aber vorher, ob ein Online Spanisch Kurs die richtige Vorbereitung aufs Spanisch Abi ist 😉

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar