Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Japanisch für den Tokio Städtetrip: So viel solltest Du können

Von Melanie, veröffentlicht am 15/03/2019 Blog > Sprachen > Japanisch > Japanisch lernen für Deinen Tokio Städtetrip: So Viel Solltest Du können

“Eine andere Sprache zu lernen bedeutet nicht nur, andere Wörter zu lernen, die die gleichen Dinge zu bedeuten, sondern auch, eine andere Art des Denkens über diese Dinge zu lernen.” – Flora Lewis

Tokio ist eine sehr reiche Stadt. Reich an Kultur, reich an Geschichte, reich an Gastronomie, aber auch außerordentlich reich an Sprache. Von Okinawa bis Nagasaki, über Nagoya oder Kyoto repräsentiert die Sprache einen großen Teil der japanischen Kultur und Tokio ist die perfekte Verkörperung davon.

Obwohl Japan darauf abzielt, jährlich 20 Millionen Besucher zu begrüßen, ist die Entdeckung Japans und Tokios komplizierter als die Entdeckung jedes anderen Reiseziels. Dies liegt vor allem daran, dass Japanisch als Fremdsprache nicht sehr verbreitet ist. Dieses Problem, das seit dreißig Jahren besteht, sollte uns dazu veranlassen, darüber nachzudenken, wie wir uns vor der Abreise am besten auf unseren Aufenthalt in Japan vorbereiten können. Japan als Reiseziel aufzugeben kommt nämlich nicht in Frage!

Wie lernt man am Besten Japanisch? Wenn Ihr Japanisch lernen wollt, müsst Ihr Euch so viel wie möglich mit japanischen Muttersprachlern unterhalten. | Quelle: Pixabay

Da Tokio das ideale Ziel ist um einen Einstieg in die japanische Sprache zu finden, solltest Du Dich fragen, welches Sprachniveau Du brauchst um in diese Stadt zu reisen. Und mit genau dieser Frage setzen wir uns im Folgenden auseinander!

Warum musst Du in Tokio überhaupt Japanisch sprechen?

Natürlich ist Japanisch keine Sprache, die jeder spricht, aber grundlegende Kenntnisse dieser Sprache können für Dich sehr nützlich sein, wenn man nach Tokio reist.

“Sprache ist die Roadmap einer Kultur. Sie zeigt dir, woher ihre Leute kommen und wohin sie gehen.” – Rita Mae Brown

Tokio ist eine der größten Megacitys der Welt. Im kollektiven Unterbewusstsein bedeuten Großstädte die Verkörperung von Multikulturalismus, einer Vielzahl von Sprachen und einer reichen Kultur. Es ist daher normal, sich zunächst keine Gedanken darüber zu machen, ob man neben Englisch vielleicht noch eine weitere Sprache vor Ort benötigt.

Wenn wir allerdings ein wenig Japanisch lernen, dann gibt uns das die Möglichkeit ein Land der aufgehenden Sonnen zu sehen, das uns sonst verschlossen bleibt. Auch wenn die Menschen vor Ort sich durch ihre große Freundlichkeit auszeichnen, so können wir doch auf einige Schwierigkeiten stoßen, wenn wir uns als Westeuropäer verständlich machen wollen.

Denn seien wir ehrlich, die meiste Zeit, wenn wir reisen, rettet uns die englische Sprache. Die Kommunikation wird dann zu einer relativ einfachen, unkomplizierten Sache. Wenn man nach Japan reist, muss man sich jedoch bewusst machen, dass in diesem Land Fremdsprachen keine Selbstverständlichkeit sind und man hier oft auch mit Englisch an seine Grenzen stößt. In diesem Fall sind grundlegende Japanisch Kenntnisse die einzige Lösung. Gründe, warum wir in Japan Japanisch sprechen wollen, gibt es viele:

  •      Bestellen von Speisen im Restaurant (und das Verstehen der Speisekarte),
  •      Wissen, wie man sich in der Stadt zurechtfindet,
  •      Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel,
  •      Einen Passanten um Anweisungen oder Ratschläge bitten,
  •      Eine Ausstellung besser zu verstehen,
  •      Sich im Notfall verständlich machen,
  •      Tokio abseits der ausgetretenen Pfade entdecken,
  •      Ein Auto in Japan mieten,
  •      Den Zug durch das ganze Land nehmen,
  •      und vieles mehr!

Du wirst sehr schnell verstehen, dass Japanisch zu sprechen eine ideale Lösung ist, um Deinen Aufenthalt unter den besten Bedingungen zu genießen. Aber seien wir ehrlich, nicht jeder hat die Zeit, den Wunsch, die Geduld oder Fähigkeiten Japanisch zu lernen nur um Tokio zu besuchen. Es ist natürlich durchaus möglich ohne Japanisch Kenntnisse auszukommen und eine angenehme Reise zu erleben, ohne sich vorher den Stress anzutun die Sprache zu lernen.

Trotzdem solltest Du einige Begriffe kennenlernen, bevor Du nach Tokio aufbrichst.

Ist Japanisch lernen schwer? Die japanische Sprache ist sehr facettenreich. | Quelle: Pixabay

Auch wenn Du Französisch, Englisch oder Spanisch sprichst, es ist immer eine gute Idee sich ein gewisses japanisches Basisvokabular anzueignen, wenn Du Dich für eine Reise nach Tokio entscheidest.

“Dank der Sprachen kannst Du überall zu Hause sein.” – Edmund de Waal

Völlig egal, ob Spanien, Portugal, Tschechien oder Kanada, vor einer Reise in ein anderes Land ist es immer von Vorteil einige Grundbegriffe der jeweiligen Nationalsprache zu lernen. Dies gibt Dir die Möglichkeit Dich in Alltagssituationen verständlich zu machen und von den Einheimischen besser akzeptiert zu werden.

Dies gilt für Tokio noch ein wenig mehr. Um Deine Reise und Deinen Aufenthalt in Japan vorzubereiten, gibt es in der Tat nichts Schöneres, als die Grundlagen der japanischen Sprache zu beherrschen: Hallo, Auf Wiedersehen, Danke, etc. Die japanische Sprache ist zwar ziemlich schwer zu meistern, aber Dir einige Begriffe einzuprägen, werden Dich nicht umbringen!

Da die Einheimischen Tokyos nicht wirklich Englisch und noch weniger Französisch oder Deutsch sprechen, solltest Du nicht zögern, einige Sätze zu lernen, die Du in Notsituationen oder auch im Alltag verwenden kannst. Die Bewohner Tokyos sind sehr nette Menschen, deshalb werden sie Dir gerne die besten Orte zeigen, um zum Beispiel die japanische Küche zu genießen.

Ein paar einfache, aber sehr hilfreiche und gebräuchliche Sätze

  •      Wie spät ist es?
  •      Wo geht es hier lang,
  •      Wo ist die Toilette? Wo ist die Toilette?
  •      Ich kann mit Karte bezahlen,
  •      Wo ist der nächste Geldautomat?
  •      Wie viel kostet es?

Diese Ratschläge mögen simpel erscheinen, aber sie sind mehr als effektiv um die Einheimischen in Tokyo um den Finger zu wickeln, ihr Vertrauen zu gewinnen und sich langsam aber sich an die japanische Gesellschaft anzupassen. Zwischen typisch japanischen Gerichten, heißen Quellen oder dem Mount Fuji, ist Tokio immer einen Besuch wert. Es ist eine aufregende Stadt, die man noch besser erkunden kann, wenn man die japanische Sprache beherrscht.

Ist es grundsätzlich möglich, nach Tokio zu gehen, ohne Japanisch zu sprechen?

Wie lange kann ich in Tokio bleiben, ohne Japanisch zu sprechen? In eine unbekannte Stadt wie Tokyo zu reisen, kann manchmal auch bedeuten sich zu verlaufen, gerade wenn man die Sprache nicht spricht.

     Eine andere Sprache ist eine andere Lebenseinstellung – Federico Fellini

In Tokio ist eines sicher: Die Bewohner sind freundlich und hilfsbereit. So freundlich, dass sie Dir auch dann helfen werden, wenn Du ihre Sprache nicht beherrschst. Dennoch ist es besser, wenn Du in der Lage bist Dich verständliche zu machen. Natürlich kannst Du versuchen Dich mit Händen und Füßen und ein wenig Englisch zu verständigen, aber früher oder später setzt Dir die Sprachbarriere grenzen. So kannst Du zum Beispiel keine langen Unterhaltungen mit den Einheimischen führen, um sie und ihr Leben besser kennenzulernen.

Es ist nicht zwingend erforderlich, Japanisch zu sprechen, um einen schönen Aufenthalt in Tokyo zu haben. Du wirst auch so in der Lage sein, alles, was in Deinem täglichen Leben passiert zu verstehen. Aber es ist natürlich klar, dass es in vielen Situationen einfacher und stressfreier ist, wenn Du die japanische Sprache beherrscht.

Trotz all dieser potenziellen Schwierigkeiten sind die Bürger von Tokio sehr freundliche Menschen, die sich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, bemühen werden Dich zu verstehen und Dir zu helfen. Und letzten Endes, muss man doch auch sagen, dass gerade die Schwierigkeiten auf die man stößt, die besten Anekdoten hervorbringen, die man zurück in Deutschland seinen Freunden erzählen kann. Möglicherweise hast Du ja sogar Interesse daran, auf Deinem Blog über Deine Reise zu berichten.

Tokio ist eine japanische Stadt, die sich zunehmend nach außen öffnet. Ihr futuristischer Charakter zeigt sich durch viele technologische Innovationen und eine deutlich zunehmende Offenheit des Geistes. Dies wirkt sich auch auf die Sprachkenntnisse der Japaner aus und obwohl es noch keine englischen Schilder an jeder Straßenecke gibt, kann man mit Englisch durchkommen. Von begleiteten Touren bis hin zu einer maßgeschneiderten Individualreise ist in Tokio alles möglich!

Was zeichnet Tokio aus? Die dynamische Atmosphäre ist aus Tokio nicht mehr wegzudenken! | Quelle: Pixabay

In welchen Situationen kann ich in Tokio Japanisch sprechen? Mit nur wenigen japanischen Worten, ist es möglich, sich in Tokio in Alltagssituationen verständlich zu machen.

Es scheint offensichtlich, aber nochmal: Japanisch zu sprechen ist immer ein Pluspunkt, wenn man eine Reise nach Tokyo plant. Auch wenn Du nur ein paar Grundbegriffe beherrschst, wird es Dir damit schon leichter fallen, Dich im Großstadtdschungel zurechtzufinden. Egal, ob Du zum Kaiserpalast gelangen, die besten Ramen essen, schnell nach Shibuya kommen oder im Falle eines Problems die deutsche Botschaft in Japan finden möchtest.

Natürlich geht ein bisschen des Abenteuers verloren, wenn man sich problemlos mit den Einheimischen unterhalten kann, aber auf der anderen Seite wird ein Besuch in Japan viel angenehmer sein, wenn man weiß, wie man Kyushu, Akihabara, Yokohama, Hokkaido oder Fukuoka ausspricht.

Auch ohne einen richtigen Wortschatz zu lernen oder sich mit Grammatikproblemen auseinanderzusetzen, sollte man Grundbegriffe der Kultur Tokyos beherrschen. Zu wissen, wie man die Namen von Stadtvierteln, Sehenswürdigkeiten oder anderen Elementen der japanischen Kultur ausspricht, wird von allen Einheimischen oft sehr geschätzt. Und auch wenn wir jetzt an ein Klischee denken: Im Falle eines Erdbebens ist man doch entspannter, wenn man mit den Einheimischen kommunizieren kann, oder etwa nicht?

Japan an sich ist schon ein faszinierendes Land. Tokyo hat demgegenüber noch einmal die Besonderheit eine Stadt zu sein, die mit hoher Geschwindigkeit lebt, sich bewegt und verwandelt. Das Erlernen der Sprache ermöglicht es Dir, die Funktionsweise einer schnell wachsenden japanischen Gesellschaft zu verstehen, die nicht nur Nudeln, Wolkenkratzer, Kimono oder Ghibli-Studios umfasst.

Wollt Ihr den Tokio Bay fotografieren? Fotos von Japan und Tokio zu machen ist gut, aber Japanisch zu lernen ist besser. | Quelle: Pixabay

Japanisch sprechen ist zwar nicht notwendig, um in Japan verstanden zu werden, und dort zu leben (nicht zuletzt dank der Freundlichkeit der Einwohner Tokyos), dennoch ist das Beherrschen der japanischen Sprache ein Pluspunkt, wenn es darum geht, die japanische Hauptstadt zu entdecken. Wenn Du die japanische Sprache beherrscht, brauchst Du keinen Reiseleiter mehr!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar