Rock bringt man direkt mit den Namen großer Stars und Helden der Musikgeschichte in Verbindung, z.B. Elvis Presley. Rock veränderte in den 60er Jahren die komplette Tanz- und Musiklandschaft und sorgte für Aufmerksamkeit. Irgendwann schrieb das Times Magazine:

Wenn er das auf der Straße machen würde, würde man ihn stoppen.

Elvis’ Art, sich zu bewegen und mit seinen Beinen zu spielen haben auf jeden Fall zur Entwicklung der Tanzrichtung Rock beigetragen. Heute gehört Rock zu den Standardtänzen. Mit gekonnten Rock Schritten kann man auf jedem Dance Floor die Leute beeindrucken.

Mehr als die Hälfte der Deutschen tanzen regelmäßig in ihrer Freizeit, viele davon entscheiden sich für Standardtänze wie Rock.

Ihr wollt auch endlich lernen, Rock’n‘Roll zu tanzen?

Wir möchten Euch in diesem Artikel dabei helfen, Euren Traum zu erfüllen. Egal ob Ihr alleine einen Rock Tanzkurs macht oder mit Partner, bei uns findet jeder eine Lösung.

Wie definiert man die Tanzart Rock N Roll?

Ihr wollt Rock Tanzen lernen, aber Ihr wisst gar nicht so genau, was Rock N Roll überhaupt als Tanzrichtung ist?

Rock bezeichnet ganz einfach alle Tänze, die man zu Rock N Roll Musik tanzt. Die genaue Entwicklung und der exakte Stil hängen von den verschiedenen Gesellschaften, Ländern und Zeiten ab.

Rock stammt vom sogenannten Lindy Hop ab, einem Paartanz, der gegen Ende der 1920er-Jahre in den großen Ballsälen New Yorks zur Musik der Big Bands entstand. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam der Lindy Hop auch nach Europa und festigte sich. Es entstanden Regeln, um den ehemals freien Tanz schneller zu lernen und weiterzugeben. Zur gleichen Zeit machte der Boogie Woogie seinen Weg nach Europa.

Rock n Roll ist schon seit Jahrzehnten eine beliebte Tanzrichtung. | Quelle: Pixabay

Besonders in den großen europäischen Städten wie Paris entstanden ganze Feierviertel wie z.B. Saint-Germain-des-prés, in denen getanzt wurde. So entstand aus dem Lindy Hop der Bebop.

Erst dann kam die Rock n Roll Musik und änderte alle Regeln der Musik. In ganz Europa wurde Rock als die Musik und der Tanz der Moderne angesehen und sie stellte einen Neuanfang nach dem Krieg dar.

Seitdem bezeichnet Rock als Tanz alle Tanzrichtungen, die mit Rockmusik in Verbindung gebracht werden. Um den Stil zu finden, der zu Euch passt und den Ihr lernen wollt, könnt Ihr ruhig einen Einsteiger Tanzkurs für Rock N Roll in einer Tanzschule machen.

Natürlich könnt Ihr auch in bestimmten Bars oder Clubs einen Eindruck von Rock Tänzen gewinnen!

Katinka
Katinka
Lehrer für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (17) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrer für Klavier
50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrer für Personal Trainer
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrer für Programmierung
5.00 5.00 (24) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrer für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.83 4.83 (4) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrer für Schwimmen
5.00 5.00 (23) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrer für Spanisch
4.92 4.92 (38) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrer für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrer für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrer für Gitarre
5.00 5.00 (16) 40€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrer für Gesang
5.00 5.00 (3) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrer für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrer für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrer für Mathematik
4.91 4.91 (56) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrer für Spanisch - Hörverständnis
5.00 5.00 (41) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrer für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Wieso lohnt sich Rock Tanzen Lernen?

Welche Gründe gibt es dafür, Rock Tanzen zu lernen? Es gibt so viele Tänze, wieso also ausgerechnet Rock?

Mit Freunden Tanzen

Rock ist ein Tanz, an dem man auch außerhalb der Tanzstunden Spaß haben kann, anders als beispielsweise Ballett. Im Tutu geht Ihr schließlich nicht in den Club, aber in vielen Clubs und Bars kommt Rock Musik…

Mit ein paar geschickten Rock N Roll Schritten könnt Ihr einen großen Effekt erzielen. Ihr könnt außerdem mit Freunden oder anderen Tanzschülern einen Rock Tanzabend organisieren. Mit Rock könnt Ihr auch zu aktueller Musik tanzen, nur mit Klasse!

Leute kennenlernen

Klar, Rock ist ein Paartanz. Und beim Paartanz tanzt man nun mal mit einem Partner…Ihr könnt also beim Rock Tanzen ziemlich einfach Leute kennenlernen!

Ein(e) schöne(r) Unbekannte(r) könnte Euch zum Tanzen auffordern…Auch Ihr könnt natürlich den ersten Schritt machen, und jemanden, der Euch gefällt, um einen Tanz bitten. Egal wie, Paartänze sind ein ideales Mittel der Verführung.

Natürlich könnt Ihr auch einfach freundschaftlich eine gute Zeit mit Eurem Tanzpartner haben.

Tanz Wettkämpfe gewinnen

Tanzen ist eine Sportart, und wie in jeder Sportart gibt es auch hier Wettkämpfe. Ihr liebt Wettbewerbe und ganz besonders das Gefühl, zu gewinnen? Dieses Gefühl kann Euch ein Rock N Roll Tanzkurs bescheren!

Hierfür müsst Ihr einen guten Tanzpartner finden, damit Ihr Euch stundenlang auf Euren Rocktanz Wettkampf vorbereiten könnt. Der Vorteil ist, dass Ihr Tanzen auch abends wunderbar trainieren könnt, sogar außerhalb der Tanzschule. Eine tolle Methode, um Sport mit Spaß zu verbinden.

Im Rock Tanzkurs lernt Ihr einfach neue Leute kennen. | Quelle: Pixabay

Überrascht Euren Partner

Euer Partner träumt schon lange davon, dass Ihr gemeinsam tanzen könnt, z.B. für Euren Hochzeitstanz? Oder wollt Ihr einfach auf der nächsten Party mal etwas klassischer unterwegs sein?

Nehmt einige Tanzstunden und beeindruckt Euren Freund oder Eure Freundin.

Egal, aus welchem Grund Ihr Rock Tanzen lernen wollt, das wichtigste ist, dass Ihr motiviert seid. Ohne Ziele besteht das Risiko, dass Ihr irgendwann die Lust verliert.

Die Vorteile davon, Rock zu tanzen

Ihr braucht noch immer mehr Argumente, um einen Rock Tanzkurs zu belegen? Tatsächlich bringt es einige Vorteile mit sich, wenn man Tanzen kann wie Elvis Presley. Tanzen ist nämlich nicht nur eine sportliche Aktivität, sondern befreit auch Euren Geist.

Mit Tanzen abnehmen

Tanzen ist eine richtige Sportart, egal, für welche Tanzrichtung Ihr Euch entscheidet (Zumba, Ballett, Rumba, Hip Hop, Rock, Salsa…). Körperliche Anstrengung und Ausdauer Training stehen auf dem Programm. Ihr werdet beim Tanzen also ein hohes Level an Fitness entwickeln.

In jede Richtung springen und stundenlang durchtanzen zu können hat einen klaren Effekt auf Euer Gewicht. Mit regelmäßigen Rock Tanzstunden könnt Ihr abnehmen und bekommt eine tolle Figur.

Beweglicher werden

Am Anfang und am Ende jeder Tanzstunde stehen Dehnübungen auf dem Programm, mit denen Ihr Eure Beweglichkeit verbessert. Beine, Oberkörper, Arme – beim Tanzen bewegt Ihr Euren ganzen Körper und tut ihm etwas Gutes. Das macht sich im Training, aber auch im Alltag bemerkbar.

Muskeln aufbauen

Ein guter Tänzer braucht starke Muskeln. Beim Rock müsst Ihr zwischendurch Euren Partner bzw. Eure Partnerin halten. Daher ist es unglaublich wichtig, dass Ihr einige Kraftübungen macht, damit Ihr auf das Gewicht vorbereitet seid.

Erweitert Euer Rhythmus Gefühl

Wenn Rhythmus nicht Eure Stärke ist, solltet Ihr daran arbeiten. Nach einigen Tanzstunden werdet Ihr merken, dass es Euch immer leichter fällt, im Takt zu tanzen. Das wird Euch für jede Tanzart hilfreich sein.

Mit Rock n Roll Tanzen könnt Ihr schnell abnehmen. | Quelle: Pixabay

Das Herz trainieren

Es ist wichtig, dass Ihr Euer Herz trainiert. Schließlich ist es der wichtigste Muskel in Eurem Körper. Und auch dieser benötigt Aufwärmen und regelmäßiges Training, um fit und gesund zu bleiben.

Stress abbauen

Hinzu kommt, dass Ihr mit einer sportlichen Aktivität wie Rock Tanzen auch Eurem Geist etwas Gutes tut. Der ganze Alltagsstress oder Ärger vom Arbeitstag verschwindet, sobald Ihr die ersten Rockschritte tanzt.

Was sollte man im Rock Tanzkurs anziehen?

Fürs Training solltet Ihr Euch passende Kleidung besorgen, damit Ihr Euch gut bewegen könnt und Euch wohlfühlt. Ihr braucht also ein leichtes, enges Outfit.

Trainingskleidung

Für Euren Rock Tanzkurs braucht Ihr unbedingt Kleidung, die Euch passt und die sich für Bewegungen eignet. Wenn Euer Outift zu groß ist, könntet Ihr Euch darin verfangen.

Ihr könnt zum Beispiel eine Leggins tragen, in der Ihr Euch frei bewegen könnt. Achtet darauf, dass sie auch nicht zu eng ist, um nicht Euren Kreislauf zu stören. Für den Oberkörper sollte ein T-Shirt genügen.

Wettkampf bzw. Turnier Kleidung

Outfits für Tanz Wettkämpfe und Tanzturniere sind natürlich etwas anschaulicher, als eine einfache Leggins mit T-Shirt. Die meisten Paare ziehen sich in bunten, abgestimmten Outfits an. Die Frau trägt meist einen Rock, der knapp über dem Knie endet, für Herren eignet sich ein Anzug.

Rock als Paartanz mit dem Partner lernen

Gute oder schlechte Idee? Das ist hier die Frage!

Tanzen kann Paare näher zueinander bringen, es kann sie aber auch von einander distanzieren. Man muss nicht zwangsweise einen Paartanz mit seinem festen Partner tanzen. Ihr könnt auch alleine zum Rock Tanzkurs gehen, denn meistens werden die Partner eh ab und zu gewechselt.

Selbst wenn Ihr mit Eurem Partner einen Tanzkurs anfangt, werdet Ihr also zwischendurch mit anderen Partnern tanzen. So könnt Ihr Euch an verschiedene Stile gewöhnen und schneller Rock tanzen lernen.

Einen Tanzkurs mit seinem Partner zu machen kann eine wunderbare Idee sein. Schließlich benötigt man für einen Paartanz ein gewisses Verständnis für den Partner. Als Paar versteht Ihr Euch wahrscheinlich schon sehr gut und lernt beim Tanzen eine neue Ebene der Kommunikation kennen.

Wenn Ihr zusammen einen Tanzkurs anfangt, habt Ihr außerdem einen festen gemeinsamen Termin in der Woche, in dem Ihr Zeit zu zweit verbringt. Besonders für Berufstätige kann es schwierig sein, Zeit für einander zu finden, was zu Streit führen kann. Allerdings solltet Ihr beide auch Lust auf den Tanzkurs haben und nicht nur hingehen, um dem anderen einen Gefallen zu tun, ansonsten besteht das Risiko, dass Ihr nur sehr kurz dabei bleibt.

Ein Rock Tanzkurs mit dem Partner kann eine gute Idee sein. | Quelle: Pixabay

Wenn Ihr beide Lust auf einen Rock Tanzkurs habt, dann kann es eine sehr gute Idee sein, zusammen Rock Tanzen zu lernen. Im Tanzkurs habt Ihr gemeinsam Spaß und verbringt eine tolle Zeit miteinander. Versucht es doch einfach mal!

Welche verschiedenen Arten von Rock Tanz gibt es?

Vor allen Dingen ist es wichtig, dass wir klarstellen, wovon wir reden. Rock beinhaltet mehrere Tanzrichtungen. Es gibt Rock im 4/4 Takt und Rock im 6/8 Takt. Doch dies sind nicht die einzigen Varianten.

Rock N Roll Musik entstand in den 1950er Jahren, als bereits einige Tanzrichtungen existierten, die man heute mit Rock verbindet. Dazu gehören auf jeden Fall Boogie Woogie, Jive, Lindy und Swing. Diese wurden ursprünglich zu Swing Musik getanzt, die sich aus dem Jazz entwickelt hatte. Heute findet man ihren Einfluss im Rock wieder.

Rock als Tanz entstand nach der gleichnamigen Musik und ist ein klassischer Tanz im 4/4 Takt. Tatsächlich war Rock n Roll der erste Paartanz im vier Viertel Takt. Rock ist ein schneller Tanz, der ein Rhythmusgefühl erfordert. Rockmusik ist schließlich meistens schnell.

Heute gibt es vier Arten von Rock Tänzen:

  • Rock im 4/4 Takt: Hier sind die Arme für die Tanzschritte sehr wichtig. Das Spiel mit den Beinen, das für Rock typisch ist, ist hier noch vergleichsweise einfach. Ihr könnt im Takt mit schnipsen und zwischen zwei Schritten Eure Arme kreisen. Der Rock im 4/4 Takt eignet sich für jede Musikrichtung in diesem Takt.
  • Rock im 6/8 Takt: Klassischer Rock n Roll. Diese Art lernt Ihr im Tanzkurs höchstwahrscheinlich. Die Beine spielen hier eine große Rolle und der Tanz ist ziemlich technisch. Ihr müsst Euch an einige Grundschritte gewöhnen, um diese fast automatisch ausführen zu können. Der Tanz eignet sich für sehr schnelle Songs.
  • Gesprungener Rock: Eine Variante des Rock im 6/8 Takt. Dieser Tanz wird durch dynamische Sprünge charakterisiert und Eure Beine werden in die Luft geworfen. Er ist die Vorstufe zum akrobatischen Rock.
  • Akrobatischer Rock: Anders als andere Rock Tänze geht es hier ganz besonders um Bewegungen. Akrobatischer Rock hat Ähnlichkeiten mit Turnen und Ihr führt akrobatische Figuren aus. Den Partner durch die Luft zu werfen ist hier keine Seltenheit.

Die Grundprinzipien des Rock N Roll

Um Rock Tanzen zu lernen, müsst ihr die Grundschritte perfektionieren. Diese werdet Ihr in Eurem ersten Rock Tanzkurs lernen.

Rock n Roll ist nicht nur ein eigener Tanz, sondern auch ein eigener Stil. | Quelle: Pixabay

Wie zähle ich den Takt im Rock?

Wie bereits erwähnt wird Rock typischerweise im 4/4 Takt getanzt, auf Musik, die typischerweise einen Offbeat aufweist. Das kann für einige verwirrend sein, da man quasi neben dem Takt zählt. Um den richtigen Rhythmus zu finden, könnt Ihr im Kopf mitzählen und das Wort „und“ zwischen den Zahlen einfügen. Das wird sehr wichtig, wenn Ihr den Grundschritt lernt, denn in 4 Schlägen müsst Ihr 6 Schritte ausführen…

Außerdem ist es wichtig, dass Rock Tänzer auf einer imaginären Linie tanzen, um die anderen Tänzer nicht zu stören. Stellt Euch also darauf ein, nicht die Orientierung zu verlieren.

Aber wie geht denn nun der Grundschritt?

Anfangs sieht der Rock noch aus, wie ein normaler Tanz mit einfachen Schritten. Doch schon auf dem dritten Schlag setzt der erste Kick ein…

Wir haben Euch mal herausgesucht, was jeder der Partner auf jedem Schlag für den klassischen Rock Grundschritt tun muss:

  • Schlag 1:
    • Er: Linker Fuß zurück
    • Sie: Rechter Fuß zurück
  • Schlag 2:
    • Er: Rechter Fuß am Platz
    • Sie: Linker Fuß am Platz
  • Schlag 3:
    • Er: Linker Fuß kickt
    • Sie: Rechter Fuß kickt
  • Schlag 4:
    • Er: Linken Fuß absetzen
    • Sie: Rechten Fuß absetzen
  • Schlag 5:
    • Er: Rechter Fuß kickt
    • Sie: Linker Fuß kickt
  • Schlag 6:
    • Er: Rechten Fuß absetzen
    • Sie: Linken Fuß absetzen

Tatsächlich gibt es allerdings auch einen erweiterten Grundschritt, der sehr viel technischer und heutzutage verbreiteter ist. Hierbei handelt es sich um den sogenannten 9er Grundschritt im Rock n Roll, den Ihr für Turniertänze auf jeden Fall braucht:

  • Schlag 1:
    • Er: Linker Fuß kickt
    • Sie: Rechter Fuß kickt
  • „und“:
    • Er: Rechten Fuß hochziehen, linken absetzen
    • Sie: Linken Fuß hochziehen, rechten absetzen
  • Schlag 2:
    • Er: Rechten Fuß absetzen
    • Sie: Linken Fuß absetzen
  • Schlag 3:
    • Er: Linker Fuß kickt
    • Sie: Rechter Fuß kickt
  • Schlag 4:
    • Er: Linken Fuß absetzen
    • Sie: Rechten Fuß absetzen
  • Schlag 5:
    • Er: Rechter Fuß kickt
    • Sie: Linker Fuß kickt
  • Schlag 6:
    • Er: Rechten Fuß absetzen
    • Sie: Linken Fuß absetzen

Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass die beiden Grundschritte gegen Ende hin gleich sind, lasst Euch also nicht abschrecken. Euch sollte allerdings bewusst sein, dass sich das alles hier sehr viel langsamer liest, als es dann in der tatsächlichen Ausführung stattfindet...

Sobald Ihr den Grundschritt mal beherrscht und ihm automatisiert habt, könnt Ihr die nächsten Schritte gehen:

  • Komplexere Schritte lernen
  • Euren Partner drehen bzw. Euch von Eurem Partner drehen lassen
  • Spezielle Tanzschritte einbauen, um Eurem Tanz mehr Stil zu verleihen

Varianten der Grundschritte im Rock

Mit der Zeit werdet Ihr merken, dass es viele verschiedene Varianten der Schritte gibt. Diese bringen Schwung in Euren Tanz und helfen Euch dabei, Zeit zu sparen und Euch schneller zu bewegen. Besonders für die schnelleren Rock Tänze ist das ziemlich entscheidend.

Es ist zum Beispiel möglich, einen zusätzlichen Kick am Anfang einzufügen. Aber passt auf, dass Ihr beim Kick nicht in die Luft springt, denn das wird Euch Zeit kosten…Und vergesst niemals, mit Variationen Spaß zu haben und Euch auszuprobieren!

Was muss man wissen, um richtig Rock tanzen zu können?

Rock ist ein energiegeladener Tanz. Er kann langsamer oder super schnell sein, aber er ist immer dynamisch. Daher ist es wichtig, dass Ihr fit seid und Eure Bauchmuskeln immer angespannt lasst.

Im Rock n Roll gibt es viele dynamische Drehungen und Bewegungen. | Quelle: Pixabay

Eure Beine müssen beweglich sein und die Füße werden eigentlich nie ganz aufgesetzt. Ihr tanz also auf Zehenspitzen. Am Anfang ist es vielleicht einfacher, die Füße nach den Schritten aufzusetzen, aber bei schnelleren Tänzen habt Ihr gar keine Zeit mehr dazu. Mit Zehenspitzen könnt Ihr ganz schön viel Zeit sparen, was Ihr irgendwann automatisch tun werdet.

Beim Rock gibt es außerdem viele Beugungen, weshalb Eure Beine beweglich bleiben müssen. Die Knie müssen sich schnell beugen können, um Euren Körper auf Sprünge vorzubereiten. Die Arme, besonders die der Partnerin, müssen im 90° Winkel zum Oberkörper stehen, damit Ihr schnell die Hand des Partners greifen könnt. Lasst die Arme niemals hängen: körperliche Spannung ist entscheidend!

Beim Rock müssen beide Partner perfekt im Zusammenspiel tanzen können. Daher ist es wichtig, dass Ihr regelmäßig zusammen trainiert.

Die grundlegenden Figuren im Rock Tanz

Es gibt natürlich bestimmte Positionen und Figuren im Rock n Roll Tanz.

Die Tanzlinie

Um richtig Rock tanzen zu können, müsst Ihr die Tanzlinie nutzen. Auf dieser imaginären Linie findet Euer gesamter Tanz statt. Ohne diese Linie verliert Ihr Euch im Raum und es wird sehr schwierig, gemeinsam kompliziertere Schritte richtig ausführen zu können.

Ihr könnt Euch die Linie so vorstellen: Wenn Partner und Partnerin sich gegenüber stehen, dann verläuft die Linie zwischen beiden Partnern. Im Verlauf des Tanzes muss sich der Mann etwas von der Linie zurückziehen, damit die Frau genügend Platz für die Drehungen hat.

Da der Mann derjenige ist, der beim Tanzen führt, muss auch er derjenige sein, der der Dame Platz macht – diese folgt schließlich seinen Zeichen.

American Spin

Der American Spin dient als Drehfigur dazu, die Tänzerin vor dem Tänzer zu drehen. Der Mann muss einfach nur den Grundschritt auf der Stelle ausführen und seinen linken Arm heben, um die Tänzerin zu drehen. Er begleitet die Dame während Ihrer Drehung, indem er leichten Druck auf ihre Hand ausübt um Ihr zu zeigen, was gleich passieren wird.

Die Dame führt dann den Drehschritt des American Spin aus. Sie stützt sich auf den linken Fuß, um den rechten anzuheben. Es folgt ein Kick rechts vorne und die Rechtsdrehung. Anschließend folgt der linke Fuß und es geht mit dem Grundschritt weiter, um im Fluss zu bleiben.

Achtet darauf, dass Eure Hände nur noch aneinander gleiten und sich nicht festhalten, sonst werdet Ihr Euch bei der Drehung gegenseitig weh tun. Alles muss im Fluss sein.

Weitere bekannte Rock Tanzfiguren und Schritte

Wir könnten Euch jetzt noch viel mehr Tanzschritte aus dem Rock N Roll erklären, allerdings macht es doch sicherlich mehr Spaß, wenn Ihr die Schritte mit Eurem Tanzlehrer und Partner ausprobiert…

Um Euch einen guten Eindruck von der Fülle der Rock Schritte zu machen, haben wir Euch die beliebtesten Rock Tanzschritte aufgezählt:

  • Platzwechsel
  • Sliding Door
  • Break
  • He goes she goes
  • Italian Spin
  • Herrentaucher
  • Twist und Entli
  • Polka
  • Charleston
  • Chinese
  • v.m.

Im Laufe Eures Tanzkurses werdet Ihr viele verschiedene Rock Figuren und Sprünge kennenlernen!

Im Tanzkurs Rock n Roll lernen

Um schnell Tanzen zu lernen lohnt es sich, sich einen guten Tanzlehrer zu suchen. Ihr könnt einen Intensiv Tanzkurs für Rock n Roll machen oder regelmäßig Tanzstunden nehmen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Rock Tanzen zu lernen. | Quelle: Pixabay

Auch mit regelmäßigen Tanzstunden in einer Tanzschule lernt Ihr schnell, Rock zu tanzen. Mit einem guten Lehrer werdet Ihr außerdem lernen, häufige Fehler zu vermeiden. Ein professioneller Tänzer begleitet Euch beim Tanzen Lernen, egal wie gut Ihr seid.

Es ist wichtig, dass Ihr von Anfang an eine gute Grundlage aufbaut, wenn Ihr Rock n Roll Tanzen Lernen wollt. Nur so könnt Ihr schnell vom Anfänger zum Fortgeschrittenen aufsteigen. Sobald Ihr die Grundlagen verstanden habt und einige einfache Schritte gelernt habt, könnt Ihr einfach neue Schritte lernen und Euren eigenen Stil entwickeln, während Ihr Euch ständig verbessert.

Im Rock gibt es endlos viele verschiedene Schritte und Varianten, da die meisten Tanzfiguren auch nicht unbedingt festgeschrieben sind. Free Style ist im Rock absolut gerne gesehen. Daher kann jeder sich selbst ausleben und dem Tanz seinen persönlichen Touch geben.

Um einen guten Rock Tanzkurs in Eurer Nähe zu finden, solltet Ihr Euch nach geeigneten Einrichtungen umschauen:

  • Einen Rock Tanzkurs in einer Tanzschule
  • Rock in einer Tanzgruppe oder einer Tanz Organisation lernen
  • Mit einem privaten Tanzlehrer Rock n Roll Tanzen lernen

In einer Tanzschule werdet Ihr im Rock n Roll Tanzkurs automatisch viele Leute kennenlernen und in angenehmer Gruppenathmosphäre Tanzen lernen. Das ist eine gute Lösung, wenn Ihr regelmäßig Tanzstunden nehmen wollt und Tanzen zu Eurem Hobby machen möchtet.

Wenn Ihr kurzfristig Tanzen lernen wollt, einen Rock Tanzworkshop machen oder Euch auf ein bestimmtes Event, z.B. einen Junggesellenabschied, einen Ball oder Eure Hochzeit, vorbereiten wollt, dann könnt Ihr in der Tanzschule natürlich auch nachfragen, ob es passende Kurse für Euch gibt.

Für jeden, der ganz genaue Vorstellungen von seinem Rock n Roll Tanzkurs hat, könnte ein privater Tanzkurs die richtige Option sein. Mit einem privaten Tanzlehrer könnt Ihr in Eurem Rhythmus genau das lernen, was Euch auch weiterhilft bzw. was Euch interessiert.

Bei Superprof findet Ihr beispielsweise zahlreiche Profile von privaten Tanzlehrer, die in ganz Deutschland Rock N Roll Tanzkurse anbieten. Die Preise variieren je nach Lehrer, aber auch je nach Schüler. So kann Euer Tanzkurs eine größere oder kleinere Investition darstellen.

Die Preise liegen zwischen 15 und 60 Euro die Stunde. Einige Lehrer kommen sogar zu Euch nach Hause, um Euch Rock Tanzen beizubringen. Ihr könnt aber natürlich auch in einem Tanzstudio mit Eurem Lehrer üben.

Wie kann ich alleine Rock n Roll Tanzen lernen?

Ihr habt total Lust dazu, Rock zu tanzen, aber kennt niemanden, der dieses Interesse teilt?

Zunächst einmal möchten wir noch einmal erwähnen, dass es wirklich überhaupt kein Problem ist, alleine zu einem Tanzkurs zu gehen. Wie bereits erwähnt werden die Partner sowieso ständig gewechselt und neu zugeteilt, sodass Ihr schon in der ersten Tanzstunde gleich mehrere Leute kennenlernt, mit denen Ihr Rock tanzen könnt.

Natürlich könnt Ihr auch mit Rock Unterricht anfangen, ohne einen richtigen Tanzkurs zu belegen. Ihr habt zahlreiche Möglichkeiten, mit denen Ihr Euer Ziel erreichen könnt:

  • Bittet Eure Freunde und Verwandten: Überlegt mal, habt Ihr in Eurem Umfeld vielleicht doch jemanden, der Rock oder einen anderen Standardtanz tanzen kann? Fragt diese Leute, ob sie Euch ein paar grundlegende Schritte zeigen können.
  • Lernt Rock Tanzen bei Euch zuhause mit Videos aus dem Internet oder anderen Webseiten: Es ist sehr einfach, im Internet Tutorials für verschiedene Tänze zu finden, das gilt auch für Rock n Roll. Es gibt Tipps und Videos für jedes Niveau: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis. Ihr könnt im Internet auch einen online Tanzkurs finden.
  • Geht zu Rock Tanzabenden: Um Tanzen zu lernen, müsst Ihr vor allem eines tun: Tanzen! Was gibt es besseres, als in eine Tanzbar auf eine Rock Party zu gehen? Immer wieder gibt es Veranstaltungen, die sich Rock n Roll zum Thema machen. Hier werdet Ihr auch Leute kennenlernen, die sich für Rock Musik und Rock als Tanz begeistern.
  • Nutzt eine Smartphone App, um einzelne Tanzschritte und Figuren aus dem Rock n Roll Tanz zu lernen. Ein Beispiel für so eine App ist Map Dance, wo Ihr außerdem Orte findet, an denen Ihr tanzen könnt.
Schaut Euch im Internet nach Rock n Roll Video Tutorials um. | Quelle: Pixabay

Es gibt verschiedene Methoden, mit denen Ihr Rock Tanzen lernen könnt. Auch in einem allgemeinen Standardtanzkurs lernt Ihr die Grundschritte des Rock n Roll kennen. Das wichtigste ist, dass Ihr nie den Spaß und die Motivation verliert.

Eure Leidenschaft fürs Tanzen wird irgendwann dazu führen, dass Ihr Euren eigenen Rock n Roll Stil beim Tanzen entwickelt und diese Einflüsse dann auch in den Tango, Zumba, Walzer oder sogar Salsa integrieren könnt.

Vielleicht entdeckt Ihr ja auch Euer Talent für Akrobatischen Rock oder Turniertänze?

Wichtige Definitionen zum Thema “Rock Tanzen lernen”

Auch im Rock gibt es einige Fachbegriffe, die Ihr unbedingt kennen solltet, wenn Ihr richtig Rock n Roll tanzen lernen wollt. Es ist wichtig, dass Ihr Euch die Namen der Schritte und Figuren merkt.

Was ist eine Drehfigur?

Bei der Drehfigur handelt es sich um einen Tanzschritt im Paartanz. Der Herr dreht die Dame unter seinen Armen durch, aber auch vor sich, neben sich oder sogar hinter sich. Im Rock gibt es viele verschiedene Arten von Drehungen, darunter den Italian Spin und den American Spin.

Was ist ein Grundschritt?

Der Grundschritt ist im Paartanz der Schritt, der als Grundlage für alle weiteren Schritte und Bewegungen dient. Meistens beginnt man im Grundschritt und erweitert diesen im Laufe des Tanzes.

Auf der Suche nach einem Lehrer für ?

Dir gefällt unser Artikel?

4.00/5, 1 votes
Loading...

Lea