Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So könnt Ihr Eure Gitarrenstunden richtig nutzen

Von Lea, veröffentlicht am 21/01/2018 Blog > Musik > Gitarre > Wie hole ich das meiste aus meinem Gitarrenunterricht?

Wenn Ihr richtig Gitarre spielen wollt, dann gibt es nur einen möglichen Weg.

Egal ob Ihr Euch lediglich genug Grundlagen aneignen möchtet, um mit Euren Freunden ein bisschen Musik zu machen, mit einer Band auf der Bühne stehen und einen eigenen Stil entwickeln wollt, Euren musikalischen Horizont erweitern oder professionelle Gitarrenspieler werden möchtet – wenn Ihr Gitarre Lernen wollt, dann müsst Ihr Gitarrenunterricht nehmen!

Selbst die großen Musiker, die sich angeblich Gitarre selbst beigebracht haben (in Wahrheit ist ihre Anzahl sehr begrenzt), hatten alle mindestens einmal in ihrem Leben eine Gitarrenstunde.

Gitarren-Stunden bringen Euch viele schöne Dinge: Akkorde lernen, Noten lesen und Tabs lesen, neue Techniken kennenlernen, Euch kulturell bereichern, eine Offenheit für neue Musikstile entwickeln.

Auch persönlich bringt Euch Gitarrenunterricht im Leben weiter: Ihr entwickelt Euch persönlich weiter, könnt eine Leidenschaft teilen, Eure Gefühle ausdrücken und Spaß haben und verbreiten.

Mit einem selbstständigen Gitarrenlehrer könnt Ihr all das lernen und von seiner Leidenschaft profitieren, mit der er den Unterricht an Eure Wünsche und Euer Niveau anpasst.

Er wird Euch nicht nur auf dem Weg zum guten Gitarrenspieler begleiten und Euch mit praktischen und theoretischen Aufgaben Gitarre spielen beibringen, sondern Euch auch neue Musikstile zeigen, die Euch sonst womöglich nie im Leben begegnet wären.

Im Gitarrenunterricht teilt Ihr eine gemeinsame Leidenschaft und tretet in ein einzigartiges Universum ein.

Aber wie könnt Ihr Eure Gitarre Stunden am besten nutzen?

Euren Gitarren Unterricht vorbereiten

Eure privaten Gitarren-Stunden werden bei Euch einen bleibenden Eindruck hinterlassen, der einen großen und langfristigen Einfluss auf Euer Gitarre Spielen hat – egal mit welcher Methode und welchem Gitarrenlehrer Ihr übt.

Gitarrenunterricht ist dazu da, Euch dabei zu helfen, Eure Kompetenzen zu erweitern und neue Gewohnheiten zu entwickeln, die Ihr Euer gesamtes Leben beim Gitarre Spielen beibehalten werdet.

Wenn Ihr Euch einmal an die Gitarre und die richtigen Gitarrengriffe gewöhnt habt, dann könnt Ihr alle Arten von Musik spielen. Ansonsten werdet Ihr irgendwann stagnieren und niemals wirklich Gitarre spielen können.

Wie gut Ihr Gitarre spielt kommt auch auf den Lehrer an. Euer Gitarrenunterricht hat einen Einfluss auf Euer ganzes Leben! | Quelle: Visualhunt

Bereitet Euch gut auf Euren Gitarrenunterricht vor

Eure Gitarrenstunden unterstützen Euch also dabei, feste Grundlagen aufzubauen, sowohl theoretisch als auch praktisch.

Um Eure neu erlernten Fähigkeiten beizubehalten und Eure Reflexe sowie die Griffe mit der linken oder rechten Hand zu trainieren, solltet Ihr Euch regelmäßig auf Eure nächste Gitarrenstunde vorbereiten und zuhause oder bei Freunden üben!

Dazu könnt Ihr zum Beispiel Aufgaben wiederholen, die Ihr mit Eurem Lehrer durchgegangen seid. Fangt langsam damit an und erhöht nach und nach das Tempo.

Eines dürft Ihr nie vergessen: Nur mit konstanter und regelmäßiger Wiederholung und Geduld könnt Ihr Euch wirklich schnell beim Gitarre Spielen verbessern.

Vergesst auch nicht, im Vorhinein Eure genauen Ziele für den Gitarrenunterricht festzulegen.

Übt Eure Aufgaben genau vor der nächsten Gitarre Stunde

Wenn Euch Eure Gitarren Aufgaben etwas zu leicht erscheinen, dann könnt Ihr das offen ansprechen. Euer Lehrer wird dann mit Euch zusammen seinen Gitarren-Unterricht an Euer Niveau und Eure Interessen anpassen. Für einen professionellen Gitarre Lehrer ist das kein Problem.

Fragt Euren Gitarrenlehrer nach Liedern und Stücken, die Euch gefallen. So könnt Ihr Euch einen Stil aneignen, der zu Euch passt – egal ob in einer Dur oder Moll Tonleiter, einer pentatonischen oder Blues Tonleiter, Sept oder Barré Akkorden.

Auch für Anfänger gibt es schon einige coole Lieder, mit denen Ihr Euch verbessern und motivieren könnt, denn mit nur wenigen Akkorden könnt Ihr gleich ein ganzes Stück auf der Gitarre spielen.

So optimiert Ihr Euren Gitarrenunterricht

Respektiert Euren Gitarrenlehrer und vertraut ihm

Es ist ganz selbstverständlich, dass eine Gitarrenstunde nur etwas bringt, wenn Ihr immer pünktlich und zuverlässig seid.

So zeigt Ihr Eurem Lehrer, dass Ihr ihn respektiert, denn er gibt sich sehr viel Mühe, um Euch seine Leidenschaft zu übertragen, aber auch, dass Ihr dazu bereit seid, Euch für Euren Gitarrenunterricht zu engagieren.

Wenn Ihr eine gute Beziehung zu Eurem Lehrer habt, lernt Ihr besser Gitarre spielen. Zeigt Eure Motivation und habt für die Gitarrenstunde immer alles dabei. | Quelle: Pixabay

Ihr solltet außerdem immer Euer nötiges Material für die Gitarrenstunde dabei haben.

Das erscheint zwar banal, aber es liegt schließlich nicht an Eurem Gitarren-Lehrer, Eure Aufgaben, Noten, Kapodaster, Ersatz Gitarrensaiten oder Plektren zu transportieren.

Pflegt die Beziehung zu Eurem Gitarrenlehrer

Damit Euer Gitarrenunterricht interessant bleibt und Euch etwas bringt, müsst Ihr ihn aktiv mitgestalten.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Ihr eine gute Beziehung zu Eurem Gitarre Lehrer aufbaut: Zeigt ihm, dass Ihr seine Hilfe schätzt, fragt regelmäßig nach seiner Meinung und nach neuen Aufgaben, lasst Euch von ihm beraten und Tipps und Tricks zeigen und seid offen für Lieder, mit denen er Euch musikalisch weiterbildet.

Je mehr Ihr Eurem Gitarre-Lehrer mit Fragen und Interesse entgegenkommt, desto mehr Spaß wird er daran haben, Euch zu helfen und Euch auf Eurem Weg zum Gitarre Lernen zu begleiten.

Ihr habt eine gemeinsame Leidenschaft, also redet darüber! Unterhaltet Euch mit ihm über Neuigkeiten aus der Musik, verschiedene Musiker und Gitarristen und lasst Euch bei Schwierigkeiten bei einem bestimmten Lied helfen.

Mit viel Enthusiasmus und Engagement wird Euch Euer Lehrer sich umso mehr Mühe geben, Euch mit Spaß Gitarre beizubringen.

Und nach der Gitarrenstunde?

Eine Gitarren-Stunde ist natürlich auch irgendwann vorbei. Bevor es soweit ist, solltet Ihr mit Eurem Lehrer abklären, was die Inhalte der nächsten Stunde sein werden und was Ihr dafür vorbereiten sollt.

Sollt Ihr Euch etwas bestimmtes noch einmal genauer anschauen? Eine bestimmte Zupftechnik wiederholen, Akkordwechsel üben oder Schlagmuster trainieren? Ein Solo oder eine Folge von Akkorden noch einmal spielen, bis sie wirklich sitzen?

Ihr solltet regelmäßig Gitarre üben, um Euch zu verbessern. Bereitet Euch zuhause auf die nächste Gitarrenstunde vor. | Quelle: Unsplash

Im Verlauf Eurer Gitarrenstunde wird Euer Lehrer Euch sicherlich mehrmals korrigieren, Euch Tipps für bestimmte Techniken geben oder Euch darum bitten, bestimmte Akkorde für ein neues Lied zu spielen.

Wartet also nicht mit dem Üben bis einen Tag vor dem nächsten Gitarre Unterricht und wiederholt so schnell wie möglich alles, was Euer Lehrer in der letzten Stunde angemerkt hat.

Die Erinnerung ist dann noch frisch und Ihr habt die Anweisungen Eures Gitarrenlehrers noch im Kopf.

Bereitet Euch auf Eure nächste Gitarrenstunde vor

Sobald Ihr zuhause seid, könnt Ihr anfangen, Euch auf den nächsten Gitarrenunterricht vorzubereiten. Schreibt Euch die Probleme auf, die Ihr mit einem bestimmten Lied oder einer Folge von Akkorden habt und notiert Euch, welches Arpeggio oder welche Gitarrengriffe Ihr noch einmal üben müsst.

Egal, ob Ihr dazu ein Notizbuch oder Euer Smartphone benutzt, das Wichtigste ist, dass Ihr nichts vergesst und bei Schwierigkeiten Euren Lehrer ansprecht. Auf diese Weise geht Ihr sicher, dass Euer Gitarrenunterricht Euch wirklich weiterbringt und Ihr etwas Neues lernt.

Je mehr Ihr mit Eurem Gitarren-Lehrer kommuniziert, desto besser könnt Ihr Eure Probleme lösen und Euer Lehrer weiß, wie er seinen Unterricht gestalten muss, damit Ihr selbst Euer Bestes gebt.

Ihr könnt aber auch noch andere Ressourcen nutzen, um Euch auf der Gitarre zu verbessern.

Weitere Methoden, mit denen Ihr Gitarre Üben könnt

Im Internet findet Ihr natürlich tausende von Möglichkeiten, Euch beim Gitarre Spielen zu verbessern.

Ihr müsst die Lieder nicht mehr hundertmal hintereinander anhören, um Note für Note herauszufinden. Heutzutage könnt Ihr Euch Videos und Tutorials anschauen und Noten Übungsaufgaben im Internet finden.

Ihr wollt mit dem Internet Gitarre üben? Online findet Ihr zahlreiche Tutorials, Videos und Tabulatoren. | Quelle: Pixabay

Zahlreiche Webseiten bieten qualitativ hochwertige Übungen und Lernvideos an:

  • Guitar Player TV: Hier findet Ihr hunderte von Videos für alle Niveaus. Die Kurse sind eher praxisorientiert.
  • Guitar Bob: Eine wahre Schatzgrube für alle Gitarristen, die ihre musikalischen Kenntnisse erweitern wollen.
  • Guitar Dreams: Diese Seite richtet sich an fortgeschrittene Gitarristen mit Techniken wie Legato, Tapping, Picking u.v.m.
  • Free Guitar Video: Hier findet Ihr viele Tabulaturen und Videos und könnt verschiedene Lieder und Solos entdecken.
  • Auch Gitarrenunterricht per Webcam ist eine Methode, Online Gitarre zu lernen!

Doch es gibt auch noch ein paar Bücher aus Papier (oder als E-Book) zum Gitarre Lernen, zum Beispiel „Gitarre für Dummies“ von Daniela Thoma, „Spielend Gitarre lernen“ von Thomas Leisen, „Akustik-Gitarre lernen“ von Christian Stadtler oder „Gitarren Crash-Kurs“ von Max Berger.

Gitarren-Stunden helfen Euch dabei, endlich Gitarre Spielen zu lernen

Ihr seht also, Gitarrenunterricht bringt unglaublich viel im Umgang mit der Gitarre.

Er hilft Euch aber auch dabei, Euch musikalisch weiterzubilden, Euren Horizont zu erweitern und neue Musikstile kennenzulernen.

Setzt Euch selbst Ziele für Eure Gitarren Stunden fest und wählt den besten Preis für Euren Gitarrenunterricht aus.

Was hält Euch davon ab, mit Gitarrenunterricht anzufangen? Wenn Ihr endlich Gitarre spielen könnt, werdet Ihr sehr viel Spaß dabei haben! | Quelle: Visualhunt

Ihr habt die Möglichkeit, mit einem professionellen Gitarristen Eure Leidenschaft zu teilen, der Euch sein Wissen und seine theoretischen wie praktischen Fähigkeiten vermitteln möchte.

Was hält Euch also noch davon ab, mit dem Gitarrenunterricht loszulegen?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 5,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar