Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So gestaltet Ihr Euren Gitarre Unterricht optimal

Von Lea, veröffentlicht am 21/01/2018 Blog > Musik > Gitarre > Was sind die Ziele von Gitarrenunterricht?

Wenn Ihr Euch dafür entscheidet, Gitarren-Unterricht zu nehmen und Gitarre zu spielen, dann ist es höchstwahrscheinlich Euer Ziel, das Instrument richtig zu lernen, oder?

Die genauen Ziele einer Gitarrenstunde sind jedoch nicht immer klar definiert, denn sie variieren natürlich von Schüler zu Schüler.

Manche wollen sich mit Musikunterricht nur ein bisschen unterhalten, während andere sich das langfristige Ziel setzen, das Instrument wirklich zu beherrschen und tolle Gitarrenspieler zu werden.

Ein Nachwuchskünstler hat ganz andere Ansprüche und Bedürfnisse als ein erfahrener oder sogar professioneller Gitarrist.

Manche wollen die Grundlagen lernen und Noten lesen, andere möchten einfach nur die Akkorde ihrer Lieblingslieder jederzeit und überall anstimmen können, während wieder andere einen ganz eigenen Stil entwickeln und sich neue Horizonte eröffnen wollen.

Es gibt zahlreiche Beispiele für individuelle Motivationen, um das Gitarre Spielen anzufangen. Aber bevor Ihr Euch für eine der verschiedenen Zielsetzungen für Gitarrenunterricht entscheidet, müsst Ihr von den verschiedenen Arten von Gitarrenstunden gehört haben.

Denn je nachdem, welcher Kurs für Euch am interessantesten ist, variieren die Ziele.

Die Vielseitigkeit im Gitarren Unterricht

Jede Art von Gitarrenstunde bringt Euch das Instrument auf andere Weise bei.

Sie unterscheiden sich pädagogisch und methodisch, haben aber auch andere Zielsetzungen.

Musikschule, privater Gitarrenlehrer, Kulturzentrum... Es gibt verschiedene Optionen, Gitarre zu lernen. | Quelle: Pixabay

In einer Musikschule Gitarre Lernen

Gitarren-Kurse in einer Musikschule sind meistens allgemein recht fest durchgeplant, der Lehrer wird sich also eher nicht an Eure individuellen Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Hierbei gibt es natürlich Unterschiede je nach Alter und Niveau der Gitarrenschüler.

Der Nachteil von Gitarrenunterricht in einer Musikschule ist, dass er sehr verschult ist. Auch auf theoretische Aspekte beim Gitarre Lernen wird hier viel Wert gelegt, und manchmal gibt es sogar Prüfungen.

Auch was die Preise für Gitarrenunterricht angeht, so sind diese an einer professionellen Musikschule natürlich etwas höher als im Privatunterricht.

Auf der anderen Seite habt Ihr aber so die Möglichkeit, über Musik im Allgemeinen und ihre Hintergründe zu lernen, was jedoch manchmal zulasten der spaßigen, aktiven Seite des Instruments geschieht.

Gitarre Lernen in Kulturzentren und Musik-AGs

An Orten wie einem Kultur-Zentrum oder in einer Musik-AG (zum Beispiel in der Uni oder Schule) ist der Gitarren Unterricht meist etwas umfangreicher gestaltet.

Die Gitarrenlehrer sind hier meist weniger streng und bieten einen weniger verschulten, sondern eher verspielten und reaktiven Gitarren-Unterricht an.

Ihr möchtet in einer Gruppe Gitarre üben? In einem Kulturzentrum spielt Ihr mit anderen zusammen Gitarre. | Quelle: Pixabay

Ein Vorteil ist hierbei, dass die Lehrer meist professionelle Gitarristen sind, die ihre Leidenschaft auf ihre Schüler in Gruppenkursen übertragen wollen.

Die Kurse in einem Kulturzentrum sind jedoch häufig teurer als die in einer Musikschule.

Mit Einzelunterricht Gitarre Spielen Lernen

Die letzte offensichtliche Option für Euren Gitarrenunterricht sind Einzelstunden bei einem selbstständigen Gitarren-Lehrer. Bei dieser Form der Gitarren Ausbildung könnt Ihr verschiedene Ziele verfolgen, je nach Eurem Niveau und der Erfahrung Eures Lehrers.

Gitarre Einzelstunden richten sich an alle Gitarristen – egal ob Ihr totale Anfänger seid oder schon seit Jahren Gitarre spielt.

Der Vorteil bei dieser Form von Gitarren Unterricht ist, dass Ihr eine richtige Beziehung zu Eurem Gitarrenlehrer aufbauen könnt.

Es geht nicht nur darum, dass er Euch das Instrument spielen beibringt, sondern auch um einen persönlichen Austausch zwischen Euch beiden und dass Ihr Spaß und Eure Leidenschaft für die Musik verbinden könnt.

Wie man sieht kann Euer Gitarren-Unterricht je nach Art und Eurer Motivation ganz anders aussehen. Entweder, Ihr konzentriert Euch auf eine richtige musikalische Ausbildung, oder Ihr lernt, verschiedene Musikstile einfach drauf loszuspielen.

Alles, was Ihr dafür braucht, ist der perfekte Lehrer für Euren Gitarrenunterricht!

Erste Ziele Eures Gitarren-Unterrichts

Gitarrenstunden können verschiedene Ziele haben, und auch wenn sich manche davon widersprechen mögen, können sich andere ebenso ergänzen.

Allgemein ist das Interesse an Gitarrenunterricht klar: theoretische und praktische Grundlagen der Musik kennenlernen und sie mit dem Instrument, in diesem Fall die Gitarre, anwenden.

Sobald Ihr einmal die ersten Grundlagen auf der Gitarre beherrscht und erste Akkorde in Dur und Moll spielen könnt, dann könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass Ihr sie nie wieder vergessen werdet.

Aber wie in jedem Bereich des Lebens macht Übung natürlich auch beim Gitarre Spielen den Meister. So könnt Ihr Eure Fähigkeiten festigen, neue Techniken kennenlernen und Euch musikalisch weiterentwickeln.

Ihr wollt ein Instrument meistern? Beim Gitarre üben müsst Ihr euch klare Ziele setzen! | Quelle: Unsplash

Je nachdem, wie Ihr Gitarre Lernen wollt, kann Euer Gitarrenlehrer Euch beraten und Euch die besten Techniken und Tricks zeigen, um aus Eurem Gitarren Unterricht alles rauszuholen.

Eure Ziele können sehr unterschiedlich sein:

  • Für Euren Gitarrenunterricht üben
  • Schneller Gitarre spielen können
  • Auf der Gitarre improvisieren können
  • Oder ganz einfach: Lernen, wie man Gitarre spielt.

Entwickelt Gitarren-Kenntnisse

Ein weiteres essenzielles Ziel ist, dass Ihr bestimmte Techniken lernen, verbessern und entwickeln könnt.

Manche Gitarristen möchten sicherer Gitarre spielen können, andere wollen besser mit Noten spielen, und wieder andere möchten lernen, wie man improvisiert oder schwierige Stücke und Lieder spielen können.

Genau dafür gibt es Gitarrenunterricht: Mit der Hilfe eines professionellen Gitarristen könnt Ihr Euch ernsthaft verbessern und Eure Kenntnisse in der Welt der Gitarre erweitern.

Es ist wichtig, sich beim Gitarre Lernen Ziele zu setzen

Natürlich hat jeder verschiedene Vorstellungen, wenn es daran geht, Gitarre zu lernen.

Aber egal was Eure Hintergründe sind, es ist wichtig, dass Ihr Euch Ziele und Zwischenziele setzt, die Ihr erreichen möchtet und mit denen Ihr Schritt für Schritt besser Gitarre spielen könnt.

Strukturiert Gitarre lernen

Mit mittel- oder langfristigen Vorsätzen überwindet Ihr Schritt für Schritt die verschiedenen Hürden auf dem Weg zum Fortschritt beim Gitarre lernen.

Manche unter Euch nehmen sich vor, jeden Tag ein wenig zu üben, um Euch langsam zu verbessern. Das ist natürlich super, allerdings müsst Ihr Euch eine Frist für bestimmte Techniken setzen, damit Ihr diese auch wirklich meistert!

So motiviert Ihr Euch, diesen einen Akkord bis zur Perfektion zu üben, und lernt auf eine strukturierte und effiziente Weise Gitarre spielen.

Setzt Euch realistische und realisierbare Ziele

Um erfolgreich Gitarre zu lernen, Eure Kenntnisse zu erweitern und um effizient Schritt für Schritt besser zu werden ist es wichtig, dass Ihr Euch realistische Lernziele setzt.

Wenn Ihr in wenigen Wochen der nächste Jimi Hendrix oder Ed Sheeran werden wollt, dann riskiert Ihr, ganz schnell wieder komplett das Gitarre Spielen aufzugeben, sobald Ihr merkt, dass das unmöglich ist.

Ihr wollt berühmte Gitarristen werden? Jimi Hendrix ist bekannt für sein gutes Gitarre spielen. | Quelle: Pixabay

Fangt also erst einmal mit Liedern und Übungen auf Eurem Niveau an: Wenn Ihr Anfänger seid, dann lernt erst einmal die wichtigsten Akkorde (Dur, Moll, Sept, Harmonie und weitere Akkorde) und verbessert Euch langsam aber sicher.

Ihr habt schon einige Erfahrungen mit der Gitarre? Euer Lehrer hilft Euch dabei, die richtigen Übungen für Euer Niveau zu finden und bringt Euch je nach Euren Wünschen und an Euer Niveau angepasst Gitarre spielen bei.

Mit den richtigen Vorsätzen könnt Ihr Euren Fortschritt auf der Gitarre strukturieren

Mit realistischen Zielen bleibt Ihr auf dem Boden und verbessert Euch stetig und nachhaltig.

Ihr könnt Euch zum Beispiel folgende Lernziele setzen:

  • Macht Schnelligkeitsübungen, um schneller Gitarre spielen zu können
  • Spielt ein Solo 3 Mal hintereinander ohne Fehler, um es wirklich zu beherrschen
  • Übt ein Arpeggio 5 Minuten lang, einmal mit Blick auf die Noten und einmal auswendig
  • Trainiert, auf dem Gitarrengriff größere Sprünge zu machen, um verschiedene Akkorde schnell zu greifen
  • Spielt mehrere Akkorde im Barré und lasst sie 2 Sekunden nachklingen

Es gibt unendlich viele Beispiele. Das wichtigste ist, dass Ihr versteht, dass Ihr Euch klare und realisierbare Aufgaben vornehmen müsst.

Ihr wollt Gitarre spielen und Noten lesen können? Wenn Ihr regelmäßig übt, könnt Ihr Eure Lernziele erfüllen. | Quelle: Pixabay

Legt Euch ein kleines Heft für Eure Gitarrenstunden an

Es klingt nach einer verrückten Idee, aber wenn Ihr Euch Schwarz auf Weiß Eure Ziele notiert und eine jeweilige Deadline festsetzt, dann seid Ihr automatisch motivierter, Fortschritte zu machen. Egal ob Ihr dazu ein Notizbuch oder ein Excel Sheet benutzt, Ihr werdet den Effekt merken!

Wenn Ihr Euch die Notizen jede Woche anschaut, dann könnt Ihr Schritt für Schritt neue Techniken lernen und Euch neue Ziele setzen.

Beim Gitarrelernen müsst Ihr organisiert, motiviert, geduldig und strukturiert sein. So könnt Ihr Euch wirklich verbessern, ohne dass Ihr es wirklich merkt!

Mit den richtigen Zielen könnt Ihr irgendwann neue Techniken meistern und schon bald Lieder spielen, die Euch zunächst unerreichbar schienen.

Jeder muss seine eigenen Ziele für seinen persönlichen Gitarren-Unterricht festlegen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seine Erwartungen und Vorsätze für den Gitarren Unterricht festzulegen.

Manche möchten die Lieder Ihrer Lieblingsbands und Lieblingssänger nachspielen, andere einfach nur Gitarre spielen, weitere wollen eine bestimmte Technik erlernen und wieder andere möchten sich beim Gitarre spielen entspannen können.

Es gibt viele verschiedene Gründe, Gitarre zu lernen, denn auch die Zielsetzungen sind endlos: die Lernziele variieren je nach Geschmack, Stimmung und Ambitionen der Schüler.

Denn es sind die Gitarrenschüler, die entscheiden, auf welche Weise sie sich wohl dabei fühlen, Gitarre spielen zu üben.

Gitarre lernen macht glücklich! Viele Menschen entspannen beim Gitarre spielen. | Quelle: Unsplash

Diese Wahl beeinflusst die Art zu spielen und Gitarre zu lernen, denn sowohl die aufgebrachte Zeit, als auch die theoretischen und praktischen Grundlagen werden sich je nach Lernmethode unterscheiden.

Gitarre spielen ist eine künstlerische Art und Weise, sich auszudrücken, egal ob in der Gruppe (zum Beispiel in einer Band) oder alleine im Solo. Das Instrument erlaubt Euch, Euren künstlerischen Horizont und Eure Kenntnisse zu erweitern, mit der Musik zu „sagen“, was Ihr fühlt, persönliche Spannungen loszuwerden und Euch komplett zu entfalten.

Das wichtigste ist, dass Ihr regelmäßig Gitarre spielen übt. So habt Ihr nicht nur selber Spaß, sondern verbreitet das auch unter Euren Mitmenschen. Wenn Ihr das im Kopf behaltet, dann könnt Ihr alle Hindernisse überwinden, die Euch beim Erlernen von neuen Liedern vielleicht begegnen – egal ob mit der Gitarre oder einem anderen Instrument.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gitarren Kurs per Webcam? Superprof bietet bereits über 100 Lehrer zum Gitarre online Lernen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar