Du interessierst Dich für das Germanistik Studium und ganz besonders für Literatur? Dann bist Du hier genau richtig! Denn wir von Superprof erklären Euch nicht nur, welche Bestandteile Euch im Studium der Germanistik erwarten, sondern auch, auf was Ihr Euch in der Literaturwissenschaft gefasst machen dürft.

Wer sich für einen Germanistik Bachelor entscheidet, lernt zunächst einmal die drei wichtigsten Bereiche dieses abwechslungsreichen Fachs kennen: Die Neuere Deutsche Literatur, die Mediävistik und die Linguistik. Während Ihr Euch im Bereich der Germanistischen Linguistik mit der deutschen Sprachwissenschaft beschäftigt, gehören die Neuere Deutsche Literatur und die Mediävistik zu den Literaturwissenschaften.

Was das genau ist, wo Ihr Literaturwissenschaft studieren könnt und welche beruflichen Möglichkeiten Ihr danach habt, erfahrt Ihr in diesem Artikel!

Zu Beginn des Germanistikstudiums beschäftigt Ihr Euch zunächst mit den wichtigsten Teilgebieten dieses Fachs. Dazu gehören auch die Neuere Deutsche Literatur und die Mediävistik. Da sich diese beiden Teilgebiete mit der deutschen Literatur beschäftigen, sind sie für die Literaturwissenschaft im Germanistikstudium wichtig zu verstehen.

In der Germanistischen Philologie wird die deutsche Literatur in zwei Zeiträume eingeteilt. Der erste reicht von den Anfängen deutscher Texte um 800 bis in die Frühe Neuzeit um etwa 1600 und wird Mediävistik genannt. Der zweite heißt Neuere Deutsche Literatur und reicht von ca. 1600 bis zur Gegenwart.

Die besten Lehrkräfte für Deutsch verfügbar
Teresa
5
5 (16 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (11 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christopher
5
5 (30 Bewertungen)
Christopher
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (21 Bewertungen)
Mia
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Axel
5
5 (32 Bewertungen)
Axel
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (8 Bewertungen)
Lukas
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (8 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (16 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (11 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christopher
5
5 (30 Bewertungen)
Christopher
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (21 Bewertungen)
Mia
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Axel
5
5 (32 Bewertungen)
Axel
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (8 Bewertungen)
Lukas
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (8 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Mediävistik

Im Bereich der Mediävistik beschäftigt Ihr Euch mit mittelhochdeutschen und frühneuhochdeutschen Texten. Ihr lernt dabei nicht nur, Mittelhochdeutsch zu verstehen, sondern könnt diese Texte auch analysieren und einordnen. Dabei spielt nicht nur die Sprache selbst eine wichtige Rolle, sondern auch die literatur- und kulturgeschichtliche Komponente.

Zu diesen Texten gehören mittelalterliche Gattungen wie zum Beispiel der Artusroman, der Minnesang oder die Heldenepik. Außerdem lernt Ihr, mit weiteren ganz unterschiedlichen mittelalterlichen Texten umzugehen, wie zum Beispiel Enzyklopädien oder Predigten, Spiele und Schwänke.

Ein historisches Gemälde zeigt unter anderem einen Ritter und eine Hofdame, die ihm ein Tuch um Hüfte und Schulter bindet. In der Literaturwissenschaft ist das Verständnis der Epoche wichtig, um Texte richtig einzuordnen.
Den geschichtlichen Kontext zu verstehen, in den sich ein literarischer Text einbettet, ist ein wichtiger Bestandteil im Studium der germanistischen Literaturwissenschaft. | Quelle: Unsplash

Im Mittelalter hatte Literatur eine andere Funktion als heute, außerdem wurde sie oft mündlich vorgetragen. Wichtig war damals auch, wer der Auftraggeber für einen Text war. Im Bereich der germanistischen Mediävistik lernt Ihr deshalb nicht nur, diese Jahrhunderte alten Texte zu verstehen und zu analysieren, sondern auch, sie vor dem Kontext der damaligen Zeit zu untersuchen.

Neuere Deutsche Literatur

Im Bereich der Neueren Deutschen Literatur beschäftigt Ihr Euch mit Texten von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Im Gegensatz zur Mediävistik sind diese Texte auf Neuhochdeutsch und nicht auf Mittelhochdeutsch verfasst worden.

In diesem Teilbereich Deines Germanistikstudiums sollst Du nicht nur Texte unterschiedlicher Gattungen und literarischer Formen aus der Neuzeit bis zur Gegenwart kennen lernen und lesen, sondern auch lernen, sie zu interpretieren und zu analysieren. Du wirst einen Überblick über Epochen gewinnen und dabei die wichtigsten Autorinnen und Autoren kennen lernen. Besonders spannend ist dabei, dass literarische Texte ja immer in ihrem historischen Kontext zu interpretieren sind und Du ganz nebenbei einen sehr guten geschichtlichen Überblick bekommst.

Mehr über die Inhalte des Germanistik Studiums erfährst Du übrigens in unserem Artikel zum Thema.

Die besten Lehrkräfte für Deutsch verfügbar
Teresa
5
5 (16 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (11 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christopher
5
5 (30 Bewertungen)
Christopher
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (21 Bewertungen)
Mia
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Axel
5
5 (32 Bewertungen)
Axel
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (8 Bewertungen)
Lukas
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (8 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (16 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (11 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christopher
5
5 (30 Bewertungen)
Christopher
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (21 Bewertungen)
Mia
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Axel
5
5 (32 Bewertungen)
Axel
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (8 Bewertungen)
Lukas
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (8 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Alles rund um Germanistische Literaturwissenschaft

Im Studium der Germanistischen Literaturwissenschaft erwirbst Du historische, theoretische und methodische Kenntnisse von Literatur vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart.

Du lernst, Inhalte aus Geschichte, Kunst und Kultur mit Literatur zu verbinden. Dabei kannst Du meistens Schwerpunkte setzen – entweder beschäftigst Du Dich stärker mit Mediävistik oder mit Neuerer Deutscher Literatur.

Du lernst Methoden der Literaturwissenschaft kennen, lernst, wie Texte und Gattungen analysiert und interpretiert werden. Du wirst unterschiedliche Werke und Autoren unter die Lupe nehmen. Mögliche Seminare finden zu unterschiedlichen Epochen und Genres statt.

Ein aufgeschlagenes Buch liegt vor einem Bücherstapel. Für die Arbeit mit Literatur im Studium der germanistischen Literaturwissenschaft ist dies besonders wichtig.
Die wichtigsten Teilgebiete der Literaturwissenschaft helfen Dir dabei, Texte vollständig zu untersuchen. | Quelle: Unsplash

Außerdem teilt sich die Literaturwissenschaft in Teilgebiete, wie die Literaturgeschichte, die Literaturkritik, die Literaturinterpretation, die Literaturtheorie und die Editionsphilologie. Was das jeweils eigentlich ist, erklären wir Euch jetzt:

In Seminaren zur deutschen Literaturgeschichte lernst Du, Dich in den unterschiedlichen Epochen der deutschen Literatur zurecht zu finden. Du lernst dabei neben dem literarischen Teil auch soziale, kulturelle, religiöse und politische Komponenten von Epochen kennen, sodass Du Texte in ihren Kontext einbetten kannst. Schließlich entsteht Literatur immer vor dem Hintergrund einer Epoche und kann nur mit diesem Wissen verstanden werden. Da es zahlreiche Epochen gibt, spezialisieren sich Studierende auf bestimmte Epochen und werden Spezialisten auf diesem Gebiet.

Literaturkritik verfolgt das Ziel, Werke zu bewerten und zu beurteilen und ist eine wichtige Komponente des Literaturbetriebs. Bestimmt kennt Ihr die Literaturrubrik in Zeitungen oder habt schon einmal einen Bestseller gekauft, der besonders gut besprochen wurde? Literaturkritik begegnet allen interessierten Leseratten beim Bücher Kaufen!

Die Literaturinterpretation kennt Ihr noch aus der Schule – durch Interpretationen im Deutschunterricht mussten schließlich alle. Im Germanistikstudium gehst Du allerdings weiter und erkennst Bedeutung und Wirkung von zahlreichen Texten unterschiedlicher Gattungen aus unterschiedlichen Epochen.

Im Bereich der Literaturtheorie lernt Ihr viele unterschiedliche Ansätze kennen, unter anderem mit Texten, Autoren und Epochen umzugehen. Ihr setzt Euch ausführlich damit auseinander, was Theorie und Texte sind, welche Rolle Autoren spielen und taucht tiefer ein in die Teilgebiete der Literaturtheorie: Zum Beispiel die literarische Rhetorik, Ästhetik und Stilistik.

Die Editionsphilologie, auch Editionswissenschaft genannt, dient der philologischen Grundlagenarbeit. Ihr lernt dabei Theorie und Praxis der Arbeit mit Überlieferungen, Textkritiken und Kommentaren kennen. Denkt mal an die Arbeit in Archiven: Hier werden Experten benötigt, die sich mit der Dokumentation und der Sicherung von Texten auskennen und somit zur geisteswissenschaftlichen Forschung beitragen.

Wer sich für Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik) interessiert, beschäftigt sich nicht nur mit deutscher, sondern auch mit internationaler Literatur.

Wo Ihr Germanistische Literaturwissenschaft studieren könnt

Deutsche Literatur und Germanistische Literaturwissenschaft könnt Ihr an mehreren Universitäten in Deutschland im Bachelor und im Master studieren.

Im Bachelor könnt Ihr Germanistische Literaturwissenschaft nur an der Uni Jena studieren. Dort ist dieses Fach allerdings ein Ergänzungsfach im Mehrfach-Bachelor. Deutsche Sprache und Literatur könnt Ihr in Halle an der Saale und in Köln studieren – an beiden Unis müssen die Fächer jedoch auch mit einem weiteren Fach im Bachelor kombiniert werden.

Das Bild zeigt die Bibliothek in Stuttgart, die von einer beeindruckenden Architektur geprägt ist: Treppen und Bücherregale bilden Quadrate über mehrere Stockwerke. Bibliotheken werden von Studierenden der Germanistik und der Literaturwissenschaft häufig besucht.
Im Studium der Germanistik und der Literaturwissenschaft werdet Ihr viel Zeit in Bibliotheken verbringen. | Quelle: Unsplash

Häufig entscheiden sich Studierende nach einem allgemeineren philologischen Bachelor für eine Spezialisierung – zum Beispiel für germanistische Sprachwissenschaft. Es ist sinnvoll, zunächst einen allgemeineren Bachelor Studiengang wie Germanistik auszuwählen und sich im Master zu spezialisieren.

Entsprechend gibt es mehrere Masterstudiengänge in diesem Bereich: Deutsche Sprache und Literatur wird ebenfalls als Master of Arts in Köln und Halle angeboten. Germanistische Literaturwissenschaften könnt Ihr im Master an der Uni Paderborn und an der LMU in München studieren.

Natürlich könnt Ihr Deutsch auch auf Lehramt studieren. Alle Infos dazu findet Ihr in unserem Artikel zum Thema.

Wer sich nicht nur fürs Lesen und Interpretieren interessiert, sondern lieber selbst literarische Texte verfasst, sollte sich unbedingt Studiengänge für angehende Schriftsteller und Schriftstellerinnen anschauen: Dann kommen die Studiengänge Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Uni Hildesheim, Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien und ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig für Euch in Frage.

Vielleicht sind für Euch auch noch andere ähnliche Studiengänge interessant, wie zum Beispiel Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik), Deutsch als Fremdsprache oder Germanistik. Denn in der Germanistik unterscheiden sich Universitäten inhaltlich stark voneinander, da sie unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Ihr könnt also auch Germanistik studieren aber Euren Schwerpunkt auf Literaturwissenschaft legen. Eine detaillierte Recherche lohnt sich deshalb bei der Wahl Eures Germanistik Bachelors oder Masters ganz besonders.

Egal für welches germanistisch literarisches Studium Ihr Euch entscheidet – informiert Euch vorab unbedingt über die Voraussetzungen für ein Germanistikstudium.

Was tun mit einem Abschluss in Literaturwissenschaft?

Dass Absolventinnen und Absolventen der Germanistik keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, ist zum Glück nur ein Klischee und längst überholt. Übrigens, die vielen Berufschancen für Germanisten und Germanistinnen haben wir Euch in unserem Artikel zum Thema Alles nur kein Taxifahrer – Welche Berufe gibt es für Germanisten? zusammengefasst.

Wer sich im Studium auf Germanistische Literaturwissenschaft spezialisiert hat, kann beruflich in den unterschiedlichsten Bereichen unter kommen. Als Literaturwissenschaftlerin oder Literaturwissenschaftler seid Ihr Experten in Sachen Literatur und deshalb in allen Berufen gefragt, die mit literarischen Texten zu tun haben.

Kulturinstitutionen wie zum Beispiel Archive, Bibliotheken und Museen sind ideale Arbeitgeber für Euch. Denn hier wird Literatur in Verbindung mit Geschichte vermittelt – und genau damit kennen sich LiterturwissenschaftlerInnen aus.

Ein junger Mann steht mit dem Rücken zur Kamera, trägt einen Rucksack und blickt in die Ferne. So ähnlich fühlt sich der Blick in die berufliche Zukunft vieler Studierender der Literatur und Germanistik an.
Wo Ihr nach dem Studium mal arbeitet, hängt neben Euren Interessen auch davon ab, welche Jobs Ihr während des Studiums gemacht habt. | Quelle: Unsplash

Auch in Verlagen und Verbänden finden LiteraturwissenschaftlerInnen ihr berufliches Glück. Die Medien- und Werbebranche ist darüber hinaus eine Branche, die zu einigen LiteraturexpertInnen passen könnte. Schließlich ist bei der Arbeit mit Werbung und Texten ganz besonders wichtig, sich mit Sprache als Kommunikationsmittel auszukennen.

Außerdem sind eigentlich alle Berufe für Euch geeignet, bei denen Ihr Texte korrigieren, verfassen und redigieren müsst. Egal welchen beruflichen Weg Ihr einschlagt, gilt: Vorbereitung ist die halbe Miete!

Denn gerade in Fächern, die nicht in einen konkreten Beruf münden, ist es wichtig, dem Lebenslauf schon zu Studienzeiten eine Richtung zu geben. Ergreift jede Chance, Nebenjobs und Praktika zu machen, denn nur auf diese Weise könnt Ihr Euch im Anschluss auf dem Arbeitsmarkt so positionieren, dass Arbeitgeber genau Euch und Eure Qualifikation haben wollen.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Eva

Halb in Berlin, halb in Paris lebe ich meine Leidenschaften für guten Wein und schöne Fahrräder aus. Ich bin immer für spannende Aktivitäten zu haben und ständig auf der Suche nach interessanten Themen, die ich in meinen Artikeln mit Euch teile!