Die klassische und bekannteste Art außerhalb der Schule eine Fremdsprache zu lernen ist, einen Volkshochschulkurs zu besuchen oder Unterricht in einer Sprachschule zu nehmen. In beiden Arten von Einrichtungen kann man ein breites Angebot an Sprachen und Unterrichtsformen finden.

Du hast aber auch die Möglichkeit bei privaten Lehrer*innen Unterrichtsstunden zu buchen oder ganz alleine mit einem sorgfältig ausgearbeiteten Sprachkurs Koreanisch zu lernen. Wer voll und ganz in die koreanische Sprache und Kultur eintauchen möchte, wird sich vielleicht sogar für eine Sprachreise entscheiden.

In diesem Artikel stellen wir Dir die verschiedenen Arten von Koreanisch Sprachkursen vor. Du erfährst, worin die Unterschiede liegen und wie das Lernen je nach Kurstyp ablaufen wird. Finde die für Dich passende Unterrichtsform und Du wirst viel Freude am Koreanisch Lernen haben.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Koreanisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (14 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (8 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (5 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (3 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jiyeong
5
5 (2 Bewertungen)
Jiyeong
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (14 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,6
4,6 (8 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (5 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heeyoon
5
5 (3 Bewertungen)
Heeyoon
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jiyeong
5
5 (2 Bewertungen)
Jiyeong
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Welche Arten von Koreanisch Sprachkursen gibt es?

Die erste wichtige Unterscheidung liegt darin, ob Du alleine Koreanisch lernen möchtest oder in Begleitung eines*einer Sprachlehrer*in. Im Selbststudium bist Du Lehrer*in und Schüler*in zugleich. Du wählst das Unterrichtsmaterial aus, erstellst einen Zeitplan und arbeitest Dich eigenständig durch die Lektionen. Dabei wirst Du lernen, Dich selbst zu beobachten und Deine Fehler zu korrigieren.

Beim selbstständigen Lernen hast Du die Wahl zwischen einem kostenpflichtigen Lehrgang am Computer oder Handy (zum Beispiel von Rosetta Stone oder sprachenlernen24), dem Arbeiten mit einem Koreanisch Lehrbuch (wie Lextra – Koreanisch Sprachkurs Plus oder Koreanisch leicht gemacht für Anfänger) und einem ganz individuell zusammengestellten Kurs.

Wenn Du Dich für letzteres entscheidest, wirst Du aus dem riesigen online Angebot verschiedene Methoden auswählen, sodass sie sich bestmöglich ergänzen. Geeignete Materialien und Hilfsmittel für einen individuellen Koreanischkurs kannst Du unter anderem hier finden:

Beim eigenständigen Lernen kommt in der Regel die Kommunikation zu kurz, was dazu führt, dass man eine Sprache zwar gut verstehen, aber kaum sprechen kann. Dem kannst Du vorbeugen, indem Du Dir eine*n Sprachlernpartner*in suchst (z.B. auf tandem.net).

Wenn Du Dich für Koreanischunterricht mit einem*einer Sprachlehrer*in entscheidest, wird Dir vieles abgenommen und Du kannst Dich voll und ganz auf das Lernen konzentrieren. Begleitet von einer erfahrenen Lehrperson tauchst Du Schritt für Schritt ins Koreanische ein, lernst die wichtigsten Vokabeln, die Grammatik, trainierst im Gespräch Dein Hörverstehen und lernst Dich selbst auszudrücken.

Die Lehrkraft wird Deine Grammatikfehler und Unsicherheiten in der Aussprache korrigieren und Dir, wenn nötig, weitere Hilfestellungen und Erklärungen geben. Sprachunterricht ist sehr abwechslungsreich und ermöglicht Dir, alle Facetten der koreanischen Sprache kennen zu lernen; sie zu verstehen und sowohl schriftlich als auch mündlich selbst anzuwenden.

Das Koreanisch Lernen in der Gruppe macht Spaß.
In einem Koreanisch Gruppenkurs kann man Freundschaften schließen. | Quelle: Leon via Unsplash

Der Kurs kann in der Gruppe oder im Einzelunterricht stattfinden. Beide Unterrichtsformen haben ihre Vorteile, wofür Du Dich entscheidest, hängt ganz alleine von Deinen Vorlieben ab. Im Einzelunterricht wird sich die Lehrperson nur auf Dich konzentrieren. Du erhältst also eine individuelle Betreuung und kannst auch darum bitten, dass die Unterrichtsinhalte auf Deine Interessen abgestimmt sind. Einzelstunden sind sehr intensiv und daher zugleich anstrengend und effektiv. In der Regel kosten sie etwas mehr als Gruppenunterricht.

In Gruppenkursen kümmert sich die Lehrperson um mehrere Schüler*innen gelichzeitig und probiert allen gerecht zu werden. Die Gestaltung ist daher etwas weniger frei und Du wirst etwas seltener zu Wort kommen, als wenn Du ganz alleine bist.

Das heißt aber nicht, dass Du dabei weniger lernst. Ihr werdet einander zuhören und Euch beim Lernen beobachten. Dabei werdet Ihr ganz automatisch auch aus den Fehlern der Anderen lernen. In der Gruppe kann man sich außerdem gegenseitig motivieren und austauschen. Nicht selten entstehen daraus langjährige Freundschaften.

In der Regel hast Du bei beiden Unterrichtsarten die Wahl, ob Dein Koreanisch Sprachkurs in einer Sprachschule oder online über Skype stattfinden soll. Wenn Du Deinen Koreanischkurs bei einem*einer Privatlehrer*in buchst, könnt Ihr Euch am Ort Eurer Wahl treffen, das kann auch bei Dir zuhause sein.

Wenn Du Dich für einige Zeit ausschließlich der koreanischen Sprache und Kultur widmen möchtest, kannst Du einen Intensivkurs in einer anderen deutschen Stadt belegen oder eine Sprachreise nach Südkorea buchen und den Koreanischunterricht direkt vor Ort besuchen.

Finde Deinen privaten Koreanisch-Lehrer auf Superprof

Mit privaten Sprachlehrer*innen profitiert man von einem individuellen, professionellen Sprachkurs und größtmöglicher Flexibilität zugleich. Du bist nicht an den Stundenplan einer Sprachschule gebunden, sondern kannst Dich direkt mit der Lehrperson über die Dauer und Regelmäßigkeit des Kurses sowie den Unterrichtsort einigen.

Im Privatunterricht wirst Du persönlich betreut und wirst schnelle Fortschritte machen.
Der Koreanisch Privatunterricht kann auch online stattfinden. | Quelle: Beci Harmony via Unsplash

Die Koreanischstunden werden auf Dich, Deine Interessen und Deine Fortschritte abgestimmt. Solange Du eine stabile Internetverbindung hast, kannst Du Deinen Privatunterricht auch online fortsetzen, wenn Du mal verreist. Verbringst Du Deine Ferien zu Hause und möchtest sie zum intensiven Koreanisch Lernen nutzen, kannst Du Deine*n Lehrer*in fragen, ob der Kurs etwas häufiger stattfinden kann.

Auch alle, die lieber keinen Einzelunterricht besuchen möchten, können über Superprof eine*n Privatlehrer*in finden. Wenn Du bereits ein oder zwei Freund*innen gefunden hast, die auch Koreanisch Lernen möchten, könnt Ihr gemeinsam einen Sprachkurs in der Kleingruppe buchen. Frage am besten direkt bei der Lehrkraft Deiner Wahl nach den Konditionen.

Auf Superprof findest Du die Profile von Koreanischlehrer*innen aus ganz Deutschland. Du kannst sie nach verschiedenen Kriterien (Preis pro Stunde, durchschnittliche Antwortzeit usw.) filtern, alle Angaben zu ihrer Ausbildung und Erfahrung sowie die Bewertungen anderer Schüler*innen durchlesen. Nach dem ersten Kontakt könnt Ihr Euch zu einer Probestunde verabreden, um Euch besser kennenzulernen. Diese ist in der Regel kostenlos.

Koreanisch lernen in einer Sprachschule (auch online!)

Mittlerweile kann man auch in den fast allen größeren Sprachschulen Koreanisch lernen. Dabei handelt es sich meistens um Gruppenkurse mit 2 bis 15 Teilnehmer*innen. Immer mehr Schulen bieten jedoch auch Einzelunterricht oder einen Koreanisch Intensivkurs an. Außerdem hast Du auch hier die Wahl zwischen einem online Koreanisch-Sprachkurs und Koreanischunterricht in einer Sprachschule in Deiner Nähe.

In der Sprachschule-Aktiv Koreanisch lernen

Die Sprachschule-Aktiv hat Sprachinstitute in zahlreichen deutschen Städten. Nicht nur in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt, sondern auch in Ingolstadt, Bremen, Kaiserslautern und weiteren Orten findest Du eine Niederlassung der Sprachschule-Aktiv, die Koreanisch Unterricht anbietet.

Der Unterricht in Kleingruppen findet während drei Monaten einmal wöchentlich statt. Wenn Du Deinen Kurs danach fortsetzen möchtest, kannst Du Dich für einen Fortsetzungskurs einschreiben. Der zwölfwöchige Koreanisch Sprachkurs kostet 279 Euro.

Auch Einzelunterricht ist bei der Sprachschule-Aktiv möglich. In diesem Fall kannst Du die Unterrichtszeiten frei wählen. Die Kosten belaufen sich auf 38 – 42 Euro pro Stunde. Je mehr Unterrichtseinheiten Du buchst, umso weniger kosten sie.

In Intensivkursen besuchst Du den Unterricht während einer bis vier Wochen täglich für 3 Stunden. Für eine einzelne Woche bezahlt man 249 Euro. Die nachfolgenden Wochen kosten jeweils 150 beziehungsweise 100 Euro. Für einen vierwöchigen Koreanisch Intensivkurs wirst Du also 599 Euro bezahlen.

Die Sprachschule-Aktiv bietet auch online Kurse in der Gruppe oder im Einzelunterricht an. Die Preise sind dieselben wie für den Sprachkurs in der Sprachschule.

Viele Sprachschulen bieten den Koreanisch Unerricht auch online an.
Dein Koreanisch Sprachkurs kann online oder als Präsenzunterricht stattfinden. | Quelle: Linkedin Sales Solutions via Unsplash

Dein Koreanisch Sprachkurs bei Berlitz

Einer der großen Anbieter für das Erlernen von Fremdsprachen ist die Sprachschule Berlitz. Hier kannst Du online oder in einer der unzähligen Sprachschulen in allen Bundesländern nach der eigens entwickelten Berlitz-Methode Koreanisch lernen.

Online wird derzeit Koreanisch nur als Einzelunterricht angeboten. Entschiedest Du Dich für Präsenzunterricht, kannst Du auch hier in der Gruppe lernen oder einen Intensivkurs besuchen. Die Preise für die Sprachkurse sind nicht online einsehbar, sondern werden nur auf direkte Nachfrage mittgeteilt.

Werde fit in Koreanisch mit Language-Trainers

Language-Trainers ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das sich auf Fremdsprachenkurse in Kleingruppen oder im Einzelunterricht spezialisiert hat. Die Sprachschule hat keine eigenen Niederlassungen, sondern vermittelt Lehrer*innen, die sich mit Dir an einem verabredeten Ort treffen werden oder sich über Skype oder Zoom mit Dir in Verbindung setzen.

Bei Language-Trainers buchst Du ein Unterrichtspaket von 10 bis 100 Stunden. Je nachdem welches Paket Du buchst, kostet eine Stunde Präsenzunterricht 32,50 bis 49 Euro. Für einen online Kurs belaufen sich die Preise auf 25 bis 36,50 Euro pro Stunde. Wenn Du Freund*innen hast, die mit Dir gemeinsam lernen möchten, können sie für 10 beziehungsweise 5 Euro an dem bereits gebuchten Kurs teilnehmen.

Online Koreanisch Sprachkurs bei My Lingo Trip

My Lingo Trip ist eine reine online Sprachschule. Auch hier kannst Du einen Kurs für Dich alleine oder für zwei Personen buchen. Der Unterricht findet über Skype statt und ist voll und ganz auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten.

Auch hier kaufst Du Pakete von 10 bis 20 Unterrichtseinheiten, die für Anfänger*innen 13 bis 15 Euro im Einzel- und 21 bis 25 Euro im Paarunterricht kosten. Ab dem B2-Level wird der Unterricht um ein bis zwei Euro teurer.

Koreanisch lernen in einer neuen Umgebung

Im Alltag sind wir oft mit vielen Dingen gleichzeitig beschäftigt. Da ist es manchmal schwierig, sich auch wirklich auf eine Fremdsprache einzulassen. Warum also nicht einmal verreisen und sich während einiger Wochen nur der koreanischen Sprache widmen?

Du hast die Möglichkeit, einen koreanisch Sprachkurs direkt in Südkorea zu besuchen.
Bei einem Sprachaufenthalt bist Du auch im Alltag von der koreanischen Sprache umgeben. | Quelle: Stephanie Nakagawa via Unsplash

Ein Koreanisch Intensivkurs am LSI-Bochum

Es muss nicht immer eine weite und teure Reise sein. Wer gerne einen Koreanisch Intensivkurs belegen möchte, ohne Deutschland zu verlassen, kann das am Landesspracheninstitut Bochum tun. Regelmäßig werden hier Sprachkurse angeboten in denen man während einer Woche sich ganztägig nur mit der koreanischen Sprache und Kultur beschäftigt. Während der Kurswoche kann man sich in eines der Zimmer direkt im Institut einmieten.

Eine Sprachreise nach Südkorea mit EF oder ESL

Nachdem Du Dir im Internet kostenlos Koreanisch Grundkenntnisse angeeignet hast, das Alphabet lesen kannst und die wichtigsten Reisevokabeln kennst, bist Du bereit für ein ganz neues Abenteuer: einen Sprachaufenthalt in Südkorea.

Die Sprachreise-Anbieter EF und ESL können für Dich den idealen Sprachaufenthalt organisieren. Während einer Sprachreise wohnt man in einer Gastfamilie oder gemeinsam mit anderen Sprachschüler*innen in einem Wohnheim. Von morgens bis abends hört, liest und spricht man die Sprache. Dadurch wird man schon nach kurzer Zeit selbstsicherer und kann Alltagssituationen gut meistern.

Sprachaufenthalte können zwei Wochen, mehrere Monate oder ein ganzes Jahr dauern. Bestell Dir die Kataloge der Anbieter oder lass Dich gleich persönlich beraten. So wirst Du schnell wissen, welche Art von Sprachreise am besten zu Dir passt.

War das Passende für Dich noch nicht dabei? Dann schau Dich nach Koreanisch-Unterricht an Volkshochschulen und regionale Sprachschulen in Deiner Umgebung um. Auch dort findest Du ein vielseitiges Angebot.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Koreanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.