Korea – das Land in Ostasien, das seit mehr als 70 Jahren in zwei Staaten aufgeteilt ist, hat in den letzten Jahrzehnten nicht nur durch die Politik Aufsehen erregt. In der südlichen Republik Korea hat sich eine Populärkultur entwickelt, die auch im Westen viele Anhänger*innen hat. Man denke nur an den Welthit Gangnam Style oder die unzähligen K-Pop-Gruppen, die sich internationaler Beliebtheit erfreuen.

Aber auch für Reisebegeisterte hat Korea so einiges zu bieten. Neben den beeindruckenden, riesigen Metropolen wie Seoul, findet man atemberaubende Landschaften und kleine Dörfer mit traditionellen Bauten.

Es ist also nicht verwunderlich, dass immer mehr Leute, die koreanische Sprache lernen möchten. Sei es, um Songtexte und Filme zu verstehen oder um perfekt auf eine Reise durch Südkorea vorbereitet zu sein. In diesem Artikel stellen wir Dir verschiedene Möglichkeiten vor, mit denen Du, ganz nach Deinem Geschmack Koreanisch Lernen kannst.

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Kostenlos Koreanisch lernen

Wer sich erst einmal einen Grundwortschatz aufbauen und einen Einblick in die Grammatik erhalten möchte, kann ganz einfach und kostenlos im Internet die passenden Angebote finden. In einem ersten Schritt wirst Du das koreanische Alphabet (Hangul) lesen lernen und Dich mit der Aussprache vertraut machen. Dabei lernst Du bereits die ersten Vokabeln und kurzen Sätze, die im Alltag sehr hilfreich sein können.

Auf den Internetseiten von Loecsen und Weltreiswortschatz findest Du kurz und knapp die wichtigsten koreanischen Wörter zu verschiedenen Themen. Jede Vokabel ist in Hangul, Lautschrift und auf Deutsch notiert und mit einer Audiodatei versehen, auf der Du Dir die korrekte Aussprache anhören kannst.

Alle, die sich kostenlos einen größeren Wortschatz aneignen möchten, können das mit Hilfe von Vokabeltrainern tun. Memrise, Mondly, FunEasyLearn, LingoPlay und Duolinguo sind (zum Teil eingeschränkt) auch kostenlos nutzbar und bieten Dir ein tägliches Wortschatztraining an. Da sie Dir nicht nur einzelne Wörter, sondern auch kurze Sätze beibringen, kannst Du damit bereits ein Gefühl für die Grammatik und den Satzbau entwickeln.

Einen ausführlichen Einblick in die koreanische Grammatik kannst Du in verschiedenen kostenlosen Koreanisch-Kursen erhalten. Der Goethe-Verlag stellt mit 50Languages einen Sprachkurs in 100 Lektionen zur Verfügung. In kurzen Einheiten kannst Du die wichtigsten grammatikalischen Regeln sowie nützliches Vokabular lernen und sofort in Übungen anwenden.

Wer kostenlos Koreanisch lernen will, muss sich selbst einen Sprachkurs zusammenstellen.
Mit Apps, online Grammatiklektionen und einem Tandempartner kannst Du auch kostenlos Koreanisch lernen. | Quelle: Daniel Bernard via Unsplash

Auch die Website ansoko.info hat einen eigenen Koreanisch-Kurs, in dem Dir das Basiswissen über die Koreanische Sprache kostenlos vermittelt wird. Auf den bereitgestellten Arbeitsblättern kannst Du das Gelernte üben und festigen.

Die Koreanischlehrerin Hyunok Jang hat einen sehr ausführlichen Sprachkurs zusammengestellt, der sowohl auf ihrer Website koreanischkurs.com als auch auf YouTube verfügbar ist. Du kannst Dir also Unterrichtsvideos anschauen und hast gleichzeitig die entsprechenden Inhalte auch schriftlich zur Verfügung.

Online Koreanisch Lernen

Mit den kostenlosen online Angeboten zum Koreanisch Lernen kann man schon ziemlich weit kommen. Dafür ist aber etwas Disziplin gefragt, da Du Dir unter Umständen aus verschiedenen Angeboten einen eigenen Kurs zusammenstellen musst. Wenn Du Dich lieber auf einen einzigen vollumfassenden Sprachkurs konzentrieren möchtest oder eine besondere Sprachlerntechnik ausprobieren möchtest, wirst Du bei den kostenpflichtigen Online Koreanischkursen fündig.

Die beiden bekanntesten Anbieter auf diesem Gebiet sind Rosetta Stone und Sprachenlernen24. Beide Methoden sind für eine Vielzahl von Sprachen verfügbar, so auch Koreanisch.

Bei Sprachenlernen24 kommt eine sogenannte Superlearning-Technologie zum Einsatz, bei der man täglich 17 Minuten lang zu entspannender Meditationsmusik lernt. Durch die Entspannung und die häufigen Wiederholungen sollen die Lerninhalte schneller verarbeitet und langfristiger abgespeichert werden.

Die Lernmethode von Rosetta Stone arbeitet mit der sogenannten Dynamic Immersion. Hierbei geht es darum, die Fremdsprache so zu lernen, wie ein Kind seine Muttersprache lernt. Eine Lektion dauert nur 10 Minuten und bringt Dir die Sprache auf intuitive Art näher, ganz ohne Vokabeln oder Grammatik zu büffeln. Auch wenn Du gerne unterwegs lernst, bist Du mit Rosetta Stone gut bedient. Das Programm ist auch als App auf dem Handy nutzbar.

Die besten Lehrkräfte für Koreanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dahyun
5
5 (13 Bewertungen)
Dahyun
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hyeonu
5
5 (19 Bewertungen)
Hyeonu
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Soohyun
5
5 (4 Bewertungen)
Soohyun
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Guishun
4,5
4,5 (7 Bewertungen)
Guishun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Seeun
5
5 (8 Bewertungen)
Seeun
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sol
5
5 (1 Bewertungen)
Sol
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anna
5
5 (4 Bewertungen)
Anna
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
원경
원경
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Koreanisch Lernen: die besten Apps

Wer viel unterwegs ist und jederzeit von überall aus lernen möchte, wird sich mit einer App zum Koreanisch Lernen wohlfühlen. Dabei kann es sich um einen kompletten online Sprachkurs, wie der von Rosetta Stone, handeln oder einen Vokabeltrainer, der mehr als Ergänzung zu einer anderen Lernmethode genutzt wird.

Die meisten Sprachlern-Apps arbeiten mit spielerischen Übungen, die viel Abwechslung und regelmäßige Wiederholungen bieten. Dabei steht die Grammatik meist etwas im Hintergrund oder wird überhaupt nicht erläutert. Du sollst sie auf natürliche Weise verinnerlichen, indem Du nicht nur einzelne Wörter, sondern auch vollständige Sätze lernst.

Bei vielen Apps zum Koreanisch Lernen können einige Funktionen kostenlos genutzt werden. Um einen vollen Zugriff zu erhalten, muss aber bei den meisten ein Abo abgeschlossen werden. Die beliebtesten sind:

  • LingQ: Koreanisch lernen durch das Anhören und Lesen von Texten. Die fünf ersten Lektionen sind gratis. Ein Abo kostet je nach Laufzeit zwischen 7,99 und 12,99 Euro pro Monat. In einem Premium-Plus-Abo (ab monatlich 33,99€) sind hilfreiche Zusatzleistungen enthalten.
  • Mondly: Kurze übersichtliche Lektionen, die auf verschiedenen Lernmethoden basieren. Mondly setzt auf unterhaltsames Lernen, das die Motivation fördert. Eine tägliche Lektion ist kostenlos. Vollen Zugriff erhält man mit einem Abo für monatlich 9,99 Euro oder jährlich 47,99 Euro.
  • Memrise: Mit einer speziellen Mnemotechnik einzelne Wörter und kurze Sätze lernen. Bereits mit der kostenlosen Version kann man schnell Fortschritte erzielen. Die Zusatzfunktionen können über ein Abo (8,99 € pro Monat oder einmalig 139,99 €) freigeschaltet werden.
Apps zum Koreanisch Lernen kannst Du immer und überall nutzen.
Ob Vokabeltrainer oder kompletter Lehrgang - mit einer App kannst Du überall Koreanisch lernen. | Quelle: Ilias Chebbi via Unsplash
  • Duolinguo: Der Koreanischkurs ist zurzeit nur auf Englisch verfügbar, bietet aber einen sehr guten und motivierenden Vokabeltrainer. Bis zu täglich fünf Fehlversuche sind kostenlos. Um die App danach weiternutzen zu können, muss ein Abo abgeschlossen werden, das je nach Laufzeit zwischen 7,99 und 13,99 Euro pro Monat kostet.
  • Lingodeer: Eine weitere englischsprachige App. Hier wird auch die Grammatik ausführlich, aber spielerisch, behandelt. Ein Abo kostet 99 USD pro Monat, 34.99 USD für 3 Monate oder 79.99 USD für ein Jahr.
  • FunEasyLearn: Lerne spielerisch 6.000 Wörter und 5.000 einfache Sätze aus 350 verschiedenen Themengebieten. Die App ist kostenlos nutzbar. Mit einem Abo kann man die Werbung entfernen und einige Zusatzfunktionen freischalten (monatlich 3.49 $ bis 6.99 $, je nach Laufzeit).

Allen, die auf der Suche nach Sprachlernpartner*innen sind, ist die App HelloTalk zu empfehlen. Hier kannst Du mit Muttersprachler*innen kommunizieren und Dich von ihnen beim Lernen unterstützen lassen.

Bücher zum Koreanisch Lernen

Wer mit dem digitalen Lernen noch nicht so vertraut ist und lieber eine Lernmethode in den Händen hält, wird sein Glück in einem Koreanisch Lehrbuch finden. Die hier vorgestellten Bücher sind zum selbstständigen Lernen geeignet, sind aber sehr unterschiedlich aufgebaut. Nimm Dir also gerne etwas Zeit, um sie zu vergleichen. So kannst Du den Lehrgang finden, der am besten zu Dir passt.

Auf der Suche nach dem passenden Koreanisch Buch wirst Du auf unterschiedliche Lehrmethoden stoßen.
Mit dem passenden Lehrbuch kannst Du auch im Selbststudium Koreanisch lernen. | Quelle: Element5 Digital via Unsplash
  • Koreanisch leicht gemacht für Anfänger (ISBN: 978-8927731559): In 20 Lektionen werden die Grundlagen der Grammatik behandelt und Dir die wichtigsten Vokabeln und Redewendungen beigebracht. Auf einer beigelegten CD kannst Du Dir die alltagsnahen Dialoge anhören und Dich an die korrekte Aussprache gewöhnen.
  • Koreanisch leicht gemacht (ISBN: 978-1079611649): Lerne in 10 Lektionen einfache Alltagsgespräche führen. In 70 Übungen kannst Du die gelernten Vokabeln und die Grammatik anwenden lernen. Nach dem Kauf des Buches kannst Du MP3-Dateien mit den dazugehörigen Aufnahmen anfordern.
  • Lextra Koreanisch Sprachkurs Plus (ISBN: 978-3589018673): Grammatikeinheiten wechseln sich mit Dialogen ab. In 16 Lektionen begleitet von zwei Audio-CDs kannst Du das A2-Niveau erreichen.
  • PONS Power-Sprachtraining Koreanisch (ISBN: 978-3125607682): Dank dem bewährten Doppelseitenprinzip kann man das, in kleinen Häppchen, Gelernte sofort in Übungen anwenden. Auf der beigelegten CD kannst Du Dir alle Dialoge anhören.
  • Koreanische Grammatik im Gebrauch: Grundstufe (ISBN: 978-8927731573) und Koreanische Grammatik im Gebrauch: Mittelstufe (ISBN: 978-8927732570): Du willst Dich umfassend mit der Grammatik beschäftigen und doch nicht auf lebendige Dialoge verzichten? Dann sind diese zwei Lehrbücher das Richtige für Dich.
  • Praktische Grammatik der koreanischen Sprache (ISBN: 978-3967690255): Dieses Buch kann sowohl als Nachschlagewerk als auch als eigenständiges Lehrbuch verwendet werden. Hier findest Du alles, was Du über die koreanische Grammatik wissen musst.

Besuche einen Koreanisch Sprachkurs

Bei all den vielen Möglichkeiten alleine Koreanisch zu lernen, sollte man die klassische Form der Sprachkurse nicht vergessen. Ob im Einzelunterricht oder in der Gruppe, das Lernen mit ausgebildeten Sprachlehrer*innen hat nach wie vor zahlreiche Vorteile, die Dir ein Buch oder eine App nicht bieten können.

Auf einer Sprachreise kannst Du voll und ganz in die koreanische Sprache und Kultur eintauchen.
Wie wär's mit einem Koreanischsprachkurs in Seoul? | Quelle: Melody Zhang via Unsplash

In einem Koreanisch Sprachkurs wirst Du genau angeleitet und übst vom ersten Tag an auch die mündliche Kommunikation. Nur so kannst Du auch frei sprechen lernen. Der Unterricht muss nicht unbedingt in einer Sprachschule stattfinden. Du kannst auch mit Lehrer*innen online Koreanisch lernen oder Privatunterricht buchen, der bei Dir zuhause stattfindet.

Koreanisch Sprachkurse werden in vielen regionalen Sprachschulen und Volkshochschulkursen angeboten. Zwei bekannte, bundesweit vertretene Anbieter sind die Sprachschule-aktiv und Berlitz. Beide haben sowohl Niederlassungen in vielen deutschen Städten als auch ein umfangreiches online Angebot.

Bei MyLingoTrip findet der Unterricht ausschließlich online statt. Bei Language-Trainers ist ein online Kurs genauso möglich wie Präsenzunterricht an einem Ort Deiner Wahl. Bei beiden Unternehmen kaufst Du ein Paket von 10 bis 100 Unterrichtseinheiten, anschließend wird Dir ein*e Lehrer*in zugewiesen und es kann mit dem Koreanisch Lernen losgehen.

Am meisten Flexibilität hast Du mit einem*einer Privatlehrer*in. Der Unterricht ist voll und ganz auf Deine Bedürfnisse und Wünsche ausgerichtet. Er kann online oder vor Ort stattfinden. Du entscheidest, wie oft Du unterrichtet werden möchtest und was Du genau lernen willst.

Eine große Auswahl an Koreanisch-Lehrer*innen findest Du auf Superprof. Schau Dir die Profile und Bewertungen anderer Schüler*innen durch und finde die perfekte Lehrkraft!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Koreanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Chantal

Die Entdeckungsreise des Lebens führte mich von Bern über Berlin in die Bretagne. Theater und Musik sind mein Zuhause, Neugier und Leidenschaft mein Antrieb.