Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie lernt man, sich auf Latein unterhalten zu können?

Von Elissa, veröffentlicht am 28/05/2019 Blog > Sprachen > Latein > Latein sprechen Lernen: Unsere Tipps!

„Quidquid latine dictum sit, altum sonatur.“
Was auch immer auf Latein gesagt wird, wirkt anspruchsvoll. – Lateinisches Sprichwort

Wenn ihr noch nach guten Gründen sucht, warum man Latein lernen sollte, außer um anzugeben, haben wir hier ein paar für euch:

  • Latein entwickelt eure kognitiven Fähigkeiten: um die lateinische Sprache zu lernen, werden beide Gehirnhälften beansprucht und man hält seinen Geist fit
  • Einen lateinischen Text zu übersetzen, ist wie ein Rätselspiel: man muss Wörter in die richtige Reihenfolge setzen und die Bedeutung verstehen
  • Wer Latein kann, der versteht viele der lateinischen Fachbegriffe und Zitate im Deutschen, die man im Alltag immer wieder hört
  • Das Lateinstudium ermöglicht es euch, klassische Texte der Literatur, die zu den Grundlagen unserer Zivilisation gehören, in ihrer Originalfassung zu lesen

Dafür lohnt es sich also, die Grammatik, Deklinationen und Vokabeln der Sprache der Römer zu lernen, oder?

Latein, eine tote Sprache?

Heutzutage wird Latein meistens nur als Wahl- und nicht mehr als Pflichtfach angeboten und von vielen Schülern vernachlässigt. Die Sprache gilt als tote Sprache und bietet für viele Schüler keine Attraktivität.

Warum sollte man also eine tote Sprache weiter unterrichten?

Dazu werfen wir einen Blick auf die Geschichte der lateinischen Sprache. Vor etwa 2000 Jahren, zu Zeiten als das Römische Reich auf seinem Höhepunkt war, war die lateinische Literatur in ihrem goldenen Zeitalter.

Latein wurde in ganz Italien gesprochen und breitete sich im gesamten Römischen Reich aus, während die anderen Dialekte immer weiter in den Hintergrund gerieten. Die Regeln der Sprache wurden in einem System festgeschrieben und die Latein wurde an jeder Schule unterrichtet. Wir halten zwei wesentliche Punkte für die Verbreitung einer Sprache fest:

  • Die Notwendigkeit eines politischen und administrativen Betreuers: das Römische Reich
  • Die Unterstützung durch ein effektives Schulsystem

Aber wann und warum ist Latein ausgestorben?

Im Römischen Reich war Latein die Amtssprache. |Quelle: Pixabay

Nach dem Ende des Römischen Reichen im fünften Jahrhundert blieb Latein als Sprache zwar bestehen, verlor aber seinen politischen und administrativen Betreuer. Dadurch wurden die Regeln der Sprache nicht mehr streng eingehalten und das Gerüst begann sich zu lockern.

Außerdem spielte die römisch-katholische Kirche durch die Christianisierung und Lateinunterricht für gebildete Menschen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung von Latein als gemeinsame Sprache. Bis zum siebten Jahrhundert sprach man sogar in Großbritannien, Nordafrika und Spanien Latein.

In der Folgezeit vergrößerte sich jedoch die Kluft zwischen Hochlatein und Umgangssprache so sehr, dass sich aus den Dialekten wieder Volkssprachen entwickelten, der Beginn der romanischen Sprachen. Schließlich wurde auch in der Kirche in volkstümlicher Sprache gepredigt.

Erst im achten Jahrhundert unter Karl dem Großen erfuhr Latein eine Renaissance, als dieser zum einen seine Adelsbriefe wieder in lateinischer Schrift verfasste und zum anderen die Klöster und Bischofssitze des Reiches anwies, Schulen zu unterhalten, in denen Latein unterrichtet werden sollte:

  • Wiederherstellung einer Schulstruktur
  • Aufleben der alten Gelehrten und ihrer Werke

Nach seiner Restauration war Latein die Amtssprache der Karolingischen Reiches und erreichte im zwölften Jahrhundert seinen Höhepunkt. Die intellektuelle Einheit Westeuropas verdanken wir Latein.

Erst mit dem Erstarken der Nationalsprachen seit dem 17. Jahrhundert verlor Latein mehr und mehr an Boden. Bald wurde es nur noch in elitären Kreisen der Gesellschaft verwendet.

  • In Deutschland erschienen 1681 zum ersten Mal mehr Bücher auf Deutsch als in Latein
  • Latein blieb aber als internationales Verständigungsmittel in den Wissenschaften
  • So erschien die Principia von Newton auf Latein, sowie Werke von Galilei oder Kopernikus
  • Die mündliche Abiturprüfung in Latein wurde erst unter Wilhelm II abgeschafft
  • Noch im 20. Jahrhundert wurde Latein an medizinischen Hochschulen in Polen und Holland verwendet
  • Heutzutage wird Latein an Gymnasien und Hochschulen angeboten

Latein ermöglicht auch heute noch eine Einheit Europas. Latein zu lernen, ermöglicht es uns, uns unseren europäischen Mitbürgern anzunähern, aber auch nur, wenn man Latein wie eine lebendige Sprache lernt, sie als Kommunikationssprache verwendet und sich nicht nur auf die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten konzentriert.

Bis heute wird Latein von Wissenschaftlern in der Medizin, Anatomie, Biologie, Zoologie, Chemie und im Recht für die Begriffsbezeichnungen und Fachbegriffe verwendet.

Nehmt an Kursen der Schola Latína Európæa & Úniversális teil

Diese Schule präsentiert Latein als lebendiges Erbe der Menschheit. Seit nunmehr 15 Jahren lernen Schüler in Klassen die Sprache der Römer an der Schola Latína Európæa & Úniversális. Die Unterrichtsmethode basiert darauf, den Schülern den Gebrauch, das Hörverstehen und das Sprechen der lateinischen Sprache so beibringen soll, als würden sie Englisch, Französisch oder Spanisch lernen.

Es macht sehr viel mehr Spaß, Latein in einer Gruppe zu lernen, als alleine. |Quelle: Unsplash

Somit wird die „tote Sprache“ als lebendige Sprache unterrichtet und ist für die Schüler viel motivierender. Der Unterricht stützt sich auf das Werk Lingua Latina sine molestia von Clément Desessard, das in einer Reihe von Werken erschienen ist. Ziel ist es, sich vollständig in die lateinische Kultur zu vertiefen, um seine sprachlichen Fähigkeiten und die Lateinkenntnisse zu verbessern. Die Schola Latína Európæa & Úniversális ist eine echte Sprachschule, in der der Unterricht völlig kostenlos ist.

Anfänglich werden die Sprachkurse in Englisch oder Spanisch angeboten, um während des gesamten Kurses schrittweise zum lateinischen Sprechen und Schreiben überzugehen.

Daher ist es wichtig, dass man zusätzlich zu Deutsch noch gewisse Kenntnisse in einer der beiden Sprachen hat, um dem Unterricht folgen zu können. 

Die Schule bietet Kurse an, die einen Abschluss mit dem Niveau A1 bis A2 gemäß des Sprachniveaus nach dem Europäischen Referenzrahmen gewähren, auch wenn am Ende des Kurses kein Diplom ausgestellt wird.

„Ich kann nicht genug wiederholen, wie wunderbar dieser Kurs meine Erwartungen übertroffen hat […] Es war einfach ein großartiger Kurs und so aufschlußreich! Ich habe insbesondere mehr über den aktiven Gebrauch der lateinischen Sprache in diesem Kurs gelernt als während meiner gesamten Schulzeit. Ich fand die Abschnitte über die Aussprache und die Prägung von Neologismen in der langen Geschichte der lateinischen Sprache besonders lehrreich und interessant.“ – D. Griffinus, Lateinlehrer, Kurs 2010-2011 

Um euch zu informieren oder anzumelden, besucht einfach die Website der Schola Europaea & Latina Universalis: Die Bewerbung erfolgt online und der nächste Kurs beginnt im September 2019.

Besucht ein Seminar der Latinitati Vivae Provehendae Associatio e.V.

Wenn ihr Latein lernen möchtet, ist es besser, ihr vertieft erst eurer Hörverstehen, bevor ihr euch in einem Diskussion mit eurem Kollegen begebt. Hierfür eignet sich die LVPA, eine Website, auf der sich zahlreiche Seminare auf der ganzen Welt finden lassen, bei denen der Austausch zwischen den Teilnehmern nur auf Latein stattfindet.

Allein die Website ist komplett auf Latein geschrieben, was ein guter Weg ist, ein bisschen Leseverständnis zu üben. Unter der Kategorie Nuntii (News) findet ihr die Termine für die nächsten Seminare.

Mit lateinischem Radio lernt ihr jeden Tag neue Wörter. |Quelle: Pixabay

Um so Latein sprechen zu können, wie Cicero oder Plutarch, ist das Internet eine gute Anlaufstelle. So gibt es mehrer lateinische Nachrichtensendungen, die Nuntii Latini, die im Radio laufen und die man über das Internet hören kann. So habt ihr die Möglichkeit, täglich neue lateinische Wörter zu lernen und gesprochenes Latein zu hören, um vollständig in die Sprache einzutauchen.

Werdet Teil der Societas Circulorum Latinum

Nein, es ist kein Kult, das verspreche ich. Es ist eine Gruppe, die Personen verbindet, die Latein unter sich sprechen möchten. Jeder kann seiner lokalen Gruppe beitreten oder eine eigene erstellen, wenn es noch keine in der Nähe gibt. Alle Niveaus werden akzeptiert und es ist ein sehr guter Weg, um die lateinischen Grammatik zu üben und lateinische Wörter zu lernen, die man vorher nicht kannte.

Es ist ein Weltverband, den es in Europa, aber auch auf der anderen Seite des Atlantiks gibt.

Werft mal einen Blick auf die Website, denn das ist der beste Weg, um sich direkt mit Leuten auf Latein zu unterhalten und dabei Neues über die römische Zivilisation zu lernen. Und wer weiß, vielleicht könnt ihr schon bald fließend Latein.

Wenn Leute lernen, sich auf Elbisch zu unterhalten, könnt ihr auch lernen, euch auf Latein zu unterhalten. |Quelle: Pixabay

Dann könnt ihr nicht nur alte Texte in ihrer Originalfassung lesen, sondern auch Gespräche auf Latein führen. Klingt immer noch etwas verrückt, oder? Nicht mehr, als eine Sprache zu lernen, die es gar nicht gibt, wie Elbisch oder Dothraki 😉.

Tretet der Fondation Melissa bei

Wer in der Nähe der belgischen Grenze wohnt, der kann bei der Fondation Melissa reinschauen. Diese Organisation bietet jeden Dienstag in Brüssel einen Lateinkurs als Abendunterricht an, bei der sowohl Grammatik, als auch Hör- und Leseverstehen geübt werden.

Die verwendeten Texte sind von Beginn an für alle zugänglich und thematisch im Alten Rom beheimatet. Die Betonung ist in den Texten markiert, so dass man von Anfang an ein Gefühl für die lateinische Aussprache entwickeln kann.

Auch Schreibübungen in lateinischer Sprache werden vorgeschlagen, um das Auswendiglernen zu fördern. Mündlich wird wie jede andere lebendige Sprache gelehrt.

Das Unterrichten toter Sprachen macht noch mehr Spaß, wenn sie als lebende Sprachen behandelt werden. Also bereit, ein echter römischer Sprecher zu werden?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar