Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Das notwendige Material für Euren Yoga Kurs

Von Lea, veröffentlicht am 19/07/2018 Blog > Sport > Yoga > Welches Yoga Zubehör darf nicht fehlen?

Yoga Vidya, Ashtanga Yoga, Hatha Yoga…Welches Zubehör braucht Ihr für Eure Übungen?

Die richtige Yoga Kleidung ist unglaublich wichtig für Eure Yoga Figuren, ebenso wie eine grundlegende Ausstattung an Materialien, um möglichst komfortabel Yoga lernen zu können.

Ihr habt Eure erste Yoga Stunde in Berlin, Yoga in Köln oder Yoga Unterricht in München gebucht?

Habt Ihr Euch gerade für Yoga Unterricht eingeschrieben?

Dann solltet Ihr keine Zeit bei der Suche nach dem passenden Yoga Outfit verlieren. Wir bei Superprof haben Euch die Arbeit abgenommen und recherchiert, welches Yoga Zubehör für Euch am Wichtigsten ist.

Die Yogamatte: Obligatorisch für Yoga zuhause und im Yoga Center

Das erste wichtige Yoga Accessoire: Die Yoga Matte, auf der Ihr all Eure Yogaübungen, Yoga Figuren und Atemübungen ausführen werdet.

Die Yoga Matte ist eine wichtige Grundlage für jede Art von Yoga Unterricht: Pranayama, Yoga für Schwangere, Bikram Yoga, Pilates, Yoga Meditation, Hatha Yoga…

Wenn Ihr Yoga Anfänger seid, könnt Ihr zunächst eine Yoga-Matte Eures Yoga Studios oder Fitnessstudios benutzen.

In manchen Studios ist das kostenlos, in anderen kann es 1 oder 2€ kosten, sich eine Yogamatte zu leihen.

Mit einer Yogamatte könnt Ihr Euch gut dehnen. Eine Yoga Matte ist die wichtigste Grundlage für Eure Übungen. | Quelle: Pixabay

Sobald Ihr jedoch regelmäßig Yoga machen wollt, ist es besser, wenn Ihr Euch eine eigene Yogamatte anschafft.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

  1. Eine Yogamatte ist ziemlich weich und passt sich an Euren Körper an. Eure eigene Yoga Matte ist also auf Euren Körper zugeschnitten und hält länger stand, als eine geteilte.
  2. Es ist hygienischer! Stellt Euch vor (oder besser nicht), wie viele Stunden und wie viele Füße eine geliehene Matte schon gesehen hat. Ihr habt keine Ahnung, wer und wie sauber die Person vor Euch war.
  3. Eure eigene Yoga-Matte könnt Ihr auch zum Yoga Training bei Euch zuhause nutzen. So spart Ihr Zeit und Geld, und bleibt stets fit!

Es ist also sehr wichtig, dass Ihr für Euren Yoga Kurs eine eigene Matte habt.

Achtet darauf, dass Ihr immer barfuß oder mit leichten Söckchen auf der Matte steht, damit sie nicht dreckig oder beschädigt wird.

Denkt außerdem an Eure Mitmenschen, falls Ihr Euch eine Yoga Matte ausleiht.

Es gibt Desinfektionssprays, die Ihr nach Eurer Yoga Session auf die Matte sprühen könnt.

Informiert Euch außerdem darüber, welche Musik für Yoga am geeignetsten ist…

Diese 4 Kriterien sind wichtig für die Wahl Eurer Yoga Matte

Sobald Ihr die richtige Yoga App gefunden habt, müsst Ihr mit Eurer Yoga Matte trainieren.

Diese Kriterien müsst Ihr beachten, wenn Ihr eine Yogamatte kaufen wollt.

  • Dicke: Logisch, je dicker die Matte, desto mehr Komfort. Allerdings kann eine dicke Matte auch schneller glitschig werden, besonders, wenn Ihr viel schwitzt.
  • Gewicht: Ihr müsst Eure Yoga Matte von zuhause ins Yogastudio transportieren, sie vielleicht sogar aus Zeitgründen mit auf die Arbeit nehmen. Achtet also darauf, dass Eure Yogamatte Euch den Transport – besonders mit öffentlichen Verkehrsmitteln – nicht unnötig beschwert.
  • Material: Yoga ist ein Sport, der sowohl für Euren Körper als auch für Euren Geist gut ist. Viele Yogis sind sehr umweltbewusst und entscheiden sich daher für eine Matte aus abbaubaren Materialien. Yogamatten aus PVC sind zwar meistens am rutschfestesten, dafür aber auch am giftigsten. Im Internet könnt Ihr ganz einfach Yoga Matten aus biologischer Baumwolle oder anderen pflanzlichen Materialien finden.
  • Preis: Natürlich ein wichtiges Kriterium. Ein Stückchen weiter unten könnt Ihr lesen, dass Yogamatten ein richtiges Geschäft sind. Die Preise liegen zwischen 10 und 100 Euro.

Eine Yogamatte ist meist rechteckig, um die 180 cm lang und 70cm breit. Im Schnitt sind die meisten Yogamatten 5 mm dick.

Was müsst Ihr beim Yoga Matte kaufen beachten? Entscheidet Euch für eine passende Yoga-Matte. | Quelle: Pixabay

Mit der richtigen Yoga Matte werdet Ihr Euren Hatha Yoga oder Vinyasa Yoga Kurs meistern!

Das wichtigste Zubehör für Euer Yoga Training

In den meisten Fällen stellen Yoga Studios für ihre Kurse alle wichtigen Accessoires für Eure Yoga Übungen bereit.

Darunter findet Ihr bestimmt die folgenden Produkte:

  • Eine Yoga-Matte, auf der Ihr stabiler stehen und so die Yoga Figuren (Asanas) richtig machen könnt. Vermeidet Rückenverletzungen und die Kälte des Bodens an Euren Füßen.
  • Kissen dienen ab und zu als zusätzliche Unterstützung für Euren Körper, was für einige Figuren sehr wichtig sein kann.
  • Meditationskissen sind oval und sehr geeignet fürs Meditieren im Sitzen. Mit einem solchen Kissen könnt Ihr aufrechter und stabiler sitzen, was besonders großen Menschen sehr helfen wird. Sie kosten um die 50 €.

Dieses Zubehör wird Euch dabei helfen, effektiv die verschiedenen Arten von Yoga zu trainieren:

  • Hatha Yoga, für alle geeignet (Stretching stammt von dieser Disziplin),
  • Ashtanga Yoga (sehr dynamisches Yoga)
  • Vinyasa Yoga (auch bekannt als Hatha Flow)
  • Kundalini Yoga (die „Kraft aus der Mitte“)
  • Nidra Yoga (für besseren Schlaf)

Iyengar Yoga beruht ganz besonders auf der Benutzung von Zubehör, darunter Gurte, Bänder, Decken und Schnüre für bessere und erleichterte Yoga Figuren.

Wenn Ihr gerne auf mit angewinkelten Beinen sitzt, dann eignet sich auch eine Meditationsbank.

Dieses Accessoire ist aus Holz und ermöglicht Euch ein angenehmes und schmerzfreies Sitzen in dieser Position. Ihr müsst mit 50 bis 100€ rechnen.

Mit der richtigen Ausstattung lernt Ihr schnell Yoga Übungen. Es gibt verschiedene Arten von Yoga Zubehör. | Quelle: Pixabay

Gurte finden ebenfalls Verwendung im Yoga Unterricht, zum Beispiel für Iyenga und Vinyasa Yoga.

Andere Yoga Arten nutzen für die Meditation eine Mala.

Eine Mala ist eine Kette aus 108 Perlen, die aus Holz, Plastik, Körnern oder einem anderen Material sein kann. Sie wird für Konzentrationsübungen und das Rezitieren von Mantras benutzt.

Die Lotus Position (oder Padmasana) ist eine sitzende Figur die besonders im Hatha Yoga Gebrauch findet. Buddhisten nutzen diese Position auch für ihre Meditationen.

Die Knie müssen den Boden berühren und der Rücken gerade sein. Zwingt Euren Körper nicht weiter, wenn Ihr diese Position nicht sofort schafft, und versucht Euch zunächst am Halb-Lotus. Ein Yoga Kissen oder ein kleiner Hocker können Euch bei dieser Figur helfen.

Das richtige Zubehör kann Eure Yoga Übungen noch wohltuender machen. Unterstützt Euren Körper und stärkt Eure Meditation.

So findet Ihr die richtige Yoga Kleidung

Ihr müsst Euch nicht ruinieren, um mit Yoga anfangen zu können.

Behaltet immer im Kopf, dass Eure Yoga Stunden komfortabel sein sollten und viel Platz benötigen, um Eure Bewegungen nicht einzuschränken.

Dabei kommt es also auch auf die passende Yoga Kleidung an.

Generell gilt: Je weniger häufig Ihr trainiert, desto simpler kann Eure Yoga Bekleidung sein.

Ihr wollt mit Yoga für Anfänger loslegen?

Ihr habt vor, Euch erst einmal in einer Probestunde anzuschauen, ob Euch Yoga gefällt?

Dann müsst Ihr auch kein Vermögen in ein Yoga Outfit stecken. Wichtig sind:

  1. Eine Sporthose oder eine Leggins in der Ihr Euch gut bewegen könnt.
  2. Ein sportliches Top oder T-Shirt, in dem Ihr nicht allzu sehr schwitzt.
  3. Ein bequemer Pulli fürs Aufwärmen und die Entspannungsübungen am Ende.

That’s it, you’re all set!

Wenn Ihr mehrmals die Woche Yoga Übungen macht, raten wir Euch eine etwas technischere Kleidung.

Ein gutes Sportoutfit verhindert, dass Ihr zu sehr schwitzen müsst. Entscheidet Euch für ein Yoga Outfit, in dem Ihr Euch bewegen könnt. | Quelle: Pixabay

Ihr macht mindestens einmal die Woche Yoga?

Ihr überlegt, eine Yoga Ausbildung zu machen?

Dann raten wir Euch die folgende Bekleidung:

  1. Yogahose oder Sportlegging
  2. Tanktop und Sport-BH
  3. Technische Materialien, darunter Polyester, Elastan und andere Wärmeregulierende Stoffe.

Wenn Ihr Bikram Yoga (benannt nach Bikram Choudhury, dem Erfinder des Bikram Yoga) oder Hot Yoga macht, könnt Ihr auch nur in einem Sport BH und einer kurzen Sporthose trainieren. So könnt Ihr leicht die Hitze und Euren Schweiß loswerden.

Yoga Kurs: So macht Ihr Yoga zu Hause

Kann ich bei mir zuhause richtig Yoga Übungen machen?

Na klar! Wenn Ihr einen straffen Zeitplan habt, dann könnt Ihr auch Eure Yoga Figuren fürs dynamische Yoga, Kundalini Yoga, Vinyasa Yoga oder Ashtanga Yoga zuhause machen.

Dafür eignet sich am besten ein online Yoga Kurs per Webcam mit einem Yoga-Lehrer von überall.

Yoga am Strand? Klingt super! Mit einer Webcam könnt Ihr überall Yoga Unterricht nehme. | Quelle: Pixabay

Carmen aus Reisbach hat 800 Stunden Yoga Ausbildung hinter sich und unterrichtet jetzt bei Superprof – zuhause und online per Webcam.

Sie kann Euch Ashtanga Yoga und Yin Yoga unterrichten und ist außerdem ayurvedischer Gesundheitscoach.

Sie unterrichtet Yoga Anfänger und Yoga für Fortgeschrittene.

Eine Yoga Stunde mit Carmen kostet etwa 60€, dafür ist sie rundum erfahren und hat neben ihrer gründlichen Ausbildung drei Jahre Berufserfahrung als Yoga Coach.

Eine tolle Möglichkeit, bequem Yoga zu entdecken!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar