Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die ideale Yoga Bekleidung für den Mann

Von Clara, veröffentlicht am 25/09/2018 Blog > Sport > Yoga > Was eignet sich als Yoga Kleidung für Männer?

„Kümmere Dich um Deinen Körper, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ Chinesisches Sprichwort

Auch als Mann sollte man bei seiner Yogapraxis auf das passende Outfit achten, um sich bei der Ausführung der unterschiedlichen Yoga Positionen wohl zu fühlen.

Etwa 340.000 Männer praktizieren in Deutschland Yoga, das sind immerhin 10% aller hierzulande praktizierenden Yogis. Generell ist die Tendenz bei den männlichen Yogis steigend.

Dementsprechend eröffnet sich dem Einzelhandel Stück für Stück ein neuer Markt, sodass immer mehr Yoga Kleidung angeboten wird, die dem Körperbau und den Bedürfnissen von Männern entspricht.

Superprof hilft Dir dabei, Dein zukünftiges Yoga Outfit zu finden, damit Du ungehindert Deiner Yogapraxis nachgehen kannst.

Welche Art von Kleidung trägt man beim Yogakurs?

Wie auch bei der Sportbekleidung für Frauen könnte man meinen, dass irgendein T-Shirt oder Langarm-Top vollkommen ausreicht. Ebenso könnte man denken, dass die Shorts für Fitnessstudio auch fürs Yoga taugen.

Tja, leider muss ich Dich enttäuschen!

Der erste Grund: Bei einer Yoga Session kann es gut sein, dass man schwitzt! Ein T-Shirt mit Ärmeln könnte schnell dafür sorgen, dass Du Dich unwohl fühlst, weil unter den Axeln Schweißflecken entstehen.

Das Schwitzen an sich ist schon unangenehm, daher sollte man am Besten gleich zu atmungsaktiven Stoffen greifen, die den Schweiß abtransportieren!

Außerdem beinhalten viele Yoga Stellungen Dehnübungen, die die Beweglichkeit fördern. Man beugt sich vor, man dehnt sich und es gibt Yoga Figuren, bei denen man kopfüber steht… Deine kurze Sporthose (fürs Joggen oder Fitness) hat sicherlich keinen ausreichenden Strechanteil.

Auch wenn Du gerade erst mit dem Yoga beginnen solltest, raten wir Dir dazu, Kleidung zu kaufen, die für das Ausführen von Yoga Positionen gedacht ist und Deine Trainings- oder Jogginghose in den Schrank zu verbannen.

Denn selbst wenn Männer kein Bustier und keinen Sport-BH benötigen, müssen sie immer noch zwischen folgenden Kleidungsstücken wählen:

  • Eine kurze Hose (eng anliegende Radlerhose) oder eine Yoga Hose mit einem hohen Elastananteil, die im Schritt für ausreichend Bewegungsfreiheit sorgt,
  • Ein kurzärmeliges T-Shirt oder ein Sport-Muskelshirt, das in jedem Fall aus einem schnell trocknenden Stoff besteht und den Schweiß schnell verdunsten lässt.

Eine kurze Hose ist luftiger und empfiehlt sich besonders, wenn Du Bikram Yoga praktizierst (auch Hot Yoga genannt). Gleiches gilt für das Muskelshirt.

Ärmellose Shirts sind auch für Männer sinnvoll beim Yoga. Ein Muskelshirt bietet maximale Bewegungsfreiheit. | Quelle: Pixabay

Trage keine zu weite Kleidung: Dein T-Shirt könnte Dir über den Kopf rutschen, wenn Du im herabschauenden Hund bist und Dein Lehrer kann nicht erkennen, ob Du die Yoga Stellung richtig ausführst.

Was die Unterwäsche betrifft, hast Du die freie Wahl. Einige lieben ihre Boxershorts, während andere Slips wie die von Rafael Nadal bevorzugen. Vermeide allzu breite Unterhosen, die sich nicht wirklich für die Yogapraxis und Sport im Allgemeinen eignen.

Das wichtigste ist, dass man die größtmögliche Bewegungsfreiheit hat.

Der Vorteil von Yoga? Man braucht keine Gymnastik-, Lauf- oder Fitnessschuhe! Yoga macht man barfuß auf seiner Yoga Matte.

Aber was ziehen eigentlich Frauen beim Yoga an?

Worauf sollte man beim Kauf von Yoga Kleidung achten?

Wie bei jeder körperlichen Betätigung ist die Faustregel bei der Wahl der Sportbekleidung der Komfort!

Die Vorteile von Yoga (zum Beispiel bei Rückenschmerzen) sind längstens nachgewiesen und man geht nicht in den Yogakurs um sich zur Schau zu stellen, sondern um zu lernen, wie man den Yoga Sonnengruß richtig ausführt und um seine Kondition zu trainieren.

Wenn Du nicht komplett auf einen stylischen Look verzichten möchtest, kannst Du zu einem T-Shirt mit Prints, in dunkelgrau, grau meliert oder violett greifen, zum Beispiel von der Marke Domyos (die gibt’s bei Decathlon).

Sowohl das Ober- als auch das Unterteil sollten bequem sein.

Es gibt nahtlose Unterwäsche, die fürs Training bequemer ist. Wenn Du beim Sport wie die meisten Frauen lieber eine Leggings trägst, nur zu – Hauptsache, Du kannst Dich frei bewegen.

Dein Yoga Outfit sollte möglichst figurbetont sein, damit Dein Yogalehrer Deine Körperhaltung gegebenenfalls korrigieren kann. Aber Achtung: Dein T-Shirt sollte zwar enganliegend sein, Dich aber nicht einschnüren und einen fließenden Atem ermöglichen.

Denk daran, dass das Ziel von Yoga nicht nur ist, Yoga Stellungen einzunehmen, sondern auch sie zu halten. Die Atmung ist sehr wichtig, um die Yoga Figuren beim Gruppenkurs oder beim Yoga Online Kurs auch halten zu können.

Deshalb gilt es, die richtige Größe bei der Kleidung zu wählen: nicht zu groß, aber auch nicht zu klein.

Also vergiss den Ballettbody und die weiten Basketballshorts, wenn Du Deine Yogasequenz fließend ausführen möchtest!

Zu lockere Kleidung beim Yoga gilt es zu vermeiden. Weite Basketballtrikots sind für Yoga ungeeignet. | Quelle: Pixabay

Auch das Material ist nicht unwichtig; es sollte atmungsaktiv und schnell trocknend sein. Pack am Besten ein atmungsaktives T-Shirt und eine Sporthose aus Bio-Baumwolle (ohne Schadstoffe) und Elasthan in Deine Sporttasche.

Inzwischen gibt es eine Reihe Labels, die auf nachhaltige Materialien bei Sportbekleidung setzen.

Vermeide Stoffe wie Lycra und Viskose, die Dich schnell ins Schwitzen bringen und greife eher zu Merinowolle oder intelligenten Materialien. Mach keine Kompromisse bei der Qualität. Reibung kann zu empfindliche Kleidung beschädigen.

Yoga praktizieren bedeutet, dass man Kleidung und Accessoires wählt, die für den Sport geeignet sind. Du würdest ja auch nicht mit Deinen Basketball-Schuhen zum Fußballtraining gehen, oder? Und genauso wenig würdest Du ohne Badehose ins Schwimmbad gehen, richtig?

Wenn Du zum Yogakurs oder zur Yoga Meditation gehst, solltest Du es ebenso handhaben.

Einige Tipps bei der Wahl der Yoga Kleidung für Männer

Wenn Du durch die Geschäfte ziehst, um Deine Herren Yoga Hose oder Dein Sweatshirt für die Yoga Meditation zu besorgen, solltest Du auf Folgendes achten:

  • Sieh Dich im Spiegel an: Sind die Kleider eng anliegend?
  • Mach ein paar einfache Yoga Übungen für den Ober- und Unterkörper: Sind die Kleidungsstücke möglicherweise zu weit? Rutscht das T-Shirt Dir über den Kopf? Oder rutscht es ständig hoch, weil es zu eng ist?
  • Überprüfe, ob Du Dich bewegen kannst, ohne an Deiner Kleidung herumzuppeln zu müssen: Hebe die Arme, beuge Dich nach vorn, um Deine Zehen zu berühren, laufe auf der Stelle …
  • Wenn die Yoga Kleidung, die Du ausgesucht hast, nicht richtig passt, bitte Deinen Yogalehrer um Rat. Er kann Dir sicherlich sagen, wo man bequeme Yoga Kleidung für Männer findet.
  • Vermeide Kapuzenpullis und wähle atmungsaktive Materialien.

Kapuzen schränken die Bewegungsfreiheit beim Yoga ein. Kapuzenpullis sind für Deine Yogapraxis ungeeignet. | Quelle: Pixabay

Die Auswahl ist bei den Herren meist kleiner als bei den Damen.

Dein Sportgeschäft hat vielleicht nicht unbedingt eine Abteilung mit Yoga Bekleidung für Herren, aber es gibt bestimmt eine Abteilung mit Fitness oder Pilates Ausstattung, die ebenso zweckmäßig sein kann.

Probiere wenigstens ein paar Outfits an, bevor Du etwas im Internet bestellst, wenn Du unbedingt ausgewiesene Yoga Kleidung haben möchtest.

Wie viele Yoga Outfits braucht man?

Ganz gleich ob man einen dynamischen Yoga-Stil oder Hatha Yoga praktiziert, man sollte mehrere Outfits haben, die aus natürlichen Materialien bestehen (Bio-Baumwolle) und körperbetont geschnitten sind.

Ich gehe davon aus, dass man drei Outfits haben sollte:

  • Ein Outfit im Kleiderschrank, 
  • Ein Outfit in der Sporttasche, damit Du sofort mit dem Yoga loslegen kannst, 
  • Ein Outfit, das gerade im Wäschekorb ist und gewaschen werden muss, denn in der heutigen Zeit wissen wir alle, dass man manchmal mit dem Wäschewaschen nicht hinterher kommt (umso mehr, wenn Du zwei Yoga Kurse pro Woche hast).

Der Vorteil ist, dass synthetische Materialien schneller trocknen als Baumwolle: Wähle ein nicht zu dickes und dafür umso elastischeres Material, das schnell gewaschen und im Handumdrehen trocken ist.

Eine einzige Yoga Matte genügt meines Erachtens. Bei der Wahl der Yoga Matte solltest Du darauf achten, dass sie rutschfest ist und Feuchtigkeit absorbieren kann.

Vergiss nicht, nach jeder Yogastunde die Matte zu reinigen, damit sie hygienisch bleibt.

Welches Yoga Zubehör benötige ich?

Abgesehen von Deiner schmal geschnittenen und gut sitzenden Sporthose, Deinem Oberteil und Deiner Matte, gibt es einige Hilfsmittel, die während Deines Seminars für Jivamukti Yoga in Berlin oder Deiner Yoga Übungen für Zuhause nützlich sein können:

  • Eine Trinkflasche um Dehydrierung zu vermeiden,
  • Sportsocken: Entweder um zu vermeiden, dass Du ausrutschst wenn Du die Socken beim Yoga anbehältst oder um die Füße beim Savasana warm zu halten,
  • Stulpen: Auch wenn es sich hierbei eher um ein Kleidungsstück für Frauen handelt, halten sie auch Männerknöchel warm und können Verletzungen gerade im Winter vorbeugen,
  • Ein Sweatshirt zum Überziehen, falls Dir kalt wird,
  • Ein kleines Handtuch um Schweiß abzuwischen,
  • Eventuell ein Meditationskissen, damit Du beim Meditieren bequemer sitzt,
  • Energie-Riegel falls Dich unerwartet die Erschöpfung überkommt.

Wer möchte, kann sich zum Meditieren auf ein Kissen setzen. Ein Kissen sorgt bei der Meditation nach der Yogastunde für mehr Komfort. | Quelle: Pixabay

Wichtig ist, dass Du während Deiner Yogastunde alles griffbereit hast, was Du möglicherweise benötigst. Denk im Winter auch an Taschentücher, falls Du verschnupft bist.

Wirf einen Blick in Yoga-Blogs oder bitte im Yoga-Geschäft um Rat. Erfahrene Yogis können Dir ihre kleinen Tipps verraten, mit denen man sich bei der Yoga-Session wohler fühlt.

Definitionen zum Thema „Yoga Outfit für Männer“

Yoga ist keine reine Frauendomäne mehr. Immer mehr Männer beginnen mit Yoga, um mehr Ruhe in ihren Alltag einzubauen und Stress zu reduzieren.

Vielleicht liegt es ja auch daran, dass Yoga und Star Wars eine ganze Menge gemeinsam haben …?

Was ist die Savasana Stellung?

Savasana ist ein Sanskrit-Begriff und bedeutet so viel wie „Leichenstellung“. Es handelt sich dabei um eine Entspannungshaltung: Man liegt rücklings auf dem Boden und entspannt nach und nach jeden einzelnen Muskel.

Was ist Ashtanga Yoga?

Beim Ashtanga Yoga handelt es sich um einen dynamischen Yoga-Stil. Man verbindet die einzelnen Yoga Figuren miteinander, sodass sie fließend ineinander übergehen. Die Abfolge der Yoga Stellungen nennt man Vinyasa. Anders als beim Hatha Yoga werden die Yoga Positionen nicht so lange gehalten.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar