„Entwickle eine Leidenschaft fürs Lernen; wenn du das tust, wirst du nie aufhören zu wachsen." 

– Anthony J. d'Angelo 

Mathematikkurse sind ein Stolperstein für Schülerinnen und Schüler. Es ist jedoch einfachEure Mathe-Lektionen und Übungen online zu lernen, indem ihr Apps herunterladet, um Mathe besser zu verstehen. So kann Mathe Lernen sogar Spaß machen (für alle, die dachten, dies sei nicht möglich: oh doch, das geht!😉)

Laut einer Studie der Telefónica AG Deutschland beträgt die durchschnittliche Verweildauer auf einem Smartphone in Deutschland 2,1 StundenMehr als jeder Vierte der 18- bis 29-Jährigen (27 Prozent) ist sogar länger als vier Stunden pro Tag online. 

Das ist genug Zeit, um ein paar Minuten mit dem Erlernen von Mathematik zu verbringen. 

Übungsbücher zum Mathe lernen sind nicht die einzige Möglichkeit. Hast Du schonmal an Apps gedacht?

Spiele, Quiz, Lektionen und Übungen: hier sind die besten Mathe-Apps und wie man sie benutzt. 

Katinka
Katinka
Lehrerkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (18) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrerkraft für Klavier
50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrerkraft für Personal Trainer
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrerkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.83 4.83 (4) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrerkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrerkraft für Spanisch
4.92 4.92 (38) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrerkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrerkraft für Gitarre
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrerkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrerkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrerkraft für Mathematik
4.91 4.91 (61) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrerkraft für Spanisch - Hörverständnis
5.00 5.00 (41) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrerkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Warum Apps nutzen, um Mathematik zu lernen? 

Lehrbücher, ÜbersichtsblätterNachhilfeunterricht (vor Ort oder online Nachhilfe Mathe per Webcam): Mathe lernen ist für die meisten Schüler mit viel Aufwand verbunden. 

Schüler, ob in der Mittel- oder Oberstufelassen oft ihre Hausaufgaben schleifen und verlieren dadurch den Anschluss. 

Algebra, Gleichungsauflösung, Geometrie, Wahrscheinlichkeit, Trigonometrie, Algorithmen, Integrale, etc.: Es ist nicht immer klar, wie man den Mathematik-Lehrplan im wirklichen Leben und in der realen Welt anwendet. 

Mathe ist wichtiger als man denkt: im Alltag sind wir umgeben von Algorithmen!
Mathe ist in unserem Alltag omnipräsent: umso wichtiger ist es, die Grundlagen zu beherrschen | Quelle: Unsplash

Es gibt jedoch eine gute Möglichkeit, die Schüler und Studenten in die Mathematik einzubinden: Apps. 

Ob ihr in der 12. Klasse seid oder gerade erst das Einmaleins lernt: Mathematik mit einer App zu lernen kann wirklich einen Unterschied machen und einige Schüler zu mehr Erfolg anspornen. 

Apps werden oft spielerisch in Form von Mathematikspielen wie Quiz programmiert. 

Sie sind inzwischen bei jungen Menschen weit verbreitet und ermöglichen es, die Benutzer lernen zu lassen, ohne dass ihr wirklich merkt, dass ihr etwas macht. 

Es gibt viele Apps für alle Arten von Fächern: Von Sprachkursen in Englisch, Spanisch, Japanisch und vielen mehr bis hin zu Naturwissenschaften ist alles vorhanden. 

Auch die Mathematik ist keine Ausnahme in einer vernetzten Welt: Die Zahl der neu entwickelten Apps nimmt ständig zu. 

Mathe-Apps bieten Kurse, aber vor allem auch Übungen an. Diese ermöglichen es euch, Probleme mit Brüchen, Geometrie etc. erfolgreich zu meistern. 

Tatsächlich beschäftigen sich Schüler gerne in ihrer Freizeit mit Spielen auf dem Smartphone. Mathematik wird dann zu einem Spiel wie jedes andere, bei dem man die Level bestehen und Punkte sammeln muss. 

 Spielerisches Lernen ist im Trend, ebenso wie Unterhaltung: Denn wenn man sich anstrengen muss, gibt man aufApps überwinden diese Lernfalle. 

Aber leider können die gesammelten Punkte nicht wirklich in Extrapunkte im Notendurchschnitt umgewandelt werden. Aber die Fortschritte werden sich natürlich zeigen! 

 Apps können verwendet werden, um vor einer Klassenarbeit zu überprüfen, ob ihr mit den Kapiteln vertraut seid. Einige Übungen können euch helfen, Begriffe zu verstehen oder euch daran zu erinnern. 

Die Wiederholungen für das Abitur sind oft recht schwer und aufwändig. Zumal es nicht nur notwendig ist, Mathematik, sondern auch Geographie, Physik, Chemie, Philosophie zu lernen, und das im April, gerade, wenn das Wetter wieder schön wird 

 Eine kurze Entspannungspause mit einer App gibt dem Gehirn eine Pause und unterhält einige Minuten, bevor es wieder an die Arbeit geht. 

Was defininiert eine gute App für Mathematik? 

Smartphone-Apps stellen heute einen großen Teil des Telefonie- und Spielemarktes dar. Viele Unternehmen, Verbände und Kommunen nutzen diese Kommunikationsmittel. 

Tatsächlich gelten Werbungen als effizienter als Websites. 

86 Prozent der Befragten teilen ihre digitalen Erlebnisse, Fotos oder Videos direkt von unterwegs, vor allem über Messenger Apps (73 Prozent), gefolgt von sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram (52 Prozent). E-Mail (29 Prozent) und SMS (18 Prozent) spielen nur noch eine geringere Rolle. Auch bei den über 50-Jährigen sind die Messenger Apps der bevorzugte Kanal (61 Prozent). 

Die meisten Menschen verwenden vor allem Apps. Warum also nicht eine Mathe-App benutzen?
Spielerisches Lernen ist absolut im Trend. Ob im Bus, im Wartezimmer oder in der Pause: Mathe-Apps sind für immer und überall! | Quelle: Unsplash

Aber wie erkennt man eine gute App zum Erlernen der Mathematik? 

Ein Schulfach zu vermarkten muss vor allem Spaß machen und Spieler anziehen. 

Dazu nutzen die Entwickler oft ein Punktesystem. Benutzer erhalten Punkte auf der Grundlage der richtigen Antworten oder können gegen andere Spieler im Duell antreten. 

Die Möglichkeit, Punkte zu sammeln, Stufen nach oben zu erklimmen und Teil des Rankings zu sein, ermöglicht es den Nutzern, weiter zu spielen, um Fortschritte zu machen und zu gewinnen. Schaut euch nur den Erfolg der Pokemon Go-App an- sie basiert auf dem selben Prinzip. 

Mathematische Apps müssen auch pädagogisch sein, um nützlich zu sein. Pädagogik ist der Prozess, eine Lektion oder Konzepte auf klare und einfache Weise zu erklären, damit die Schüler sie verstehen können. 

Lernen muss einfach sein. Die App muss daher einfach zu bedienen sein. 

Algebra, Algorithmen, Theoreme, Differentialgleichungen, Kopfrechnen, Dezimalzahlen, Multiplikationstabellen, Brüche, Proportionalität, Geometrie, Tangente, Kosinus, Logarithmus, etc. Die Kapitel müssen vollständig und zahlreich sein, um sicherzustellen, dass sie für jeden Benutzer geeignet sind. 

Darüber hinaus müssen die Ebenen eindeutig identifiziert werden. Sowohl Hauptschule, Realschule, Gymnasium und Sonderformen wie berufliche Gymnasien, als auch verschiedene Stufen wie Unterstufe, Mittelstufe und Oberstufe müssen beachtet werden.  

 Apps werden oft mit Hilfe von Mathematikern und Lehrforschern entwickelt. Checkt dies in der Beschreibung der App ab, um euch von der Qualität der App zu überzeugen. 

Geschichte der Mathematik, mathematische Übungen, Überprüfung des bisherigen Lernfortschritts, die Vielfalt der Inhalte machen eine gute App aus. Ihr müsst die App für alle Arten von Wiederholungen nutzen können. 

Didaktisch und interaktiv sollte der Unterricht durch die App allen Schülern helfen. 

Hast du jemals darüber nachgedacht, auch Mathefilme anzusehen, um dich zu verbessern? Daran würde man vielleicht nicht sofort denken aber es gibt in der Tat viele tolle Filme rund um's Thema der Mathematik. Wenn Mathe Lernen dann nicht (zumindest ein wenig) Spaß macht...

Wie verwendet man Mathematik-Apps? 

Wie können wir sicherstellen, dass die Apps wirklich effektiv sind und nicht nur als Entspannung zwischen zwei Kursen dienen? 

Apps sind nützlich, ohne dass es jemand merkt. Benutzer öffnen die App wann immer sie wollen, was bedeutet, dass die App attraktiv genug sein muss, damit ihr zurückkehrt. Viele bieten Funktionen wie verschiedene Arbeitsmodi (Trainings- und Testmodus), Fotos zum Überprüfen der Lösungen und Belohnungssysteme.

Durch die regelmäßige Nutzung der App werdet ihr wirklich gut. 

Benutzt sie am besten täglich in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Wartezimmer, wo immer ihr gerade seid. Indem man es jeden Tag ein wenig spielt, denkt man an die Begriffe der Mathematik (Pythagoras, Thales, Multiplikationstabellen, Ungleichungen, Trigonometrie, etc.) auch im Alltag. 

Aber sei vorsichtig! 

Apps sind kein Ersatz für Nachhilfeunterricht. Auch wenn die App Ratschläge gibt, sind diese nicht unbedingt an jedes Profil angepasst und ersetzen nicht die regelmäßige persönliche Arbeit. 

Nachhilfe ist das A und O wenn Du den Anschluss im Unterricht verloren hast.
Du hast im Unterricht den Anschluss verloren? Kein Problem, Nachhilfe ist das A und O! | Quelle: Unsplash

Mathematik-Apps sind komplementär zu den Revisionen in der Schule. Sie machen die Arbeit weniger monoton. 

Ihr könnt die Diagramme verwenden, um Euren Fortschritt zu sehen, während ihr sie verwendet. 

Benutzer können sich auch manchmal mit anderen Spielern vergleichen. Es ist jedoch nicht unbedingt sinnvoll, sich selbst zu vergleichen. Jeder Benutzer hat seine eigenen Ziele. 

Auf der anderen Seite kann Eure persönliche Entwicklung Euch helfen zu sehen, ob ihr auf dem richtigen Weg seid oder nicht, und ob ihr die Kurse und Übungen verstanden habt. 

Und warum nicht Lieder über Mathematik singen, um besser zu lernen? 

Die 5 wichtigsten Mathe-Apps

Mathe-Apps sind super um Grundlagen auf spielerische Art zu verinnerlichen!
Wo und wann immer Du es willst: Mathe-Apps sind super um Grundlagen aufzubauen und sich spielend zu verbessern! | Quelle: Unsplash

Photomath 

Die im Apple Store und Google Play erhältliche App Photomath wird als Kamera-Rechner beschrieben, sehr nützlich für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, mathematischen Probleme zu verstehen. 

Macht einfach ein Foto von der Übung und die App gibt euch sofort die Antwort und die Erklärung. 

Dank eines Taschenrechners, einer Kamera und einer Handschrifterkennung ist es heute unmöglich, ganz einfach Aufgaben zu lösen. 

Die App sollte jedoch hauptsächlich verwendet werden, um seine Ergebnisse nach allen mathematischen Übungen zu überprüfen! Denn ihr solltet die Antwort nie erhalten, bevor ihr nicht selbst danach gesucht habt. 

In der App sind folgende Inhalte: 

  • Arithmetik,
  • Relative ganze Zahlen,
  • Brüche,
  • Dezimalzahlen,
  • Wurzeln,
  • Algebraische Ausdrücke,
  • Lineare und nichtlineare Gleichungen,
  • Gleichungen und Ungleichungen
  • Gleichungssysteme, 
  • Logarithmen,
  • Trigonometrie,
  • Exponentielle Funktionen,
  • Logarithmische Funktionen,
  • Ableitungen
  • Integrale 

So deckt es einen wesentlichen Teil des mathematischen Lehrplans ab. 

MatheWiki 

Die MatheWiki-App bietet Dir zahlreiche Übungen, die Dir helfen, mathematische Grundlagen ab Klasse 7 besser zu verstehen. Dabei geht es um die Grundrechenarten, Potenz- und Wurzelrechnung, Geometrie, Funktionen, Stochastik oder auch Integralrechnung. Neben ausführlichen Erklärungen findest Du in der Anwendung ebenso jede Menge unterschiedliche Aufgaben samt Lösungswege. 

Mathematische Tricks – Beeindrucke Deine Freunde 

Du bist an Mathe interessiert und würdest Deine Freunde gerne mit ein paar Tricks beeindrucken? Dann ist die Mathematische-Tricks-App genau das Richtige für Dich. Sie zeigt Dir die kleinen mathematischen Kabinettstückchen der Addition, Subtraktion, Multiplikation oder Division in verschiedenen Formen. Mal geht es um die Quadrate großer Zahlen, mal um die Multiplikation zweistelliger Zahlen oder auch um die Teilung durch bestimmte Ziffern. Beim Download für iOS oder Android kannst Du Dich entscheiden, ob Du die normale Version mit Werbung herunterladen willst oder lieber einen kleinen Betrag für die Premium-Variante bezahlen willst, die frei von Werbung ist. 

MassMatics – Für Studium und Abitur 

Wer gerne die höhere Mathematik erlernen will, der ist bei der MassMatics-App, die es gleichermaßen für iOS und Android gibt, genau richtig. Egal, ob Du Wirtschaft, Ingenieurwissenschaften oder Elektrotechnik studierst– Mathe brauchst Du immer. Wähle aus über 2.500 Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, die so auch in den Prüfungen gestellt werden könnten. Fällt Dir nicht gleich die richtige Lösung ein, kannst Du Dich Schritt für Schritt bis zur Lösung navigieren, was zum eigenständigen Denken anregt. 

Also: Ran an den Speck! 

 

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Lily

Als BWL-Studentin eines deutsch-französischen Studiengangs interessiere ich mich sehr für internationales Management, Sprachen und Kulturen. Ich hoffe, euch hat der Artikel gefallen!