Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Business English Lernen für Anfänger: Vokabellisten, Tipps & Tricks

Von Nelly, veröffentlicht am 14/11/2017 Blog > Sprachen > Englisch > Die Wichtigsten Business Englisch Vokabeln

Du möchtest gerne Business Englisch Lernen?

Wer Lust hat, kann im Ausland eine Englisch Sprachreise oder ein Praktikum machen. Oder einen Business Englisch Kurs besuchen. Es gibt auch viele Business English Apps, mit denen Du im Handumdrehen lernen kannst.

Egal, ob Englisch für Anfänger oder Fortgeschrittene – die Möglichkeiten, seine Kenntnisse in Business Englisch zu trainieren, sind unbegrenzt.

Wir möchten hier für Euch den Grundstein legen und haben eine Business English Vokabelliste zusammengestellt. In diesem Blogeintrag findet Ihr Eure ersten Vokabeln.

Die wachsende Bedeutung von Business English im Berufsalltag

Englisch zu sprechen wird immer wichtiger. In einer internationalen globalisierten (Berufs-)Welt nimmt das Business English an Bedeutung zu.

Denn viele Unternehmen haben Sitze in mehreren Ländern, in denen jeweils verschiedene Sprachen gesprochen werden. Kommuniziert wird dabei zwischen den Sitzen meist auf Englisch.

Hinzu kommt, dass Unternehmen oft Kunden und weitere Kontakte aus aller Welt haben. Eine Sprachbarriere würde dem Erfolg des Unternehmens schaden.

Auch im Miteinander mit den Kollegen kann man heutzutage nicht mehr auf Englisch verzichten. Es ist wichtig, sich mit seinen Kollegen verständigen zu können – ganz egal, wo sie herkommen.

Deshalb erwarten Arbeitgeber immer häufiger von ihren Bewerbern ein gutes Englisch Niveau.

Neben dem klassischen Konversationsenglisch legen Recruiter besonders viel Wert auf ein verhandlungssicheres Business English.

Fließendes Business Englisch stellt also einen wertvollen Vorteil für Deine Karriere dar!

Wo findet man Hilfe beim Verfassen eines Geschäftsbriefs auf Englisch? Um Business Englisch zu lernen, gibt es viele Nachschlagewerke. | Quelle: Visualhunt

Geschäftsbrief auf Englisch (Business letter)

Du möchtest lernen, wie man eine Mail oder einen Geschäftsbrief in Business English schreibt, bist Dir aber nicht sicher, welche Ansprache du nutzen sollst? Oder wie Dein Business Letter beginnen soll?

Wir haben Dir die wichtigsten Business Englisch Vokabeln übersetzt und zeigen Dir, in welchen Situationen man welche verwendet.

1. Begrüßung

Wenn du keinen konkreten Ansprechpartner hast: Dear Sir or Madam,

Wenn Du den Namen deines Ansprechpartners kennst: Dear Mr. / Mrs. / Ms. / Miss / Dr. / Prof. Müller,

2. Auf einen vergangenen Kontakt Bezug nehmen

Vielen Dank für Ihren Brief/ Ihre Mail: Thank you for your recent letter / E-mail.

Bezüglich Ihres Briefes/ Ihrer Mail vom 3.10.: With reference to your letter / E-mail of 3rd October, …./ In reply to your letter of 3rd October, ….

3. Eine Information weitergeben

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass: I am happy to tell you that ….

Wir freuen uns, Sie darüber zu informieren, dass: We are pleased to inform you that ….

Wir bedauern, Ihnen mitzuteilen, dass: We regret to inform you that ….

Ich schreibe, um zu bestätigen, dass: I am writing to confirm that …..

4. Eine Information erfragen

Ich schreibe, um zu erfragen, ob: I am writing to enquire whether ….

5. Einen Anhang senden

Bitte finden Sie im Anhang: Please find enclosed ….

6. Sich für Unannehmlichkeiten/Verspätungen entschuldigen

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten: I apologize for any inconvenience this has caused you.

Bitte entschuIdigen Sie die verspätete Nachricht: I am sorry about the delay in responding to your E-mail.

Bitte verzeihen Sie die Verspätung: Please accept our apologies for the delay.

7. Auf dem Laufenden halten

Ich halte Sie auf dem Laufenden: I will let you know as soon as I have any further news about the situation.

Vielen Dank für Ihre Geduld: Thank you for your patience.

8. Das Ende einleiten

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung: If you have any further questions, please do not hesitate to contact me.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören: We look forward to hearing from you.

Sehr formell: Yours sincerely

Sehr formell: Yours faithfully

Formell: With kind regards

Formell: Best regards

Formell: Best wishes

Telefonate auf Englisch (Phone calls)

Du empfängst einen Anruf auf Englisch oder musst selbst einen internationalen Geschäftspartner anrufen? Bereite Dich mit den folgenden Vokabeln und Redewendungen darauf vor!

Selbstsicher am Telefon in Business English Mit unserer Vokabelliste brauchst Du keine Angst vor unerwarteten Anrufen auf Englisch haben! | Quelle: Visualhunt

1. Einen Anruf tätigen

Hallo/ Guten Morgen/ Guten Tag : Hello/ Good morning/ Good afternoon
Hier spricht …. : This is …. speaking

Ich versuche …. zu erreichen: I’m trying to reach ….

Könnte ich bitte mit …. sprechen?: Could I speak to …. please?

Ich rufe im Auftrag von Herrn/ Frau…. an: I am calling on behalf of Mr./ Mrs….

2. Einen Anruf entgegennehmen

Hallo, hier spricht ….: Hello, this is …. speaking.
(Wie) Kann ich ihnen helfen?: (How) Can I help you?

Mit wem spreche ich bitte?: Who’s calling please?/ Who’s speaking?

3. Eine Botschaft annehmen

Er/Sie ist heute/ aktuell leider nicht da: I’m afraid he/ she isn’t in today/ right now.
Kann ich ihm/ ihr etwas ausrichten?: Can I take a message?
Können Sie mir bitte Ihren Namen und Telefonnummer geben?: Could you give me your name and number please?

Könnten Sie das wiederholen bitte?: Could you repeat that please?

4. Verbinden

Bleiben Sie bitte dran: Please hold the line/ Could you hold on please?

Ich stelle sie jetzt durch: I’ll connect you now/ I’ll put you through

5. Auflegen

Danke für Ihren Anruf: Thank you for calling.

Schönen Tag noch, auf Wiederhören: Have a good day, bye

Englischer Lebenslauf (Resume / CV)

Wenn die Business English Grundlagen einmal sitzen, geht es ans Redigieren eines CV auf Englisch, der sich vom deutschen Lebenslauf in diversen Bereichen unterscheidet.

Der Lebenslauf ist der erste Kontakt zwischen Dir und deiner Wunschfirma Ein strukturierter Lebenslauf weckt das Interesse der Recruiter | Quelle: Kaboompics

Der englische Lebenslauf besteht standardmäßig aus fünf Teilen:

1. Zusammenfassung des Lebenslaufes (Resume Summary)

Die Zusammenfassung des Lebenslaufes steht im englischen Lebenslauf grundsätzlich ganz oben. Dieser verschafft dem Recruiter einen ersten Überblick über Deine Person, und kann darüber entscheiden, ob er sich weiter mit Deiner Bewerbung beschäftigt oder nicht.

Eine gute Zusammenfassung sollte in einem Satz Deine beruflichen Erfahrungen, Kenntnisse und Ambitionen darlegen.

2. Persönliche Daten (Personal Information)

Dieser Teil widmet sich Deiner Person. Hier gibst Du Deinen Namen, Adresse, Kontaktmöglichkeiten (E-Mail und Telefonnummer), Geburtsdatum und gegebenenfalls Deine Nationalität an.

3. Bildung (Education)

An dieser Stelle gibst Du Deinen Bildungsweg an. Das aktuellste kommt an erster Stelle. Denk dabei daran, dass Du nicht bei der Grundschule anfangen musst. Berufseinsteiger können hier ihren Abschluss (beispielsweise mittlere Reife oder Abitur) angeben.

Damit Recruiter sich einen besseren Eindruck von Dir machen können, kannst Du hier beispielsweise Deine Leistungskurse und/oder Lieblingsfächer angeben.

Wenn Du während Deiner Schulzeit einen Austausch gemacht habt, schreib’ es rein! Das zeugt von Deiner  internationalen Offenheit.

Abitur: A-Levels
Mittlere Reife: General Certificate of Secondary Education (GCSE)
Hauptschulabschluss: Certificate of Secondary Education (CSE)
Schüleraustausch: Student Exchange

4. Berufserfahrung (Professional Experience)

Auch hier gilt: das Aktuellste steht ganz oben. Hier kannst Du Deine Berufserfahrungen angeben. Gib ruhig auch Nebenjobs und Babysitterjobs an, wenn Du noch nicht viel Berufserfahrung (z.B. Praktika) hast.
Praktikum: Internship

5. Kenntnisse (Skills)

In der Kategorie Skills gehören auf jeden Fall eure informatischen (IT) und sprachlichen (Languages) Fähigkeiten.

IT: z.B. Microsoft Office Pack, Photoshop, Adobe Illustrator etc.

Muttersprachler: Native speaker
Fließend: Fluent
Conversational: Konversationssicher
Basic: Anfänger

Elevator Pitch

“Please tell me about yourself” – dieser Satz kann im Bewerbungsgespräch schnell Panik auslösen, wenn man sich nicht gut vorbereitet hat.

Hier erwarten Recruiter nicht, dass Du ihnen erzählt, wie viele Haustiere Du hast oder was Deine Lieblingsspeise ist. Sie wollen Dich innerhalb ca. einer Minute besser kennenlernen – Deinen schulischen Werdegang, beruflichen Ziele und persönlichen Werte.

Es ist immer gut, seinen Elevator Pitch auswendig zu kennen, um ihn im passenden Moment spontan vortragen zu können.

Der Elevator Pitch heißt so, weil er auf ein klassisches Szenario anspielt, in dem Du zufällig eine wichtige Person im Aufzug triffst, die Dir möglicherweise ein Praktikum oder einen Job vermitteln kann. Somit hast Du nur eine sehr begrenzte Zeit, um Dich vorzustellen und die Person von Dir zu überzeugen.

Doch was gehört in einen guten Elevator Pitch? Es gibt unzählige verschiedene Ansätze, um sein Business English gezielt zu trainieren.

Wir stellen Dir in diesem Blog einen Ansatz vor, der auch an Business Schools unterrichtet wird.

Mit einem guten Elevator Pitch kommst du hoch hinaus! Beruflich Aufsteigen mit dem Elevator Pitch: so geht’s! | Quelle: Stocksnap

1. Stelle Dich und Deinen schulischen/ beruflichen Werdegang vor

Ich heiße…., ich bin…. Jahre alt und komme aus…. : My name is …., I am …. years old and I come from ….
Ich habe im Jahr 2016 mein Abitur absolviert: I passed my A-Levels in 2016
Und bin aktuell Psychologie-Student/ Auszubildender in der Hotelbranche/ auf der Suche nach einem Job: And I am currently a psychology student/ a hotel apprentice/ looking for a job

Schmück das ruhig ein bisschen aus: seit wann bist Du Student/ Azubi? In welcher Stadt lebst Du?

2. Woher kommt Dein Interesse an diesem Unternehmen/ dieser Position?

Seit meinem ersten Praktikum in dieser Branche interessiere ich mich für…: Ever since my first internship in this industry, I have developed a keen interest in ….

Hier sollte deutlich werden, dass Du ein wahres Interesse für die Branche oder das Unternehmen hast. Haben beispielsweise Deine Eltern oder Bekannte in dieser Branche gearbeitet und Dir das Interesse dafür quasi in die Wiege gelegt?

3. Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Was sind Deine Werte?

Ich glaube fest an: I strongly believe in

Teamwork: Teamwork
Gegenseitigen Respekt: Mutual Respect
Diversität: Diversity
Inklusion: Inclusion

Hier ist es gut, wenn Deine Werte (aus “I strongly believe in”) mit den Unternehmenswerten übereinstimmen. Schau einfach davor mal auf ihre Webseite. Mittlerweile machen fast alle großen Firmen Angaben zu ihren Unternehmenswerten.

People tend to say that I am: Man beschreibt mich oft als, mich als ….

Meine Freunde würden mich als …. beschreiben: My friends would describe me as

Kommunikativ: communicative

Pädagogisch: pedagogical

Organisiert: organized

Teamfähig: a team-player

Niemand beweihräuchert sich gerne selbst. Zum Glück gibt es hier einen kleinen Trick:

Vermeide zu sagen, “Ich finde ich bin zuverlässig, ehrlich und motiviert”, sondern erzähle, wie Dich Deine Freunde beschreiben würden: “Meine Freunde beschreiben mich als zuverlässig, ehrlich und motiviert”. Klingt gleich viel besser, oder?

4. Was bringst Du an Mehrwert in das Unternehmen mit?

Mein Mehrwert für das Unternehmen wäre…: My added value to your firm would be…

Meine Sprachfähigkeiten: my language skills

Meine technischen Fähigkeiten: my technical skills

Meine Kommunikationsfähigkeit: my communication skills

Mein Wissensdurst: my thirst for knowledge

5. Erteile Deinem Gegenüber das Wort und erfrage, ob Dein Profil zu dem Unternehmen passt

Falls Sie also einen motivierten Praktikanten/ Marketing Manager suchen: So if you are looking for a motivated intern/ Marketing Manager

…würde ich mich freuen bei Ihnen zu arbeiten: …I would be delighted to work with you

*

Wir hoffen, wir konnten Euch hiermit einen ersten Einblick in die Welt des Business English und seine Anwendung geben.

Falls Ihr individuell nach Unterstützung sucht, um Eure Sprachkenntnisse zu erweitern, schaut Euch doch auch einmal unsere Liste an verfügbaren Privatlehrern aus ganz Deutschland fürs Englisch Lernen Online an!

Und jetzt ab an die Vokabellisten und Lebensläufe, die Berufswelt erwartet Euch!

Vielleicht spielt Ihr ja auch mit dem Gedanken, nach London zu ziehen und dort Eure Karriere voranzutreiben?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar