Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Mit gutem Business Englisch an die Spitze der Karriereleiter – so geht’s!

Von Tobias, veröffentlicht am 04/01/2018 Blog > Sprachen > Englisch > Business English: Die Bedeutung der englischen Sprache im Berufsleben

Englisch ist nach Mandarin und Spanisch die Sprache mit den drittmeisten Muttersprachlern weltweit und die am häufigsten gesprochene Sprache überhaupt.

Die Sprache Shakespeares ist aus unserem Alltag heute gar nicht mehr wegzudenken.

Im Radio laufen englischsprachige Lieder rauf und runter, Serien werden teilweise gar nicht mehr synchronisiert und auch durch die Tatsache, dass immer mehr Leute auf der Welt reisen, wird ein gewisses Niveau an Englisch heute einfach vorausgesetzt.

Das gilt auch für die Berufswelt! Wer auf der Karriereleiter nach oben klettern will, der kommt um Englisch nicht herum.

Und da reicht es nicht, das eingerostete Vokabular aus der Schule herunter zu rattern!

Damit Ihr international verhandeln, Verträge abschließen oder einfach kommunizieren könnt, solltet Ihr Euch auf jeden Fall ein gewisses Grundniveau an Business English aneignen.

Wir zeigen Euch warum und wie Ihr das am besten anstellt!

Wie kann ich Business Englisch Lernen?

Wenn Ihr Euch zum Ziel gesetzt habt, Euch ein richtig gutes Business English anzueignen, dann lasst Euch gesagt sein, dass um ein gutes Basis-Vokabular trotzdem kein Weg vorbeiführt.

Wenn Ihr also in der Schule im Englischunterricht vielleicht nicht immer zu hundert Prozent aufgepasst habt, dann solltet Ihr die Grundlagen schleunigst nachholen!

Die englische Grammatik ist besonders im Vergleich zur deutschen wirklich kinderleicht und Ihr könnt sie im Internet auf Lernportalen oder mithilfe eines Buches schnell erlernen.

Um Englisch wirklich zu verinnerlichen, solltet Ihr außerdem täglich Englisch hören (zum Beispiel mit Serien, Podcasts oder Radio) und Englisch lesen (Zeitungen, Romane…).

Verhandlungen auf Englisch führen? Kein Problem! Business Englisch zu lernen hilft Euch im Berufsalltag. | Quelle: Visualhunt

Um konkret Business English in Euren Alltag einzubauen, könnt Ihr auch Euren PC oder Euer Handy auf Englisch umstellen. Dann werdet Ihr täglich mit Fachbegriffen konfrontiert und werdet sie so schnell verinnerlichen.

Ihr könnt Euch außerdem mit Muttersprachlern über wirtschaftliche oder politische Themen austauschen. Bittet Eure Gesprächspartner, Euch bei Bedarf zu verbessern, dann werdet Ihr schnell Fortschritte in Business English machen.

Und falls all das nichts hilft, gibt es natürlich immer noch die Möglichkeit, privat Englischunterricht zu nehmen, zum Beispiel auf Superprof!

Mit Zertifikaten wie dem TOEIC könnt Ihr Euch Euer Niveau dann nachweisen lassen.

Business Englisch Lernen: Welches Niveau & welche Kompetenzen sind erforderlich?

Wer gut Englisch sprechen kann, der hat beste Voraussetzungen, es im Beruf ganz nach oben zu schaffen. Das gilt in unserer globalisierten Welt heute mehr denn je!

Das Beherrschen der englischen Sprache setzt sich als Einstellungskriterium mehr und mehr durch, und zwar auch für die Posten, die auf dem deutschen Arbeitsmarkt angesiedelt sind.

Jeder Mensch, der sich beruflich auf einem hohen Niveau bewegen will, wird früher oder später mit einer Situation konfrontiert sein, in der er Business Englisch sprechen muss.

Ihr könnt das natürlich üben, etwa mit Hilfe von englischsprachigen Filmen, Podcasts oder Zeitungsartikeln.

Englische Zeitungen lesen, so macht Sprachen Lernen mehr Spaß! Englische Zeitungen lesen, ein angenehmer Zeitvertreib, um Englisch zu lernen. | Quelle: Pixabay

Wer das nicht kann, der muss sich weiterbilden und im äußersten Fall einen Business English Kurs belegen!

Das ist natürlich auch im Rahmen einer Sprachreise in ein anglophones Land möglich.

Denn ein Arbeitgeber wird einem fließend Englisch sprechenden Mitarbeiter mehr Aufträge anvertrauen als einem Angestellten, dessen Sprachproduktion in Englisch noch recht schwach ist. Führungskräfte kommen heute mit Deutsch allein auch in Deutschland gar nicht mehr durch.

Business English Kurse könnt Ihr zum Beispiel auch auf Superprof finden! Euer Niveau könnt Ihr Euch dann ganz einfach zertifizieren lassen durch Zertifikate wie z.B. den TOEIC.

Dabei kann man sogar zunächst einen TOEIC Probetest machen, um zu sehen, ob sich das Zertifikat überhaupt positiv auf den Lebenslauf auswirken würde.

In jedem Fall ist es entscheidend, sein Englisch und insbesondere Business English regelmäßig zu üben und auch zu praktizieren, um sich stetig zu verbessern.

Welche Beruflichen Vorteile hat es, Englisch zu Sprechen?

Seid Ihr aktiv auf der Suche nach einem Job und habt es langsam satt, dass alle Vorstellungsgespräche zu nichts führen?

Dann solltet Ihr einmal darüber nachdenken, Euer Englisch zu verbessern, denn das ist auf dem Arbeitsmarkt ein echter Trumpf!

Zunächst müsst Ihr dafür die Basics auffrischen. Das heißt Grammatik, Vokabular und auch Hör- und Textverstehen noch einmal komplett durchzugehen, falls Ihr das noch nicht beherrscht.

Ihr könnt Euch dazu zum Beispiel an eine zweisprachige Person in Eurem Umfeld oder an einen Englisch Privatlehrer wenden oder über eine Plattform wie Superprof Online Englisch Lernen.

Aber auch ein Sprachurlaub ist denkbar! Nehmt Euch unbezahlten Urlaub, wenn Ihr glaubt, in Eurem Job zu stagnieren, und bildet Euch vor Ort in England, den USA, Australien oder anderen englischsprachigen Ländern fort!

Ihr wollt im Ausland Englisch üben? Am besten lernt Ihr Englisch, wenn Ihr in ein englischsprachiges Land reist! | Quelle: Unsplash

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bietet ebenfalls Kurse an, mit denen Ihr Euer Englisch für den Beruf verbessern könnt.

Für Euch wird sich das als Trumpf bei der Jobsuche oder als Sprung auf der Karriereleiter auf jeden Fall rentieren. In der Schweiz beispielsweise verdienen die Angestellten, die Englisch sprechen, etwa 18% mehr als der Rest.

Und das gilt für jeden Job: Auch Friseure machen sich zum Beispiel als Arbeitskraft attraktiver, wenn sie Englisch sprechen.

Denn in Zeiten der hohen Mobilität in Europa gibt es viele Touristen oder ausländische Studenten, die sich hier in Deutschland die Haare schneiden lassen möchten und den gewünschten Schnitt vorher gern kommunizieren würden.

Lest hier gerne noch mehr Fakten zu den beruflichen Vorteilen von Business Englisch.

Warum lohnt es sich, in London zu arbeiten?

Ihr liebt London und England und wollt unbedingt mal eine Zeit lang dort leben und arbeiten? Das ist eine gute Idee!

Denn so erfüllt Ihr Euch nicht nur einen persönlichen Wunsch, Ihr verbessert nebenbei auch noch Euer Englisch auf beruflichem Niveau und habt so später alle Trümpfe in der Hand, wenn Ihr wieder zurück nach Deutschland gehen möchtet.

Bevor Ihr nach London auswandert, solltet Ihr allerdings schon ein ausreichendes Englisch Niveau haben. Ihr solltet zum Beispiel wissen, wie Ihr eine Wohnung mieten, einen Job finden, einen Arzttermin ausmachen oder etwas zu Essen bestellen könnt.

London ist keine günstige Stadt zum Leben. Wenn Ihr also keine Familie und Freunde dort habt, die Euch beherbergen können, dann solltet Ihr genug Geld angespart haben, um Euch eine Zeit lang durchschlagen zu können.

Wie lerne ich Englisch? Ihr möchtet nach London und dafür Englisch Lernen? | Quelle: Unsplash

Vielleicht findet Ihr in der Zeit, die Ihr vorhabt, in London zu verbringen, aber auch gar keine Festanstellung. Dann könnt Ihr Euch zum Beispiel als Au-Pair bei einer Familie mit kleinen Kindern bewerben.

Der Stundenlohn beträgt hier in etwa 10 Pfund, aber Ihr erhaltet auch kostenlosen Englischunterricht, wenn Ihr Euch ständig auf Englisch unterhaltet.

Alternativ könnt Ihr auch Deutschunterricht geben! Als Muttersprachler seid Ihr heiß begehrt und Ihr werdet auch in diesem Job sicherlich nebenbei viel Englisch sprechen.

Nutzt das aus, solange es geht! Großbritannien wird sich aller Voraussicht nach bald aus der EU verabschieden und wer weiß, wie einfach es dann noch sein wird, nach London auszuwandern und dort Fuß zu fassen!

Die Wichtigsten Business Englisch Vokabeln

Ein gutes und sicheres Englisch auf beruflicher Ebene wird heute fast überall erwartet.

Neben dem klassischen Konversationsenglisch legen Recruiter besonders viel Wert auf ein verhandlungssicheres Business English. Gerade beim Thema Kundenkommunikation ist eine korrekte Sprache und Ausdrucksform entscheidend.

So solltet Ihr in einer Mail immer die richtige Anrede finden und wissen, wie Ihr Euch formell ausdrücken könnt. Bei Telefonaten gilt das gleiche, gerade dann, wenn Ihr Euren Gesprächspartner noch nicht kennt.

Auch bei der Jobsuche ist ein gutes Business English entscheidend, denn Unternehmen verlangen immer häufiger Englische Lebensläufe. Diese haben einen anderen Aufbau als die deutsche Version.

Auch der „Elevator Pitch“, also die einminütige Vorstellung Eurer selbst bei Recruitern, sollte sitzen. Kurz, präzise und aussagekräftig, um das Interesse Eures Gegenübers zu wecken.

Schaut doch mal in unseren Artikel mit den wichtigsten Business Englisch Vokabeln, dort findet Ihr alle wesentlichen Informationen zu diesem Thema!

Ansonsten kann Euch natürlich auch ein privater Englischlehrer helfen, den Ihr zum Beispiel über Superprof engagieren könnt.

Und nun auf ans Business Englisch Lernen! Verbessert Euer Englisch, Ihr werdet sehen, es lohnt sich!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar