Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Perfekt vorbereitet für den nächsten Deutsch Sprachkurs bei Euch daheim

Von Nelly, veröffentlicht am 29/10/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Deutschkurs Privat: Tipps für die optimale Vorbereitung

„Wissen ist Erfahrung, alles andere ist Information.“

Mit diesem Satz trifft Albert Einstein (1879-1955) den Nagel auf den Kopf.

Diese Aussage des deutschen Physikers und Mathematikers ist nicht nur im Bereich der Naturwissenschaften gültig.

Im Gegenteil, sie lässt sich auch im Bereich des Spracherwerbs anwenden: Zuhause Deutsch Lernen erfordert Konzentration und Mühe.

Aber nur durch das regelmäßige Üben und Lernen überträgt sich das Wissen in das Gedächtnis. Deshalb ist es beim Erwerb von Fremdsprachen besonders wichtig, auf Regelmäßigkeit zu achten.

Ganz gleich, auf welchem Niveau Ihr Deutsch als Fremdsprache lernt (Deutsch für Anfänger oder Deutsch für Fortgeschrittene), oder welche Art von Deutschunterricht Ihr besucht – die größten Fortschritte macht Ihr zwischen zwei Deutschstunden!

Wir lernen alle auf unterschiedliche Weise. Einige bevorzugen visuelle Medien, andere merken sich Unterrichtsstoff am besten über das Gehör.

Dabei unterscheidet sich auch die Geschwindigkeit, mit der das Wissen ins Gedächtnis übertragen wird.

Superprof hat für Euch einige Tipps zusammengetragen, mit denen Ihr Euch perfekt auf Euren nächsten Deutschkurs zu Hause vorbereiten könnt.

Körper und Geist auf die Deutschstunde vorbereiten

Wer Deutschunterricht nimmt, der weiß, dass das manchmal eine echte Herausforderung darstellen kann!

Während der gesamten Stunde erhält der Schüler zahlreiche Informationen, die er nach Wichtigkeit filtern muss und anschließend abspeichern und wiedergeben muss.

Dazu zählen:

  • deutscher Wortschatz und Vokabeln
  • deutsche Grammatik
  • neue, ungewohnte Laute
  • neue Aussprache

Um das alles aufnehmen zu können, müssen Körper und Geist lernbereit und aufnahmefähig sein.

Sind Körper und Geist wach, fällt das Lernen leichter Stretching und Yoga unterstützen das Gehirn bei der Sauerstoffaufnahme und aktivieren Körper und Geist | Quelle: pixabay

Sport treiben hilft beim Lernen. Das belegt auch eine Studie aus dem Jahr 2016. Demnach sagen 52% der Deutschen, dass Sport für sie einen Ausgleich im Alltag darstellt.

Sport hilft also, den Alltag hinter sich zu lassen. So kann man sich anschließend mit frischen Gedanken und aktiviertem Gehirn einer Denkaufgabe widmen.

Ihr wollt die Zeit, die Ihr vor Konjugationstabellen und deutschen Vokabellisten verbringt verkürzen? Dann nutzt diese Zeit so effektiv wie möglich.

So bereitet Ihr Euren Körper auf das Deutsch Lernen vor:

  • Geht an die frische Luft! Ein zwanzig-minütiger Spaziergang am Tag fördert Eure geistige und körperliche Gesundheit
  • Reaktiviert Euer Gehirn durch regelmäßige Atemübungen
  • Dehnt Euren Körper und weckt so Eure Muskeln auf
  • Sport- und Fitnesstraining hilft Euch beim Stressabbau und fördert die Konzentration
  • Ernährt Euch gesund und ausgewogen
  • Nehmt genug Flüssigkeit zu Euch
  • Guter Schlaf ist essentiell! In dieser Zeit regeneriert sich Euer Körper
  • Achtet auf eine gute Körperhaltung beim Lernen. Haltet die Füße auf dem Boden, Beine parallel, Rücken gerade, Brust nach vorne und Schultern gerade

Ihr seid entspannt, gedehnt, habt genug gegessen, geschlafen und getrunken, aber könnt Euch einfach nicht länger als 5 Minuten konzentrieren?

Hier findet Ihr Übungen, die Eure Konzentration stimulieren.

DaF Kurs: Übersichtsblätter erstellen leicht gemacht

Wer privat Deutsch lernen will, der hat normalerweise keinen direkten Zeitdruck. Das ist anders als in der Schule, wo der Lehrer einen konkreten Lehrplan für den Deutschunterricht einhalten muss.

Die gute Nachricht des Tages: Deutsch lernen ist einfacher als Chinesisch oder Arabisch lernen.

Um den Lernprozess zu vereinfachen, empfehlen wir Euch, Übersichtsblätter zu erstellen.

Sind alle Unterlagen verstreut, wird der Lernprozess deutlich erschwert Vermeidet einen Notizen-Dschungel! Es lernt sich gleich viel leichter, wenn alle Informationen auf einer Seite zusammengefasst sind | Quelle: pixabay

Wieso, weshalb, warum?

Beim Erstellen von Übersichtsblättern geht Ihr den bereits gelernten Stoff nochmal durch.

Das bedeutet, dass im Gehirn ein Aktivierungsprozess bzw. Reaktivierungsprozess stattfindet. Ganz gleich, ob es sich dabei um deutsche Vokabeln oder deutsche Grammatikregeln handelt.

Gedächtnislücken?

  • Schreibt Notizen der letzten Stunde ab. Durch das Wiederholen speichert unser Gehirn die Informationen leichter ab
  • Fasst Eure Mitschriften zusammen: aus einem Absatz wird ein Stichpunkt
  • Erstellt Diagramme, die das Gelernte verbildlichen
  • Denkt Euch ein Farbsystem für Titel, Untertitel und Schlüsselwörter aus
  • Verwendet mnemonische Marker, um Euer visuelles Gedächtnis zu aktivieren
  • Nutzt Karteikarten, die Themen im Deutschunterricht zusammenfassen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Karte zu den unregelmäßigen Verben, der Aussprache der Umlaute, Alltagssprache, Adjektive, Adverbien, Vergleiche, Konjunktionen, Superlative, und den Fällen (Akkusativ, Dativ, etc.)

Durch das Erstellen dieser Zusammenfassungen lest Ihr Eure Notizen erneut durch, filtert wichtige Informationen und fasst diese anschaulich zusammen und unterstützt dadurch Euer Gedächtnis.

Übersichtsblätter zu erstellen macht ungefähr die Hälfte der Vorbereitungsarbeit für den kommenden Deutschunterricht aus. Am besten plant Ihr dafür eine konkrete Zeit ein.

Wer lieber am Computer, Tablet oder Smartphone lernt, der kann auch auf verschiedenen Online-Tools zuhause Deutsch lernen.

Deutschkurs Vorbereiten: Immer sein Zeitmanagement im Auge behalten

Ob Unterricht oder Arbeit, Filme oder Kochen – unsere Tage sind oft vollgepackt mit verschiedenen Aktivitäten.

Keine Ausreden mehr: Plant Zeit zum Lernen ein. 17 Uhr: Ran an die Deutsch Unterlagen! | Quelle: pixabay

Daher erscheint es oft kompliziert, Zeit zum Deutsch lernen zu finden. Um den Lernprozess nicht zu verlangsamen ist es also essenziell, dafür Zeit einzuplanen.

Am effektivsten lernt Ihr zwischen zwei Deutschkursen zuhause, indem Ihr vor dem Schlafengehen oder kurz nach dem Aufwachen (zum Beispiel beim Frühstück) fünfzehn Minuten Eure Unterlagen durchgeht.

Ihr werdet sehen, dass das besser funktioniert, als eine zweistündige Sitzung mitten am Tag einzulegen.

Lernt lieber jeden Tag ein kleines bisschen als einmal wöchentlich einen mehrstündigen Block!

Erstellt Euch einen Zeitplan für Eure Übungen:

  • Ersetzt Zeit, die Ihr passiv verbringt (bspw. Videospiele, Facebook, etc.) mit einer Intensivsitzung Deutsch
  • Statt Filme und Serien zu schauen könnt Ihr die Deutschübungen erledigen, die Euch Euer Deutschlehrer empfohlen hat
  • Teilt Euch Eure Deutschsitzungen in der Woche sinnvoll auf:
    • Am Abend nach Eurem Deutschkurs
    • Am Tag nach dem Deutschkurs
    • Drei Tage nach dem Kurs könnt Ihr Euch Eure Unterlagen noch einmal genauer durchlesen
    • Nach sieben Tagen solltet Ihr das Gelernte nochmals wiederholen. Das empfiehlt sich nach einem Nachhilfe- oder Privatunterricht oder auch nach einem Deutschkurs

Eine beliebte Ausrede beim Erlernen einer Sprache ist der Zeitmangel.

Jedoch beweist eine Studie, dass in Deutschland im Schnitt über 200 Minuten am Tag Fernsehen geschaut wird. 200 Minuten entsprechen über 3 Stunden!

Diese Zeit könnte auch sinnvoller genutzt werden: zum Beispiel mit Deutsch Lernen.

Versucht doch einfach mal, eine Folge einer Serie durch eine kurze Trainingsstunde zu ersetzen. Oder Eure Zeit vor dem Fernseher um eine Stunde täglich zu verkürzen. Oder was haltet Ihr davon, deutschsprachiges Fernsehen zu schauen?

So entwickelt Ihr ein Gefühl für den Satzbau und die Aussprache. Doch auch Euer Wortschatz wird sich automatisch erweitern. Ihr werdet sicher sehr schnell Fortschritte machen!

Lernt für die nächste DaF Einheit vor und übertrefft Euch selbst

Als Schüler gibt es kein besseres Gefühl, als seinen Meister zu übertreffen

Wie bereits erwähnt, ist es natürlich eine kleine Herausforderung, eine neue, unbekannte Fremdsprache zu lernen. Um dabei erfolgreich zu sein, darf man sich nicht ablenken lassen, und konzentriert bei der Sache bleiben.

Schleich Dich in den Kurs und nutze die Gelegenheit, um Deutsch zu lernen. „Entschuldigung, ist hier noch frei?“ – Schnupper in die Deutschkurse der Universität in Deiner Heimatstadt. | Quelle: pixabay

Das Erlernen einer Fremdsprache ist also ein progressiver Prozess.

Neben dem Wiederholen vergangener Stunden ist es genau so wichtig, neues Input aufzunehmen und abzuspeichern. Doch auch zukünftiger Stoff sollte vorbereitet werden.

Wie Ihr erfolgreich Eure Kurse vor- und nachbereitet? Ganz einfach:

  • Lest die Kapitel in Eurem Deutschbuch, die Ihr noch nicht behandelt habt
  • Macht Deutschübungen auf Seite, die Online-Deutschkurse anbieten, wie beispielsweise Easy German, auf deutsch-lernen oder auch Go learn
  • Macht einen Einstufungstest, um Euer Niveau zu testen
  • Widersteht der Prokrastination: macht Eure Deutschübungen, bevor Ihr Euch mit Freunden trefft oder einen Film guckt

Für Euren Superprof-Lehrer ist es eine tolle Überraschung, wenn Ihr bereits mit dem nächsten Kapitel vertraut seid. Das zeigt ihm oder ihr auch, dass Ihr motiviert seid, und Euch für den Deutschkurs besondere Mühe gebt.

Dadurch entsteht in Eurem Deutschunterricht eine neue Dynamik, welche Euch dazu bewegt, weiterhin so fleißig zu lernen.

Wenn Ihr die Grammatikaufgaben des folgenden Kapitels bereits alleine erarbeitet, ermöglicht Euch das, Euch während Eurer Deutschstunde mit Eurem Lehrer beispielsweise auf die Aussprache oder das Hörverständnis zu konzentrieren und diese Aspekte zu verbessern.

Wer sich selbst und seine eigenen Erwartungen übertrifft, der wird einen enormen Schub für das Selbstbewusstsein erfahren.

Denn natürlich werden Anstrengungen und Mühe auch vom Deutschlehrer bemerkt und gelobt. Darüber hinaus erweckt dieses Gefühl auch eine wahre Freude am Lernen – beste Voraussetzungen für den weiteren Spracherwerb also!

Um perfekt für den nächsten Deutschkurs vorbereitet zu sein, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Online-Kurs? Mit diesem könnt Ihr auch vor und nach Eurem Deutschkurs Übungen und Aufgaben machen, welche Euch beim Lernen helfen werden.

Alternativ könnt Ihr LingQ nutzen. Hierbei handelt es sich um eine Online-Lernmethode für Deutsch, mit der Ihr Vokabeln ganz einfach wiederholen könnt.

Oder versucht doch, Deutsch in Euren Alltag zu integrieren. Stellt Euer Smartphone auf Deutsch um, oder nutzt Eure Lieblings-Apps auf Deutsch. So lernt ihr ganz nebenbei wichtige Vokabeln und Begriffe kennen.

Auch mit Apps für Deutsch könnt Ihr in der Bahn, im Bus oder in Eurer Pause schnell eine Lektion absolvieren. Bestimmt kann Euch Euer Prof dabei einige gute Apps empfehlen.

Also, worauf wartet Ihr noch? Ran an die Unterlagen 🙂

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar