Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Tipps & Tricks: Perfekt vorbereitet für Eure nächste Deutschstunde! 

Von Nelly, veröffentlicht am 14/09/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Wie bereite ich mich auf meinen Deutschkurs vor?

Außerhalb des deutschsprachigen Raumes möchte fast keiner Deutsch lernen? Das ist so nicht ganz richtig.

Was man allerdings feststellen kann, ist, dass das Interesse an der Teilnahme am Deutschunterricht von Land zu Land stark variiert.

Dass in Luxemburg 100% der Schüler in der Gymnasialen Oberstufe Deutsch lernen verwundert uns weniger, als die 66% in Slowenien. Oder die gut 60% in der Tschechischen Republik, Kroatien und der Slowakei.

Generell scheinen die Länder Osteuropas deutlich interessierter an der deutschen Sprache zu sein als unsere westlichen Nachbarn.

Unser engster europäischer Handelspartner Frankreich beispielsweise schneidet mit 22% ziemlich schlecht ab. Auch Italien hat offenbar kein Interesse an der Sprache Goethes: Dort lernten 2012 nur 8% der Oberstufenschüler Deutsch. 

Schade eigentlich! 

Denn wer bereits im Kindesalter neben seiner Muttersprache eine weitere Sprache erlernt, der profitiert langfristig davon.

Tatsächlich bildet dieses kognitive Training spezielle Fähigkeiten, welche langfristig genutzt und mobilisiert werden können.

Deutsch ist eine Berufssprache – um in Deutschland zu arbeiten, ist es in fast allen Berufen und Unternehmen essentiell, die Sprache zu beherrschen.

Auch in vielen Berufsfeldern in anderen Ländern ist Deutsch auf dem Lebenslauf ein großes Plus. Daher ist es umso wichtiger, dass Eltern ihre Kinder zur Teilnahme an Deutschkursen ermutigen.

Habt Ihr das Gefühl, dass Ihr, trotz starkem Interesse an der Sprache, nicht schnell genug in Eurem Deutschkurs bei Euch zuhause vorankommt?

Lernt hier einige Tipps, die Euch dabei helfen werden, Euch besser auf Eure nächste Deutsch Nachhilfestunde vorzubereiten

Die Zeit zwischen zwei DaF Unterrichtsstunden optimal nutzen

Deutsch lernen kann für Anfänger eine wahre Hürde darstellen.

Die Aussprache ist anders als in anderen Sprachen, die Sprachmelodie, die verschiedenen Artikel und die Grammatik können Schüler schnell überfordern.

Dabei ist vieles nicht so schwer wie gedacht! Im Gegensatz zur englischen Sprache wird im Hochdeutsch alles so ausgesprochen, wie es geschrieben wird. Dabei gibt es nur sehr wenige Ausnahmen.

Und anders als im arabischen, japanischen oder chinesischen Alphabet wird im Deutschen das lateinische Alphabet verwendet.

Hier könnt Ihr also schon einmal aufatmen!

Wer Deutsch sprechen will, muss vieles lernen. Ein neues Alphabet gehört meist nicht dazu. Kein Grund zur Panik! Im Deutschen verwendet man das weit verbreitete lateinische Alphabet | Quelle: pixabay

Wenn man eine neue Fremdsprache lernt, fühlt man sich manchmal so, als stehe man vor einer hohen Mauer. Doch auch die stärksten und höchsten Mauern können fallen – Berlin hat das 1989 bewiesen.

Unabhängig davon, ob Ihr ein akustisches oder visuelles Gedächtnis habt, der erste Schritt zum Erfolg ist es, eine effektive Arbeitsmethode zu entwickeln.

So kann viel Frust vermieden und die Zeit zwischen zwei Deutschstunden sinnvoll genutzt werden.

Um erfolgreich zu lernen und am Ball zu bleiben, braucht man eine gewisse Regelmäßigkeit im Lernprozess.

Euer Nachhilfelehrer kommt einmal pro Woche, um Euch beim Lernen zu unterstützen. Damit Ihr diese Zeit optimal ausnutzen könnt, ist es wichtig, jeden Tag Deutsch zu üben.

So bekommt Ihr ein Gefühl für die Sprache und könnt Euren Deutschkurs zuhause perfekt vorbereiten.

So geht’s:

  • Bleibt während des Deutschunterrichts aufmerksam! So werdet Ihr Euch 50 – 60% des Stoffes automatisch merken
  • Lest Eure Notizen der letzten Kurse täglich durch
  • Macht Euch und Euer Gehirn mental bereit für den Kurs. Das heißt: gut essen, gut trinken, tief atmen und gut schlafen. Das fördert Eure Konzentration und somit auch Eure Leistung
  • Schreibt Eure Notizen wieder und wieder ab. Das könnt ihr, je nach Geschmack, am Computer oder mit der Hand machen. Wer Texte häufig abschreibt, der wird sie sich besser merken können
  • Erstellt Zusammenfassungen und Übersichtsblätter: Diagramme und Mindmaps sind beliebte Mittel, um sich langfristig an deutsche Grammatikregeln, Rechtschreibung, Verben und Vokabeln zu erinnern

Die Erstellung von Übersichtsblättern unterstützt Euch beim Auswendiglernen der wesentlichen Elemente eines Kapitels (unregelmäßige Verben, Diphthonge, Substantive oder Adjektive). Auch bei der Aussprache kann euch dies unterstützen.

Erstellt doch beispielsweise einige kurze Dialoge – alltägliche deutsche Sätze, die Euch in Deutschland helfen könnten.

Wie wäre es mit einer kurzen simulierten Konversation beim Bäcker? Beim Fahrkartenkauf? Wie fragt man nach dem Weg?

Ihr werdet sehen, dass Euch diese vorgefertigten Konversationen im echten Leben helfen werden!

Ist das alles?

Es gibt noch weitere Sachen, die Ihr machen könnt, während Ihr zuhause auf Euren Deutschlehrer von Superprof wartet:

  • Schaltet in Eurem Kopf auf Deutsch. Geht die Liste unregelmäßiger Verben durch oder füllt einen Lückentext aus
  • Lest deutsche Texte laut vor. Dabei ist es nicht wichtig, welche Art von Text ihr aussucht. Pro Tipp: Wenn Ihr einen deutschen Zeitungsartikel lest, informiert Ihr Euch gleichzeitig noch über Themen, die in Deutschland aktuell relevant sind! So könnt Ihr an Eurer Aussprache arbeiten und auf dem neusten Stand bleiben
  • Beschriftet Karteikarten: schreibt die Vokabel auf die Vorderseite und die Definition (inklusive Artikel und Plural) auf die Rückseite. Diese Karten könnt Ihr an Eure Wände hängen. Da Ihr sie häufig seht, werdet Ihr sie Euch besser merken können
  • Singt die Konjugationstabellen der deutschen Verben. Das mag ein wenig albern klingen, aber es ist super hilfreich! Überlegt Euch beispielsweise eine kleine Melodie zum Verb „sein“: Ich bin, du bist, sie/er/es ist, wir sind, ihr seid, sie sind. Schon habt Ihr einen Ohrwurm, an den Ihr Euch garantiert erinnert!

Hier findet Ihr tolle Tipps von einem Motivationsexperten und Lerncoach, die Euch dabei helfen, den Stoff aus dem Deutschkurs auswendig zu lernen.

Wer deutsche Bücher liest, lernt schneller 

Das Lesen von Romanen, Kurzgeschichten, Artikeln, Magazinen und Zeitungen kann eine große Bereicherung im Spracherwerb darstellen.

So lernt Ihr fast nebenbei Vokabeln aus verschiedenen Fach- und Themenbereichen und bekommt ein Gefühl für den deutschen Satzbau.

Mit deutschen Büchern und Artikeln lernt man schnell neue Vokabeln kennen

Um deutsche Texte lesen zu können, muss man kein Deutschprofi oder Muttersprachler sein.

Es ist vollkommen normal, dass man am Anfang nicht alles versteht. Wenn Ihr Wörter nicht kennt, übersetzt sie in einer App oder mit Hilfe eines Wörterbuchs. Euer Gehirn wird sich die gelesenen Wörter nach einiger Zeit viel besser merken können.

Thematisch habt ihr die freie Wahl! Die deutschsprachige Literatur ist sehr umfangreich, sodass Ihr als Deutschschüler ganz sicher Texte finden werdet, die Euch interessieren.

Wo finde ich deutschsprachige Bücher?

  • In Bibliotheken und Buchhandlungen. Fragt einfach mal nach. Häufig gibt es einfachere Versionen von deutschen Klassikern. Auch Kinderbücher können Euch beim Lernen unterstützen

So könnt Ihr Bücher lesen, die Eurem aktuellen Sprachniveau entsprechen. Als einfacher Einstieg sind auch Kinderbücher ideal, da das Sprachniveau recht einfach ist.

Wer viele deutsche Texte liest, der lernt automatisch den deutschen Satzbau.

Um den Lerner beim Lesen zu unterstützen, gibt es auch zweisprachige Bücher. 

Dabei ist der Text auf einer Seite auf Deutsch und auf der nächsten Seite auf einer anderen Sprache, beispielsweise auf Französisch. So könnt Ihr Euch das Blättern im Wörterbuch ersparen.

  • Das Lesen der deutschen Presse ermöglicht es Euch, mehr über Deutschlands Kultur zu erfahren und gleichzeitig Euren Wortschatz auszubauen
  • Stöbert in deutschen Literaturwerken: Entdeckt die Klassiker von Goethe, Schiller, Kant, Hegel, Marx, Nietzsche, Leibniz oder zeitgenössischere Texte wie beispielsweise Kriminalromane von Sebastian Fitzek

Wollt Ihr noch mehr Tricks?

Lernt Gedichte auswendig: Entdeckt die poetische Seite Deutschlands und rezitiert Gedichte für Euren Deutschlehrer. Ihr werdet dabei neue Vokabeln lernen und Euren Lehrer beeindrucken!

Es gilt auch als sehr hilfreich, spielerisch zu lernen: Statt Zeichentrickfilme auf Eurer Muttersprache zu sehen, schaltet einfach mal um auf Deutsch! Oder lest Eure Lieblingscomics auf Deutsch.

Das Lesen von Comics wird Euer Sprachtraining garantiert ankurbeln!

Lernt Ihr am Coputer besser? Das Internet bietet heutzutage tausende Möglichkeiten, Deutsch zu lernen. Auch online könnt Ihr zwischen zwei Privatstunden zuhause Euer Deutsch verbessern.

Entdeckt hier weitere Tools, um zuhause Deutsch zu lernen …

Zwischen zwei Kursen kostenlos Online Deutsch Lernen

Das Erlernen der Sprache Goethes erfordert neben dem wöchentlichen Privatunterricht zuhause auch Arbeit außerhalb dieser Stunde.

Es trifft sich gut, dass sie mit über 100 Millionen Muttersprachlern die meistgesprochene Muttersprache in Europa ist. Dadurch dass sie weit verbreitet ist, gibt es zahlreiche kostenlose Online-Kurse für Deutsch.

Ihr mögt es interaktiv? Probiert es mal mit einer App zum Deutsch lernen! Das Internet bietet Euch unendlich viele Möglichkeiten, online Deutsch zu lernen | Quelle: pixabay

Zusätzlich zu den klassischen Websites, die kostenlose Online-Kurse anbieten, helfen Euch vielleicht auch diese Tipps beim Spracherwerb:

  • Folgt deutschen Influencern in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram oder Twitter)
  • Ladet kostenlose Apps herunter, mit denen Ihr täglich Deutsch lernen könnt

Aber eins nach dem anderen. Wir haben hier eine Auswahl an Online-Hilfen für Schüler der deutschen Sprache zusammengestellt:

  • YouTube: Deutschunterricht für Anfänger in Videoform
  • Duolingo: Sprachtraining von fünf bis zwanzig Minuten pro Tag
  • Deutschekurse : deutschsprachige Website, die kostenlosen Online-Deutschkursen gewidmet ist
  • Deutsche Welle: mit Hilfe von deutschem Fernsehen die Sprache lernen und die deutschen Nachrichten verfolgen
  • Loecsen
  • Goethe Institut: spielerisch durch Quizze Deutsch lernen
  • Memrise
  • Babbel: berühmte Seite zum Lernen von Sprachen auf verschiedenen Sprachniveaus: Geschäftsdeutsch, schriftliche und mündliche Kommunikation, deutsche Grammatik, und und und! 
  • Deutscheakademie.de: mehr als 20.000 Grammatik- und Vokabelübungen und weitere kostenlose Kurse
  • Deutsch info: eine mehrsprachige Seite, mit der Ihr Deutsch lernen könnt

Jeden Tag nutzen Millionen Nutzer ihr Facebook-Konto, um über den Feed auf dem neusten Stand zu bleiben.

Auch die amerikanischen Web-Giganten – Google, Facebook, Amazon, Microsoft, allgemein „GAFAM“ genannt – können Euch dabei unterstützen, schnell Deutsch zu lernen!

Aber wie geht das?

Sucht beispielsweise nach deutschen Gruppen in Eurer Stadt.

Die Facebook Gruppe „Deutsche in Paris“ hat über 10.000 Mitglieder, die Gruppe „Deutsche in Amsterdam“ hat über 3.000. Unter diesen vielen Menschen ist bestimmt jemand dabei, mit dem Ihr Euch treffen und auf Deutsch unterhalten könnt.

Oder Ihr lest einfach nur die Posts in der Gruppe und lernt so ganz nebenbei Deutsch.

So bietet Euch das Internet also zahlreiche Möglichkeiten, ohne große Mühen mit der deutschsprachigen Gemeinschaft Eurer Stadt in Kontakt zu treten, Deutsch zu sprechen, die deutsche Kultur zu entdecken und so Euren Privatunterricht auf das nächste Level zu bringen.

Grenzen überschreiten: Ab nach Deutschland!

Zwischen zwei Schuljahren vergehen Wochen, und manchmal Monate!

Sicherlich wollt Ihr in dieser Zeit nicht alles vergessen, was Ihr während des Deutschunterrichts gelernt habt.

Oder Ihr habt während des Schuljahrs, beispielsweise während der Osterferien oder an einem verlängerten Wochenende Lust, den nächsten Schritt im Spracherwerb zu gehen? 

Zwischen zwei Kursen bietet sich natürlich immer die Möglichkeit, eine Reise nach Deutschland zu unternehmen. 

Die Kultur und Sprache direkt vor Ort zu erleben ist eine hervorragende Alternative oder Erweiterung zum Deutschkurs.

Vor Ort lässt sich die Landessprache am besten lernen Letzter Aufruf für den Flug 012 nach Hamburg- los geht’s! | Quelle: pixabay

Innerhalb von einer oder zwei Wochen könnt ihr verschiedene Städte entdecken.

Von Hamburg nach Berlin, Frankfurt oder München? Kein Problem. In allen Städten Deutschlands bietet sich Euch die Gelegenheit, Deutsch zu sprechen. 

Wer reist, der entwickelt eine gewisse Neugierde, eine Weltoffenheit und lernt dabei viele neue Freunde kennen. 

Dabei ist es fast egal, wie weit Ihr in Eurem Deutschunterricht seid. Fangt damit an, die deutschen Wörter oder Sätze, die Ihr kennt, zu nutzen.

Versucht dabei, so wenig Englisch wie möglich zu sprechen. Ihr werdet sehen, dass Ihr Euch nach und nach immer sicherer fühlen werdet.

Sehr Ihr, dass das Erlernen einer Fremdsprache – auch einer ziemlich komplexen – nicht so schwierig ist wie gedacht?

Ist Euch ein Aufenthalt in Deutschland zu teuer oder habt Ihr aktuell keine Zeit dafür?

Mit der Videofunktion auf der Website der Deutschen Welle werdet Ihr schnell Fortschritte machen, auch wenn Ihr gerade nicht nach Deutschland reisen könnt.

Keine Lust, Eure Notizen zum hundertsten Mal durchzulesen? Schaut doch einfach einen deutschen Film in Originalfassung! Wer möchte, kann dabei die deutschen Untertitel anschalten.

Es gibt die verschiedensten Methoden, um zwischen zwei Deutschstunden Fortschritte zu machen. Findet diejenigen, die Euch persönlich helfen, und beeindruckt Euren Deutschlehrer von Superprof bei Eurer nächsten Deutschstunde!

Für diejenigen, die nicht zu Hause lernen wollen, präsentieren wir Euch hier Orte, an denen man Deutsch lernen kann …

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar