Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die besten Englischsprachigen Medien, um mit Nachrichten Englisch zu lernen

Von Lea, veröffentlicht am 13/11/2017 Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Auf welchen Seiten kann ich Nachrichten auf Englisch Lesen?

Wenn man eine Fremdsprache fließend sprechen möchte, muss man ab und zu einige schwierige Hürden überwinden.

Unregelmäßige Verben, merkwürdige Rechtschreibung für eine noch unverständlichere Aussprache, present perfect, unbekannte Redewendungen, englischer Slang – kurz gesagt besteht die englische Sprache aus zahllosen Elementen, die man schwer in nur einer Stunde Englischunterricht behandeln kann.

Was könnt Ihr also machen, um Euch sprachlich weiter zu entwickeln und nicht auf einem Englisch Anfänger Niveau stecken zu bleiben?

Jeder Englischlehrer wird Euch das gleiche sagen: Neben dem Englisch Unterricht ist es eine sehr gute Lernmethode, regelmäßig Englisch zu lesen und zu hören. Es gibt keine bessere Art und Weise, Englisch zu lernen!

Wie sollt Ihr schließlich die richtige Aussprache einer Fremdsprache und die englischen Akzente lernen, ohne sie mehrfach von Muttersprachlern gehört zu haben?

Was die englische Lektüre betrifft, haben wir einige Seiten für Euch rausgesucht, mit denen Ihr interaktiv und unterhaltsam Englisch lernen könnt.

Julia

Unsere Lehrerinnen & Lehrer sind einfach die Besten

”Mit Superprof konnte ich seriöse, motivierte und lernwillige Schüler finden. Ich kann Superprof nur empfehlen!”

Wieso solltet Ihr mit den Nachrichten Englisch üben?

Bevor wir uns also die interessanten Medien aus Vereinigten Staaten und Commonwealth anschauen, sollten wir erst einmal klarstellen, was Euch das ganze eigentlich wirklich bringt.

Sind Nachrichten überall gleich?

Inhaltlich wahrscheinlich schon, mehr oder weniger – allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied: die Sprache.

Deutsch, Französisch, Hindi, Griechisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Italienisch, Holländisch usw. – ohne das Internet und die Globalisierung wäre es sehr schwierig, Informationen über Grenzen hinweg zu verbreiten.

Wenn Ihr die Nachrichten in einer Fremdsprache verfolgt, anstatt in Eurer Muttersprache, dann könnt Ihr Euch wunderbar in die englischsprachige Bevölkerung hineinversetzen und Euer Vokabular und Sprachverständnis Stück für Stück zu verbessern.

Wenn Ihr Nachrichten auf Englisch lest lernt Ihr viele neue Vokabeln Mit englischen Zeitungen könnt Ihr Euer Sprachverständnis stark erweitern! | Quelle: Pixabay

Es ist eine ideale und super einfache Methode, um die englische Grammatik zu lernen, wenn Ihr Euch englisches Webradio anhört, Filme und Fernsehen im englischen Original anschaut oder anglophone Zeitungen lest. Allerdings ist natürlich nichts hilfreicher beim Erlernen einer Fremdsprache, als ein längerer Sprachaufenthalt in England oder einem anderen englischsprachigen Land.

Damit Ihr nicht gleich am ersten Tag voller Frust aufgebt, weil Ihr nicht einmal die Hälfte der englischen Nahrichten versteht, könnt Ihr Euch ein deutsch-englisches Wörterbuch (bzw. ein englisch-deutsches) zulegen oder Euch auf Seiten wie dict.cc, leo.org oder Google Übersetzer Hilfe suchen.

Ihr werdet sehen, dass Ihr mit den englischen Medien ganz einfach at home Euer Englisch selbstständig verbessern könnt! Auch zum Üben für Englisch Sprachtests wie TOEIC, TOEFL oder IELTS eignen sich Nachrichten auf Englisch wunderbar neben den Probeaufgaben, die Ihr im Internet finden könnt.

Verfolgt also die englischen Medien und erlebt so die alltägliche Realität auf Englisch. Ihr werdet schnell merken, dass es Euch mit der Zeit leichter fällt, Euch auf Englisch auszudrücken.

So werdet Ihr schnell immer selbstbewusster und traut Euch, beim Englisch sprechen aus Euch herauszukommen.

BBC: Die englische Nummer 1 für Nachrichten?

Wenn man nach Medien für englische News sucht, dann ist BBC eigentlich immer das erste Ergebnis.

Viele Englischlehrer empfehlen BBC ihren Schülern, denn die British Broadcasting Corporation bietet Euch die neusten Nachrichten über Fernsehen, Radio und Artikel.

Mit der Rubrik Languages könnt Ihr außerdem im Internet Sprachen lernen, zum Beispiel Englisch Lernen Online!

Die Seite von BBC ist also unglaublich vielseitig und muss sich nicht mehr groß beweisen. Aus diesem Grund ist BBC wohl die Lösung Nr. 1, wenn es darum geht mit verschiedenen Arten von Medien über kompakte Nachrichten Englisch zu lernen.

Schauen wir uns doch den bereits erwähnten Languages Teil der Seite an, der fest zum Online Auftritt von BBC gehört.

Die Sektion bietet mehrere Tools, die Euch dabei helfen, Eure sprachlichen Grundlagen vertiefen – und das in mehreren Sprachen! Wir konzentrieren uns in diesem Artikel allerdings auf Englisch.

BBC ermöglicht es Euch erstens, die englischen Grundlagen zu lernen, die man unbedingt kennen muss: Leseverständnis, Schreiben, Grammatik, Satzbau, Ausdrücke und Hörverstehen.

Für diejenigen unter Euch, die sich für die genaue Aussprache interessieren (was immer von Vorteil ist!), nimmt sich BBC außerdem die Zeit, Euch über die verschiedenen englischen Akzente zu informieren: British, Irisch, Walisisch, Schottisch usw.

Ihr interessiert Euch für englische Nachrichten? BBC ist der größte Nachrichtensender Englands. | Quelle: Pixabay

Drei weitere Lernmethoden halten wir auch für erwähnenswert:

  • Tutorial Videos, um mit Englischkursen die Sprache zu lernen
  • Lernt die Sprache mit dem Fachvokabular aus dem Sport (das macht besonders den Fußballfans unter Euch sicherlich mehr Spaß, als trockenes Auswendiglernen)
  • Die Kategorie für Kinder ist für die Eltern unter Euch sicherlich interessant. Hier lernen Eure Kleinen von Anfang an die rudimentären Grundlagen und kommen so besonders gut später in ihren Englischunterricht rein.

Englische Zitate sind natürlich auch immer toll zum Erlernen der Sprache!

Natürlich bietet die Webseite von BBC noch weitaus mehr als nur die Sprach-Rubrik. Sie ist eine Goldgrube, wenn Ihr ein vielseitiges Englisch zwischen reichhaltigem Fachvokabular und alltäglichem Standardenglisch lernen möchtet.

Neben Nachrichten aus der ganzen Welt findet Ihr dort auch andere Berichte, zum Beispiel zum Thema Reisen. Der bekannte Radiosender von BBC ist in jedem Fall auch zu empfehlen!

ESPN – Mit Sport Englisch lernen

Warum eigentlich nicht?

Es gibt unglaublich viele Leute, die über den Sport und ihre besondere Leidenschaft dafür die englische Sprache gelernt haben!

Ganz ohne Zweifel ist es um einiges einfacher und motivierender, eine Sprache zu lernen, weil es einem Spaß macht, und nicht, weil man es muss. Allen Sportfanatikern möchten wir daher die Internetseite von ESPN und die dazugehörigen sozialen Medien wärmstens ans Herz legen. Hier könnt Ihr jeden Tag zahlreiche Artikel aus den US Sportmedien lesen.

Für Liebhaber amerikanischer Sportarten ist ESPN natürlich ein Traum, egal ob Ihr Euch für die NBA, Baseball, American Football oder Hockey begeistert.

Seid Ihr Sport Fans? Auf ESPN könnt Ihr amerikanische Sportarten wie American Football entdecken. | Quelle: Unsplash

In Deutschland gibt es immer mehr Amateure in US-amerikanischen Sportarten, allerdings sind sie noch immer eine Minderheit. Wir sind schließlich im Fußball stolze Weltmeister, kein Wunder also, dass sich das ganze Land auf diesen Sport konzentriert! Auf der Seite von ESPN bekommt Ihr ein wenig Abwechslung von den deutschen Sportmedien und könnt so einiges über den Ami-Sport erfahren – und ganz nebenbei Euer Englisch verbessern.

Es ist aber eigentlich egal, für welchen Sport Ihr Euch interessiert. Die Berichte von ESPN sind in jedem Fall von höchster Qualität und immer topaktuell. Ein weiteres Plus sind die vielen Video-Reportagen, mit denen Ihr Euer Hörverständnis neben Euren Englisch-Kursen spielend leicht verbessern könnt.

Die Reportagen auf CNN

Das US-amerikanische Nachrichtennetzwerk CNN ist seit jeher bekannt für seine herausragenden Reportagen aus der ganzen Welt, mit denen kaum andere Medien mithalten können.

Diesen Ruf erlangte CNN im Jahre 1991 im Zusammenhang mit dem Golfkrieg, dem ersten großen Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und dem Irak. Der amerikanische Sender war das einzige westliche Nachrichtenmedium, das direkt vor Ort berichtete.

Mehr als 25 Jahre später ist CNN ein international anerkannter Nachrichtensender, der über die News aus den Vereinigten Staaten und der ganzen Welt informiert.

Für Englischschüler ist edition.cnn.com also eine beliebte Adresse, um mithilfe von Nachrichten und den hottest news Englisch zu lernen und zu verbessern. Ihr entdeckt hier verschiedene Akzente auf Englisch und gestandene Kommentare und Meinungen.

Wie sehen amerikanische Nachrichten aus? Der Sender CNN hat seine Studios am Columbus Circle in New York. | Quelle: Pixabay

Auf der Website von CNN könnt Ihr die Informationen nach Kontinent filtern. Asien, Europa, Amerika…Sucht Euch direkt auf der Startseite das aus, was Euch am meisten interessiert und findet so informative Artikel der CNN Reporter und Journalisten. Die Sprache ist etwas weniger hochgestochen als bei BBC, steht dem britischen Kollegen aber in Qualität und Reichhaltigkeit in nichts nach.

Ganz besonders überzeugend ist CNN im Bereich Video. Ihr habt hier die Wahl zwischen den Must Watch Videos, informativen Clips, die sich schnell überall im Internet verbreiten, und den sogenannten Shows.

Bei den Shows handelt es sich um die berühmt berüchtigten Reportagen, die CNN auf der ganzen Welt dreht – womöglich mit das interessanteste für Studenten und Englisch Lernende.

Die professionellen Journalisten und Reporter erzählen Euch einzigartige Geschichten, was Euch die Chance gibt, Euer Verständnis für Aussprache und Akzente und somit Eure Englisch-Kurse zu verbessern.

The New York Times – DIE Referenz schlechthin

Ebenso wie die BBC (die wir mit Absicht immer wieder erwähnen!), gehört die New York Times, oder die Times, wie treue Leser sie nennen (nicht mit der britischen Times zu verwechseln) zu den „Elefanten“ des globalen Journalismus.

Die Zeitung wurde 1851 in den USA gegründet und hat sich im Zuge der Digitalisierung inzwischen auch im Netz einen wahrhaften Namen unter www.nytimes.com gemacht.

Wenn Ihr Euch also auf ein Bewerbungsgespräch auf Englisch vorbereiten müsst, dann seid Ihr hier richtig, denn die New York Times hält die wichtigsten Infos in einem sehr guten Englisch für Euch parat.

Ihr möchtet mithilfe der Nachrichten mehr über die englische Sprache und ihre Geschichte erfahren, lieber als mit Belletristik und anderer Literatur Englisch zu lernen? Die New York Times ist in jedem Fall eine gute Adresse – allerdings auch ein Berg Arbeit!

Lest Ihr gerne Zeitung? Am besten, Ihr fangt gleich beim Frühstück an, die New York Times zu lesen. | Quelle: Unsplash

Wenn Ihr Euch aber einmal in die Welt der amerikanischen Zeitung eingearbeitet habt, dann ist das definitiv etwas, worauf Ihr stolz sein könnt und was Euch im Leben (und im Englisch sprechen) auf jeden Fall weiterbringt.

Mit einer Informationsseite wie der NYT werdet Ihr Euer Englischniveau ohne Zweifel in die Höhe katapultieren, wenn Ihr Euch regelmäßig dransetzt und die Artikel lest. Die Internetseite ist dabei natürlich noch ein wenig vielseitiger und einfacher für Euch zu lesen, als die Zeitung aus Papier (auch wenn der Look der Seite ähnlich klassisch geblieben ist!).

Egal, welche aktuellen Neuigkeiten Euch also interessieren, Ihr werdet bei der New York Times auf jeden Fall fündig. So könnt Ihr Euch der englischen Sprache in den verschiedenen Rubriken der Seite annähern: Politics, Economy, World, Opinion, Tech, Science und Health.

Aber es wird noch besser, und vielleicht können wir ja (falls noch nicht geschehen) so Eure Begeisterung für die amerikanische Tageszeitung wecken: Dank sozialer Medien und dem Internet gibt es inzwischen auch modernere Rubriken, die eher Richtung Lifestyle gehen, und womöglich ein wenig interessanter für junge Studenten erscheinen: Sports, Arts, Style und Food.

So erreicht die New York Times mit ihrem vielseitigen Angebot viele verschiedene Leser auf der ganzen Welt und gehört definitiv zu den besten Quellen, um mit aktuellen Berichten Englisch zu lernen.

Ähnliche Zeitungen aus Europa sind The TelegraphThe Guardian und die sehr berühmte britische Times.

Die Huffington Post für etwas „verträglichere“ Artikel

Wie viele andere Surfer im Internet verbringt auch Ihr sicher bis zu mehrere Stunden am Tag damit, Artikel zu den verschiedensten Neuigkeiten und Themen zu lesen. Von Kultur bis Politik verführen uns die sozialen Medien immer wieder dazu, den nächsten Post anzuklicken. Auf www.huffingtonpost.com findet Ihr die perfekte Mischung aus relevanten und eher unterhaltsamen News.

Anders als man es wahrscheinlich denken würde ist die Huff französischen Ursprungs und wurde 2012 mit der bekannten Nachrichtengruppe von Le Monde speziell fürs Web gegründet. Sie ist aber trotzdem eine sehr interessante Quelle, um im Alltag beim Internetsurfen ein wenig Englisch zu lernen!

Leichte Nachrichten im Internet? Auf die Artikel der Huffington Post könnt Ihr von überall aus zugreifen. | Quelle: Pixabay

Während die vorherigen Quellen wie BBC oder die New York Times von ihrem hohen Informations- und Sprachniveau leben, ist die Huffington Post ein wenig verständlicher für Euch, was das sprachliche und inhaltliche Niveau betrifft.

Es gibt zum Beispiel auch etwas unterhaltsamere Artikel wie zum Beispiel über die englische Küche.

Die Onlinezeitung findet einen tollen Kompromiss aus lockerer Unterhaltung (in der Rubrik Entertainment) und informativen Nachrichten. Sucht Euch verschiedene Themen aus, die Euch gefallen, und scrollt Euch durch die Chronik der Zeitung – und lernt dabei ganz nebenbei Englisch!

Die britische Daily Mail bietet mit ihrer Mail Online eine weitere tolle Methode zum E-Learning. Auch beim Übersetzen der englischen Presse lernt man so einiges dazu. Man denkt eigentlich kaum daran, aber beim Übersetzen übt und erweitert man nicht nur sein Vokabular, sondern auch sein Niveau der Rechtschreibung.

Ganz altmodisch: Englisches Radio hören

Nachdem wir jetzt lange über verschiedene englische Zeitungen gesprochen haben, bleibt uns jetzt auf jeden Fall noch das Radio!

Dank der Digitalisierung könnt Ihr heutzutage jeden Radiosender auf der Welt anhören. Um Euch zwischendurch eine kleine Pause zu gönnen könnt Ihr auch verschiedene Musiksender anhören, egal ob Ihr auf Jazz, Hip-Hop oder Pop steht. Und schon wenn Ihr einfach nur den englischen Liedtexten lauscht, könnt Ihr kleine aber feine Fortschritte machen.

Ihr wollt Euer Hörverständnis verbessern? Hört Euch englische Nachrichten im Radio an, um Eure Aussprache zu verbessern. | Quelle: Unsplash

Euronews RadioVoice of AmericaCBS Radio NewsRadio NewarkAmerica’s News Network: mit einer kurzen Internetsuche findet Ihr ganz schnell den passenden englischen Radiosender für Euren Geschmack, und auch viele Podcasts sind gratis im Web zu finden.

Das Radio von BBC erreicht man übrigens auch in Deutschland im ganz normalen Radio!

Und was ist mit der Presse aus den kleinen englischsprachigen Ländern?

Bisher haben wir uns hauptsächlich mit Medien aus den USA und Großbritannien beschäftigt. Aber wieso nicht mal einen Schritt weitergehen und auch unbekanntere Quellen aus kleineren Ländern ausprobieren?

Englisch ist schließlich die offizielle Sprache von 53 Staaten, der UNO, dem Commonwealth of Nations und der EU. Mehr als 400 Millionen Menschen lernen Englisch als Muttersprache und etwa 1,4 Milliarden als Fremdsprache.

Wir wollen Euch jetzt nicht jede Zeitung aus jedem dieser Länder aufzählen, sondern Euch einfach ein paar gute Seiten zeigen, mit denen Ihr das Past Perfect oder andere Grammatikregeln noch einmal auffrischen oder richtig verstehen wollt.

Rugby Fans werden Ihre Freude mit den Maoris haben und sollten sich definitiv den Sportteil des New Zealand Herald durchlesen.

In der nördlichen Hemisphäre könnt Ihr Euch wiederum mit CBC News mit der kanadischen Kultur vertraut machen.

Wir könnten Euch hier unendlich viele ähnliche Beispiele aus der ganzen Welt und aus allen Kontinenten nennen, darunter Asien mit Indien und ein Großteil Afrikas.

Die Methode wird Euch auf jeden Fall dabei helfen, mit den einzigartigsten Akzenten etwas anfangen zu können, aber Euch auch so einiges über die Mentalität des Landes und seine Spezialitäten, Bräuche und Traditionen beibringen.

Am Ende werdet Ihr noch zum Experten in sozialen Sprachwissenschaften und entdeckt so womöglich eine neue Lieblingsregion, für die Ihr Euch begeistern könnt!

Nutzt die alternativen Medien, um Euer Englisch zu verbessern

Es gibt tausendundeine unkonventionelle Methoden, eine Sprache zu lernen – ohne, dass Ihr jetzt anfangt, jeden von Donald Trumps Tweets zu verfolgen…

Social Media sind generell aber unglaublich praktisch als Kommunikationsmittel und zur Verbreitung von Informationen – und damit zum praktischen Üben einer lebendigen Sprache wie Englisch.

Englisch lernen im Alltag? Soziale Medien und Euer Smartphone bieten endlose Möglichkeiten zum Englisch lernen. | Quelle: Unsplash

Das kostenlose Video-Netzwerk YouTube ist ein wahrer Schatz voller improvisierter Englischkurse. Zum Teil haben die Filme auch Untertitel, was besonders für Englischanfänger von Vorteil ist.

Die Webinhalte auf Englisch bzw. in der Sprache Shakespeares sind unendlich und bedienen wirklich jeden Geschmack und alle relevanten Themen des 21. Jahrhunderts – von verschiedenen Kriegen über Flüchtlinge und den Islamischen Staat bis hin zu erfreulicheren Themen wie dem neusten Katzenvideo!

Auf solchen Seiten findet Ihr also einen audiovisuellen Sprachkurs in aller Pracht. Zappt Euch durch einen Sketch nach dem andern und Ihr werdet sehen, dass Ihr sie zum Teil am Ende auswendig kennen werdet – und das auf Englisch.

Besonders Eure Aussprache wird natürlich stark davon profitieren, wenn Ihr Euch kurze Filmchen in der Originalversion anschaut.

Auch um die Fußballspiele in der englischen Premier League zu verfolgen und Euch die besten Highlights mit ausrastenden britischen (oder am besten irischen!) Kommentatoren anzusehen könnt Ihr YouTube natürlich nutzen, ebenso wie das Radio.

Egal ob Ihr Fan von Liverpool oder ManCity seid, Ihr werdet auf jeden Fall Euer englisches Glück finden!

Ganz einfach Kostenlos Englisch Lernen mit Nachrichten

Nach dieser Masse an Informationen, die wir Euch hier gerade serviert haben, möchten wir nun die verschiedenen Möglichkeiten zum einfachen Englischlernen mit den Medien noch einmal zusammenfassen.

Es gibt vier große Felder, die Ihr unbedingt ausprobieren und kombinieren solltet, um Euer Englisch zu verbessern:

  1. Internet Fernsehen
  2. Nachrichten und andere Presse im Internet
  3. Online Radio
  4. Alternative Medien, darunter die sozialen Medien.

Gleichzeitig können wir es Euch wärmstens empfehlen, Englischkurse oder Englischnachhilfe zu nehmen oder (warum eigentlich nicht?) online nach englischen Grammatikaufgaben zu suchen. Auch in vielen anderen Fächern ist das natürlich sinnvoll, zum Beispiel in Mathe oder Geographie.

Wenn Ihr Euch regelmäßig in Internetforen herumtreibt, dann könnt Ihr auch einen regelmäßigen Kontakt aufbauen, mit dem Ihr dann über die sozialen Medien, E-Mail oder Skype auf Englisch kommunizieren könnt. So werden auch Eure kleinen restlichen Fehler korrigiert und Ihr gewöhnt Euch an eine Alltagssprache.

Und ja, Englisch ist die meistgesprochene Sprache in der professionellen Welt, also verpasst nicht die Chance, Euch im Internet ganz einfach darauf vorzubereiten!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar