"Das Equipment, welches wir gebrauchen spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen."

– Sam Abell

Dieses Zitat des amerikanischen Fotografen Sam Abell fasst zusammen, worum es bei der Foto- und Videographie im Wesentlichen geht: Man muss wissen, wie man seine Ausrüstung für seine Zwecke nutzen kann. Welche Kamera zum Filmen, was für ein Mikrophon oder was für ein Stativ man hat spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Aber nichtsdestotrotz sollte sich jeder angehende Videograph fragen: Welche Objektive braucht man? Welche Spiegelreflexkamera Ausrüstung ist unabdingbar? Denn diese Dinge werden Dir den Job nicht abnehmen, aber sie werden es einfacher machen, schöne Ergebnisse zu erzielen.

Hier also das Zubehör, dass Dir helfen wird, tolle Videos mit deiner Kamera zu drehen.

Seine Kamera mit einer Kameratasche schützen

Dieser Tipp wirkt zuerst vielleicht etwas überflüssig, aber viele Käufer vergessen, auch eine Tasche für ihre Kamera zu kaufen, vor allem wenn es eine kleine Kompaktkamera ist.

Eine Kameratasche gehört definitiv zu jeder Ausrüstung.
Mit einer Tasche kannst Du Deine Kamera sicher transportieren | Quelle: unsplash

Aber eine Kameratasche ist nicht nur wichtig, um die eigene Ausrüstung zu beschützen, sondern sie erlaubt es Dir auch, mobil zu sein. Das ist besonders für einen Videodreh im Freien oder während einer Reise wichtig, wo viel Bewegung notwendig ist.

Die gute Polsterung der Taschen wird die meisten Stöße gut abdämpfen und sie sind als Rücksäcke oder als Umhängetaschen verfügbar.

Vergiss ja nicht die Speicherkarten!

Es macht total viel Spaß zu fotografieren und Videos zu drehen. Weniger Spaß macht es, einen aufwändigen Dreh zu organisieren und dann nicht filmen zu können, weil die Videos nicht abgespeichert werden können. Manche Systemkameras haben zwar einen internen Speicher, aber das ist bei weitem nicht die Regel und wird Dir für die große Datenmenge von Videos sowieso nicht weiterhelfen. Du solltest also externe Speichermöglichkeiten nutzen.

Die häufigste verwendete Speicherkarte ist die SD-Karte, aber manche Systemkameras verwenden andere Modelle.

Vor Allem für größere Videodrehs ist es keine schlechte Idee, mehrere Karten zur Hand zu haben und so natürlich auch abspeichern zu können. Denn 4K-Videos oder auch Full HD-Videos benötigen enorm viel Speicherplatz, um einiges mehr als Fotos. Das solltest Du bedenken, wenn Du in Speicherkarten investierst.

Es ist außerdem eventuell sinnvoller, mehrer kleine Karten zu kaufen, als eine mit besonders viel Speicherplatz. Verliert man diese eine Karte, gehen auch alle Videos und Fotos verloren. Wenn Du jedoch mehrere Karten benutzt, ist das Risiko, alles auf einmal zu verlieren, geringer.

Objektive: Ein unabdingbares Utensil für jeden Kameraliebhaber

Der Vorteil von Spiegelreflex- (DSLR) und Hybridkameras ist, dass man bei ihnen das Objektiv wechseln kann. Das ist besonders hilfreich, weil der Regisseur dadurch die Brennweite auswählen und verändern kann. Die Wahl der verfügbaren Objektive ist groß, Du findest für alle verschiedenen Videokamera-Modelle Tele- und Weitwinkelobjektive, sowie Festbrennweiten und Makrooptiken. Vor Allem große Hersteller wie Sony, Canon, Panasonic oder Nikon bieten hier eine tolle Auswahl an.

Und welches Objektiv zum Filmen Du verwendest ist keine kleinkarierte Detailfrage, denn davon hängt die Qualität des Videos sehr stark ab. Wir empfehlen daher auf jeden Fall, in ein lichtstarkes Objektiv zu investieren, um wirklich schöne Filme drehen zu können.

Was den Preis angeht, ist eine leichte Warnung auszusprechen. Die Objektive für eine DSLR oder eine Hybridkamera können für ab 300€ bis weit über 1500€ erworben werden.

Kompakt- und Bridgekameras haben wiederum ein festes Objektiv, das nicht ausgetauscht werden kann.

Zur Sicherheit noch eine zweite Batterie

Videos mit einem Fotoapparat zu drehen verbraucht extrem viel Energie. Der Akku einer Systemkamera geht jedoch schnell leer, weswegen Du für einen ganzen Drehtag daran denken solltest, mehrer Akkus zur Verfügung zu haben. So brauchst Du sie nur über Nacht aufzuladen und sie auszutauschen, wenn einer beim Filmen leer wird.

Ersatzbatterie oder externe Batterie: Zum Filmen brauchst Du eins von beidem
Externe Batterien können das Fotografieren und Filmen um einiges leichter machen! | Quelle: unsplash

Für Spiegelreflexkameras gibt es externe Batterien, die sich unter der Kamera montieren lassen. Solche Batterien sind jedoch recht teuer und werden hauptsächlich von professionellen Foto- und Videographen verwendet, aber sie können auch für Dich eine sinnvolle Investition sein, wenn Du häufig filmen möchtest.

Stativ oder SteadiCam: Ohne Verwicklungen filmen

Es gibt nichts schlimmeres für einen Kameramann als ein verwackeltes Video. Solche Macken können nicht in der Nachbearbeitung behoben werden und die Aufnahme wird dadurch unbrauchbar. Trotzdem achten viele Anfänger bei ihren ersten Videos nicht darauf.

Egal wie stabil Du die Kamera hältst, man kann meistens erkennen, wenn ein Video aus der Hand gefilmt wurde. Das heißt nicht immer, dass es dadurch unbrauchbar wird, aber um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest Du in Zubehör investieren, dass Dir bei der Stabilisierung hilft.

Die häufigste Lösung ist ein Stativ. Stative sind recht leicht zu transportieren und können sich gut zusammenklappen lassen. Aber achte auf das Gewicht! Denn wenn Du eine besonders schwere Kamera verwendest brauchst Du auch ein Stativ, dass genug Gewicht tragen kann. Ansonsten kann es vorkommen, dass die Kamera mitsamt Stativ umfällt.

Außerdem gibt es auch Stabilisatoren für die Hand. Die SteadiCam wird beispielsweise gerne für die GoPro verwendet, aber es gibt auch einige weitere Modelle, die sich für DSLRs, Hybrid-, Kompakt oder Bridgekameras verwenden lassen.

In ein externes Mikrofon investieren, um den Ton aufzubessern

Der größte Albtraum eines Regisseurs ist wahrscheinlich der Ton, den eine Systemkamera normalerweise so aufnimmt. Klar, das reicht vielleicht für ein kleines Video für die Familie, aber wer gute Tonqualität möchte, sollte definitiv in ein externes Mikrofon investieren.

Die bekanntesten darunter sind die Mikros von Rode. Sie lassen sich ganz einfach auf den Body der Kamera aufschrauben, egal ob DSLR oder Hybrid.

Aber es gibt auch ein paar Systemkameras, bei denen ein externes Mikrofon nicht direkt angeschlossen werden kann. In diesem Fall muss der Ton und das Video separat aufgenommen und dann später in der Nachbearbeitung synchronisiert werden. Dafür ist es hilfreich, bei jeder neuen Aufnahme einmal in die Hände zu klatschen und so ein Signal für die Nachbearbeitung zu haben.

Du wirst tolle Mikros von der Marke Zoom ab 90€ finden.

Studioleuchten: Eine große Hilfe für den Dreh ohne Tageslicht

Fotoleuchten sind definitiv keine Investition, die für ein gutes Video zwingend notwendig ist, aber sie können helfen. Denn Licht ist der wichtigste Faktor in der Foto- und Videographie. Der Sensor der Kamera braucht genügend Licht, um ein anständiges Bild von der Umgebung herstellen zu können. Wer drinnen filmt wird also leichte Schwierigkeiten haben, genügend Licht auf den Sensor zu bekommen.

Studiolichter helfen dabei, auch drinnen gute Aufnahmen zu machen
Vor Allem für Studioaufnahmen wirst Du künstliche Lichtquellen brauchen | Quelle: unsplash

Am besten lässt sich das durch einen großen Sensor beheben (Vollformatsensoren, in DSLRs und Hybridkameras verwendet). Aber wer einen kleineren Sensor (APN, APS, etc.) hat, kann sich überlegen, Studioleuchten zu kaufen.

Vor allem verstellbare Scheinwerfer sind hierfür sehr geeignet.

Nutze deine Sonnenblenden, um Lens Flores zu vermeiden

Die Sonnenblende wird häufig in der Kameraverpackung oder der Tasche vergessen, aber sie kann jedem Foto- und Videographen eine große Hilfe sein. Sie ist hauptsächlich dazu da, Sonnenstrahlen auf dem Bild und Video zu kaschieren. Denn wenn einem die Sonne voll in die Kamera strahlt, können auf dem Endergebnis kleine Punkte, Lens Flares genannt, entstehen. Diese Phänomen entsteht am Rand des Objektivs, welcher durch die Sonnenblende geschützt wird.

Darüber hinaus schützt sie das Objektiv auch vor Wetterextremen wie Regen oder vor anderen unerwarteten Einflüssen.

Mit Filtern tolle Effekte auf dem Video erzielen

Filter werden am Objektiv angebracht und lassen nur bestimmtes Licht durch. Je nachdem was für einen Filter Du hast, wird ein unterschiedlicher Effekt auf dem Bild entstehen. Egal ob für Foto oder Video, Filter erlauben es Dir, mit Licht, Farben und Kontrast zu spielen und kreativ zu werden.

Filter erlauben es, mehr auszuprobieren.
Mit einem Filter wirst Du Deinen Videos eine neue Dimension geben können | Quelle: unsplash

Die Filter unterscheiden sich neben dem Licht, das sie durchlassen auch in den Kameratypen, für die sie geeignet sind.

Investiere in einen externen Sucher

Beim Fotografieren oder Filmen sollte man das, was sich vor der Linse befindet, gut sehen können. Das garantiert eine gelungene Aufnahme. Anders als noch analoge DSLRs haben digitale Systemkameras meistens einen Suche oder einen Bildschirm, auf dem das Motiv vor dem Auslösen zu sehen ist. Aber bei starker Sonne, Regen oder anderen Bedingungen reicht ein LCD-Bildschirm manchmal nicht, um das Bild gut sehen zu können.

Ein externer Sucher kann dabei helfen, das Bild ohne störende Einflüsse sehen zu können. Damit ist es beispielsweise auch viel einfacher, das Motiv scharf zu stellen, ohne den Autofokus zu verwenden.

Wo man Digitalkamera Zubehör kaufen kann

Ok, wir brauchen Objektive, eine Tasche und eine Speicherkarte, aber wo kaufen wir all dieses Kamera Zubehör jetzt?

Neues Foto und Video Zubehör kannst Du in allen Geschäften für Fotographie finden. Aber auch im Internet lassen sich tolle Angebote finden.

Hier eine Übersicht über die möglichen Preise:

  • Kameratasche: 20 - 110 €
  • Speicherkarte: 30 - 100 €
  • Objektiv: Abhängig von der Qualität für 300 bis zu mehr als 1500 € zu haben
  • Akkus: 15 - 30 €
  • Stativ: 50 - 150 €
  • Externes Mikro: Ab 90 €
  • Studioleuchten: Ab 90 € für ein Set
  • Sonnenblenden: 5 - 30 € oder direkt mit dem Objektiv mitgeliefert
  • Filter: Ab 20 € für ein Set
  • Sucher: 35 - 70 €

Das meiste kannst Du auch gebraucht kaufen. Sowohl im Internet als auch in Second-Hand Läden findest Du alles, was Du für Deinen Weg zum Starregisseur brauchst!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Fotografie?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus