Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie schaffe ich es, Gitarre zu spielen und gleichzeitig zu singen?

Von Christiane, veröffentlicht am 30/04/2018 Blog > Musik > Gitarre > Wie kann ich Singen & Gitarre Spielen?

Gitarre spielen lernen an sich ist nicht schwer, doch man muss Geduld haben, viel Konzentration aufbringen und stundenlang üben, um die richtigen Töne zu erzeugen.

Und der Gesang ist mit dem Gitarrespielen gar nicht zu vergleichen, denn er besitzt eine andere Technik und andere Lernmethoden.

Singen und gleichzeitig Gitarre spielen ist also gar nicht so einfach, wie es aussieht.

Der Gesang und das Gitarrenspiel müssen synchronisiert werden, was voraussetzt, dass Du bereits einige Grundlagen in beiden Bereichen besitzt (und am besten Gitarrenunterricht genommen hast).

Auch den Gesang musst Du gut beherrschen.

Um also zu singen und gleichzeitig Gitarre spielen zu können, musst Du Grundlagen im Gitarrespielen besitzen, d.h. Akkorde im richtigen Rhythmus spielen und Bezugspunkte für den Gesang herstellen können.

Denn wenn Deine rhythmische Basis und Dein Gitarrenspiel instabil sind, wird es auch Dein Gesang, und das Ganze klingt dann unprofessionell.

Das musst Du beim Gitarre Spielen mit Begleitgesang beachten

Um gut Gitarre zu spielen und dabei gut zu singen, ist die Wahl des Liedes entscheidend.

Dieses muss auf der Gitarre einfach zu spielen (am besten ohne Synkopen im 4/4-Takt) und einfach zu singen sein (nicht zu viele Wörter auf einmal und ein nachvollziehbarer Melodienverlauf).

Die Beatles und Stealers Wheel bilden hierfür gute Beispiele.

Der Erfolg der Beatles beruht auch auf den leichten Melodien ihrer Lieder! Die Songs der Beatles gehen meist gut ins Ohr. | Quelle: pixabay

Versuche am Anfang nicht das Unmögliche.

Suche Dir ein einfaches Stück aus, damit Du nicht gleich auf Schwierigkeiten stößt und den Mut verlierst.

So wird es für Dich leichter sein, mit Gitarre spielen zu beginnen.

Um ein Stück mit Bravour spielen zu können, musst Du es in- und auswendig kennen.

Gitarre und Gesang einzeln üben

Es gibt keine universelle Methode, um Gitarre spielen zu lernen und gleichzeitig zu singen.

Aber ein Tipp, den wir Dir geben können, ist folgender: Übe das Singen und das Gitarrenspiel einzeln, und wenn Du dann beides gut beherrschst, kannst Du mit Gitarrenbegleitung singen.

Gitarrenunterricht hilft Dir dabei auf alle Fälle.

Du solltest mit dem anfangen, was Du am wenigsten beherrschst.

Wenn Du also besser singst, beginnst Du am besten mit der Gitarre.

Höre Dir das Lied gut an (bevor Du es spielst und singst)

Auch wenn das logisch klingt, ist es eine Etappe, die man häufig ignoriert.

Wenn man ein Lied schon kennt und es schon zehn Mal gehört hat, glaubt man, es gut zu kennen. Doch hat man es wirklich aufmerksam zugehört?

Höre Dir die schwierigen Stellen mit den verschiedenen Betonungen, Tonarten und Akkorden mehrmals an und stelle Deinem Gitarrenlehrer ruhig ein paar Fragen.

Merke Dir die längeren Phrasen und diejenigen, die eine unterschiedliche Spielweise erfordern oder in denen sich die Melodie verändert.

Du musst das Lied in seine Bestandteile zerlegen, um Dein Gehör zu trainieren und das Lied aus einer anderen Sicht kennenzulernen.

Gitarre Spielen und dabei Singen basiert auf Zuhörarbeit.

Wie kann ich Singen üben?

Singen und Gitarre spielen ist schwerer, als es aussieht. Der Gesangspart bereichert das Gitarrenspiel ungemein. | Quelle: pixabay

Wenn Du Gitarre spielst und gleichzeitig singst, darf der Gesang nicht vernachlässigt werden.

Dem Gesang wird der Rhythmus vorgegeben, und technisch gesehen besteht er eigentlich nur aus Silben, denen eine Melodie zugeteilt wird.

Wenn die Silben also nicht im richtigen Rhythmus gesungen werden, wird das ganze Lied zusammenhanglos und instabil.

Der Gitarre hingegen wird kein Rhythmus vorgeschrieben.

Man kann sie schneller oder langsamer spielen, die Noten verbinden sowie einige Riffs hinzufügen oder streichen.

Doch mit dem Gesang ist es komplizierter.

Tabulaturen

Beginne nur mit einem Teil des Liedes wie z.B. dem Refrain und versuche herauszufinden, wo die Silben rhythmisch liegen.

Dies ist einfacher, wenn Du Dir eine Tabulatur zur Hilfe nimmst.

Denn diese zeigt Dir visuell, wo sich die Wörter und Silben im Verhältnis zum Rhythmus und den Noten befinden.

Wärme dann mit Singübungen Deine Stimme auf, bevor Du zunächst einmal a capella singst, also ohne Deine Gitarre.

Verwende ein Metronom, um den Rhythmus zu halten und zu prüfen, ob die Wörter und Silben das richtige Tempo haben.

Den Gesang an den Rhythmus der Gitarre anpassen

Sobald Du merkst, dass Du den Gesangspart gut beherrschst, ist es Zeit, Deine Gitarre zur Hand zu nehmen.

Blockiere mit Deiner linken Hand zuerst die Saiten und spiele mit Deiner rechten Hand nur die Zählzeiten.

Vermeide am Anfang, nur mit einer Hand Gitarre zu spielen.

Mit dieser Vorbereitungsübung lernst Du, Deinen Gesang an die Zählzeiten anzupassen und im richtigen Rhythmus zu singen.

Wenn es Dir dann gelingt, den Gesang mit dem Rhythmus zu vereinen, kannst Du anfangen, die richtigen Akkorde im Rhythmus zu spielen – mit einer gestimmten Gitarre versteht sich.

Auch um E-Gitarre zu lernen, muss Deine Gitarre gestimmt sein!

Die Schwierigkeit besteht darin, bei jedem neuen Akkord weiterhin richtig zu singen (auch hier kann Dich Dein Gitarrenlehrer unterstützen).

Sobald diese Etappe für Dich keine Arbeit mehr bedeutet sondern Dir reine Freude bringt, kannst Du zum nächsten Schritt übergehen, nämlich zum Rhythmus.

Doch schauen wir uns davor an, wie man Gitarre übt.

Worauf kommt es beim Gitarre Üben an?

Guter Gesang setzt eine gute Gitarrenbegleitung voraus. Ein gutes Niveau im Gitarrenspiel ist die Basis für einen guten Gesang. | Quelle: pixabay

Die Gitarre ist nicht nur ein Begleitinstrument für den Gesang.

Das Gitarrenspiel selber muss ausgereift sein und dem Niveau des Musikstücks entsprechen.

Wähle zu Beginn ein Stück mit einem einfachen Rhythmus.

Spiele die Akkorde im richtigen Rhythmus und konzentriere Dich jetzt auf Deine Gitarre.

Versuche nicht, Dein Spiel zu vereinfachen (ob Du nun mit den Fingern oder dem Plektrum spielst) und nur auf- und abzuspielen.

So wirst Du keine Fortschritte machen.

Die progressive Methode

Die progressive Übungsmethode ist sehr zu empfehlen: Zerlege den Rhythmus des Musikstücks in seine einfachste Form und füge mit der Zeit eine Schwierigkeit hinzu, bis der Rhythmus dem Original entspricht.

Der Rhythmus der Gitarre ist grundlegend, wenn Du Gitarre spielen und dabei singen willst.

Je besser Du den rhythmischen Teil beherrschst, desto einfacher wird es im Anschluss, ihn zu vergessen und Dich auf den Gesang und die Synchronisation mit der Gitarre zu konzentrieren.

Wenn der Gitarrenteil dann gut klingt, kannst Du das Lied erst einmal im Kopf mitsingen.

Hier wirst Du bereits einen Unterschied in Deiner Konzentration bemerken, deren Fokus nun nicht mehr zu 100% auf dem Rhythmus liegt.

Wiederhole diese Übung also so lange, bis das Ganze für Dich natürlich wird.

Die Grundvoraussetzung, um Gitarre zu spielen und gleichzeitig zu singen, ist eine hohe Konzentration.

Rhythmischer Aufbau beim Gitarre Spielen mit Gesang

Gitarre spielen und gleichzeitig singen basiert auf dem Rhythmus, denn beides zusammen muss harmonisch klingen.

Dafür musst Du lernen, schnell Gitarre zu spielen.

Wenn Du nicht im Rhythmus spielst, macht sich das sofort bemerkbar, und Dein Gesang wird dadurch auch beeinträchtig.

Die Silben zerlegen

Wenn Du einmal den Rhythmus der Gitarre und des Gesangs gut beherrschst, musst Du beides zusammenfügen, sie miteinander koordinieren und synchronisieren.

Dies lernst Du auch im Gitarrenunterricht.

Zerlege die Wörter des Liedes ruhig in ihre Silben und finde heraus, welcher Gitarrennote oder welchem Plektrumschlag sie entsprechen.

Diese Methode ist zwar recht schulisch, funktioniert jedoch sehr gut, denn so verstehst Du jede Etappe des Musikstücks und lernst alle Teile des Liedes und der Partitur auswendig.

Die instinktive Methode

Eine andere Methode besteht darin, nur auf die wichtigen Silben zu achten, welche mit den Hauptakkorden zusammentreffen.

Sobald Du einen lauten Plektrumschlag spielst, finde heraus, zu welcher Silbe er gehört, um diese dann im richtigen Augenblick zu singen.

Eine Methode, die Dir zuverlässige Orientierungspunkte gibt, ohne zu strikt und analytisch zu sein.

Ob bei dieser Methode oder der anderen schulischen, es werden beim Erlernen des Musikstücks immer verschiedene Phasen geübt.

Je öfter Du spielst, desto mehr übst Du das Gitarrenspiel und das Singen, und desto natürlicher werden Spiel und Gesang.

Und später wirst Du sogar mit der Gitarre improvisieren können.

Der Einfluss der Lautstärke von Stimme & Gitarre

Die richtige Lautstärke muss es sein. Weder Gesang noch Gitarre dürfen zu laut oder leise sein. | Quelle: pixabay

Ein anderes Problem, wenn man Gitarre spielt und dabei singt, ist die Lautstärke.

Oft ist entweder die Gitarre oder der Gesang lauter als das Andere und übertönt es.

Vor allem, wenn man E-Gitarre spielen will, ist dies ein ziemlich wichtiger Aspekt.

Eine Note, die zu stark betont wird, kann zur Folge haben, dass auch das dazugehörige Wort zu stark betont wird.

Versuche, die Lautstärke Deiner Stimme mit der der Gitarre in Einklang zu bringen, damit das Ganze harmonisch klingt.

Übung für Stimme und Gitarre im Einklang

Wenn Du einmal den Gitarren- und Gesangspart gut beherrschst, versuche mit derselben Lautstärke Gitarre zu spielen und zu singen. Betone auf der Gitarre keine Noten, spiele leise und auf fast monotone Weise.

Mache dann dasselbe mit der Stimme und spiele lauter Gitarre.

Als letztes spielst und singst Du das gesamte Stück ganz leise.

Dann kommt der Moment, in dem Du die Lautstärke progressiv erhöhen kannst. Spiele und singe erst leise und werde dann lauter, bis Du die Maximallautstärke erreichst.

Wiederhole diese Übung nun, indem Du immer leiser spielst und singst.

Mit diesen Übungen wirst Du die schwierigen Partien und die Nuancen des Stücks aufspüren.

Natürlich kannst Du auch manchmal verschiedene Lautstärken entgegensetzen: Singe laut und spiele dabei ganz leise, singe leise und spiele dabei laut Gitarre.

Dabei lernst Du neue Effekte kennen, die Dein Gitarrenspiel wie auch Deinen Gesang bereichern werden!

Wenn Du die ersten Schritte lieber mit professioneller Hilfe machen möchtest, findest Du bei Superprof Privatlehrer für Gesangsunterricht oder zum Gitarre Lernen online.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar