Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann ich E-Gitarre Spielen Lernen?

Von Christiane, veröffentlicht am 18/04/2018 Blog > Musik > Gitarre > Wie kann ich E Gitarre Lernen?

Bei über 1,5 Millionen verkauften E-Gitarren pro Jahr kann man sich denken, dass eine Menge Leute E-Gitarre spielen müssen!

Das E-Gitarre Lernen unterscheidet sich vom Erlernen der akustischen, klassischen oder Folk Gitarre.

Das Griffbrett ist ein wenig schmaler, und die Saiten liegen näher an den Bundstäbchen, wodurch sie leichter erklingen.

Die E-Gitarre weckt bei vielen Gitarrenschülern großes Interesse.

Viele von ihnen möchten einmal genauso gut Gitarre spielen wie ihre Helden Slash, Jimi Hendrix, Lenny Kravitz oder Carlos Santana.

Aber ist es einfach, E-Gitarre zu lernen? Gibt es dafür eine bestimmte Methode?

Welche Ratschläge gibt es fürs E Gitarre Lernen?

Und ist es nötig, E Gitarrenunterricht zu nehmen?

Wie lernt man E-Gitarre Spielen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gitarre spielen zu lernen.

Autodidakten, die von ganz allein E-Gitarre spielen lernen, gibt es selten.

Nur wenige von ihnen erreichen ein außergewöhnlich hohes Niveau.

Spielen wie Santana lernst Du am besten mit einem Gitarrenlehrer. Carlos Santana, einer der E-Gitarren-Helden! | Quelle: visualhunt

Damit Du Dich also nicht entmutigt fühlst und solide Grundlagen der E-Gitarre bekommst, empfehlen wir Dir wärmstens, das E Gitarrespielen mit professionellem Gitarrenunterricht zu beginnen.

Und Gitarrenunterricht bedeutet nicht unbedingt gleich Musikschule.

Es gibt viele Möglichkeiten, Privat Gitarrenunterricht zu nehmen!

Das Wichtigste ist, dass er regelmäßig stattfindet und man zwischen den Gitarrenstunden alleine übt.

Je nach Deinem Profil und Deinen Erwartungen hast Du die Wahl zwischen unterschiedlichen Unterrichtsarten:

  • Privater Gitarrenunterricht mit einem selbständigen Lehrer, der zu Dir nach Hause kommt, um Dir das Gitarrespielen beizubringen.
  • Einzelunterricht an einer Musikschule oder einem Kulturzentrum (gebe im Internet einfach „Gitarrenunterricht München“ oder „Gitarrenunterricht Berlin“ ein, und Du stößt auf viele Angebote).
  • Gitarrenunterricht im Internet: Du hast auch die Möglichkeit, Online Gitarrenunterricht zu nehmen oder mit Lernvideos und Tutorials Gitarre spielen zu lernen. Einige Angebote sind gebührenpflichtig, andere komplett umsonst, wobei sich die Qualität dieser Methoden stets unterscheidet. Erkundige Dich also vorher ausführlich über sie.
  • Gitarren-Lehrbücher: Solche findest Du in Buchhandlungen und Instrumentengeschäften, sowohl mit als auch ohne Tabulaturen.

Allein E Gitarre Spielen Lernen

Natürlich kannst Du auch allein E-Gitarre spielen lernen, doch hierbei brauchst Du eine Menge Disziplin, Motivation und Regelmäßigkeit.

Seine Gitarre stimmen

Mit einer gestimmten E-Gitarre ist es wesentlich leichter, das Spielen zu erlernen!

Du kannst Deine Gitarre entweder von einem versierten Musiker stimmen lassen oder auch im Geschäft oder bei einem Profi um Rat fragen.

Kaufe Dir am besten ein elektronisches Stimmgerät, das Dir in der Lernphase zu einem treuen Begleiter werden wird.

Eine gestimmte Gitarre ermöglicht Dir eine gute Intonation und die richtigen Noten zu spielen, wohingegen Dich schlechte Töne schnell entmutigen werden und Deine Finger anfangen zu schmerzen.

Mit einer schlecht gestimmten Gitarre wirst Du nie die Töne produzieren können, die Du Dir erhoffst.

Entdecke hier die verschiedenen Methoden, um seine Gitarre stimmen zu können.

Die Grundlagen der Musik erlernen

Wie auch jedes andere Instrument verlangt die E-Gitarre ein Mindestmaß an musikalischen und instrumentalen Grundkenntnissen.

Je mehr Du Dich mit der Musiktheorie befasst, desto größere Talente kannst Du als Gitarrist entwickeln.

Anstatt beim Suchen des richtigen Akkords Deine Zeit zu verlieren, werden Dich Deine Musikkenntnisse in die richtige Richtung lenken.

Mit den richtigen Grundlagen wirst Du schnelle Fortschritte machen. Jeder beginnt mal klein, auch als Gitarrist. Doch mit Übung wirst Du einmal Gitarre spielen wie ein Profi! | Quelle: pixabay

Partituren und Tabulaturen lesen lernen

Nach dem Gehör zu spielen ist nicht einfach, vor allem für E Gitarre Anfänger! Deshalb ist es wichtig, Partituren und Tabulaturen lesen zu können.

Doch was ist der Unterschied?

Hier die Erklärung der Tabulatur laut Wikipedia:

„Bei der modernen Gitarrentabulatur bildet man mit sechs Linien einfach die Saiten des Griffbretts nach, wie sie aus der Sicht des Spielers angeordnet sind. Die Zahlen geben an, welcher Bund der jeweiligen Saite gegriffen werden muss.“

Und folgendes schreibt Wikipedia über die Partitur:

„Eine Partitur ist eine Aufzeichnung mehrstimmiger Musik in Notenschrift, bei der die einzelnen Stimmen übereinander angeordnet und mit senkrecht durchlaufenden Taktstrichen verbunden sind.“

Das Lesen einer Tabulatur ist demnach wesentlich einfach als das einer Partitur.

Wenn Du also das berühmte Solo aus Sultan of Swings der Dire Straits oder das Intro aus Nothing Else Matters von Metallica nachspielen möchtest, empfehlen wir Dir eine Tabulatur!

Zuhören und nachspielen

Welches Stück auch immer Du spielen möchtest, ob Du es kennst oder nicht, Du wirst es immer und immer wieder spielen müssen, bis es sich für Dich ganz natürlich anfühlt.

Spiele aber nicht nur die Gitarrensoli, sondern beschäftige Dich mit dem ganzen Stück, achte auf die Bass-Passagen, lies Dir gründlich die Partituren oder Tabulaturen durch, achte auf die Zählzeiten und die Gesamtheit des Musikstücks.

Das Wichtigste ist nicht, ein E-Gitarren-Virtuose zu werden, indem Du alle Soli lernst, auch wenn manche von ihnen sehr kompliziert sind.

Nein, Du musst vor allem in der Lage sein, die richtigen Noten herauszuhören und wiederzuerkennen, um sie perfekt nachspielen zu können.

Wenn Dir Partituren oder Tabulaturen nicht reichen, lass Dir von YouTubeTutorials helfen.

Beim E Gitarre Spielen abwechseln zwischen leichten und schweren Stücken

Es ist wichtig, abwechselnd leichte und kompliziertere Stücke zu spielen, damit Du Dich nicht irgendwann langweilst oder überfordert bist.

Nachdem Du ein schweres Stück oder eine schwere Passage gespielt hast, lege eine Pause ein und spiele etwas Leichte(re)s, um Deine Finger zu lockern und wieder zu Selbstvertrauen zu finden.

Einfache und schwere Stücke gehören ins Lernprogramm jedes Gitarristen. Erst das Solo aus „Hotel California“, dann „Happy Birthday“. Mit wechselndem Schwierigkeitsgrad perfektionierst Du Dein Gitarrenspiel. | Quelle: visualhunt

Und um Dein Niveau zu steigern, übe mit immer schwereren Partituren.

So perfektionierst Du Dein Gitarrenspiel.

Ein hilfreicher Tipp für schwierige Passagen: Nimm sie auseinander, spiele sie erst einmal Note für Note und steigere dann das Tempo (in Begleitung eines Metronoms).

Ohne Effekte E-Gitarre spielen

Die beste Art und Weise, E-Gitarre zu lernen, ist das Spielen ohne Effekte, d.h. ohne Effektpedale usw.

Solche Accessoires erzeugen zwar unglaubliche Effekte, jedoch kaschieren sie eventuelle Unreinheiten, die Du im Spiel produzierst.

Nur der unveränderte Ton lässt Deine Fehler heraushören, so dass Du sie korrigieren kannst.

Verwende Effektpedalen und sonstige Accessoires am Anfang nur, um ein bisschen Spaß zu haben oder mit Freunden zu spielen.

E-Gitarrenunterricht nehmen

Eines der besten Mittel, E-Gitarre zu lernen, ist natürlich, Unterricht bei einem Profi zu nehmen, z.B. in einer Musikschule oder privat.

Ein Gitarrenlehrer wird Dich beim E Gitarre Lernen boosten.

Er ist nicht nur in guten Augenblicken da, sondern er ermutigt Dich auch, wenn es mal nicht so gut läuft, Du keine Motivation mehr aufbringen kannst und das Gefühl hast, keine Fortschritte zu machen.

In diesen Momenten gibt er Dir einen Ruck, damit es für Dich wieder aufwärts geht.

Mit seinen Tipps und neuen Techniken, die er Dir beibringt, wirst Du Dich schnell verbessern.

Wenn man etwas Neues erlernt, ob nun Gitarre, Klavier, Tanz oder irgendeinen anderen Sport, macht man zu Beginn enorme Fortschritte, denn man fängt bei null an.

Dann kommt irgendwann der Punkt, an dem man stagniert. Die Fortschritte kommen nun gemächlicher, und Phasen des Fortschritts und der Stagnation wechseln sich ab.

Das ist ganz normal und braucht Dich nicht zu beunruhigen.

Wichtig ist, dass Du dabei bleibst!

Einen guten E-Gitarrenlehrer finden

Um eines Tages richtig gut E-Gitarre zu spielen, solltest Du Unterricht bei einem guten Gitarrenlehrer nehmen.

Doch was versteht man darunter?

Ein guter Lehrer ist ein Lehrer, der zu Dir passt, d.h. jemand, der sich an Deine Erwartungen und Wünsche anpasst, der Dir Ziele setzt und Dir zuhört.

Am besten probierst Du mehrere Gitarrenlehrer aus. So wirst Du sehen, mit wem die Chemie stimmt!

Wenn man jemanden zum ersten Mal trifft, weiß man schnell, ob man sich auf der gleichen Wellenlänge befindet.

Und genauso verhält es sich mit Musiklehrern!

Wenn Ihr Euch von Anfang an versteht, ist die Chance groß, dass der Gitarrenunterricht gut verlaufen wird, dass Du motiviert bist und schnelle Fortschritte machst.

Und natürlich entscheidet auch der Musikstil, den Du erlernen willst, über den Gitarrenlehrer.

Wenn Du Heavy Metal spielen möchtest, bringt es nichts, mit einem Blues-Gitarristen Kontakt aufzunehmen!

Noten lesen

Musik ist nicht nur eine Abfolge von Noten, Rhythmen und Pausen.

Gitarre Spielen bedeutet auch, sein Instrument in- und auswendig zu kennen, z.B. die verschiedenen Teile Deines Instruments.

Befolge die Ratschläge Deines Lehrers beim Positionieren Deiner Hände, ob auf dem Gitarrenhals mit der linken Hand oder beim Strummen der Saiten mit der rechten Hand.

Das hilft Dir auch, wenn Du einhändig Gitarre spielen möchtest.

Gitarre spielen ist eine polyvalente Aktivität! Dein Gitarrenlehrer gibt Dir hilfreiche Tipps. | Quelle: visualhunt

Üben, üben, üben

Übung macht den Meister. Wenn Du also wie ein Profi E Gitarre Spielen möchtest, solltest Du so regelmäßig wie möglich üben, üben und nochmals üben.

Regelmäßiges Spielen ist das A und O beim Erlernen der E-Gitarre.

Lasse möglichst keine Gitarrenstunde mit Deinem Lehrer ausfallen und spiele auch außerhalb des Unterrichts bei Dir zu Hause, um das zu üben, was Dir Dein Lehrer beigebracht hat, und neue Sachen auszuprobieren.

Und vergiss natürlich den Spaßfaktor nicht!

Auch wenn Gitarrenunterricht mit viel Arbeit und Einsatz verbunden ist, Du viel üben und auch einige Schwierigkeiten überwinden musst: Das Ergebnis ist auf jeden Fall die Mühe wert.

Alle (großen) Gitarristen haben das durchgemacht, was Du durchmachen wirst.

Konzentriere Dich auf Deine Motivation und die Arbeit, damit Du ein gutes Niveau erlangst und Du im Gitarrespielen aufgehst.

Und Singen beim Gitarrespielen geht natürlich auch!

Zusammenfassung:

  • E-Gitarre Spielen Lernen erfordert viel Zeit, Geduld und Ausdauer. Doch was mehr zählt, ist der Spaß am Spielen!
  • Es ist kein Geheimnis, dass man viel arbeiten muss, um die Grundlagen des Gitarrespielens zu erwerben. So hat es sich bei jedem verhalten, auch bei den ganz großen Gitarristen.
  • Allein E Gitarre Lernen ist möglich, erfordert jedoch noch mehr Motivation als Gitarrenunterricht mit einem Lehrer. Denn ein Lehrer boostet Dich und bringt Dich dazu, Fortschritte zu machen.
  • Vervollständige Deinen Gitarrenunterricht mit weiteren Lernquellen: Internetseiten, YouTube-Videos, Tutorials, Tabulaturen… Schränke Dich also nicht auf eine Unterrichtsstunde pro Woche ein, damit Du beim Gitarre Spielen Lernen schnelle Fortschritte machst!
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar