Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Gitarre Spielen Lernen in der Hauptstadt – so findet Ihr den passenden Gitarrenlehrer

Superprof Blog DE > Musik > Gitarre > Gitarre Lernen in Berlin

Es ist soweit, Ihr habt Euch für eine Gitarre entschieden und Euch mit den nötigen Utensilien wie Plektrum, Stimmgerät, Metronom und Haltegurt ausgestattet.

Nun könnt Ihr endlich anfangen, richtig Gitarre zu spielen!

Aber so einfach wie Ihr vielleicht meint, ist das gar nicht.

Wer sich das Spielen selbst beibringen möchte, der braucht ein hohes Maß an Disziplin und muss viel Zeit aufwenden.

Viel einfacher ist es, auf einen Gitarrenlehrer zurückzugreifen.

Mit seiner Erfahrung und seinen musikalischen Fähigkeiten bringt dieser Euch schnell auf die richtige Spur, damit Ihr Eure ersten Songs spielen könnt.

Das Angebot an verschiedenen Gitarren-Modellen ist riesig.

Aber fast noch größer ist die Auswahl an Gitarrenkursen, Gitarrenlehrern und Musikschulen, gerade in einer Millionenstadt wie Berlin.

Ob in Kreuzberg, Friedrichshain, Tempelhof oder Charlottenburg, egal, ob Ihr Blues, Jazz, Rock, Heavy Metal, Spanische Klassik oder Reggae spielen wollt – in der Hauptstadt findet jeder (Gitarren-)Topf seinen Deckel! 

Für jeden Geldbeutel, jedes Niveau und jede Altersstufe ist garantiert etwas dabei.

Wir zeigen Euch, wie Ihr bei Eurer Suche nach dem richtigen Gitarrenlehrer/der richtigen Musikschule fündig werdet.

Gitarre Lernen an Berliner Universitäten und Schulen

Gitarre Spielen kann ein schönes Hobby sein, um nach der Arbeit oder Schule ein wenig zu entspannen oder am Wochenende gemeinsam mit Freunden zu „jammen“.

Gleichzeitig kann es aber auch eine wichtigere Stellung in Eurem Alltag einnehmen und viele Gitarristen machen Ihr Hobby sogar zum Beruf!

Dabei ist natürlich nicht jeder Spieler für die gleiche Karriere gemacht – der eine wird Lehrer, während der andere vielleicht mit privaten Konzerten Geld verdienen möchte.

In jedem Fall wird allerdings eine grundlegende Ausbildung meist vorausgesetzt.

Und auch da gibt es unterschiedliche Herangehensweisen!

Gitarre Studieren in Berlin – die richtige Wahl für die echten Profis

Fangen wir zunächst mit den wirklichen Virtuosen unter Euch an.

Ihr glaubt, Ihr habt das Zeug dazu, zu den besten Gitarristen des Landes zu zählen? Nicht nur praktisch, sondern auch in der Theorie die Gitarre zu meistern, in alle Ihren Facetten und Formen?

Dann könnt Ihr Euch für ein Gitarren-Studium einschreiben!

Wenn Ihr Euch für diese Möglichkeit entscheidet, dann reicht es meist sogar gar nicht aus, richtig gut Gitarre spielen zu können!

Ihr müsst nebenbei auch noch ein anderes Instrument gut beherrschen und damit schon bei der Aufnahmeprüfung zu überzeugen wissen.

Das Studium „Musik (Gitarre)“ an der staatlichen Hochschule für Musik Berlin hat zum Beispiel eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss „Master“.

Wer Gitarre studiert, der macht sein Hobby zum Beruf Ein Gitarren-Studium ist nur für die wirklichen Profis unter Euch geeignet / Quelle: Pixabay

Für die Zulassungsprüfung müsst Ihr folgende Stücke perfekt beherrschen:

  • ein Satz oder mehrere Sätze aus einer Suite von J. S. Bach
  • ein anspruchsvolles Werk aus dem 19./20. Jahrhundert
  • eine technisch anspruchsvolle Etüde freier Wahl (z. B. Sor op. 6, op. 29; Coste op. 38; Villa-Lobos)

Dazu braucht Ihr nicht nur viel Motivation und Disziplin, sondern auch eine gehörige Portion Talent.

Wenn Ihr einmal aufgenommen seid, dann steht Eurer Karriere als Gitarrist/in aber nichts mehr im Weg!

Gitarre Lernen an einer Musikschule

Für alle, die sich noch nicht bereit fühlen für die Aufnahmeprüfung an der Uni oder gar nicht die Zeit oder Ambition haben, ein Gitarren-Studium anzutreten, bietet sich die Möglichkeit, Gitarrenunterricht an einer privaten Musikschule zu nehmen.

Davon gibt es viele in Berlin!

Solche Schulen sind nicht immer billig, da der Unterricht – ob Einzel- oder Gruppenstunden – meist individuell auf Euch ausgerichtet ist, damit Ihr besonders effizient lernen könnt.

Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder Profi: In den Gitarrenstunden an Musikschulen kann sich jeder noch etwas verbessern – und sei es die Körperhaltung oder die Fingertechnik beim Gitarre Spielen!

Diese Art des Unterrichts eignet sich besonders für Kinder und Jugendliche, da sie in Musikschulen auf gleichgesinnte treffen und sich zum Thema Gitarre austauschen können.

Die pädagogische Komponente der meist professionell ausgebildeten Lehrer kommt als Sahnehäubchen noch obendrauf.

Und an alle Eltern, die sich sträuben, so viel Geld für Unterricht auszugeben: Es lohnt sich auf jeden Fall!

Kinder lernen viel schneller als Erwachsene und nehmen das Gelernte ins Erwachsenenalter mit, wo sie sich dann mit dem Gitarrespielen viel leichter tun werden.

Wer als Kind schon Gitarre lernt, der hat es später einfacher! Für Kinder gibt es eigens zugeschnittene Angebote / Quelle: Pixabay

Für Schüler besteht in größeren Städten wie Berlin immer auch die Möglichkeit, auf ein musisches Gymnasium zu wechseln!

Wir haben Euch eine kleine Auswahl an verschiedenen Musikschulen für Groß und Klein zusammengestellt:

  • Gitarrenschule Frank Begeré am Ku’damm
    Seit fast 40 Jahren gibt es die Gitarrenschule am Adenauerplatz in Berlin-West nun schon. Frank Begeré bietet Unterricht für jedermann an. Mit Unterricht für Kinder hat er langjährige Erfahrung und geht auf jedes Talent individuell ein. Preise auf Anfrage. Bei Bedarf könnt ihr sogar eine Gitarre bei ihm ausleihen.
  • Musikschule Tomatenklang in Pankow und Prenzlauer Berg
    Musikunterricht für Kinder und Erwachsene an mehreren Standorten in Nord-Ost Berlin. Einzel- und Gruppenunterricht sind möglich, aber auch das „Musikkarussell“ bei dem die Teilnehmer verschiedene Instrumente ausprobieren können. Preise je nach Unterrichtsart, ab 68 € / Monat für einmal wöchentlichen Einzelunterricht.
  • Leo-Borchard-Musikschule in Steglitz-Zehlendorf
    Die Leo-Borchard-Musikschule steht seit 70 Jahren für Qualität und Vielfalt im Musikunterricht. Einzelunterricht gibt es für Gitarristen unter 26 schon ab 46 € im Monat!
  • Gitarrenschule Markus Friedrich Schultz in Schöneberg
    Der Gitarrenexperte Markus Schultz bietet nicht nur klassischen Gitarrenunterricht (33€/50 min) an, sondern auch Yoga für Musiker und Songwriting-Kurse an.

Lasst Euch einfach einmal individuell beraten und vergleicht die verschiedenen Schulen miteinander.

Dann werdet Ihr schnell merken, welche für Euch die richtige ist!

Gitarrenkurs in öffentlichen Einrichtungen – so geht’s

Wer sich für Gitarrenunterricht in einer öffentlichen Einrichtung entscheidet, der wird wohl oder übel auf individuell zugeschnittene Unterrichtsstunden verzichten müssen.

Dafür kann man hier aber auch ordentlich sparen!

Egal, ob man in Stuttgart Gitarre Lernen möchte oder eben in Berlin nach dem passenden Unterricht sucht: Die Volkshochschulen sind immer eine gute Anlaufstelle!

So kostet der Kurs Gitarrenspiel – Anfänger/-innen mit Vorkenntnissen“ an der VHS Pankow gerade einmal 61,80 € – für 24 Unterrichtseinheiten à 45 min! Nicht schlecht, oder?

In Marzahn-Hellersdorf bietet die VHS für Anfänger den Kurs Easy Guitar I – Spielend Gitarre lernen“ an, zum ebenfalls attraktiven Preis von 62,30 € für 16 Unterrichtseinheiten.

Unterricht in Gruppen für Erwachsene gibt's an der VHS An der VHS können sich Erwachsene zu allen Themen weiterbilden – auch an der Gitarre! / Quelle: Pixabay

Wenn Ihr nachweisen könnt, dass Ihr ermäßigungsberechtigt seid, dann spart Ihr nochmal die Hälfte!

Ermäßigungsberechtigt sind:

  • Empfänger/-innen von Sozialhilfe/GrundsicherungSozialgeld
  • Arbeitslosengeld
  • Wohngeld
  • Asylbewerberleistungen
  • Kinderzuschlag
  • Desweiteren: Schüler/-innen
  • Student(inn)en
  • Wehr- und Bundesfreiwiligendienstleistende
  • Auszubildende
  • Schulabgänger/-innen ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz
  • BerlinPass-Inhaber/-innen
  • schulpflichtige Kinder in Eltern-Kind-Veranstaltungen

Ebenfalls günstigen Gitarrenunterricht könnt Ihr in den öffentlichen Musikschulen erhalten, die es in jedem der 12 Berliner Bezirke gibt.

Musikschulen sind Einrichtungen der musisch-kulturellen Bildung und der Musikpflege. Ihr Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Niveaus.

Die konkreten Preise erfahrt Ihr an der jeweiligen Musikschule.

Sie können nach sozialen Gesichtspunkten ermäßigt werden, also informiert Euch in jedem Fall rechtzeitig, bevor Ihr zu viel bezahlt!

Gitarrenunterricht bei einem Privatlehrer

Die nächste Möglichkeit, Gitarre Spielen zu lernen, ist es, sich einen privaten Lehrer zu organisieren.

Doch woher bekommt man den so schnell?

Heutzutage ist das eigentlich gar kein Problem mehr: Dank des Internets hat sich die Suche auf ein Paar Klicks im richtigen Portal beschränkt.

Wo früher noch alles über Zeitungsannoncen und Aushänge im Supermarkt oder Bäcker lief, kann ein Gitarrenlehrer heute auf Vermittlungsseiten alle wesentlichen Informationen über sich und seinen Unterricht problemlos und übersichtlich preisgeben.

Für Euch als Schüler bedeutet das, dass Ihr eine riesige Auswahl an verschiedenen Gitarrenlehrern aller Niveaus habt!

Nicht nur, weil Ihr eine größere Übersicht über das Angebot in Berlin und Umgebung habt, sondern auch, weil das Internet Unterricht über Distanz möglich macht.

Ihr könnt also in Eurem Wohnzimmer in Kreuzberg sitzen und dabei Gitarrenunterricht bei einem Münchner Lehrer nehmen oder mit einem Gitarrenlehrer aus Köln Akkorde üben! Cool, was?

Im Internet könnt Ihr nicht nur Lehrer finden, Ihr könnt auch über Skype und Co. Unterricht nehmen! Unterricht übers Internet auf Distanz – Heute habt Ihr alle Möglichkeiten! / Quelle: Pixabay

Superprof ist zum Beispiel so eine Seite, die den Kontakt zwischen Schülern und Lehrern herstellt.

Hier bekommt Ihr schon ab 15 €/h Gitarrenunterricht in Berlin.

Schaut Euch doch einfach mal um!

Aber natürlich wollen wir Euch nicht vorenthalten, dass es da noch andere Möglichkeiten gibt:

  • Die aktuell größte Auswahl an privaten Gitarrenlehrern findet Ihr wohl auf eBay-Kleinanzeigen. Allein in Berlin gibt es über 300 Angebote für privaten Gitarrenunterricht! Von Student bis voll ausgebildeter Lehrer könnt Ihr hier alles finden. Das Niveau des Lehrers schlägt sich natürlich im Preis nieder!
  • Wenn Ihr noch am Beginn Eurer Gitarristen-Karriere seid, könnt Ihr Euch für eine günstigere Variante des Unterrichts entscheiden. Oft bieten Studenten schon für 10 bis 20 Euro/h Unterricht an. Da werdet Ihr zum Beispiel auf Jobruf fündig! Die Seite hat sich auf Studentenjobs spezialisiert. Hier müsst Ihr andersherum an die Sache rangehen: Ihr gebt an, wer Ihr seid, wo Ihr wohnt und nach was Ihr sucht und nach kurzer Zeit melden sich die ersten Studenten bei Euch!

Achtung: Noch hat sich nicht der komplette Markt für privaten Gitarrenunterricht ins Internet verschoben!

Also achtet weiterhin auf Aushänge und Annoncen, egal, wo Ihr sie findet.

Und am Ende gilt ohnehin: Ein guter Tipp von einem Freund oder Bekannten ist oft Gold wert!

Hoffentlich konnte Euch unser kleiner Überblick über die Möglichkeiten, in Berlin Gitarrenunterricht zu nehmen, behilflich sein!

Bei Interesse schaut Euch gerne auch die aktuellen Möglichkeiten für Gitarrenunterricht in Hamburg oder das Angebot an Gitarrenlehrern in Frankfurt am Main an.

Solltet Ihr weitere Tipps parat haben, teilt sie doch gerne mit uns und den anderen Leserinnen & Lesern und lasst ’nen Kommentar da.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar