Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Was zu beachten ist, wenn Euer Kind Gitarrenkurse nehmen will

Von Hannah, veröffentlicht am 30/01/2018 Blog > Musik > Gitarre > Mein Kind will Gitarre Lernen – was kann ich tun?

Euer Kind möchte Gitarre Lernen?

Super! Denn neben dem Spaßfaktor kann das nur positive Auswirkungen auf die Entwicklung haben:

Einmal ganz abgesehen von der musikalischen und kulturellen Bildung lernt es so Durchhaltevermögen, Disziplin, Konzentration und eine Offenheit gegenüber anderen Menschen und neuen Dingen!

Doch ab welchem Alter ist es angemessen, sein Kind zum Gitarrenunterricht zu schicken?

Was muss sonst noch bedacht werden? Was ist zu organisieren?

Unsere Ratschläge zu diesem Thema findet Ihr im Folgenden!

Gibt es ein Mindestalter beim Gitarre Lernen?

Die Antwort auf diese Frage ist eigentlich ganz einfach: Nein, eigentlich gibt es keine Altersgrenze!

Allerdings wird empfohlen, nicht vor sieben oder acht Jahren mit dem Gitarrespielen zu beginnen…

Und dies hat zunächst einmal physische Gründe: Denn Hände und Arme sollten eine bestimmte Größe erreicht haben, damit das Instrument korrekt gehalten und gespielt werden kann.

Außerdem gehört zum Gitarre Lernen eine gehörige Portion Konzentration und Durchhaltevermögen dazu. Für sehr junge Kinder ist dies meistens noch ein wenig zu viel.

Die Kinder müssen fähig sein, die Bewegungen der Hände und Arme zu koordinieren und gleichzeitig Akkorde, sowie verschiedene Zupftechniken abrufen.

Das klingt jetzt natürlich ein wenig kompliziert. Doch der Aufwand lohnt sich.

Denn Gitarrenunterricht hat auf Kinder einen sehr positiven Einfluss!

Musik wirkt beruhigend auf Alt und Jung! Schon von Geburt an umgibt uns Musik! | Quelle: Visualhunt

Lernen Kinder schneller als Erwachsene?

Kinder haben im Vergleich zu Erwachsenen einen Vorteil, wenn es um das Erlernen von neuen Dingen – wie zum Beispiel Sprachen – geht.

Und das gilt natürlich auch für das Gitarre Spielen.

Obwohl Erwachsene mehr Erfahrung haben, sich vielleicht auch leichter disziplinieren können und bessere körperliche Voraussetzungen haben, geht das Gitarre Lernen Kindern schneller von der Hand!

Das Gehirn von Kindern ist so darauf ausgelegt, sich Dinge zu merken und sie aufzunehmen, dass es die beste Gelegenheit ist, ein Instrument zu lernen.

Wenn man erst im Erwachsenenalter damit anfängt, muss man sich auf härtere Arbeit einstellen…

Wichtig sind dabei vor allem die folgenden vier Charakterzüge: Durchhaltevermögen, Sorgfalt, Geduld und die Willenskraft!

Die ersten Schritte in Richtung Gitarrenunterricht

Bevor Ihr eine Gitarre kauft und den Unterricht bucht, solltet Ihr sicherstellen, dass Euer Kind auch wirklich Gitarre lernen möchte und dies nicht nur aus einer Laune heraus eingefordert hat!

Ist sie oder er motiviert und ernsthaft dabei?

Wenn dies der Fall ist, steht dem Gitarrenkurs nichts mehr im Wege! Denn dies kann nur Vorteile für die Entwicklung Eures Kindes haben!

Dabei geht ein gutes Vorbild immer voraus: Zeigt Eurem Kind Eure Lieblingsmusik, erzählt ihr oder ihm die Hintergründe dazu und wenn Ihr selbst ein Instrument spielt, übt regelmäßig und musiziert gemeinsam.

Sind der Wille und die Motivation da?

Nachdem Ihr sichergestellt habt, dass Euer Kind gerne musizieren möchte und auch das richtige Alter erreicht habt, solltet Ihr mit ihm oder ihr besprechen, welches Instrument gelernt werden soll!

Die natürliche Neugierde von Kindern kann dazu führen, dass sie viele verschiedene Dinge ausprobieren möchten und nicht konstant bei einer Sache bleiben.

Wenn dies der Fall ist, gebt ihr oder ihm Zeit sich zu entscheiden – auch hier spielt das Alter eine Rolle!

Wenn sie sich dann für die Gitarre entscheiden, warten die unterschiedlichsten Möglichkeiten auf sie: Musikschule, privater Gitarrenlehrer, Gruppenunterricht oder Einzelunterricht!

Außerdem können sie in öffentlichen Einrichtungen – wie zum Beispiel in Kulturzentren – Orchestern und Bands beitreten, andere Musiker kennen lernen und so in tolle Atmosphäre Kontakte knüpfen.

Sich den Herausforderungen von Gitarrenunterricht bewusst werden

Es ist also wichtig, herauszufinden, ob Euer Kind nur aus einer Laune heraus gerne Gitarre lernen möchte und weil es ein Freund gerade tut, oder ob es wirklich mit vollem Ernst dabei ist!

Denn Gitarrenunterricht verlangt viel von Schülern ab, es braucht ein gewisses Grad an Disziplin, Ernsthaftigkeit und Reife.

Euer Kind möchte Gitarre lernen? Dabei ist das Alter sehr wichtig! Für Kinder gibt es spezielle Gitarren-Größen! | Quelle: Visualhunt

Redet also mit Euren Kindern darüber, erzählt ihnen von den Herausforderungen und dass Musikunterricht nicht nur Praxis beinhaltet, sondern auch TheorieAkkorde, Techniken, Notenlehre und Musikgeschichte.

Ist Euer Kind bereit, regelmäßig Gitarre zu üben? Möchte es jede Woche zum Unterricht gehen?

Zieht es den Kurs durch oder ist die Luft nach ein paar Wochen schon wieder raus?

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, Gitarre zu lernen. Man muss nicht unbedingt den „klassischen“ Weg der Musikschule wählen.

Wichtig ist ein guter Gitarrenlehrer, der den Kindern einen Rahmen bietet, in dem sie motiviert und diszipliniert Gitarre Lernen möchten.

Die richtige Gitarre für einen guten Start

Wenn alle Zeichen dafür stehen, dass Euer Kind ernsthaft bereit ist, Gitarre zu lernen, ist der nächste Schritt der Gitarrenkauf.

Die erste Gitarre ist sehr wichtig für jeden Schüler, denn wenn sie passt und schön klingt, verdoppelt das die Freude am Spielen.

Ist sie allerdings unhandlich, zu schwer, zu groß, zu klein, hat verzogene Saiten und einen schlechten Klang, dann könnte dies die Motivation Eures Kindes sehr schnell ausbremsen.

Es sollte also nicht jede beliebige erstbeste Gitarre gekauft werden! Lasst Euch beraten und nehmt Euch Zeit:

Zum einen, weil es spezielle Gitarren für Kinder gibt.  ½ er oder ¾ er Gitarren sind extra für kleinere und kürzere Kinderhände und Arme angefertigt.

Zum anderen, weil es bestimmte Modeerscheinungen gibt, die dann viel kosten, in einem Jahr allerdings nichts mehr wert sind. Das ist dann leider herausgeworfenes Geld!

Es ist vor allem wichtig, eine Gitarre zu kaufen, die sich einfach spielen lässt, nicht zu schwer ist und vor allem die ihm oder ihr von der Größe her passt!

Außerdem ist es ratsam, erst einmal nicht unnötig viel für das Instrument auszugeben.

Denn Euer Kind wird eh nicht besonders lange auf der Gitarre spielen – vor allem dann nicht, wenn es eine ½ oder ¾ Gitarre ist!

Die richtige Gitarre für das richtige Budget zu finden ist also wirklich nicht so einfach!

Gerade wenn Ihr nicht viel Ahnung von Gitarren habt, lasst Euch in einem Musikgeschäft oder von dem Gitarrenlehrer Eurer Kinder beraten!

Welche Gitarrenart passt am besten?

Die drei beliebtesten Gitarrenarten für Kinder sind die klassische Gitarre, die Folkgitarre und die E-Gitarre!

Die klassische Gitarre

Die klassische Gitarre ist ein All-Round Talent, die vielseitig einsetzbar ist. Mit Ihren Nylonsaiten ist sie einfacher und schmerzfreier für kleine Kinderhände zu spielen, als zum Beispiel Metallsaiten.

Dank Ihrer Größe und der angenehm spielbaren Saiten eignet sie sich gut für Anfänger!

Klassische Gitarrenmusik, Tango oder Flamenco passen vor allem zu dem Klang dieser Gitarre.

Die Folkgitarre

Die Folkgitarre – oder auch Westerngitarre – ist bekannt für Ihren metallischen Klang, der sich vor allem gut macht für Anhänger der „Countrymusik“.

Die Gitarrensaiten sind aus Stahl, was es für Anfänger zwar unangenehmer macht zu spielen, dafür allerdings kräftiger und voller klingen.

Die E-Gitarre

Bei der E-Gitarre wird der Klang – wie ihr Name schon sagt – elektronisch erzeugt und nicht wie bei den Akustikgitarren durch einen Resonanzkörper.

Deshalb braucht die E-Gitarre auch deutlich mehr Zubehör, als ihre akustischen Schwestern. So kostet sie natürlich auch mehr…

Dafür kann man aber auch deutlich mehr mit ihr experimentieren und dank verschiedenster Techniken coole Sounds erzeugen!

Mit dieser Gitarrenart spielt man vor allem  Rock, Funk, Metall, Blues oder Pop!

Experten empfehlen allerdings zunächst mit einer Akustischen Gitarre spielen zu lernen, bevor man sich mit den Finessen der E-Gitarre vertraut macht…

Was allerdings für eine E-Gitarre spricht, ist, dass man den Ton regeln kann und Kinder auch einfach mit Kopfhörer spielen üben können.

Das ist auch eindeutig Nachbarn-freundlicher…

Weitere Tipps zum Thema Schalldämmung beim Gitarre Üben erhaltet Ihr hier.

Die E-Gitarre ist für Anfänger eher nicht geeignet! Rocken wie die Rolling Stones? Das geht nur mit der E-Gitarre! | Quelle: Unsplash

Jedem Töpfchen sein Deckelchen

Wenn sich Euer Kind entschieden hat, mit welcher Gitarrenart er oder sie in die Welt des Gitarrespielens starten möchte, geht es auf die Suche nach dem richtigen Modell.

Dabei spielen die Größe und das Alter eine wichtige Rolle.

Neben den bereits erwähnten Kindergrößen (½ und ¾) gibt es für die noch kleineren Jungs und Mädchen (4 – 8 Jahre) die ⅛ und ¼ Gitarren – hier wird von einer Körpergröße von circa 1,15m bis 1,30m ausgegangen.

Je nachdem wie schnell Euer Kind wächst, ist es ab ungefähr 13 Jahren angemessen, eine „ausgewachsene Gitarre“ zu kaufen!

Natürlich sind dies nur Richtlinien und sollten im Musikgeschäft oder dank hilfreichen Größentabellen abgeglichen werden!

Weitere Ratschläge für den Gitarrenkauf:

  • Auch das Äußere einer Gitarre bringt Spaß! Richtet Euch deshalb auch nach den Vorlieben Eures Kindes. Farbe, Form, Muster,… solange es nicht verhältnismäßig teuer wird, ist alles erlaubt!
  • Bestellt lieber keine Gitarren im Internet, es sei denn, Euer Kind kennt das Modell bereits. Denn es ist sehr wichtig, die Gitarre vor dem Kauf zu testen!
  • Ermuntert Euer Kind dazu, regelmäßig Gitarre zu üben, denn das Gitarre Spielen hat sehr positive Auswirkungen auf seine Entwicklung: Horizonterweiterung, musikalische & kulturelle Bildung, soziale Kompetenzen, etc.!

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar