Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Klavierunterricht: Welches Instrument ist für Kinder am besten geeignet?

Von Bertine, veröffentlicht am 11/09/2018 Blog > Musik > Klavier > Auf welchem Klavier lernen Kinder am besten?

Wie Nina Simone, Ray Charles oder Mozart spielen viele Künstler seit ihrer Kindheit Klavier und sind zu Virtuosen des Genres geworden.

Das Klavier ist der „König der Instrumente„, ebenso wie der Löwe der König im Tierreich ist.

Kein Wunder, dass viele Eltern davon träumen, ihre Kinder dieses wunderbare Instrument spielen zu sehen.

Noch dazu eignet sich das Klavier ganz hervorragend für Kinder, da es immerhin – im Vergleich zu Geige, Trompete und anderen Instrumenten – sehr leicht ist, einen korrekten Ton zu erzeugen 😉

Außerdem bietet das Klavier Zugang zu vielen verschiedenen Musikrichtungen wie Klassik, Jazz, Rock, Pop – und sogar Rap-Songs!

Da sollte eigentlich jedes Kind sein Glück finden – aber welches Modell und welche Art von Klavier eignet sich am besten für den Klavierunterricht mit Kindern?

Die Besonderheiten des Klavierunterrichts für Kinder

Ganz kleine Kinder sollten mit einem Kurs in musikalischer Früherziehung beginnen.

Diese Kurse werden in vielen Musikschulen angeboten und die Kleinen können dort verschiedene Musikinstrumente ausprobieren und Klänge, Melodien oder Rhythmen kennenlernen.

Irgendwann kommt der Moment, an dem die Kinder sich für ein Instrument entscheiden, und für diejenigen, die hier das Klavier wählen, nimmt die Geschichte ihren Lauf …

Die Rolle des Musiklehrers beim Klavier Lernen

Ein Aspekt, der oft von Eltern vergessen wird, ist der, dass die Beziehung zwischen dem Musiklehrer und dem Kind von größter Bedeutung ist.

Der Erfolg eines Lehrers mit erwachsenen Schülern bedeutet nicht unbedingt, dass dieser auch Kindern erfolgreich Klavierspielen beibringen kann.

Erkundigt Euch also nach seinen Lernmethoden oder verlasst Euch auf die Empfehlungen anderer Eltern.

Ein guter Musiklehrer sollte Eltern bei der Wahl des richtigen Klaviers beraten können – auch das gehört zu seiner Aufgabe.

Eignet sich das Klavier für Kinder? Das Klavier ist ein gutes Instrument für Kinder, die Musik machen wollen. | Quelle: Pixabay

Klavier Spielen muss Spaß machen

Dieses Konzept trifft auf Kinder und Erwachsene zu.

Aber bei Kindern verabschiedet sich die Motivation noch viel schneller, wenn der Klavierunterricht langweilig ist und gar zu sehr in Arbeit ausartet – es sollte keine Folter sein, Klavier zu spielen!

Schule, Hausaufgaben und Probleme auf dem Schulhof sind schon stressig genug – und das Kind sollte vor mehr Druck bewahrt werden.

Sei Dir also sicher, dass Dein Kind Spaß hat, wenn es Klavier spielt, bevor Du es für das komplette Jahr an der Musikschule anmeldest …

Klavier für Kinder: Die Lehren des Instruments

Im Gegensatz zu anderen Musikinstrumenten, die etwas leichter zugänglich sind, verlangt das Klavier eine gewisse Disziplin.

Damit das Kind Fortschritte macht, wird es regelmäßig zum Klavierunterricht gehen, regelmäßig üben und Noten lernen müssen.

Klavierunterricht für Kinder: Ein Klavier für zu Hause kaufen

Wie bei jeder größeren Anschaffung kann die Wahl eines Klaviers für ein Kind, das gerade erst mit dem Lernen beginnt, eine schwierige Angelegenheit sein.

Nicht umsonst gibt es unzählige Internetforen, die sich mit der Frage nach der Wahl eines bestimmten Möbelstückes, eines Fernsehers, eines Autos – oder eben einem Klavier – beschäftigen.

Wenn sich das Kind für das Klavierspiel entschieden hat, wird es zu Hause üben müssen – folglich muss ein Klavier angeschafft werden. Aber welches?

Den Eltern stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, um ihrem Zuhause eine musikalische Note zu geben:

  • Das akustische Klavier,
  • Das elektronische Klavier,
  • Das digitale Klavier,
  • Der Synthesizer.

Überlegt Euch die Ziele, bevor Ihr ein Klavier für Kinder kauft, damit Ihr die richtige Wahl trefft.

In Foren stellen Eltern von Kindern zwischen 6 und 12 Jahren immer wieder die gleichen Fragen und alle wollen dasselbe: Ein Klavier finden, das …

  1. es dem Kind ermöglicht, alleine zu spielen und nicht zu komplexe Funktionen hat, die vom Hauptziel ablenken: Klavier zu spielen;
  2. nicht gleich in den ersten Monaten seinen Wert verliert;
  3. sich in einer angemessenen Preisspanne befindet, so dass das Budget für diese außerschulische Aktivität zu stemmen ist.

Ab welchem Alter können Kinder mit dem Spielen beginnen? Früh übt sich, wer ein großer Pianist werden will. | Quelle: Pixabay

Tipps für die Wahl eines Klaviers für Kinder

„Ist das Klavier für mein Kind geeignet?
Ist diese Art von Instrument für das Haus geeignet?
Was ist der Unterschied zwischen einem akustischen Klavier und einem Syntheziser?
Welche verschiedenen Modelle gibt es?“

Mietet ein Klavier, anstatt es zu kaufen!

Kleine Kinder ändern ihre Wünsche oft und schnell.

Es ist also vernünftiger, sich erst einmal ein Klavier zu mieten. Das ist sowohl für ein akustisches Klavier als auch für ein digitales Klavier möglich.

Ab 39 Euro im Monat kann man ein gutes Instrument mieten, ohne sich langfristig zu verpflichten oder gleich eine große Summe ausgeben zu müssen.

Der bei der Vertragsunterzeichnung bezahlte Pauschalbetrag wird je nach Zustand des Klaviers bei Abholung des Instruments bezahlt.

Vermeidet spezielle Modelle für kleine Kinder

Auch wenn sie für kleine Hände, kurze Arme und kleine Füße besonders geeignet erscheinen, sind Kinderklaviere nicht zu empfehlen.

Im Gegensatz zur Kinder-Geige, Kinder-Gitarre oder Kinder-Schlagzeug sind Klaviere für Kinder reine Gadgets.

Im Zweifel kann ein Kind ohne Probleme sogar an einem Flügel spielen!

Welche Klavier-Marken sollte man wählen?

Die Klaviere der Marken bieten nicht alle das Gleiche. Für das akustische Piano verweisen wir auf Marken wie:

  • C. Bechstein
  • Yamaha
  • Sauter

Für digitale Klaviere auf Marken wie:

  • Yamaha
  • Roland
  • Kawai

Da es ständig neue Marken gibt und der Markt für Digitalpianos sich weiter entwickelt, sollte man sich regelmäßig informieren.

Vielleicht gibt es schon morgen eine neue innovative Klaviermarke auf dem Markt.

Digitalpiano fürs Kind? Das Digitalpiano eignet sich gut für Kinder. | Quelle: Pixabay

Ein Klavier für Kinder: Das Digitalpiano

Das Digitalpiano ist eine gute Wahl, wenn man nach einem geeignetem Klavier für Kinder sucht. Es bietet praktische Optionen wie die Drum-Maschine, Kopfhörer oder eine Lautstärkeregelung.

Das akustische Klavier hat im Gegensatz dazu folgende Nachteile:

  • Es ist groß und schwer und lässt sich nicht leicht von einem Raum zum anderen bewegen. Außerdem nimmt es viel Platz ein.
  • Die Lautstärke lässt sich nicht regeln, egal, um welches Modell es sich handelt.
  • Der Preis ist wesentlich höher. Für 3000 Euro bekommst Du ein hochwertiges Digitalpiano – einschließlich einer Drum-Maschine, einer großen Anzahl von Sounds, einer Aufnahme-Funktion und einem Sequenzer. Für den gleichen Betrag gibt es das Einsteigermodell eines akustischen Klaviers.

Dank ihrer ausgefeilten Technik können Digitalpianos ohne Weiteres ein akustisches Klavier ersetzen.

Das erschwingliche, tragbare Digitalpiano (=Keyboard)

Die hohe Auflagenzahl tragbarer Digitalpianos führt zu günstigen Preisen, weshalb man sich eventuell sogar ein neues Modell leisten kann.

Bei der Anschaffung eines Keyboards für Kinder muss mit einer Investition in Höhe von 300 bis 500 Euro gerechnet werden.

Nach den ersten Jahren kann man sich dann je nach Entwicklung der Fähigkeiten des Kindes neu orientieren.

Die Tastatur und der Klang

Bei der Wahl eines Digitalpianos solltet Ihr Euch auf die Tastatur und den Klang konzentrieren. Dies sind die wichtigsten Aspekte, um das richtige Klavier zu finden.

Dazu empfiehlt es sich, ein Musikstück mit einem dynamischen und abwechslungsreichen Tempo vorab vorzubereiten und die ersten Töne zu spielen, um zu hören, wie es klingt und zu merken, wie es sich spielt.

Du kannst auch Tonleitern machen, aber das wird Dir lediglich Aufschluss über das musikalische Potential des Keyboards geben – und nicht darüber, wie es sich spielt.

Klavier Anfänger, die noch nicht in der Lage sind, erste Noten zu spielen, sollten einen erfahrenen Pianisten die Wahl treffen lassen.

Falls Ihr Eure Wunderkinder zu berühmten Musikern machen möchtet, entscheidet Euch besser gleich für ein akustisches Klavier.

Zukünftige Pianisten sollten ihre ersten künstlerischen Schritte gleich auf dem Instrument machen, auf dem sie ein Leben lang spielen werden.

Um sich nicht zu ruinieren, kann man ein gutes akustisches Klavier auch gebraucht kaufen, zum Beispiel auf eBay oder in einigen Musikgeschäften.

Mögen die Klänge der kleinen Virtuosen Euer Haus erfüllen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar