Wusstest Du, dass es viele Menschen gibt, die Knöpfe sammeln? Knöpfe sind einfach schön! Und es gibt eine Vielzahl von Farben, Formen und Materialien.

Als die Menschen mit dem Kleidung selber nähen anfingen, wurden Knöpfe hauptsächlich zu ästhetischen Zwecken verwendet. Erst im 13. Jahrhundert nutzte man Knöpfe, um damit Kleidungsstücke, insbesondere Hemdsärmel, zu schiessen.

Egal, ob Du einen Mantel, eine Jeans oder ein Kleid selber nähen willst und schließen möchtest, die Auswahl der Dir zur Verfügung stehenden Knöpfe ist heutzutage schier unendlich gross und die Entscheidung fällt nicht immer leicht. Knöpfe sind sehr einfach anzunähen, selbst wenn Du gerade erst mit dem Nähen beginnst.

Folge einfach dieser simplen Anweisung.

Katinka
Katinka
Lehrkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (22) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrkraft für Klavier
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrkraft für Personal Training
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.86 4.86 (5) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrkraft für Spanisch
4.93 4.93 (40) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrkraft für Gitarre
5.00 5.00 (20) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 80€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrkraft für Mathematik
4.94 4.94 (85) 60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrkraft für Spanisch - Hörverständnis
4.98 4.98 (45) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Einen Knopf annähen: Die einzelnen Schritte

Die Qual der Wahl... | Quelle: Pixabay

Ein kleiner Tipp, bevor Du Deinen ersten Knopf annähst: Es ist ratsam, einen Abstand zwischen Knopf und Stoff zu lassen, damit Du Deinen Knopf leicht in das Knopfloch drücken kannst und der dadurch entstehende Druck den Knopf nicht abreissen lässt. Dafür kannst Du vor dem Nähen ein Streichholz unter den Knopf legen und ihn erst entfernen, wenn Du fertig bist.

Das Material zum Annähen eines Knopfes:

  • Ein Knopf,
  • Nähfaden in der gleichen Farbe wie der Knopf - es gibt speziellen Knopffaden, der stärker ist als gewöhnlicher Faden,
  • Eine Nähnadel,
  • Eine Schere.

Die Vorbereitung

Wenn Du einen Knopf und den passenden Faden ausgewählt hast, führe den Faden durch das Nadelöhr. Plane genug Fadenlänge ein. Du kannst den Faden auch doppeln, um Zeit zu sparen und den Knopf sicher zu befestigen. Mache einen Knoten am Ende des Fadens.

Den Knopf richtig positionieren

Richte Deinen Knopf am Kleidungsstück richtig aus und prüfe, ob er leicht in das Knopfloch passt. Beginne an der Innenseite des Stoffes, indem Du die Nadel von unten einstichst. Führe sie durch eines der Löcher im Knopf und ziehe am Faden.

Den Knopf annähen

Führe bei einem flachen Knopf mit zwei Löchern die Nadel durch das zweite Loch und steche durch den Stoff. Halte den Knopf fest, während Du den Faden bis zum Anschlag ziehst, damit er sich nicht bewegt. Wiederhole diese Geste mehrmals, indem durch das erste Loch und dann durch das zweite Loch gehst, bis der Knopf richtig fest sitzt.

Zum Schluss verknotest Du den Faden innerhalb des Kleidungsstücks und schneidest den überschüssigen Faden ab.

Einen 4-Loch-Knopf annähen

Einen 4-Loch-Knopf kannst Du entweder über Kreuz oder parallel von einem Loch zum anderen annähen. Wenn Du einen Knopf wieder annähst, der abgefallen ist, orientiere Dich einfach an den anderen Knöpfen.

Einen Knopf mit der Maschine annähen

Bei einigen Modellen ist es mit einem speziellem Fuß möglich, einen Knopf maschinell anzunähen. Dabei ist es sehr wichtig, die Position des Knopfes zu markieren und vor dem Starten zu überprüfen, ob die Nadel gut in das erste Loch des Knopfes passt.

Die verschiedenen Knopftypen

Nicht unbedingt das grösste Nähvergnügen, aber ein Klassiker: Hemdenknöpfe wieder annähen! | Quelle: Pixabay

Ob klassisch oder ausgefallen, Knöpfe bieten eine große Auswahl an Farben, Materialien und Formen. Obwohl Kunststoff das am häufigsten verwendete Material ist, gibt es wunderschöne Knöpfe aus Perlmutt, Holz, Metall und sogar Strass und Leder ...

Flache Knöpfe mit zwei oder vier Löchern

Dies sind die am häufigsten verwendeten Knöpfe, um einen Mantel, ein Hemd oder eine Jacke zu schließen. Sie sind einfach anzunähen und in allen Farben und Formen erhältlich.

Stegknöpfe

Knöpfe mit Steg werden oft zum Schließen von Mänteln oder Hosen verwendet und sind möglicherweise etwas komplizierter anzunähen als flache Knöpfe mit Löchern, da sie sich nicht so gut fixieren lassen und leichter wegrutschen. Das Prinzip bleibt jedoch dasselbe: Pikse in den Stoff und gehe dann in das Loch des Steges. Achte hier darauf, dass der Knopf nahe am Stoff liegt.

Druckknöpfe

Druckknöpfe wurden 1885 in Frankreich erfundenen und patentiert. Der Druckknopf besteht aus zwei Metallteilen, von denen sich eines in das andere drücken lässt. Er kann auf das Kleidungsstück aufgenäht oder aufgenietet werden (siehe unten "So nähst Du einen Druckknopf an").

Brandenburger Knöpfe

Die wenigsten wissen, dass man die Knöpfe, die aus einer Schlaufe und einem Stab bestehen und die wir von Duffle Coats kennen, Brandenburger Knöpfe nennt.

Knöpfe dienen natürlich zum Schließen von Kleidung, aber auch zum Dekorieren! Immer mehr Handarbeitsläden bieten sehr originelle Knöpfe in allen Farben und Formen an. Besonders schöne Knöpfen sind sehr hilfreich, wenn Du eine alte Hose selber nähen oder ein altes Hemd oder eine alte Jacke wieder aufpolieren willst!

Wie man einen Druckknopf annäht

Es gibt zwei Arten von Druckknöpfen: Zum Annähen und zum Nieten. Du musst kein Näh-Profi sein, um einen Druckknopf anzunähen!

Druckknöpfe zum Nähen

Druckknöpfe zum Nähen sind einfach und schnell anzuwenden. Sie bestehen aus einem "männlichen" und einem "weiblichen" Teil, die sich gegenüberliegend auf die Teile aufgenäht werden, die geschlossen werden sollen. Der "männliche" Teil wird von oben sichtbar angebracht und der "weibliche" Teil innen am Kleidungsstück. Diese Druckknöpfe beschädigen das Kleidungsstück nicht und können einfach entfernt werden.

Band-Druckknöpfe

Druckknöpfe auf einem Band sind praktisch, wenn Du mehrere Druckknöpfe brauchst. Sie sind bereits auf zwei Stoffstreifen fixiert, einer mit den männlichen Teilen und der andere mit den weiblichen Teilen.

Du brauchst nur die beiden Bänder an die Öffnung des Kleidungsstücks nähen.

Dafür steckt Du die beiden Bänder sich genau gegenüberliegend fest und nähst sie von Hand oder maschinell mit einem geraden Stich fest.

Nieten-Druckknöpfe

Druckknöpfe zum Nieten sind sehr einfach anzubringen, da keine Nähte erforderlich sind! Du brauchst hierfür jedoch eine Nietzange. Vorsicht: Passe genau auf, dass Du sie richtig anbringst. Du durchlöcherst den Stoff - es gibt also kein Zurück mehr!

Die besten Tutorials zum Knopf annähen

Zum Knöpfe annähen brauchst Du nur ein bisschen Geduld und Fingerspitzengefühl.| Quelle: Pixabay
  • Frag Mutti

Wie Du einen Knopf mit der Nähmaschine annähst, erfährst Du im Youtube-Channel von Frag Mutti:

  • Makerist

Hier erfährst Du, wie Du verschiedene Arten von Knöpfen Du mit welchen unterschiedlichen Möglichkeiten anzunähen kannst.

  • Burdastyle

Hier erfährst Du, wie Du Stellknöpfe richtig und stabil annähst.

Das Annähen eines Knopfes ist nicht kompliziert, egal, ob Du eine Hose, ein Kleid oder eine Tasche selber nähen willst! Vielleicht ist es ein erster Schritt in die Welt des Nähens. Du könntest einen Nähkurs belegen, um Deine kreativen Ideen zu verwirklichen.

Dort lernst Du, Techniken und Zubehör richtig einzusetzen, wie z. B. das Säumen von Hosen, das Einnähen eines Reißverschlusses, Kreuzstich und vieles mehr!

Du wirst sehen: Nähen ist kein Hexenwerk!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.