Wenn ihr Rom besucht, dann ist es fast eine Pflicht, den Vatikan zu besuchen, genauso wie man bei einem Besuch in Paris den Eiffelturm oder bei einem Besuch in London den Big Ben sehen muss. Die Vatikanstadt, der kleinste souveräne Staat der Welt, ist 0,44 km2 groß, beherbergt 799 Einwohner, 3.000 ausländische Arbeiter und empfängt 5 bis 6 Millionen Touristen.

Neben den Überresten des Römischen Reiches gibt es auch den Petersdom, den Petersplatz und die Vatikanischen Museen zu sehen. Wir zeigen euch, warum sich die Museen im Vatikan definitiv lohnen.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Italienisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Giacomo
5
5 (13 Bewertungen)
Giacomo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (20 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicola
5
5 (13 Bewertungen)
Nicola
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caterina
5
5 (20 Bewertungen)
Caterina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Cristina
5
5 (12 Bewertungen)
Cristina
38€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julja
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
Julja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (33 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Costanza
5
5 (6 Bewertungen)
Costanza
26€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Giacomo
5
5 (13 Bewertungen)
Giacomo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (20 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicola
5
5 (13 Bewertungen)
Nicola
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caterina
5
5 (20 Bewertungen)
Caterina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Cristina
5
5 (12 Bewertungen)
Cristina
38€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julja
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
Julja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (33 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Costanza
5
5 (6 Bewertungen)
Costanza
26€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die Vatikanischen Museen und ihre Sammlungen

Die Vatikanischen Museen sind berühmt für ihre unglaublichen Sammlungen. Es handelt sich um eine der wichtigsten Sammlungen in der Kunstwelt.

Der Vatikan ist die Heimat des Heiligen Stuhls und der römisch-katholischen Institutionen. Der Vatikan als Staat wurde erst am 11. Februar 1929, nach dem Lateranvertrag, der von Mussolini und Kardinal Gasparri unterzeichnet wurde, geschaffen. Seit dem Ende des Römischen Reiches wurde der Vatikan unter der Herrschaft von Kaiser Konstantin Sitz des Papsttums.

Im Vatikan findet ihr sehr alte Kunstwerke.
Der Vatikan beherbergt 2000 Jahre alte Kunst. |Quelle: Unsplash

Im Laufe der Jahrhunderte von der Antike bis zur Neuzeit haben aufeinanderfolgende Päpste Kunstwerke, Gemälde, Fresken, Skulpturen und andere Objekte gesammelt. Das meiste davon wurde während der Zeit des Kirchenstaates (752-1870) gesammelt, der 13 Jahrhunderte dauerte, in denen die Päpste sakrale und profane Kunst aus der ganzen Welt sammelten.

Die Größe der Galerien wuchs im Laufe der Jahrhunderte immer weiter an. Heute beherbergt der Vatikan auf kilometerlangen Gängen Meisterwerke aus antiken und modernen Zivilisationen, wobei alle Arten von Kunst und Epochen vertreten sind.

Die Vatikanischen Museen umfassen 12 verschiedene Museen, die von bis zu 6 Millionen Touristen pro Jahr besucht werden, was sie den 4. Platz der beliebtesten Museen der Welt beschert.

Warum solltet ihr also unbedingt die Vatikanischen Museen besuchen?

Erstens, wegen der unglaublichen Sammlungen. Der Museumskomplex umfasst:

  • Die Pinakothek
  • Die Sammlung der modernen religiösen Kunst
  • Das Pio-Clementino-Museum
  • Das Ethnologische Museum
  • Das Gregorianisch-Ägyptische Museum
  • Das Gregorianisch-Etruskische Museum
  • Das Museum Gregoriano Profano
  • Das Pio Cristiano Museum
  • Die Vatikanisch Apostolische Bibliothek
  • Der Kutschenpavillon
  • Das Chiaramonti Museum
  • Das Amt für Philatelie und Numismatik

Neben den Museen gibt es auch drei Kapellen:

  • Die Sixtinische Kapelle
  • Die Cappella Paolina
  • Die Nikolauskapelle

Der Vatikan beherbergt, wie weite Teile Roms, auch zahlreiche römische und etruskische Überreste.

Bei einem Tour durch den Vatikan solltet ihr euch die Kunstwerke in diesen Museen unbedingt anschauen.

Der Apostolische Palast

Der Apostolische Palast ist die offizielle Residenz der Päpste seit der Rückkehr aus dem Exil in Avignon im Jahr 1377. Das auch als Papstpalast bekannte Gebäude wurde 1589 erbaut und beherbergte sowohl Residenzen für den Papst als auch die Privatkapellen des Papstes.

Das Gebäude verfügt über 1.400 Räume auf 55.000 m2 und ist damit der größte vollständig bewohnte Palast der Welt. Das Herzstück bilden die beiden Kapellen in den Vatikanischen Museen, die Sixtinische Kapelle und die Nikolaikapelle, die Raffael-Zimmer und das Borgia-Gemächer.

Die Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle hat ihren Namen von Papst Sixtus IV (1414-1484), der die Capella Magna restaurieren ließ. Sie zählt ohne Zweifel zu den top Sehenswürdigkeiten des Vatikans.

Die Decke der Sixtinische Kapelle ist weltberühmt.
Das tolle Fresko aus der Renaissance ist ein weiterer Grund für einen Besuch im Vatikan. |Quelle: Unsplash

Sie wurde 1475 erbaut, am 15. August 1483 eingeweiht und danach mehrmals umgebaut. Die Sixtinische Kapelle ist berühmt für ihre Fresken, die das Leben von Christus und Moses darstellen. Der berühmteste Teil des Gebäudes ist die von Michelangelo im Jahr 1508 geschaffene Deckenmalerei. Sie zeigt 9 Szenen aus dem Buch der Genesis, die in drei Gruppen unterteilt sind: der Ursprung des Universums, des Menschen und des Bösen.

Wer die Sixtinische Kapelle besucht, der tut das auch für die Darstellung des Jüngsten Gerichts von Michelangelo. In dem Raum, in dem diese Bild gemalt wurde, wählen die Kardinäle auch neue Päpste. Neben dem Meisterwerk von Michelangelo gibt es auch Fresken von Pietro Perugino, Sandro Botticelli, Domenico Ghirlandaio, Cosimo Rosselli, Biagio di Antonio, Bartolomeo della Gatta, Luca Signorelli und Pier Matteo d'Amelia.

Die Nikolauskapelle

Weniger berühmt, aber genauso prunkvoll, ist die Nikolauskapelle, oder auch Cappella Niccolina, die nach Papst Nikolaus V. (1397-1455) benannt ist. Die Gemälde und Fresken wurden von Fra Angelico zwischen 1447 und 1451 geschaffen. Sie zeigen das Leben der Diakone Sankt Stephan und Sankt Laurent und verbinden die Märtyrerstädte der beiden Heiligen, Jerusalem und Rom.

Die Stanzen des Raffael

Die vier Stanzen des Raffael sind Empfangsräume in den päpstlichen Gemächern. Die Fresken wurden von Raphael selbst gemalt und sind Meisterwerke der italienischen Renaissance. Die Fresken wurden 1508 von Papst Julius II. in Auftrag gegeben und befinden sich im zweiten Stock des Apostolischen Palastes, südlich des Cortile del Belvedere.

Die Geschichte des Vatikans kann man durch die Museen erleben.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Italienisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Giacomo
5
5 (13 Bewertungen)
Giacomo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (20 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicola
5
5 (13 Bewertungen)
Nicola
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caterina
5
5 (20 Bewertungen)
Caterina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Cristina
5
5 (12 Bewertungen)
Cristina
38€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julja
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
Julja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (33 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Costanza
5
5 (6 Bewertungen)
Costanza
26€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Giacomo
5
5 (13 Bewertungen)
Giacomo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernanda
5
5 (20 Bewertungen)
Fernanda
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nicola
5
5 (13 Bewertungen)
Nicola
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caterina
5
5 (20 Bewertungen)
Caterina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Cristina
5
5 (12 Bewertungen)
Cristina
38€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julja
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
Julja
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (33 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Costanza
5
5 (6 Bewertungen)
Costanza
26€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die Bedeutung der Kunstgeschichte

Die Vatikanischen Museen beherbergen eine Vielzahl von Kunstwerken von der Antike bis heute. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Geschichte der Kunst zu erleben!

Das Gregorianisch-Ägyptische Museum zum Beispiel beherbergt in sechs Sälen Stücke von der Jungsteinzeit bis zur Zeit des Römischen Reiches.

Man findet verschiedene Kunstwerke im Vatikan.
Im Vatikan findet ihr Bilder, Skulpturen und Deckenmalereien. |Quelle: Unsplash

Das Gregorianisch-Etruskische Museum beherbergt in 22 Räumen Objekte, die bei archäologischen Ausgrabungen in Etrurien gefunden wurden. Die Werke stammen aus dem 9. Jahrhundert v. Chr. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr. Der größte Teil des Vatikanischen Museumskomplexes beherbergt 12 Räume mit Sammlungen aus der griechischen und römischen Antike. Hier findet ihr den Apollo von Belvedere, Hermes und Laokoon.

Wer noch mehr über die Kunstgeschichte erfahren möchte, sollte das Ethnologische Museum aufsuchen. Dort gibt es über 80.000 Stücke von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart aus der ganzen Welt. Man findet Objekte aus Asien, Afrika, Australasien, Europa und Amerika.

Die Sammlung moderner religiöser Kunst umfasst 800 Stücke von 250 verschiedenen internationalen Künstlern wie Rodin, van Gogh, Gauguin, Kandinsky, Chagall, Otto Dix, Dali und Picasso.

Ihr sollte unbedingt auch die Pinakothek besuchen, wo ihr Gemälde findet, die aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammen. Es gibt Werke von Giotto, Perugino, Leonardo da Vinci, Raffael, Tizian, Veronese, Poussin und Caravaggio.

Wenn ihr euren Besuch in der Vatikanstadt plant, solltet ihr diesen Museen unbedingt einen Besuch abstatten.

Die Bramante-Treppe

Man kann den Vatikan nicht besuchen, ohne die Bramante-Treppe zu sehen!

Die heutige Doppelwendeltreppe, die fälschlicherweise Donato Bramante (1444-1514) zugeschrieben wird, wurde 1932 angefertigt. Die von Guiseppe Momo entworfene Treppe ist eines der architektonischen Highlights im Vatikan.

Die Bramante-Treppe zieht viele Menschen an.
Die Bramante-Treppe ist ein Wunderwerk der Architektur. |Quelle: Unsplash

Sie besteht aus zwei übereinander liegenden Wendeltreppen, wobei eine nach oben und die andere nach unten führt. Man wird auf der Treppe nie an jemandem vorbeikommen, denn die Besichtigung der Bramante-Treppe ist nur im Rahmen einer speziellen Tour möglich.

Besucht die archäologischen Stätten im Vatikan

Hier kommt unser letzter guter Grund für einen Besuch der Vatikanischen Museen: archäologische Schätze. Es gibt zwei archäologische Stätten aus der Zeit des Römischen Reiches:

  • Die Nekropole an der Via Triumphalis
  • Die Ausgrabungen von St. Johannes im Lateran

Die Nekropole der Via Triumphalis ist ein römischer Friedhof mit Überresten aus der Antike. Nach römischem Recht waren Einäscherungen und Bestattungen innerhalb der Stadt verboten. Die Römer legten deshalb außerhalb einer Stadt „Städte für die Toten“ an, die als „Nekropole“ bezeichnet wurden, abgeleitet vom griechischen „necro“ für „tot“ und „polis“ für „Stadt“.

In der Nekropole an der Via Triumphalis kann man sehen, wie die Römer die Toten ehrten. Der Vatikanhügel war ein Wirrwarr aus Einzel- und Sammelgräbern und Gräbern, die sich über die 2.000 Jahre unglaublich gut erhielten.

Die Ausgrabungen von St. Johannes im Lateran bieten schließlich die Überreste von Gebäuden, die vor dem heutigen Petersdom errichtet wurden. Wenn ihr antike Geschichte und Kunst liebt, dann ist der Vatikan der richtige Ort für euch.

Bevor ihr eure Reise nach Rom und euren Besuch im Vatikan plant, solltet ihr etwas Italienisch lernen, um euch verständigen zu können. Dazu stehen euch viele Lehrer auf Superprof zur Verfügung, die euch unterstützen können.

Die Museen der Vatikanstadt sind definitiv einen Besuch wert!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Italienisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.