Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Bereit für die mündliche Prüfung im Abitur in Spanisch?

Von Katerina, veröffentlicht am 20/12/2017 Blog > Sprachen > Spanisch > Spanisch Mündliche Prüfung Abitur: Wie kann ich mich vorbereiten?

Die Welt schreitet voran. Das Spanisch Abi entwickelt sich auch.

Noch vor einigen Jahren war die mündliche Abiturprüfung in Spanisch freiwillig, bundeslandspezifisch organisiert und bestand meist daraus, eine Präsentation zu einem von fünf vorbereiteten Themen zu halten.

Heute ist das anders.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 läuft das Abitur in Mathe, Deutsch, Englisch und Französisch zentral ab. Das Spanisch Abitur zwar offiziell noch nicht, doch es orientiert sich in seinem Aufbau praktisch gesehen an den Prüfungen in den anderen beiden modernen Fremdsprachen.

Auf jeden Fall müssen sich alle modernen Fremdsprachen im Unterricht sowie in den Prüfungen an den nationalen Bildungsstandards orientieren (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 18.10.2012).

Dazu gehört vor allem das Kompetenzsystem. Eine der gefragten Kompetenzen ist Sprechen.

Sprechen kann im Dialog oder Monolog verlaufen. Beides wird auch im Spanisch Abitur abgefragt.

Das neue mündliche Prüfungsformat klingt vielversprechend und kompliziert zugleich. Einige Fragen fliegen im Kopf herum:

Wie genau wird die Prüfung ablaufen? Worauf achten die Prüfer? Wie bereite ich mich vor?

Mit welcher Einstellung soll ich in die Prüfung gehen? Wie gehe ich am besten mit Stress um?

Zuallererst, bitte: kein Stress! Superprof steht Dir mit ein paar Tipps zur Seite, um Dich optimal auf Dein Spanisch Abitur und diverse andere Prüfungen vorzubereiten.

Wissen, was im Spanisch Abi auf Dich zukommt

Ablauf

Wie verläuft die mündliche Spanisch Abitur Prüfung?

Die Kompetenz Sprechen wird in einer mündlichen Prüfung in Zweiergruppen (20 Minuten) oder Dreiergruppen (30 Minuten) geprüft.

Sie besteht aus drei Teilen: Interview, Monolog und Dialog. Keine Hilfsmittel sind zugelassen.

Im Voraus werden die Gruppen eingeteilt. Du kommst in den Prüfungsraum mit Deiner Gruppe. Jeder bekommt einen Zettel mit einem Impuls, zum Beispiel ein Bild, eine Statistik oder eine Karikatur zu einem der Schwerpunktthemen.

Als Erstes musst Du Dein Impulsmaterial in einigen wenigen Minuten monologisch vorstellen. Dasselbe tun auch Deine Gruppenmitglieder.

Schaue auf Deine Uhr und achte darauf, die gegebene Zeitspanne nicht zu überschreiten, sonst wirst Du vielleicht von den Prüfern mittendrin gestoppt und schaffst es nicht, den Kern Deiner Argumentation zu vermitteln.

Danach kommt Ihr als Gruppe zusammen und diskutiert miteinander über ein vorgegebenes Thema. Du musst hier zeigen, dass Du fähig bist, Dich spontan auf verschiedene Anlässe und Gesprächspartner einzustellen.

In nur 20 oder 30 Minuten ist alles vorbei.

Das sind die Kriterien der Prüfer in der mündlichen Prüfung in Spanisch. Darauf achten die Prüfer! | Quelle: Visualhunt

Bewertungskriterien

Worauf wird bei der Mündlichen Prüfung im Spanisch Abitur geachtet?

Die Bewertung wird von zwei Prüfern ausgeführt. Der eine notiert seinen Gesamteindruck. Der zweite protokolliert genau das Geschehen und bewertet detaillierter.

Der Gesamteindruck des ersten Prüfers bezieht sich darauf:

…wie natürlich Du sprichst,

…wie gut Du die Kommunikation aufrecht erhältst,

…wie zügig Du auf die Gesprächspartner reagierst,

…wie problemlos Du die Aufgaben bewältigst,

…inwiefern Deine Beiträge inhaltlich relevant und aufgabenbezogen sind.

Der zweite Prüfer protokolliert das Geschehen detailliert und ordnet es in vier Kategorien:

  1. Kommunikatives Handeln
  2. Sprachliche Flexibilität und Kohärenz/Kohäsion
  3. Wortschatz
  4. Aussprache, Betonung, Satzmelodie

Insgesamt kannst Du maximal 25 Punkte bekommen. 0 bis 5 Punkte für jede Kategorie und o bis 5 Punkte für den Gesamteindruck. Der erste Prüfer vergibt maximal 5 Punkte, der zweite bis zu 20 Punkte.

Nun weißt Du, worauf es in der mündlichen Abiturprüfung Spanisch ankommt. Im weiteren Verlauf zeigen wir Dir, wie Du Dich optimal auf Dein Spanisch Abitur vorbereitest.

Mache Dir das Sprechen auf Spanisch zur Gewohnheit

Es ist kein Geheimnis: Um besser Spanisch sprechen zu können, musst Du… Sprechen!

Investiere in Deine Sprechkompetenz im Spanischen

Je mehr Übung Du hast, desto sicherer und entspannter fühlst Du Dich dabei.

Egal ob Spanisch für Anfänger oder auf Fortgeschrittenem Niveau: Stelle Dich einfach vor den Spiegel und sprich mit Dir selbst. Es mag vielleicht komisch klingen, aber es hilft.

Immerhin kommt auch ein Monolog in der Prüfung vor und da bist Du derjenige, der alleine vor Publikum sprechen muss.

Sprich jeden Tag ein paar Minuten mit Dir selbst auf Spanisch ¡Cuéntame, cómo pasaste el día! | Quelle: Visualhunt

Übe vor dem Spiegel Deine Körperhaltung und achte darauf laut, selbstbewusst, klar und deutlich zu sprechen.

Sicherlich willst Du nicht mitten in der Prüfung ermahnt werden, lauter zu sprechen. Dies würde nur den Stress steigern.

Versuche daher von Anfang an, Dich so zu artikulieren, dass Du gehört und verstanden wirst.

Natürlich ist es angenehmer und amüsanter, zur Vorbereitung einen Spanisch Sprechpartner zu finden.

Simuliert die mündliche Prüfung in einer Gruppe von 2-4 Klassenkameraden; jeweils 2-3 in der Rolle der Prüflinge und 1-2 in der Rolle der Prüfer.

Sucht eines der Schwerpunktthemen aus und findet verschiedene Problemstellungen dazu. Jeder stellt eine Problematik vor und im Anschluss verteilt Ihr die Rollen und diskutiert über eine Problemfrage.

Denkt daran, strukturiert zu sprechen, einander zuzuhören und aufeinander einzugehen.

Die „Pseudo-Prüfer“ sollen die Zeit stoppen, sich nach den oben genannten Kriterien Notizen machen und Euch im Anschluss Feedback geben.

Um die Spontaneität im Sprechen zu üben, kannst Du Dir einen Sprechpartner suchen, der nicht unbedingt in Deiner Klasse ist und vielleicht auch nicht unbedingt Dein Alter hat.

Vielleicht hast Du ja einen Nachbar, der Spanisch spricht, oder eine Bekannte, deren Muttersprache Spanisch ist?

Wenn nicht, kannst Du Dich an eine Tandempartnerbörse wenden und Dir dort einen Spanisch Tandempartner suchen. Das heißt, dass Du Dich wöchentlich mit jemandem triffst, dessen Muttersprache Spanisch ist.

Ihr sprecht eine halbe Stunde auf Spanisch und eine halbe Stunde auf Deutsch. Über Gott und die Welt, sprich Themen, über die Ihr gerade Lust habt zu sprechen.

Und denke daran:

¡A hablar se aprende hablando!

Oder käme alternativ auch ein Spanisch Nachhilfelehrer für Dich in Frage, um Dich gezielt aufs Abitur vorbereiten zu können?

Auf Superprof findest Du eine große Auswahl an verfügbaren Privatlehrern in Deiner Nähe, z.B. Spanisch Lernen Berlin oder Spanischkurs München.

Lesen, um Deinen Spanisch Wortschatz zu erweitern

Fließend Spanisch sprechen zu können setzt ein gewisses Spanisch Vokabular voraus, denn Sprechen besteht aus Worten und Struktur.

Ist Dein Wortschatz reich, kannst Du Dich freier äußern. Egal, ob es 100% grammatikalisch korrekt ist – Du kannst Deine Gedanken vermitteln und verstanden werden.

Spätestens jetzt hast Du festgestellt: Spanischunterricht ohne Vokabeln Lernen geht gar nicht.

Vokabeln tragen zu allen Kompetenzen bei: Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben und Mediation.

Baue Schritt für Schritt nachhaltig einen reichen Spanisch Wortschatz auf:

Das bedeutet, sowohl einen stabilen Grundwortschatz aufzubauen als auch die Fachbegriffe in verschiedenen Themenbereichen zu lernen – vor allem in denen, die im Abitur vorkommen (können).

Ebenfalls heißt es, Vokabeln inhaltlich zu vernetzen und spontan Synonyme zur Hand zu haben, um sich nicht ständig zu wiederholen.

Außerdem impliziert ein reicher Wortschatz, genaue, treffsichere Bezeichnungen für Sachverhalte finden zu können, genauso wie im Falle von Blackouts genug Worte zu kennen, um gegebenenfalls auszuweichen und das vergessene Wort mit anderen Worten zu umschreiben.

Viele Wege führen zum Ziel.

Spanisch Vokabeln Lernen kannst Du einerseits Woche für Woche parallel zum Spanischunterricht an der Schule. Das ist der klassische unterrichtsbegleitende Weg.

Hier empfiehlt es sich nicht nur, Wort für Wort zu lernen, sondern die Vokabeln assoziativ zu ordnen und zu versuchen, für die gelernten Worte Gebrauch zu finden. So entwickelst Du einen breiten aktiven Wortschatz.

Befasse Dich mit der spanischen Sprache auch außerhalb des Unterrichts. Nutze jeden Augenblick in Deiner Freizeit, um auf Spanisch zu lesen oder zu hören. Ein paar Minuten am Tag sind schon viel wert! | Quelle: Visualhunt

Ein anderer Weg, den Wortschatz zu erweitern, ist es, viel in der Fremdsprache zu lesen.

Suche idealerweise einfache fremdsprachliche Texte: Romane, Kurzgeschichten oder Zeitungsartikel und lies sie in Deiner Freizeit.

Um auch diese Vokabeln aktiv zu beherrschen, empfehlen wir Dir, aktiv zu lesen und parallel dazu in vollen Sätzen Notizen zu den Hauptaussagen zu machen:

  • Was ist das Problem oder die Botschaft des Autors?
  • Wie löst er das?

…oder die W-Fragen zu beantworten:

  • Wer?
  • Wo?
  • Wann?
  • Wie?
  • Warum?

Mit dieser Methode eignest Du Dir einerseits an, den Text global zu verstehen, und andererseits schaffst Du es, Hauptbegriffe, Ausdrücke und Gedanken herauszuarbeiten und zu lernen.

Generell ist es so, dass Prüfer den Unterrichtswortschatz kennen und die Prüflinge belohnen, bei denen sie den Eindruck haben, dass sie diesen gut und vielseitig anwenden können.

Noch viel mehr wissen sie es zu schätzen, wenn sie merken, dass die Schüler über den Schulwortschatz hinaus andere Worte kennen und verwenden.

Sammle mit einem guten Wortschatz Pluspunkte im Spanisch Abitur!

Das gilt übrigens nicht nur für die Mündliche: Erfahre hier, wie das Spanisch Abitur allgemein aufgebaut ist und was inhaltlich von Dir erwartet wird.

Spanisch im Ohr behalten

Auch das Hörverstehen gehört indirekt in die mündliche Spanisch Prüfung!

Lasse die spanische Sprache in Deine Ohren fließen | Quelle: Visualhunt

Kommunikatives Handeln besteht daraus, dem/n Gesprächspartner/n aktiv zuzuhören, sie zu verstehen und darauf adäquat reagieren zu können.

Übe das aktive, aufmerksame Zuhören für die mündliche Prüfung!

Gewöhne Dich an den Klang der Spanischen Sprache, ihre Struktur und Melodie.

Höre spanisches Radio, zum Beispiel als App auf Deinem Handy. Auch wenn die gesprochene Rede am Anfang etwas schnell erscheinen mag, bleib dran. Schon bald wirst Du Dich an die Geschwindigkeit gewöhnt haben und immer besser folgen können.

10 Minuten spanisches Radio am Tag können Dein Hörverstehen um ein Vielfaches verbessern! Das Wichtigste ist die Kontinuität!

Versuche, die wesentlichen Informationen aus den Radiobeiträgen herauszuhören:

  • Worum geht es?
  • Ist es ein aktuelles Thema?
  • Wer sind die Protagonisten?
  • Was ist das Problem?

Konzentriere Dich darauf, was Du verstehst, und nicht darauf, was Du nicht verstehst!

Es muss auch nicht unbedingt Radio sein. Schaue spanische oder lateinamerikanische Filme oder Serien. Oder höre Dir spanischsprachige Musik an und achte auf den Text.

Fange jetzt an: Höre Dir dieses Lied der puerto-ricanischen Band „Calle 13“ an und versuche, die Hauptaussagen herauszuhören.

Die richtige Prüfungsstrategie für das Spanisch Abitur wählen

Letzten Endes ist es entscheidend, wie Du in die Prüfung reingehst.

Stelle Dich positiv darauf ein. Vertraue in Deine Vorbereitung. Denke an all die Prinzipien, die Du bisher gelernt hast, und…

…Achte auf Deinen Ausdruck, Aussprache und Wortschatz. Wenn Du mal Fehler machst, ist es nicht schlimm. Jeder macht mal Fehler. Sprich selbstbewusst, klar und deutlich.

…Strukturiere Deine Mini-Präsentation: Einleitung, 2-3 Argumente, Schluss. Nutze verschiedene Konjunktionen (conectores), um Deinem Gedankengang Struktur und Fluss zu verleihen.

Suche den Kern der Problematik in dem Thema, das Dir gegeben wird, und baue Deine Argumentation drum herum auf.

…Denke an Deine Lernblätter und Zusammenfassungen, wenn Du nach Argumenten suchst. Du kannst kreativ sein, musst aber nicht alles aus der Luft greifen.

…Der Dialog soll natürlich verlaufen: Zuhören, auf das Gehörte eingehen und eigene Standpunkte hinzufügen. Frage, antworte, sei aktiv.

*

Zusammengefasst:

Die mündliche Abiturprüfung in Spanisch kann stressvoll werden. Der Schlüssel für die notwendige Ruhe liegt in der richtigen Vorbereitung.

Mündliches Verstehen muss nachhaltig das ganze Jahr über in der Freizeit mit spanischsprachigem Radio, Filmen und Musik geübt werden.

Auch Spanisch Sprechen muss man das ganze Jahr lang üben. Sprechen, sprechen, sprechen. Anders geht es nicht.

Finde einen Sprechpartner, mit dem Du regelmäßig Spanisch sprechen kannst.

Vielleicht kommt ja auch ein Privatlehrer per Webcam zum Spanisch Lernen Online für Dich in Frage?

Entspann Dich! Der Prüfer will Dich weder aufessen noch durchfallen lassen. Das sind auch nur 20-30 Minuten. Du wirst schon sehen: Die Zeit vergeht wie im Schlaf.

Wir wünschen viel Erfolg!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 5,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar