Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die perfekten Orte zum Englisch Üben im Urlaub

Von Lea, veröffentlicht am 20/10/2017 Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Die 5 besten Reiseziele, um Englisch zu Lernen

Ihr wollt oder müsst so schnell wie möglich Englisch lernen?

Alles klar, am besten lernt man Sprachen auf Reisen. Aber wo sollt Ihr hinfahren, um Euer Englisch im Ausland zu verbessern?

Am besten Ihr sucht Euch einen Ort aus, der Euch sowohl sprachlich als auch persönlich und kulturell im Leben weiterbringt.

Wir haben 5 Vorschläge für die idealen Ziele zum Englisch Lernen für Euch.

England: London calling

England ist als optimales Reiseziel zum Englisch Lernen wohl offensichtlich.

Ihr solltet Großbritannien aber auf keinen Fall als Standardziel zum Englisch lernen betrachten, bloß weil es Deutschland geographisch so nah liegt.

England bietet viele Vorteile, angefangen beim Visum. Zwar wird das Vereinige Königreich die EU bald verlassen, allerdings wird es höchstwahrscheinlich weiterhin gute Möglichkeiten für Europäer geben, längerfristig in England zu wohnen.

Besonders in London ist es außerdem nicht besonders schwierig, schnell einen Nebenjob zu finden. Die Stadt strahlt nur so vor Leben und Möglichkeiten!

Wenn Ihr so auf der Arbeit ständig mit der Sprache in Berührung kommt, dann könnt Ihr Euer Englisch in England noch schneller perfektionieren!

Mit britischen Managern und Kollegen kommt Ihr schließlich im Alltag ins Gespräch, und auch Eure Kunden werden zum Großteil mit Euch Englisch sprechen.

Sucht Euch also am besten einen Job in einer Bar, einem Club, Restaurant oder in einem Geschäft!

Londoner Arbeitgeber sind so gut wie immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern und offen für Ausländer. Das wird Euch in dieser ausgesprochen teuren Stadt sehr zu Nutzen kommen.

Der Mix aus verschiedensten Akzenten (britisch, amerikanisch, osteuropäisch u.v.m.) wird Euch in London begegnen und Euer Gehör feinstens für die Aussprache und Euer Sprachverständnis schulen.

Es zieht Euch nach Großbritannien? Auf ins Land der Queen! In London könnt Ihr super Englisch lernen. | Quelle: Pixabay

Außerdem möchten wir Euch unbedingt ans Herz legen, mit Engländern in eine WG zu ziehen, damit Ihr nicht am Ende in einer rein deutschsprachigen Clique landet.

Auch das vielseitige Londoner Nachtleben könnt Ihr mit britischen Freunden erst so richtig kennenlernen!

Egal in welchem Viertel Ihr seid, die Londoner Pubs und Nachtclubs pulsieren mit Leben.

Wenn Ihr Euch einmal dort hin gewagt habt, dann bleibt Euch nichts anderes übrig, als sozial zu sein: In Pubs mit neuen Leuten zu quatschen ist definitiv ein britischer Nationalsport!

Auch wenn Ihr immer wieder auf andere Deutsche treffen werdet, habt Ihr gleichzeitig auch die Chance, beim Englisch üben in England Leute aus der ganzen Welt kennenzulernen.

Australien: Work & Travel in Down Under

Ihr kennt bestimmt auch unglaublich viele Leute, die mehrere Monate (z.B. nach dem Abi) in Australien verbracht haben, um danach jedem, der es hören will (oder nicht…) von Down Under vorzuschwärmen.

Ihr habt keine Lust mehr, immer nur die tollen Geschichten zu hören, sondern wollt Euch das Ende der Welt selber einmal anschauen? Super Idee! Aber kann man dort auch gut Englisch lernen?

Ja! Mit dem Working Holiday Visum (kurz: WHV) habt Ihr nicht nur die Möglichkeit, das ganze Land zu bereisen, sondern Ihr könnt auch in Australien arbeiten.

Mit diesem Visum erhaltet Ihr als deutscher Staatsbürger in kürzester Zeit (einigen Stunden oder wenigen Tagen) ganz einfach eine Aufenthaltsgenehmigung für 12 Monate auf australischem Boden.

Wenn Ihr dann nachweisen könnt, dass Ihr mindestens 88 Tage als Fruit Picker, Fischer, in der Forst- und Viehwirtschaft oder auf dem Bau gearbeitet habt, habt Ihr außerdem die Chance auf ein Second Year Visum.

Es ist also nicht besonders schwierig, 2 Jahre in Australien zu verbringen und dort ausgiebig an Eurem Englisch zu feilen!

Ihr wollt Euer Englisch an exotischen Orten üben? Mit dem WHV könnt Ihr Eure Zeit in Australien genießen und dabei Englisch lernen. | Quelle: Visualhunt

Mit dem Working-Holiday-Visum könnt Ihr also wunderbar Englisch Lernen, während Ihr mit australischen Kollegen zusammenarbeitet.

Es gibt keine bessere Methode zum Üben einer Sprache, als sich mit Muttersprachlern im Alltag zu unterhalten.

Am Anfang wird Euch der australische Akzent wahrscheinlich etwas ungewohnt vorkommen und schwerfallen, aber nach nur wenigen Tagen werdet Ihr Euch schon ganz von allein daran gewöhnt haben.

Außerdem ist es gut zu wissen, dass die australischen Löhne im Vergleich zu den deutschen oder englischen relativ hoch sind!

Das motiviert doch gleich noch mehr dazu, in Australien zu arbeiten. So könnt Ihr von Sydney bis Melbourne, über Perth, Canberra und andere Städte ganz Australien für Euch entdecken und das Land und seine Leute richtig kennenlernen.

Mit dem Visum für 1 oder 2 Jahre habt Ihr also die Möglichkeit, beim Reisen Englisch zu lernen, das riesige Land zu entdecken und ganz von alleine ein Teil Australiens zu werden.

Einen ähnlich tollen Aufenthalt könnt Ihr außerdem beim Englisch Lernen während eines Roadtrips in Neuseeland erleben!

Toronto: Das kanadische New York

Toronto hat tatsächlich so einiges mit dem Big Apple gemeinsam und wird so gelegentlich als „das kanadische New York“ bezeichnet.

Es gibt allerdings einen wichtigen Unterschied: Für deutsche Staatsbürger habt Ihr (wie in Australien) mit dem Working Holiday Visum die Möglichkeit, bis zu 24 Monate auf kanadischem Boden zu verbringen. In den USA könnt Ihr dies so ohne Weiteres nur für 3 Monate.

Toronto ist die fünftgrößte Stadt Nordamerikas, mit mehr als 6 Millionen Einwohnern in der gesamten Metropolregion.

Die Stadt ragt mit ihren zahllosen Gebäuden und Hochhäusern hoch in den Himmel hinein und ist im Winter bitterkalt und im Sommer unglaublich heiß – ziemlich genau wie in New York!

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Städten liegt also darin, dass Ihr in Toronto eine sehr viel längere Zeit verbringen könnt, um dort nicht nur die englische Sprache, sondern auch die legendäre Freundlichkeit der Kanadier zu entdecken!

Zum Englisch üben nach Kanada? Toronto ist New York sehr ähnlich – nur das Visum bekommt man leichter! | Quelle: Pixabay

Da Euch das Visum die Möglichkeit gibt, in Kanada zu arbeiten, solltet Ihr diese Gelegenheit unbedingt nutzen und Euch bei einem englischsprachigen Arbeitgeber einen Job suchen.

So lernt Ihr echte Kanadier kennen und Euer Englisch verbessert sich ganz von allein.

Toronto ist eine der kosmopolitischsten Städte der Welt. Das merkt man auch an den vielen Sprachen und Nationen, die einem auf der Straße begegnen, auch wenn die gemeinsame Sprache natürlich Englisch bleibt.

Unsere Liste mit den wichtigsten englischen Ausdrücken und Sätzen wird Euch also auf jeden Fall von Nutzen sein, um Euch mit den Einheimischen zu unterhalten!

Außerdem ist es noch interessant zu wissen, dass das Leben in Toronto zwar insgesamt etwas teurer ist als in Deutschland, die Löhne aber dementsprechend auch sehr viel höher sind.

Ihr könnt also getrost eine längere Zeit in Kanada verbringen, um dort Euer Englisch in Sprachkursen zu verbessern!

Auf ins wunderschöne Vancouver zum Englisch Lernen!

Zwischen dem Pazifischen Ozean und riesigen Bergen im Südwesten Kanadas liegt Vancouver, eine Stadt, die mit die schönsten Landschaften der Welt zu bieten hat!

Wenn Ihr nur wenige Kilometer aus dem Zentrum herausfahrt, könnt Ihr in den Bergen Skifahren oder im Wald wandern. Allein deswegen gehört Vancouver schon zu den Traumzielen zum Englisch Lernen!

Aber auch wenn Ihr Richtung Meer fahrt, werdet Ihr nicht enttäuscht, denn hier gibt es wunderschöne Strände.

Neben den tollen touristischen Attraktionen, die die Stadt zu bieten hat, bietet Euch Kanada auch sehr gute Aufenthaltsmöglichkeiten.

Mit dem bereits erwähnten Working-Holiday-Visum könnt Ihr ganz entspannt lange in Vancouver bleiben und dort mit Kanadiern zusammenarbeiten.

Kanada bietet tolle Landschaften neben großen Metropolen Ski, Wandern oder Kayak: Die Umgebung von Vancouver ist super vielseitig! | Quelle: Pixabay

Nach Vancouver zieht es zahlreiche Englisch Schüler aus der ganzen Welt, die eine Sprachreise machen.

Die kanadischen Institute und Sprachschulen bieten viele verschiedene Englisch Sprachkurse an, die über mehrere Wochen oder sogar Monate dauern können. Wieso also nicht so etwas mal ausprobieren?

Vancouver ist also eine sehr internationale Stadt, ähnlich wie Toronto. Es gibt unglaublich viel Leben und Kultur, denn die Bevölkerung ist sehr divers und zum Großteil recht jung.

Man kann also wunderbar ausgehen und lernt schnell neue Leute kennen. Die perfekte Grundlage zum Englisch Lernen!

Wenn Ihr in einem englischsprachigen Land ein Auslandssemester machen wollt, ist Vancouver also auch eine tolle Adresse.

New York, New York!

Ein längerfristiges Visum für die USA ist bekannterweise sehr viel schwieriger zu bekommen, als eines für zum Beispiel Kanada. Mit einem Touristenvisum (Kategorie B) könnt Ihr als deutsche Staatsbürger bis zu 3 Monate auf US-Amerikanischem Boden bleiben.

Aber was passiert danach?

Es ist in JEDEM FALL davon abzuraten, illegal in den Vereinigten Staaten zu bleiben, denn die Strafen fallen sehr hoch aus und es wird Euch für viele Jahre nicht mehr möglich sein, nach Amerika einzureisen.

Am besten ist es also, Ihr beantragt im Zusammenhang mit einem Auslandssemester ein passendes Visum für die USA, z.B. ein Studentenvisum (F oder M) oder ein Arbeitsvisum. Es gibt zum Beispiel das Praktikantenvisum J-1 und das Visum für temporäre Arbeit H-1B.

Für die letzten beiden müsst Ihr vor Eurer Ankunft ein amerikanisches Unternehmen finden, bei dem Ihr arbeiten könnt. Es ist also recht kompliziert, eine längere Zeit in den USA zu bleiben, nur um dort Englisch Sprachkurse zu besuchen.

Dennoch gehören auch die Vereinigten Staaten und besonders New York definitiv zu den tollsten Orten, um dort Englisch zu lernen!

Es gibt zahlreiche Sprachschulen, an denen Ihr Euer Englisch verbessern könnt. Der amerikanische Akzent ist weltweit sehr verbreitet und anerkannt, daher ist es auf jeden Fall von Vorteil, in den USA Englisch zu üben.

Ihr wollt in Amerika Englisch üben? NYC ist eine der faszinierendsten Städte der Welt | Quelle: Pixabay

Unser Ratschlag daher: Nutzt die 3 Monate, die Ihr in New York verbringen könnt, und genießt eine einmalige Chance, den Big Apple kennenzulernen und dort gleichzeitig Englisch mit den Amis sprechen zu können.

Viele Sprachschulen liegen mitten im Herzen der Stadt und bieten neben den Englischkursen auch Touren durch New York an.

Entdeckt die In-Viertel in Brooklyn und Manhattan, besteigt das Empire State Building oder das Rockefeller Center und spürt die einzigartigen New York Vibes, die schon Frank Sinatra besungen hat.

In der Stadt, die niemals schläft, verbringt Ihr einen Sprachaufenthalt, den Ihr niemals wieder vergessen werdet!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar