Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wohin sollte man Reisen, um Englisch zu Sprechen?

Von Lea, veröffentlicht am 20/10/2017 Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Reisen, um Englisch zu Lernen

Englisch ist die meistverbreitete Sprache der Welt und gehört heute zu den Grundlagen jeder Schulausbildung.

Ihr habt in Eurer ersten Englischstunde bestimmt auch davon geträumt, einmal fließend Englisch zu sprechen.

Deshalb habt Ihr im Englisch Unterricht gut aufgepasst und Euch sogar in Eurer Freizeit Englische Serien und Filme im Original angeschaut.

Ihr habt bestimmt tolle Fortschritte gemacht, aber so richtig wohl fühlt Ihr Euch noch immer nicht, wenn Ihr im echten Leben eine Konversation auf Englisch führen müsst – besonders mit englischen Muttersprachlern.

Die mit Abstand beste Lösung für dieses Problem liegt klar auf der Hand: in ein englischsprachiges Land reisen und dort Euer Englisch aktiv praktizieren, um es zu verbessern.

Diese Methode ermöglicht es Euch nicht nur, dass Ihr die Sprache schnell und ganz einfach nebenbei lernt – Ihr könnt gleichzeitig die Kultur des jeweiligen Landes entdecken und erfahrt, wie die English Natives wirklich leben.

Folgt unserer Anleitung zum einfachen Englisch Lernen im Ausland!

Englisch lernen auf der Arbeit an traumhaften Orten

Wenn Ihr wirklich zweisprachig werden wollt, dann müsst Ihr ins Ausland reisen!

Ihr habt Englisch als relativ einfache neue Sprache in der Schule gelernt und schreibt gute Noten – aber wenn Ihr Euch wirklich unterhalten müsst, dann sucht Ihr doch ständig nach den richtigen Worten.

Mit Problemen bei der Aussprache und einem unzureichenden Vokabular ist es für Euch immer noch kompliziert, Euch verständlich zu machen.

Auch wenn es immer besser wird: Der Englischunterricht in Deutschland liefert Euch zwar sehr gute grammatikalische und theoretische Grundlagen, konzentriert sich aber noch nicht genug auf das eigentlich Wichtige: Englische Dialoge und tatsächliche Gespräche.

Wenn Ihr zwischen 18 und 30 Jahren alt seid, dann gibt es ein sehr günstiges Heilmittel: das Working Holiday Visum für Reisen ins englischsprachige Ausland!

Dieses temporäre Visum öffnet Euch die Türen zu mehreren Ländern, in denen Ihr nicht nur reisen, sondern auch arbeiten könnt.

Ein cooler Nebenjob in einer neuen Umgebung mit neuen Leuten – klingt nicht schlecht, oder?

Wenn Ihr einen gültigen Reisepass und keine Kinder habt, dann wird es Euch ein Leichtes sein, mit dem Working-Holiday-Visum diesen Traum in die Tat umzusetzen.

Aber wohin könnt Ihr damit reisen, um Englisch zu lernen?

  • Australien ist eines der möglichen Reiseziele mit dem WHV.

Wenn Ihr genügend Motivation zeigt, könnt Ihr bis zu 2 Jahre Down Under bleiben.

Um Euer Visum nach 12 Monaten zu verlängern müsst Ihr nachweisen, dass Ihr mindestens 88 Tage in einem landwirtschaftlichen Betrieb gearbeitet habt.

Ihr wollt Euer Englisch an exotischen Orten üben? Mit dem WHV könnt Ihr in Australien, Kanada und Neuseeland Englisch lernen | Quelle: Visualhunt

So habt Ihr die Chance, lange genug im Ausland zu bleiben, um Euer Englisch zu perfektionieren.

Der australische Akzent ist natürlich sehr anders als zum Beispiel der amerikanische. Sobald Ihr aber einmal vor Ort seid, werdet Ihr euch in nur wenigen Tagen daran gewöhnen.

Englisch lernen war noch nie so reizvoll: Zwischen den paradiesischen Landschaften und unvergesslichen Begegnungen wird Euer Sprachaufenthalt zum wahren Abenteuer!

  • Kanada gehört ebenfalls zu den Ländern, die Ihr mit dem WHV entdecken könnt.

Auf einer Reise von Toronto nach Vancouver könnt Ihr Englisch lernen und gleichzeitig atemberaubende Landschaften und zahlreiche typisch nordamerikanische Großstädte entdecken.

Diese Vielseitigkeit, die Ihr in den verschiedenen kanadischen Gegenden erleben könnt, und die Freundlichkeit der Einheimischen werden eine Erfahrung sein, die Ihr nie vergessen werdet.

  • Für eine Englisch-Sprachreise nach Neuseeland könnt ihr das WHV auch nutzen.

Springt einfach ins Flugzeug nach Auckland oder Wellington und sucht Euch einen Mini-Job.

Ähnlich wie in Kanada und Australien seid Ihr nicht nur auf der Arbeit mit Euren Kollegen dazu gezwungen, Englisch zu sprechen, sondern könnt auch unglaubliche Landschaften finden.

Traut Euch und habt keine Angst davor, Euch mit fremden Leuten auf Englisch zu unterhalten und ganz auf Euch alleine gestellt englischsprachige Freunde zu finden.

Die angelsächsische Kultur ist fremden Menschen sehr offen gegenüber und man freut sich eigentlich immer, wenn man jemanden kennenlernt.

Eines ist sicher: Es gibt keine bessere Methode, schnell und ganz von alleine die englische Sprache zu lernen!

Egal, für welches Reiseziel Ihr Euch am Ende entscheidet, Ihr könnt Euch nach so einem Auslandsaufenthalt von Eurem Englisch Online Wörterbuch verabschieden.

Ihr werdet ein tadelloses Vokabular und einen beneidenswerten Akzent haben – und Euch auch menschlich weiterentwickelt haben!

Fließend Englisch auf Reisen lernen ist absolut möglich!

Wenn Ihr Euren Sprachaufenthalt mit einem perfekten Sprachniveau abschließen wollt, dann könnt Ihr Online Englisch Lernen und so Euer Englisch mit gratis Online Sprachkursen vervollständigen.

So lernt Ihr nicht nur die Vokabeln und den Akzent, sondern versteht auch die Grammatik und den Hintergrund der Sprache, sodass Ihr eine gewisse Logik erkennen könnt.

Für totale Englisch Anfänger ist es auf jeden Fall eine gute Idee, vor Eurer Abreise noch schnell mit einem Online Englischkurs wenigstens die Grundlagen in Englisch zu lernen.

Wir empfehlen Euch, dass Ihr Euch wenigstens ein paar wichtige Wörter und Ausdrücke in der schönen Sprache von Shakespeare, Wilde und Co. merkt, um nicht komplett verloren am anderen Ende der Welt zu stehen!

Road Trip nach Neuseeland: Englisch lernen vor der großen Reise

Neuseeland ist DAS Land für einen Roadtrip.

Berge, Täler, endlose Landschaften, Hügel, Schauplätze aus Herr der Ringe, tropische Wälder, Strände am türkis leuchtenden Meer, reißende Flüsse…

Hier könnt Ihr ganz leicht in einer außergewöhnlichen Umgebung Englisch Lernen.

Ihr plant einen Road Trip nach Neuseeland? Neuseeland ist ein wahnsinnig tolles Land für einen Road Trip zum Englisch lernen! | Quelle: Unsplash

Der perfekte Road-Trip durch Neuseeland führt Euch durch das ganze Land, von der Nordinsel zur Südinsel.

Am besten, Ihr lass Euch einfach durch das Paradies treiben!

Die USA: Traumstation für Amerika Fans und Städteliebhaber

New York

Der Big Apple fasziniert seit jeher Besucher aus der ganzen Welt!

Wer hat nicht schon mindestens einmal davon geträumt, den Broadway oder die Fifth Avenue entlangzulaufen?

New York ist das perfekte Reiseziel, um Euer Englisch, und ganz besonders Euer Business English zu verbessern, wenn Ihr die Stadt im Rahmen eines Praktikums oder eines Sprachaufenthalts besucht.

Wo kann ich mein Englisch praktizieren? Bei einer Reise nach New York werdet Ihr Euch über Eure Englischkenntnisse freuen. | Quelle: visualhunt

Mit der Wall Street ist New York City zusammen mit London die weltweit führendste Stadt, wenn es um Banken, Börse und Finanzen geht.

Wenn Ihr im Bereich Trading, Investment Banking oder mit Hedge Fonds arbeitet, dann ist New York the place to be!

Wertet hier Euren Lebenslauf mit einer einzigartigen internationalen Referenz auf und meistert Euer Business English.

Wenn Ihr Euch also für die Wall Street und Zeitungen wie die New York Times interessiert, dann ist das Englische Fachvokabular für Euch wichtig zu verstehen:

  • Bid-ask,
  • Broker,
  • Option put,
  • Cash-flow,
  • Flag,
  • Stop-picking,
  • Spread,
  • Small caps,
  • Scalping,
  • Trackers,
  • USD/EUR und andere spezifische Ausdrücke aus der Welt der Finanzen.

Wenn Ihr das New Yorker Leben so richtig entdecken wollt, dann zieht Ihr am besten in eine WG in der Stadt, die niemals schläft.

Wie Ihr schnell Englisch lernen könnt? Indem Ihr von Euren Landsmännern mal ein wenig Abstand nehmt und Euch amerikanische Roommates sucht, mit denen Ihr Euch ganz automatisch auf Englisch unterhalten müsst!

So lernt Ihr nicht nur fließend zu sprechen, sondern auch die Englische Umgangssprache mit Ausdrücken wie What’s up, buddy? Have a good one! Take it easy! Later, dude… Got it?

Der amerikanische Westen

Die West Coast ist wohl jedem ein Begriff. Besonders Hip Hop und Gangsta Rap Fans kennen Kalifornien dank Künstlern wie Tupac, Snoop Doog oder Ice T.

Der Golden State California ist der berühmteste Staat an der amerikanischen Westküste und bietet eine unglaubliche Fülle an interessanten Orten:

  • Traumhafte Strände
  • Riesige Nationalparks
  • Gutes Wetter über das ganze Jahr hinweg dank der Küste am pazifischen Ozean
  • Ikonische Städte wie San Francisco, Los Angeles oder San Diego

Wenn Ihr das Leben an der frischen Luft, Outdoor Sport (z.B. Wandern, Fahrrad fahren, Triathlon…) und große Städte wie LA oder San Francisco liebt, dann solltet Ihr unbedingt zum Englisch lernen nach Kalifornien reisen.

Fahrt auf jeden Fall auch nach Malibu und Venice Beach!

Wichtige Englische Ausdrücke für die West Coast: beef, blast, biscuit, booty, bump, chips, crew und dope.

Bevor Ihr nach Kalifornien fliegt und den Slang von LA lernt, könnt Ihr Euch die Serie „The Shield“ im Original anschauen.

In der Serie geht es um Polizisten von der LAPD, die im Herzen von Los Angeles im Kampf gegen die schlimmsten Gangs der Stadt stehen.

So könnt Ihr Euch schon einmal an Amerika und den American Accent gewöhnen und lernt womöglich noch ein paar Wörter auf Spanisch dazu, die wegen der großen hispanischen Bevölkerung zweithäufigste Sprache in LA.

Die Großen Seen (Chicago, Detroit…)

Verlassen wir die Küstenstädte und widmen wir uns dem Midwest und der Region der Great Lakes.

Chicago ist mit fast 3 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Gegend und erstreckt sich über eine Fläche von 606 km².

Sie liegt an der südwestlichen Küste des Lake Michigan und ist eine tolle Stadt zum Leben – wenn Ihr kein Problem mit der Kälte habt, die Chicago im Winter überfällt!

Mit zwei internationalen Flughäfen ist Chicago auch für einen touristischen Aufenthalt oder einen intensiven Englischkurs in einer amerikanischen Sprachschule aus Deutschland gut zu erreichen.

Das Leben im Midwest und der Windy City ist von besonderer, aber sehr angenehmer Natur.

Chicago bietet zahlreiche absolut sehenswerte Orte (das Art Institute, den Lincoln Park Zoo, das Museum of Science and Industry, den Navy Pier…), man kann aber auch einfach beim Spazierengehen im Stadtzentrum (The Loop) wunderbare Dinge entdecken.

Der imposante Sears Tower und das atemberaubende Panorama der Downtown, das man vom John Hancock Center Observatory sehen kann, werden bleibende Eindrücke bei Euch hinterlassen.

Ihr wollt den Midwest und die Großen Seen entdecken? Englisch lernen in Chicagos Stadtzentrum am Cloud Gate | Quelle: Unsplash

Jazz Fans werden besonders auf ihre Kosten kommen: Die besten Jazz Clubs der Vereinigten Staaten finden sich in Chicago.

Dort könnt Ihr Euch mit waschechten Chicagoern auf Englisch unterhalten, die alle sehr freundlich sind und sich über Ausländer freuen.

Was das Essen angeht dürft Ihr auf keinen Fall die Chicago deep-dish pizza auslassen – eine Pizza, deren Teig eine Schale bildet, die mit Käse, Tomaten und Wurst gefüllt wird – oder das Italian meatball sandwich von Portillo’s.

Der Akzent im mittleren Westen ist ein sehr klares Standardenglisch, der auch als GenAm (General American) Accent bezeichnet wird. Der relativ starke aber deutliche Akzent ist Euch also bereits aus allen möglichen Medien bekannt.

Auf nach England, um dort Englisch zu üben

England ist der ideale Ort, um dort Englisch zu lernen.

Auch wenn der Brexit der europäisch-britischen Beziehung mit Sicherheit einen Dämpfer gibt, dürft Ihr Großbritannien auf keinen Fall als Reiseziel für einen englischen Sprachaufenthalt abschreiben!

Aus den folgenden Gründen ist es eine geniale Idee, nach London zu gehen:

  • Englisch lernen in England ist offensichtlich die perfekte Lösung für all Eure Englisch Probleme – denn dort könnt Ihr Euch den klassisch edlen British Accent lernen

Der britische Akzent ist sehr anders als der amerikanische. Besonders, wenn die Briten schnell reden, müsst Ihr gut darauf achten, was Euer Gegenüber gerade sagt.

Der Akzent in England wirkt erstmal schwierig, ist aber eigentlich sehr klar und deutlich und damit dem Deutschen ein wenig ähnlicher als der amerikanische. Nach nur wenigen Wochen werdet Ihr (fast) genauso sprechen wie die Queen!

  • Anders als diverse europäische Nachbarländer (z.B. Frankreich, Italien, Spanien) leidet Englands Arbeitsmarkt nicht unter der Finanzkrise.

Sucht Euch einen Job in einem Restaurant, im Tourismus Bereich oder im internationalen Handel. Ihr könnt natürlich auch Deutsch Kurse in England geben!

Egal was Euch persönlich interessiert und gefällt, in Großbritannien werdet Ihr gute Arbeitskonditionen haben und müsst in Eurem Auslandsaufenthalt nicht zurückstecken.

Wenn Ihr Euch auf der Arbeit regelmäßig mit englischsprachigen Kollegen und Kunden unterhaltet, dann wird sich Euer Englisch ganz von alleine schnell verbessern.

So lernt Ihr außerdem rein mündlich gebrauchte Ausdrücke und für Euch interessante Fachbegriffe.

  • Insbesondere in der Hauptstadt sind die Wohnkosten in England sehr hoch. Sucht Euch also am besten eine WG!

WGs sind in London sehr verbreitet. Es wird also nicht sehr kompliziert sein, eine Wohngemeinschaft zu finden, sodass Ihr nur mit Eurem Koffer ankommen müsst und es mit Euren neuen Mitbewohnern losgehen kann!

Welche englischsprachigen Filme mögt Ihr am meisten? Sprechen wie die Queen – Englisch lernen in London ist ein Traum! | Quelle: Unsplash, Credits: Aron van de Pol

Am besten, Ihr findet englischsprachige Mitbewohner, sodass Ihr in nur wenigen Wochen lernt, Euch im Alltag ganz normal auf Englisch zu unterhalten.

Wenn Ihr Euch nicht einmal zuhause eine Auszeit von der englischen Sprache nehmen könnt, dann werdet Ihr Euch auch schnell verbessern.

Nach England reisen, um Englisch zu lernen ist eine sehr intelligente Wahl!

  • Das Londoner Nachtleben ist sehr lebhaft – erlebt die verrückten britischen Nächte mit den extravaganten Engländern.

Bars, Pubs etc. – es gibt zahlreiche gut besuchte Orte, wo sich die englische Bevölkerung abends zusammenfindet.

Hier ist es besonders leicht und angenehm, Euer Englisch in kleinen Konversationen über einem guten Glas Ale zu verbessern.

  • Wenn Ihr auch Euer schriftliches Englisch verbessern wollt, dann macht zusätzlich einen Englisch Sprachkurs vor Ort.

Im Vereinigten Königreich gibt es zahlreiche gratis Einrichtungen, in denen Ihr Eure Grammatik, Euren Satzbau und Euer generelles Sprachniveau professionell verbessern könnt.

In einem englischsprachigen Land studieren

Ihr wollt ein Auslandssemester in einem anglofonen Land machen? Vielleicht ist das sogar Euer erster längerer Auslandsaufenthalt?

USA, Kanada, England, Irland, Schottland oder Wales – diese Länder ziehen Euch an und Ihr träumt davon, endlich fließend Englisch zu sprechen?

Wir haben ein paar Tipps für Euch, mit denen Ihr ganz sicher und beruhigt ins Flugzeug in Euer englischsprachiges Zielland steigen könnt:

  • Informiert Euch im Vorhinein über das akademische Niveau, das Eure Partnerhochschule von Euch erwartet.
  • Stellt sicher, dass Ihr bereits über ein geeignetes Grundniveau verfügt, um dem Unterricht vor Ort folgen zu können. Um das sicherzustellen, könnt Ihr zum Beispiel einen TOEIC oder TOEFL machen!
  • Informiert Euch über das Einschreibeverfahren Eurer gewünschten Partneruni. Was hält Euch noch davon ab, in einem englischen Land zu studieren?
  • Bereitet eine perfekte Bewerbung vor! Hebt Euch von Euren Mitstudenten ab, denn Ihr seid einer von Tausenden, die jedes Jahr im Ausland studieren wollen.

Die Zahl der Studenten, die ein Semester ins Ausland gehen möchten, steigt mit jedem Jahr.

Daher müsst Ihr Euch gut überlegen, wie Ihr hervorstechen könnt, damit Ihr eine/r der Glücklichen seid, der/die die Möglichkeit bekommt. Betont all Eure Stärken!

Ihr spielt leidenschaftlich Fußball? Fußball und andere Hobbies machen sich sehr gut in einer englischen Bewerbung | Quelle: Visualhunt

Eure Hobbies und Interessen können hier einen wichtigen Unterschied machen.

Lasst also in der Bewerbung nichts aus und zeigt Eure Neugier und Motivation, egal ob Ihr Euch für Kunst oder Sport interessiert.

  • Geht im richtigen Moment ins Ausland. Selbst wenn Ihr vor Abenteuerlust beinahe verzweifelt, nehmt Euch trotzdem die Zeit, Euren Aufenthalt vorzubereiten. Es ist ratsam, ein bestimmtes Englisch Niveau zu haben, bevor Ihr in ein English Speaking Country zieht.
  • Wenn Ihr in einer Universität oder Hochschule eingeschrieben seid, informiert Euch über das Erasmus Programm, eines der besten schulischen Förderprogramme. So könnt Ihr ganz entspannt ins Auslandssemester starten, ohne Euch sorgen um Eure Finanzen machen zu müssen.
  • Neben Erasmus könnt Ihr noch andere Förderhilfen und Stipendien beantragen. Ein Auslandsaufenthalt hat schließlich seine Kosten (An- und Abreise, Wohnung, Alltag). Stellt sicher, dass Ihr Euch die Zeit leisten könnt!
  • Findet eine Wohnung oder WG! Diesen Punkt solltet Ihr nicht vernachlässigen, denn es kann sehr schwierig sein, im Ausland eine Wohnung zu finden. Schaut Euch auch die Studenten Wohnheime an oder sucht Euch eine WG. So könnt Ihr ganz einfach zuhause Englisch lernen!

Englisch lernen als Au Pair im Vereinigten Königreich

Großbritannien ist ein sehr beliebtes Ziel für junge Deutsche, die dort im Rahmen eines Sprachaufenthalts oder einer ersten beruflichen Erfahrung Englisch lernen oder üben möchten.

Manche kommen auch gar nicht mehr zurück und ziehen fest ins Vereinigte Königreich. Der Arbeitsmarkt ist dort schließlich um einiges dynamischer als in anderen europäischen Ländern.

Habt Ihr auch schon einmal darüber nachgedacht, in England ein Jahr als Au Pair zu verbringen?

Ein Au-Pair Jahr ist eine sehr gute erste Arbeitserfahrung, zum Beispiel nach dem Abi.

Ihr kümmert Euch um englische Kinder und entwickelt so nicht nur menschliche, sondern auch sprachliche Kompetenzen – schließlich müsst Ihr Euch mit Eurer Gastfamilie auf Englisch unterhalten und profitiert so von kostenlosen Englischkursen!

Eure Vorteile:

  • Perfektioniert Eure englische Grammatik
  • Meistert die unregelmäßigen Verben
  • Lernt neue umgangssprachliche Ausdrücke
  • Entdeckt jeden Tag neue Wörter

Ihr werdet Euch vor Fortschritt nicht mehr halten können – Learning English is easy!

Ihr mögt Kinder und wollt Englisch lernen? Als Au Pair könnt Ihr ganz einfach im Ausland mit den Kindern Englisch lernen | Quelle: Visualhunt

Besonders mit kleinen Kindern werdet Ihr dazu gezwungen seid, Euch täglich mehrmals zu wiederholen. So wird Englisch reden eine ganz automatische Angelegenheit!

Und Eure Gasteltern werden Euch sicherlich auf kleine Fehler im Akzent oder der Grammatik aufmerksam machen.

Ein Au Pair Aufenthalt ist eine tolle Möglichkeit, um eine neue Sprache zu meistern.

Hier sind einige wichtige Informationen über einen Auslandsaufenthalt als Au-Pair:

  • Ihr könnt sowohl als Junge als auch als Mädchen als Au Pair in eine englische Gastfamilie gehen. Au Pairs sind meist zwischen 17 und 27 Jahren alt.
  • Ihr wohnt bei Eurer Gastfamilie, werdet von ihnen versorgt und für die Zeit, die Ihr Euch um die Kinder kümmert, bezahlt.
  • Eure Hauptaufgaben sind Babysitting und die Versorgung der Kinder. In der Regel arbeiten Aupairs zwischen 25 und 35 Stunden die Woche.
  • Wir empfehlen Euch, neben Eurer Zeit in der Gastfamilie auch Englischsprachkurse zu nehmen. Nach einiger Zeit werdet Ihr anfangen, auf Englisch zu träumen, und sprecht mit Hilfe von Intensivkursen am Ende wirklich fließend Englisch.

Bevor Ihr Euch auf eine Stelle als Au Pair bewerbt, solltet Ihr bereits erste Erfahrungen im Bereich der Kinderbetreuung gesammelt haben.

Wenn es soweit ist, könnt Ihr Euch auf eine tolle Zeit und einen unglaublichen Fortschritt in Englisch freuen, den diese einzigartige Erfahrung mit sich bringt!

Die besten Orte, um die englische Sprache zu entdecken

Ihr seid Euch immer noch nicht sicher wegen Eurer Reise? Um Euch zu helfen, haben wir die besten Reiseziele zum Englisch Lernen für Euch zusammengestellt!

All diese Orte haben verschiedene Vorteile, die wir Euch in unserem Artikel über die besten englischen Reiseziele genau aufzählen:

  • England
  • Kanada
  • Australien
  • USA

Vier verschiedene Kulturen, in denen Ihr Euch komplett verlieren könnt. Worauf wartet Ihr noch? Lasst Euch auf das Abenteuer ein!

Doch auch weitere Orte eignen sich wunderbar zum Englisch Lernen.

Schottland

Konzentrieren wir uns doch einmal auf ein paar eher außergewöhnlichere Reiseziele, an denen Ihr Euer mündliches und schriftliches Englisch verbessern und neue Freundschaften mit englischsprachigen Leuten knüpfen könnt.

Das Vereinigte Königreich ist die nächste Destination für uns Deutsche und daher sehr beliebt für Sprachaufenthalte, Kurse fürs Business English, Praktika oder Jobs in einem britischen Unternehmen.

Allerdings gibt es in Großbritannien nicht nur London – im Gegenteil!

Schottland ist ein tolles Ziel, um auf einer Reise in Städte wie Edinburgh, Glasgow oder Aberdeen gratis Englisch zu üben.

Entdeckt in den Highlands wunderschöne schottische Landschaften und Städtchen sowie die interessante Geschichte der Region.

Der schottische Akzent ist sehr eigen und wird Euch am Anfang lustig vorkommen, aber um Euch mit den Schotten unterhalten zu können, müsst Ihr Euch daran gewöhnen. Und die Schotten sind Ausländern gegenüber sehr offen!

Für Rugby Fans ist Schottland besonders faszinierend. Fahrt nach Murrayfield und schaut Euch ein wahres good game an!

Und auch in den Whisky Brennereien kann jeder seinen Spaß dabei haben, die besten blends der Welt zu probieren.

Die ganz Mutigen unter Euch müssen auf jeden Fall Haggis probieren, das schottische Nationalgericht aus Schafmagen – yummy!

Um schon einmal in die schottische Kultur reinzukommen solltet Ihr Euch den Film „Trainspotting“ im Original anschauen. Englische Untertitel helfen Euch dabei, die Aussprache der Charaktere zu verstehen.

Irland

Die in zwei Länder geteilte Insel ist ein einziger grüner Traum!

Mit Nordirland im Norden, das zum Vereinigten Königreich gehört, und dem unabhängigen Irland im Süden könnt Ihr hier wunderbar Euer Englisch verbessern.

Profitiert von kostenlosen Englischkursen in den Pubs über einer nice pint of Guinness! Auch wenn das irische Nationalbier am Anfang womöglich etwas ungewohnt schmeckt, werdet Ihr es schnell lieben lernen.

Ihr wollt im Studium Englisch lernen? Viele Studenten zieht es ins Auslandssemester nach Dublin | Quelle: Pixabay

Tanzt zur Live Musik in den Pubs von Dublin, spaziert durch Galway oder fahrt an die riesigen Cliffs of Moher, die man aus Filmen wie zum Beispiel Harry Potter und der Halbblutprinz kennt.

Den Ausdruck „What’s the craic?“ (Was gibt’s Neues?) werdet Ihr sicher häufiger von den Iren hören.

Montréal, die zweisprachige Stadt

Wenn Ihr ein wenig Geld übrig habt, dann wagt den weiten Weg nach Kanada, um dort Euer Englisch und Französisch zu verbessern!

Montréal ist eine Stadt, die man mal gesehen haben muss. Mit der großen Französischen Bevölkerung ist findet Ihr dort eine Mischung europäischer und amerikanischer Kultur vor.

Die Bewohner von Montréal sind – typisch kanadisch – super friendly, sprechen Englisch mit amerikanischem Akzent, aber können auch ins Französische switchen.

Wenn Euch also multikulturelle Orte reizen, dann ist die Großstadt in Québec die perfekte Region für Euch!

Tipps zum einfach Englisch Lernen

Es gibt ein paar Sätze, die Ihr Euch im Englischen unbedingt merken müsst.

Wenn Ihr Euch auf Englisch unterhaltet braucht Ihr natürlich ein bestimmtes Vokabular, aber auch eine gewisse Dosis Selbstvertrauen.

Wenn Ihr kurz vor Eurer Abreise in ein englischsprachiges Land steht und langsam Angst bekommt, Euch dort nicht verständigen zu können, dann lasst Euch von uns beruhigen:

Wir haben ein paar kleine Tipps und Tricks für eine gelungene Unterhaltung auf Englisch für Euch.

  • Macht Euch eine Liste mit englischen Sätzen, die Ihr unbedingt für eine Unterhaltung braucht!

So stellt Ihr Euch vor: My name is…; I’m from…; I am … years old.

So fragt Ihr nach dem Weg: I’m lost; Where is the train station?

Wichtig beim Einkaufen: How much is this?

Notiert Euch weitere Sätze für die Wohnungssuche, eine Bestellung im Restaurant oder eine Hotelreservierung.

Wir haben die wichtigsten englischen Sätze und Ausdrücke für Euch zusammengestellt, die Ihr täglich wiederholen und so schnell lernen könnt.

Ihr wollt Euer Schulenglisch im Ausland verbessern? Merkt Euch schon vorher die wichtigsten Englisch Grundlagen für Euren Auslandsaufenthalt. | Quelle: Pixabay

  • Merkt Euch die wichtigsten Wörter und Sätze!

Hallo = Hello
Tschüss = Goodbye
Danke = Thanks
Schön, Dich kennen zu lernen = Nice to meet you

Macht Euch ein kleines Notizheft, das Ihr im Ausland immer dabeihaben könnt.

So seid Ihr bei Eurem englischen Sprachaufenthalt auf der sicheren Seite!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar