Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Muss ich bei Peritendinitis (Sehnenscheidenentzündung) auf Yoga verzichten?

Von Bertine, veröffentlicht am 11/06/2018 Blog > Sport > Yoga > Kann man mit einer Sehnenscheidenentzündung Yoga machen?

Eine Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Ohne Schonung wird die Sehne nicht heilen oder die Heilung wird zumindest verzögert.

Bei einer Sehnenscheidenentzündung müssen Sportler zwangsläufig ruhen… Und auch ein Yogi muss Zugeständnisse machen.

Du machst leidenschaftlich gerne Yoga? Hat Dein Arzt Dir aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung mindestens 3 Wochen Ruhezeit verordnet?

Das liegt einfach daran, dass sogar eine üble Sehnenscheidenentzündung sich noch verschlimmern kann…

Die gute Nachricht: Während Du auf vollständige Genesung wartest, kannst Du trotzdem Yoga machen!

Lies Dir zuerst unsere Tipps durch und dann schnappe Dir Deine Yoga-Matte und lege los!

Wer Yoga übt, entfernt das Unkraut aus dem Körper, sodass der Garten wachsen kann. (Bellur Krishnamachar Sundararaja Iyengar, Erfinder des Iyengar-Yoga)

Was ist eine Sehnenscheidenentzündung?

Eine Sehnenscheidenentzündung oder auch Tendovaginitis ist, wie der Name schon sagt, eine Entzündung der Sehnenscheide, der Hülle um die Sehnen.

Diese ist dort besonders ausgeprägt, wo die Sehne einen Muskel mit dem Gelenk verbindet.

Die Sehne besteht aus Kollagenfasern, die geschwächt werden können.

Die absolute Schonung des von der Tendovaginitis betroffenen Bereichs ist notwendig, bis die beschädigten Kollagenfasern wiederhergestellt sind.

Eine nicht ausgeheilte Tendovaginitis kann sich zu einer chronischen Tendovaginitis entwickeln oder gar zu einem Sehnenriss führen.

Es ist daher wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen, um eine vollständige Heilung zu erreichen.

Was sind die Ursachen für eine Sehnenscheidenentzündung?

Eine Sehnenscheidenentzündung tritt auf, wenn die Sehne überlastet ist.

Betroffen sind insbesondere Sportler und Menschen, die bestimmte Bewegungen täglich wiederholen.

Ein Stoß oder Schlag, z.B. bei einem Sturz, kann ebenfalls Ursache des Problems sein.

Wie kann man einer Sehnenscheidenentzündung vorbeugen?

Das Wichtigste ist, auf Deinen Körper und auf empfundenen Schmerz zu hören, sogar wenn er anfangs leicht ist, bevor er sich verschlimmert.

Wenn Du regelmäßig Yoga praktizierst, kann ebenfalls eine Sehnenscheidenentzündung auftreten.

Sie ist in der Regel auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  • Zu niedrige Zimmertemperatur,
  • Eine schlecht ausgeführte Haltung,
  • Eine schlechte Verteilung des Körpergewichts,
  • Eine Fehlstellung der stützenden Körperpartien (Hände, Füße, Knie etc.).

Es ist daher wichtig, dass Du von einem kompetenten Yogalehrer beraten wirst, der Deine Körperhaltung korrigiert und Dir helfen kann, die richtige Position zu finden.

Wie vermeide ich Verletzungen beim Yoga? Beim Yoga ist die richtige Haltung sehr wichtig. | Quelle: Pexels

Bei fast jeder Yoga-Übung müssen mindestens zwei Körperteile eine Linie bilden.

Eine falsche Linienbildung ist ein häufiger Fehler, der schwerwiegende körperliche Folgen haben kann.

Die Verwendung von Zubehör, die die richtige Positionierung des Körpers gewährleisten, kann Verletzungen verhindern.

Wie kann man Yoga trotz Sehnenscheidenentzündung machen?

Im Falle einer Sehnenscheidenentzündung kann ein Arzt Dir davon abraten, Yoga zu machen.

Natürlich liegt es an ihm, Dich in diesem Fall medizinisch zu beraten.

Abhängig von der Schwere der Sehnenscheidenentzündung kannst Du jedoch mit allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen Deine Yoga-Übungen fortsetzen.

Sprich mit deinem Yogalehrer. Er wird Dir eine große Hilfe dabei sein, Yoga-Übungen anzupassen, damit die geschwächte Sehne geschont wird.

Du solltest sie außerdem vorsichtig und ohne Zwang ausführen.

Du musst also lernen, Dir Zeit zu nehmen und den Unterschied zwischen leichtem Unbehagen und Schmerz zu spüren, um zu wissen, wann Du aufhören solltest, um Deine Sehne nicht zu belasten.

Wenn Du zum Beispiel eine Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk hast, kannst Du einige Übungen abändern, um jeglichen Druck auf Dein Handgelenk zu vermeiden.

Anstatt Dich auf Deine Hände zu stützen, kannst Du Dich alternativ auf Deine Unterarme stützen.

Eine Sehnenscheidenentzündung in der Schulter, am Handgelenk, am Knie, am Ellenbogen, an der Hüfte …

Das muss nicht bedeuten, dass Du kein Yoga mehr machen kannst!

Es bedeutet lediglich, dass Du Deine tägliche Routine ändern und die belastendsten Übungen für die betroffene Sehne vermeiden musst.

Das macht aber nichts, denn wie Du weißt, sind Yogaübungen auch dafür da, Energiefluss und Bewusstsein zu fördern.

Und dafür reichen auch einfache Übungen.

Eine gute Gelegenheit, andere Aspekte von Yoga zu entdecken

Beim Yoga geht es nicht nur um die Asanas (Übungen).

Du bist verletzt und musst Deinen Körper schonen?

Das ist die Gelegenheit, sich den Säulen des Ashtanga Yoga zu öffnen, definiert in den Yoga-Sutras Patañjali.

Hier sind sie:

  1. Prãnãyãma – der Umgang mit dem Atem
  2. Yamas – der Umgang mit der Umwelt
  3. Niyamas – der Umgang mit sich selbst
  4. Pratayãhãra – der Umgang mit den Sinnen
  5. Dhãranã – Konzentration
  6. Dhyãna – Meditation
  7. Ãsanas – der Umgang mit dem Körper
  8. Samyãma – der Umgang mit dem Geist
  9. Samãdhi – das Höchste: die innere Freiheit

Beim Yoga geht es nicht nur um eine bestimmte Körperhaltung.

Wenn Dich Deine Sehnenscheidenentzündung vorübergehend daran hindert, bestimmte Asanas zu praktizieren, sieh diesen Zustand vor allem als Möglichkeit, die vollständige Yoga Philosophie, die auf dem körperlichen, aber auch auf dem spirituellen Aspekt basiert, genauer zu entdecken.

Was will ich mit Yoga erzielen? Beim Yoga geht es um mehr als um komplizierte Körperhaltungen. | Quelle: Pexels

Mediation, Atmung, Achtsamkeit … All dies sind gute Möglichkeiten, gegen Stress zu kämpfen und das innere Gleichgewicht zu finden.

Eine der wesentlichen Lehren des Yoga bezieht sich insbesondere auf den Zustand des Geistes: Positivieren.

Positivieren ist mehr als nur ein Gebot: Es ist das höchste Ziel des Yogi, der nach Harmonie und innerem Frieden strebt.

Eine Philosophie, die in den verschiedenen Strömungen des Yoga gefunden wird: Ashtanga Yoga, Hatha Yoga, Yoga Iyengar, Yoga Vinyasa, Yoga Nidra, Kripalu Yoga …

Auch eine Sehnenscheidenentzündung sollte Dich nicht davon abhalten, dieses Ziel weiter zu verfolgen!

Gute Besserung!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar