Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Yogaübungen gegen Gelenkverschleiß

Von Bertine, veröffentlicht am 11/06/2018 Blog > Sport > Yoga > So hilft Yoga bei Arthrose

Yoga hat viele gesundheitliche Vorteile: Stressabbau, Energiegewinn, mehr Gelenkigkeit, verbesserter Schlaf, Muskelaufbau …

Aber wusstest Du, dass Yoga auch ein wirksames Mittel gegen Arthrose ist?

Immerhin 5 Millionen Menschen in Deutschland, über sämtliche Altersklassen hinweg, leiden unter einem sog. „Gelenkverschleiß“.

Zwei Yoga-Sitzungen pro Woche könnten die Symptome reduzieren und sogar eine dauerhafte Linderung der Schmerzen bedeuten.

Was ist Arthrose?

Arthrose ist eine weit verbreitete degenerierende Gelenkerkrankung, die nicht nur Schmerzen verursacht, sondern auch die Mobilität einschränken kann, da der altersungemäße Verschleiß an nahezu allen Gelenken auftreten kann.

Der Knorpel verschwindet nach und nach und zwischen den Knochen entstehen Verkalkungen.

Bewegungen werden dadurch schwieriger und auch schmerzhafter.

Am häufigsten trifft Arthrose folgende Gelenke:

  • Wirbelsäule,
  • Knie,
  • Daumen,
  • Hüfte,
  • Knöchel,
  • Schultern.

Medizinische Behandlungen zielen darauf ab, die Weiterentwicklung der Krankheit einzuschränken und die Schmerzen der betroffenen Person zu lindern.

Jedoch kann keine Behandlung Arthrose heilen.

Die Schäden, die durch Arthrose in den Gelenken entstehen, sind irreversibel.

Arthrose ist im allgemeinen eine Krankheit, die mit dem Alter zusammenhängt, aber sie kann auch andere Ursachen haben.

Weitere Auslöser von Arthrose sind beispielsweise intensive sportliche Aktivität oder Fettleibigkeit. Beides schwächt die Gelenke.

Wie kann Yoga bei Arthrose helfen? Yoga lindert Schmerzen und stärkt die Psyche. | Quelle: Pexels

Yoga zur Linderung von Arthrose

Neuere Studien haben gezeigt, dass eine sanfte Form von Yoga die mit Arthrose verbundenen Symptome reduzieren kann.

Ein Team der John Hopkins Universität in Baltimore untersuchte 75 Patienten mit Arthrose in den Knien oder rheumatoider Arthritis, die sich nicht regelmäßig körperlich bewegten.

Die Patienten wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt, von denen einige jede Woche Yoga praktizierten, mit zwei einstündigen Gruppensitzungen und einer einstündigen Sitzung zu Hause.

Die Ergebnisse zeigten eindeutig einen Nutzen für diejenigen Patienten, die Yogaübungen durchführten, indem sie schon nach zwei Monaten eine bessere Lebensqualität verzeichnen durften.

Diese spiegelte sich in einer Besserung der Stimmung, einem höheren Energieniveau und einer verbesserten körperlichen Leistungsfähigkeit wider.

Die Schmerzen aufgrund der Entzündung der Gelenke wurden ebenfalls signifikant reduziert.

Sogar 9 Monate nach dem Experiment spürten die Patienten noch immer eine Besserung der Symptome.

Wie trägt Yoga zur Linderung von Arthrose bei?

Natürlich sollten Arthrose-Patienten Yoga nicht ohne einen qualifizierten Yoga-Lehrer praktizieren.

Die Yoga Übungen müssen stets individuell angepasst werden.

Die mangelnde Gelenkbeweglichkeit bei Arthrose kann zu Verletzungen führen, wenn der Yoga-Kurs zu anspruchsvoll ist.

Atemtechniken helfen bei Schmerzen. | Quelle: Pexels

Atem- und Entspannungsübungen sind das Herz des therapeutischen Yoga.

Es ist sehr wichtig, Atmung und Emotionen zu beherrschen, wenn man lernen möchte, Schmerzen besser zu bewältigen.

Sanfte Übungen helfen, die Gelenke geschmeidiger zu machen, um die negativen Auswirkungen von Arthrose auf die Beweglichkeit und die Fähigkeit, bestimmte Bewegungen auszuführen, zu begrenzen.

So wirkt Yoga für Menschen mit Arthrose:

  • Begrenzung der Muskelatrophie und der Verkürzung der Bänder
  • Stärkung der tiefen Muskeln, die das Gelenk unterstützen,
  • Lockerung der Muskeln, um Bewegungen zu erleichtern,
  • Verbesserung der Synovialzirkulation, wichtig für die Stärkung des Knorpels,
  • Verbesserung der Durchblutung, um Entzündungen zu lindern, die Schmerzen verursachen.

Welche Yoga-Übungen schonen die Gelenke?

Die Praxis von Yoga muss die Gelenkprobleme berücksichtigen.

Ziel ist es, die betroffenen Bereiche sanft und schmerzfrei zu bearbeiten.

Abhängig von der Art der Arthrose werden die Übungen angepasst, um die betroffene Stelle nicht direkt zu belasten.

Bei Arthrose im Bereich der Bandscheiben oder der Wirbelsäule werden sanfte Übungen in liegender Position angewandt, die die Tiefenmuskulatur des Rückens stärken und gleichzeitig entspannen und dadurch Schmerzen lindern.

Das Erlernen von bestimmten Atemtechniken und die Entspannungsphasen zwischen den einzelnen Übungen optimieren die positiven Auswirkungen auf den Körper.

Übungen können individuell angepasst werden. | Quelle: Pexels

Nach und nach werden die Übungen einfacher, die Muskulatur wird gestärkt und neue Übungen können eingeführt werden.

Wichtig ist, das betroffene Gelenk immer zu schonen und sich schrittweise an die Übungen heranzutasten.

Anfänglich wird der Yogalehrer einfache Yoga-Übungen vorschlagen, die mit Hilfe von Zubehör durchgeführt werden, um die Belastung zu reduzieren und die Gelenke zu unterstützen.

Anschließend erleichtert die Lockerung und Festigung der Muskeln die Praxis.

*

Indem Du Yoga praktizierst, wenn Du eine Arthrose hast, durchbrichst Du den Teufelskreis: Untätigkeit verschlimmert Pathologie und Schmerz!

Eine sanfte Aktivität stärkt Körper und Psyche und ermöglicht Dir, den Krankheitsverlauf mitzubestimmen.

Entdecke die Vorteile von Yoga für Deine Gelenke und suche Dir einen Yogalehrer in Berlin oder München oder einer anderen deutschen Stadt! 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 1,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar
neuste älteste beste Bewertung
Brigitte Steinert
Gast

Hat jemand Unterricht Yoga bei Arthrose?
Suche Lehrer bzw. Lehrerin

Stephanie
Webmaster

Hallo Brigitte,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Schau gerne einmal auf Superprof, ob Du hier nicht eine/n passende/n Yogalehrer/in für Dich findest!
Wir hoffen, dass Du bald mit den Übungen starten kannst.
Viele Grüße,
Stephanie