Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die arabische Sprache in unserem Alltag

Von Tobias, veröffentlicht am 11/01/2019 Blog > Sprachen > Arabisch > Der Beitrag der arabischen Sprache zu unserer Gesellschaft

Fragt man Schüler und Studenten in Deutschland nach Fremdsprachen, die sie gerne beherrschen würden, dann kommen die Antworten meist ohne großes Zögern.

Ganz oben auf der Liste steht da meist Englisch, denn ohne die Sprache Shakespeares kommt man heute in unserer globalisierten Welt nicht weit.

Danach folgen in der Regel Französisch, Spanisch oder Italienisch. Auch fernöstliche Sprachen wie Chinesisch und Japanisch spielen an deutschen Schulen und Universitäten einen immer wichtigere Rolle.

Aber was ist eigentlich mit Arabisch?

Die allerwenigsten jungen Menschen entscheiden sich für ein Studium dieser jahretausedealten Sprache. Schade eigentlich, denn: Arabisch ist in unserem Alltag omnipräsent. In dem was wir tun, in unserer Sprache, in unserer Art zu zählen, wie wir die Sterne beobachten und Gedichte schreiben.

Fast jeden Tag spricht man Arabisch, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Das Ausmaß des Einflusses der arabischen Sprache auf unsere westliche Kultur kennen nur die wenigsten.

Natürlich hat Arabisch auch aus kultureller, pädagogischer und wirtschaftlicher Sicht seine Berechtigung an deutschen Bildungsstätten und die langfristigen Vorteile sind oftmals nur schwer zu erfassen.

Wir zeigen Euch hier, wie die arabische Welt schon seit Jahrhunderten das „Abendland“ beeinflusst und welche Spuren man von ihr im täglichen Leben findet.

Egal, ob in der Kunst, der Wissenschaft, der Literatur oder der Philosophie – Arabien hat große Meister hervorgebracht, deren Entdeckungen noch heute, Jahrhunderte später, von größter Relevanz sind.

Sprecht Ihr Arabisch, ohne es zu wissen?

Nur wer die Sprache eines Landes beherrscht, bekommt vollen Zugang zu Kultur und Einwohnern.

Das gilt auch für die arabische Welt, auch wenn sie natürlich aus mehreren verschiedenen Ländern besteht, deren Kulturen so vielschichtig wie alt sind.

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die deutsche Sprache unter anderem auch mit der arabischen vermischt, was dazu führte, dass wir heute im Alltag viele Wörter mit arabischem Ursprung verwenden.

Genau wie Deutsch, Französisch oder Englisch ist Arabisch eine lebendige Sprache, die von mehr als 300 Millionen Menschen (davon mehr als 200 Millionen Muttersprachler) auf der ganzen Welt gesprochen wird und auch in unseren Alltag Einzug gefunden hat.

Einige der Wörter mit arabischem Ursprung sind: Alchemie – Algebra – Alkali – Alkohol – Alkoven – Aloe – Anilin – Aprikose – Artischocken – Atlas – Auberginen – Azimut – Baldachin – Balsam – Benzin – Chiffon – Damast – Diwan – Droge – Drogerie – Elixier – Estragon – Fanfare – Gitarre – Ingwer – Joppe – Kaffee – Kalium – Kampfer – Kandis – Kapern – Kattun – Kittel – Kümmel – Laute – Limone – Limonade – Massage – Matratze – Mokka – Muskat – Nadir – Natron – Orange – Pfirsich – Safran – Satin – Schal – Soda – Sofa – Spinat – Sultanine – Taft – Tamburin – Zenit – Ziffer – Zimt – Zither – Zitrone – Zucker – Zwetschge

Viele alltägliche Wörter der deutschen Sprache stammen aus dem Arabischen Auch das Wort „Gitarre“ kommt ursprünglich aus dem Arabischen | Quelle: Pixabay

Viele dieser Wörter haben ihren Ursprung wiederum in anderen, antiken Sprachen wie dem alten Griechisch. Aber erst durch die arabische Kultur und die arabische Invasion in Spanien und Südfrankreich sind sie im Mittelalter auch bis nach Westeuropa gekommen.

Ihr seht also, die arabische Sprache ist noch heute elementarer Bestandteil der deutschen (und auch anderer westlicher Sprachen). Ist das nicht ein guter Grund, sich noch heute dazu zu entschließen, mit dem Arabisch Lernen zu beginnen?

Auch, wenn Ihr Euch bislang vielleicht noch gar nicht mit der arabischen Sprache auseinandergesetzt habt, könnt Ihr nicht verneinen, dass auch Ihr nun schon einige Wörter mit arabischen Wurzeln kennt!

Arabische Literatur und Poesie

Wenn Ihr nach Gründen sucht, um Arabisch zu lernen, dann solltet Ihr Euch einmal mit den großen arabischen Schriftstellern auseinandersetzen, die im Laufe der Jahrhunderte das Licht der Welt erblickten. Egal, ob sie persischen, arabischen, maghrebinischen Ursprungs waren, ob sie Gedichte, Romane, Märchen, Fabeln oder andere literarische Gattungen schrieben – arabische Literatur ist eine Wissenschaft für sich.

Durch sie könnt Ihr außerdem gezielt Arabisch lernen und Euren Wortschatz erweitern, neue arabische Redewendungen lernen, an Eurer Grammatik feilen oder natürlich auch Arabisch Lesen lernen.

Arabische Sätze zu entschlüsseln bedeutet, dass Ihr Euch auf eine märchenhafte Reise in vergangene Zeiten bewegt, in der Ihr auf jahrhundertealtes Wissen stoßen werdet.

Arabische Literatur wurde früher in den jeweiligen Ländern fast ausschließlich mündlich weitergegeben und basierte oftmals auf indischen oder persischen Originalen. Schnell legten arabische Sprachwissenschaftler dann aber sprachliche und grammatikalische Regeln fest, es erschienen arabische Wörterbücher und neue literarische Genres wie die Novelle (oder Kurzgeschichte), der Brief oder was man heute als „Makame“ kennt, erblickten in Arabien das Licht der Welt.

Die Poesie erlebte dank Dichtern wie Al Mutanabbi in Arabien ein goldenes Zeitalter. Sie fanden vor allem in die berühmte Märchensammlung von „1001 Nacht“ Einzug.

Aladin und seine Wunderlampe sind auf der ganzen Welt bekannt Die berühmte Wunderlampe ist fester Bestandteil der arabischen Märchensammlung „1001 Nacht“ | Quelle: Pixabay

Kürzlich gewann der Ägypter Naguib Mahfouz den Nobelpreis für Literatur aber auch viele weitere große Namen fanden Einzug in die Ruhmeshalle der arabischen Autoren. Darunter auch der libanesische Schriftsteller und Philosoph Kahlil Gibran mit seinem 1923 erschienen Werk „Der Prophet“ sowie der Palästinenser Mahmoud Darwish.

Geht man noch weiter in der Zeit zurück, stößt man auf große Meister wie Avicenna (Ibn Sina) und Averroës, deren Schaffen auch heute noch großen Einfluss auf unser Denken hat.

Arabische Kunst

Wer die arabische Welt und das Ausmaß ihres Einflusses auf unsere Gesellschaft verstehen will, der sollte sich gründlich mit den verschiedenen Strömungen der arabischen Kunst auseinandersetzen.

Kalligraphie und Buchmalerei

In den arabischen Ländern ist die Kunst kein Selbstzweck, sondern ein Mittel, um den Menschen mit dem Bestehenden um uns herum zu verbinden.

Die Einführung von Papier und der Vertrieb von Büchern haben wesentlich zur Entwicklung von Buchmalerei und Illustration beigetragen.

Besonders Werke über Zoologie, Medizin und Astrologie taten sich dabei hervor, noch bevor der Koran für die breite Masse zugänglich wurde.

Arabische Buchmalerei fand Einzug in verschiedene Werke, darunter auch das Kalila wa Dimma (die arabische Version eines literarischen Stoffes, dessen Anfänge in die Zeit der Kuschana und Sassaniden in Persien (2. Jahrhundert v. Chr. bis 6. Jahrhundert n. Chr.) zurückreichen sowie das lange Gedicht Shahnamade Firdawsi.

Auch die Kalligraphie ist fester Bestandteil der arabisch-islamischen Kultur.

Arabisch Lesen ist für viele Menschen eine echte Herausforderung Die arabische Schrift unterscheidet sich stark von unserer | Quelle: Pixabay

Nach alter Tradition ist die Kalligraphie ein Geschenk Allahs, und sobald man lernt, Kalligraphie auf Arabisch zu schreiben, kommt man in Kontakt mit ihm.

Nach und nach wurde Literatur auf den verschiedensten Materialien niedergeschrieben, darunter auf Papier, auf Keramik, auf verschiedene Textilien oder auf Holz.

Wer Arabisch im klassischen Schulunterricht lernt, sich für einen Online-Kurs oder an der Fernuni einschreibt oder sich sogar einen privaten Arabisch-Lehrer für Unterricht bei sich zuhause nimmt, der wird Zugang bekommen zu einer uralten Kultur und Geschichte, die heute noch fester Bestandteil unserer Gesellschaft ist.

Arabische Einflüsse in Mathematik und Astronomie

Die arabische Welt hat in den vergangenen Jahrhunderten einen unschätzbaren Beitrag zu den Naturwissenschaften beigetragen.

Auch unser heutiges Zahlensystem basiert auf dem arabischen, das sich wiederum auf das der frühen Inder stützt. Außerdem erfanden die Araber die Zahl „Null“, die das Rechnen drastisch vereinfachte.

Auch Algorithmen, die heute besonders in der IT-Branche eine wichtige Rolle spielen haben ihre Wurzeln in der arabischen Mathematik. Die Variable X, die häufig in Funktionen auftaucht, kommt aus dem Arabischen und bedeutet übersetzt „Sache“ („Chay“).

All diese Erfindungen haben ein gemeinsames Ziel: Alltagsprobleme effizient zu lösen.

Was die Astronomie betrifft, so stützt sie sich heute noch auf Erkenntnisse der arabischen Astrologie des Mittelalters: Auf Basis der Astrologie konnten kosmische Entfernungen berechnet, der Kalender reformiert und es heliozentrisches Welbild entwickelt werden (in Europa glaubte man lange an ein geozentrisches Sonnensystem, also eines, in dem die Erde und nicht die Sonne im Mittelpunkt steht.)

Die arabische Medizin

Schon seit dem frühen Mittelalter waren arabische Ärzte Vorreiter auf dem Gebiet der modernen Medizin.

Sie stützten sich dabei auf das Wissen der alten Griechen unter Hippocrates, die glaubten, dass Krankheiten meist auf einem Ungleichgewicht zwischen den vier Körpersäften gründeten. Als Lebensträger im Körper wurden gemäß dem humoralpathologischen Konzept Gelbe Galle (choleracolera), Schwarze Galle (melancholiamelancolia), Blut (sanguis) und Schleim (phlegmaflegma) angenommen.

Die darauffolgende Behandlung der arabischen Ärzte fokussierte sich dementsprechend auf die Wiederherstellung des Gleichgewichts dieser Körpersäfte. So wurden auch die ersten Form der Diagnostik in der Medizin eigeführt.

Auch die ersten Krankenhäuser wurden von Arabern gebaut und viele heute unerlässliche Medikamente auf Basis von Pflanzen entdeckt, Tiermedizin vorangetrieben, mineralische Stoffe erstmals für medizinische Zwecke eingesetzt etc.

Viele wichtige Mediziner stammen aus Arabien Die arabische Welt hat einen entscheidenden Beitrag zur modernen Medizin geleistet | Quelle: Pixabay

Es reicht, sich den „Kanon der Medizin“ von Avicenna durchzulesen, um sich vor Augen zu halten, wie groß der wissenschaftliche Beitrag der arabischen Welt zu unserer heutigen Medizin wirklich war. Gleichzeitig könnt Ihr dann auch Eure Arabisch-Kenntnisse schnell verbessern. Toll, oder?

Die wichtigsten Philosophen der arabischen Welt

Durch die Übersetzungswelle von Griechisch nach Arabisch wurden viele wichtige Werke der großen Philosophen wie Aristoteles oder Platon auch in arabischen Ländern gelesen und zelebriert. Sie fanden Einfang in die Bibliothek von Alexandria, die mit mehr als 1,6 Millionen Büchern die berühmteste ihrer Art wurde.

In der arabischen Philosophie entdecken wir auch die arabische Denkweise. Durch viele dieser Werke wurde auch unsere westliche Kultur entscheidend mit beeinflusst. Zu den wichtigsten Autoren zählen dabei: Al Kindi, Farabi, Gazali aber auch Ibn Rushd, besser bekannt unter dem Namen Averroës, der der Nachwelt wertvolle philosophische Überlegungen hinterlassen hat.

Was soll man mehr sagen zum Thema Arabisch lernen? Ihr habt gesehen, der arabische Einfluss ist in unserem Alltag an vielen Stellen heute noch spürbar. Das gilt sowohl für die Kultur, die Pädagogik aber auch die sprachliche Komponente. Auch wirtschaftlich werden die arabischen Länder immer relevanter.

Viele arabische Medien sind heute in der ganzen Welt vertreten, darunter die Fernsehsender Al-Jazeera, France24 oder BBC Arabic.

Mit ihnen könnt Ihr zusätzlich zum Arabisch-Unterricht zuhause kostenlos Fortschritte machen und so lernen, wie man arabische Verben konjugiert, wie man gewisse Wörter richtig ausspricht oder wie Ihr Euer Ohr an verschiedene arabische Dialekte gewöhnt.

Also, worauf wartet Ihr noch: Das Abenteuer Arabisch Lernen wartet bereits auf Euch! Wir wünschen Euch viel Erfolg!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar