Spanisch zu lernen, ist nicht besonders schwer, wenn man Latein oder Französisch in der Schule hatte, denn es handelt sich um eine romanische Sprache, die vieles mit den anderen gemein hat.

Um euch das Erlernen leichter zu gestalten und euch dabei zu helfen, Spanisch zu lernen, haben wir eine spanische Verben Liste zusammengestellt, in der die häufigsten spanischen Verben aufgelistet sind.

Wie lernt man spanische Verben?

Die spanische Sprache mag zwar nicht so kompliziert zu lernen sein, dafür kann die spanische Aussprache aber recht schwierig sein.

Die Aussprache spanischer Wörter folgt bestimmten Regeln und ist für deutsche Muttersprachler nicht immer so einfach.

Bevor man sich kopfüber in die Konjugationstabellen stürzt, sollte man einige Grundlagen beherrschen und diese oft genug wiederholt haben.

In Madrid könnt ihr das Gelernte vertiefen.
Wenn ihr die Grundverben beherrscht, steht einer Reise nach Madrid nichts im Wege. |Quelle: Unsplash

Um Spanisch Verben zu beherrschen, muss man der Routine und der Müdigkeit widerstehen: Man muss sich auf das Wesentliche konzentrieren, Ablenkungsquellen beseitigen, den Spanischunterricht und die Spanischübungen sehr regelmäßig wiederholen.

Bevor es losgeht, kommen die Grundlagen der spanischen Grammatik

Zunächst werden die spanischen Verben in drei Gruppen eingeteilt:

  • Verben auf -AR
  • Verben auf -ER
  • Verben auf -IR

Diese Einteilung erlaubt es einem, die Endung jedes Verbs zu bestimmen.

Alle Übungen zum Erlernen der Konjugation beinhalten Verben, die in verschiedenen spanischen Zeitformen und Modi konjugiert werden müssen:

  • Das Präsens
  • Die einfache Zukunft
  • Zusammengesetzte Vergangenheitsform
  • Das Imperfekt
  • Der Konjunktiv
  • Das Plusquamperfekt
  • Der Konditional
  • Der Imperativ.

Diese Formen solltet ihr verstanden haben, bevor ihr sie auswendig lernt.

Die Basisverben lernen

Mit eurem Privatlehrer auf Superprof - vor Ort oder in einem Spanischkurs online per Webcam - oder dank der Online-Konjugationsübungen kann jeder Schüler die Konjugation der spanischen Basisverben üben.

Wir beginnen mit zwei Säulen der spanischen Grammatik: die Verben "Ser", "Estar", "Haber" und "Tener".

Ser und Estar haben zwei verschiedene Verwendungen des Verbs sein: Estar wird verwendet, um Gefühle und Stimmungen zu beschreiben, sowie für Ortsangaben. Ser wird verwendet, wenn man Besitz anzeigen möchte oder um Dinge zu beschreiben, wie zum Beispiel Berufe oder Nationalitäten.

Das Verb "haber" - was "haben" bedeutet - wird in der spanischen Sprache als Hilfsmittel verwendet. Es wird zur Bildung der zusammengesetzten Vergangenheitsform verwendet und auch um „man muss“ auszudrücken: Man schreibt dann "hay que", gefolgt vom Konjunktiv.

Schließlich das Verb "tener", das auch "haben" bedeutet, aber im Sinne von Besitz.

Er wird verwendet, um das Alter ("tengo veinte anos") und den Durst ("tengo sed"), den Hunger ("tengo ambre"), den Schlaf ("tengo sueño"), die Wärme ("tengo calor") und die Kälte ("tengo frio") sowie den Wunsch, etwas zu tun ("tengo la gana de ...") auszudrücken.

Liste wichtiger spanischer Verben von A bis J

Wir können hier nicht alle Verben auflisten, deshalb geben wir nur die gebräuchlichsten an.

Wie wäre es, in Sevilla Spanisch zu lernen?
In Sevilla lässt sich Spanisch wunderbar lernen. |Quelle: Unsplash

Verben von A bis C

Hier sind etwa fünfzehn Verben auswendig zu lernen, die häufig sowohl im schriftlichen als auch im mündlichen Ausdruck vorkommen.

Verben mit A:

  • Abrir: Öffnen
  • Actuar: Handeln
  • Amanecer: Aufgehen (Sonne)
  • Andar: Gehen

Verben mit B:

  • Bailar: Tanzen
  • Beber: Trinken
  • Buscar: Suchen

Verben mit C:

  • Caer: Fallen
  • Cambiar: Ändern
  • Caminar: zu Fuß gehen
  • Cantar: Singen
  • Cocer: Kochen
  • Cocinar: Kochen
  • Coger: Festhalten
  • Comer: Essen
  • Comprar: Kaufen
  • Conducir: Fahren
  • Conocer: Wissen
  • Construir: Bauen
  • Creer: Glauben

Eine solche Liste mag einem Anfänger bereits beeindruckend erscheinen. Dennoch kann ich euch versichern, dass sie leicht zu merken ist.

Verben von D bis J

Wir fahren mit etwa zwanzig weiteren Verben fort:

Die wichtigen Verben mit D:

  • Dar: Geben
  • Deber: Müssen
  • Decidir: Entscheiden
  • Decir: Sagen
  • Defender: Verteidigen
  • Dejar: Aufhören
  • Despertarse: Aufwachen
  • Dirigir: Fahren
  • Dormir: Schlafen.

Verben mit E:

  • Elegir: Wählen
  • Empezar: Anfangen
  • Entrar: Eintreten
  • Encontrarse: Sich gegenseitig treffen
  • Escuchar: Zuhören
  • Escribir: Schreiben
  • Esperar: Warten, hoffen
  • Estar: Sein
  • Estudiar: Studieren

Verben mit H :

  • Haber: Haben
  • Hablar: Reden
  • Hacer: Machen

I bis J:

  • Intentar: Versuchen
  • Ir: Kommen
  • Jugar: Spielen

Damit ihr eine Spanische Verben Tabelle gut verinnerlichen könnt, empfehlen wir, dass ihr all diese Verben im Infinitiv auf Papier schreibt und sie abends vor dem Schlafengehen jeweils drei- oder viermal laut wiederholt. Genauso könnt ihr beim Lernen der unregelmäßigen Spanisch Verben vorgehen.

Das solltet ihr zwei- oder dreimal pro Woche machen und sie dabei mehrmals vorlesen. Am besten lest ihr zunächst die deutsche Übersetzung und verbergt dabei das spanische Wort.

Häufige spanische Verben von L bis V

Wir sind schon bei der Hälfte der Buchstaben des Alphabets (oder fast)! Dann können wir diesen Mini-Spanischkurs fortsetzen.

Es gibt viele bekannte spanische Verben.
Einige spanische Verben kennt ihr sicher aus dem Alltag. |Quelle: Unsplash

Verben von L bis P

  • Leer: Lesen
  • Limpiar: Putzen, waschen
  • Llamarse: Heißen
  • Llegar: Ankommen
  • Llevar: Tragen, Fahren
  • Llover: Regnen
  • Llorar: Weinen

Verben, mit M, N und O:

  • Mirar: Schauen
  • Mover: Bewegen
  • Morir: Sterben
  • Necesitar: Benötigen
  • Oir: Hören
  • Oler: Riechen

Verben mit P :

  • Pagar: Zahlen
  • Pedir:  Bitten
  • Pensar: Nachdenken
  • Presentar: Vorstellen
  • Poder: Können
  • Producir: Produzieren
  • Prohibir: Verbieten
  • Poner: Stellen

Verben von Q bis V

  • Quedar: Bleiben
  • Querer: Wollen
  • Reir: Lachen
  • Reunir: Wiedervereinen
  • Saber: Wissen
  • Salir: Ausgehen
  • Satisfacer: Zufriedenstellen
  • Seguir: Folgen
  • Sentir: Fühlen (Gefühl)
  • Ser: Sein
  • Tardar: Verspäten
  • Tener: Haben
  • Tocar: Berühren, spielen (Musik)
  • Trabajar: Arbeiten
  • Traer: Versuchen
  • Usar: Verwenden
  • Valer: Kosten
  • Venir: Kommen
  • Ver: Sehen
  • Viajar: Reisen
  • Vivir: Leben
  • Volver: Rückkehren

Achtet beim Schreiben auf die Rechtschreibung! Dies ist grundlegend, um korrekt Spanisch zu lernen.

Unterschiede in der Verwendung von Verben zwischen Lateinamerika und Spanien

Die gebräuchlichsten Verben variieren je nach Land, in dem sie verwendet werden. Der größte Unterschied besteht zwischen Spanien und den lateinamerikanischen Ländern.

Es gibt viele Unterschiede zwischen den beiden Kontinenten, die das Leben für die Studenten, die Spanisch lernen, nicht einfacher machen. Es gibt sogar Unterschiede zwischen den lateinamerikanischen Ländern.

Aussprache, Ausdruck, Vokabular, Sätze können eine ganz andere Bedeutung annehmen, je nachdem ob ihr euch auf der Iberischen Halbinsel oder auf dem amerikanischen Kontinent befindet. Seid also vorsichtig, was ihr sagt.

Es gibt zahlreiche Unterschiede zwischen Lateinamerika und Spanien.
Die Unterschiede zwischen Lateinamerika und Spanien finden sich nicht nur in der Sprache. |Quelle: Unsplash

Am besten ist es, sich dieser Unterschiede bewusst zu sein, bevor man etwas sagt.

Glaubt mir, diese Unterschiede können zu sehr komischen Situationen führen. Die Eingeborenen werden nicht zögern, euch zu korrigieren, während sie sich ein bisschen über euch lustig machen. In den meisten Fällen wird euch euer deutscher Akzent entschuldigen.

Der erste Unterschied, den es zu beachten gilt, ist die Verwendung des Verbs "coger". Es ist in Spanien weit verbreitet und gehört zu den grundlegenden Verben, die man kennen muss.

Dieses Verb bedeutet "nehmen" und wird oft verwendet, um die Aktion des Packens oder Ergreifend auszudrücken. Wenn ihr das Verb allerdings in Lateinamerika verwendet, beschreibt ihr damit mit einem vulgären Wort eine sexuelle Beziehung.

Um es zu ersetzen, wird das Verb "tomar" verwendet, was aber ebenfalls in Lateinamerika eine doppelte Bedeutung hat, da es "Alkohol trinken" bedeutet.

Ein anderes Verb, das verwechselt werden kann: regalar.

Während in Spanien das Verb "anbieten" bedeutet, wird es in einigen lateinamerikanischen Ländern auch verwendet, um die Idee auszudrücken, einen Gegenstand in die Nähe von jemandem zu bringen oder etwas weiterzugeben. Lasst euch also nicht verwirren, denn ihr könntet überrascht werden.

Die Bedeutung des Ausdrucks ¡Párate! hängt auch von dem Land ab, in dem es gesprochen wird. Die Spanier werden darunter verstehen, dass sie aufhören müssen, während die Lateinamerikaner aufstehen.

Der letzte Unterschied betrifft das Verb "regresar". In Spanien bedeutet es, zurückzukehren, während es in Lateinamerika bedeutet, jemandem etwas zurückzugeben.

Ihr solltet daher darauf achten, dass ihr nicht einfach nur die grundlegenden Verben lernt, ohne zu versuchen, ihren Gebrauch zu verstehen. Und selbst wenn ihr mal einen Fehler macht, werdet ihr ihn schnell genug erkennen und ihn nicht zweimal machen.

Um zu vermeiden, dass ihr in etwas ernsthaften Situationen, wie z.B. einer Besprechung, Ungereimtheiten sagen oder Ideen ausdrückt, an die ihr nicht denkt, könnt ihr versuchen, Worte zu verwenden, deren Bedeutung sicher sind. Wenn ihr einmal in einem bestimmten Land Zeit verbringt, gibt es sicher genug Zeit, sich anzupassen.

Über die Bedeutung der Verben hinaus kommen auch Zeitformen ins Spiel. In Spanien wird das Präteritum viel häufiger verwendet als in Lateinamerika. Auf dem amerikanischen Kontinent überwiegt die einfache Vergangenheitsform.

Schlussfolgerung: Die Zeiten und Basisverben Spaniens sind nicht die Zeiten und Basisverben Lateinamerikas.

Üben, um spanische Basisverben zu lernen

Ohne große Überraschung sollte man regelmäßig Spanisch sprechen, um die grundlegenden Verben zu beherrschen.

Wenn ihr regelmäßig Spanisch sprecht und mit eurem Spanischlehrer die spanische Konjugation übt, könnt ihr alle Verben des täglichen Lebens verwenden und sie daher leichter lernen und gleichzeitig verstehen, wann sie zu verwenden sind. Ihr können eine Liste von Verben auswendig lernen, aber es wird nutzlos sein, wenn ihr sie später nicht für die Konversation mit spanischen oder lateinamerikanischen Menschen verwenden könnt.

Einen Sprachkurs belegen

Die Zahl der Institutionen, die Sprachreisen anbieten, nimmt zu. Tatsächlich sind Fremdsprachenkenntnisse für die Arbeitssuche heute fast unverzichtbar geworden.

Im Tourismus, Handel und in der Kommunikation, in fast allen Bereichen sucht man  mehrsprachige Menschen. Obwohl Englisch die beliebteste Sprache ist, ist es immer von Vorteil, eine zweite Sprache zu sprechen.

In Lateinamerika kann man gut Spanisch lernen.
Wie wäre es mit einem Auslandsaufenthalt in Lateinamerika? |Quelle: Unsplash

Sprachaufenthalte sind daher eine ausgezeichnete Lösung, um die eigenen Sprachkenntnisse zu entwickeln. Von zwei Wochen bis zu einigen Monaten (in der Regel nicht mehr als zwei Monate), wenn ihr in ein fremdes Land geht und gleichzeitig spanische Grammatik- oder Konjugationskurse besucht, könnt ihr schnelle Fortschritte machen.

Es ist eine gute Alternative, die gelernten Grundbegriffe und Grundlagen in die Praxis umzusetzen, während ihr weiterhin Spanischkurse belegt, die eurem Niveau angepasst sind.

Erkundigt euch bei den Organisationen, um die Reise auszuwählen, die eurem Profil am besten entspricht. Spanien, Peru, Bolivien, Uruguay, Dominikanische Republik, welches Land würdet ihr wählen?

Einen Hochschulaustausch durchführen

Für Personen, die einen Universitätskurs absolvieren oder Teil einer großen Schule sind, ist das Studentenaustauschprogramm eine ausgezeichnete Gelegenheit, erhebliche Fortschritte in der spanischen Sprache zu machen und eine fremde Kultur zu entdecken.

Aber seid vorsichtig, bleibt nicht zwischen Deutschen, wenn ihr einmal dort seid, denn ihr riskiert, in die Falle zu tappen, das ganze Jahr über eure Muttersprache zu sprechen und mit dem gleichen Niveau zurückzukommen wie bei eurer Abreise.

Obwohl es schwieriger ist, solltet ihr versuchen, eine WG mit verschiedenen Nationalitäten zu finden, um den Sprachaustausch wirklich zu genießen. Viele Studenten wählen den bequemen Weg und kommen schließlich ohne ein hohes Maß an Sprachkenntnissen zurück. 

Dabei ist ein Aufenthalt in einem Land eine gute Gelegenheit, mit den Einheimischen zu sprechen und möglichst viele Basisverben in allen Zeitformen zu verwenden.

Wagt also den Sprung und taucht in eine neue Kultur ein, die euch helfen wird, zu wachsen. Es gibt Stipendien, die euch finanziell helfen, wie es in Europa mit dem Erasmus-Programm der Fall ist.

Auswandern in ein spanischsprachiges Land

Auch wenn ihr euer Studium abgeschlossen habt, ist es möglich, ein Jahr im Ausland zu verbringen, oder sogar noch mehr, wenn es euch Spaß macht.

Es gibt mehrere Möglichkeiten.

Ihr könnt mit einem Arbeitsvisum in spanischsprachigen Ländern arbeiten. Es handelt sich um ein Visum, das erteilt wird, um der Person zu ermöglichen, ein Land langfristig zu besuchen, aber auch dort zu arbeiten. Das bedeutet, dass ihr euch das ganze Jahr über auf die gewünschten Stellen bewerben könnt und dass ihr tatsächlich im Land in einer WG, in einer Wohnung oder einer anderen Art von Unterkunft leben werdet.

Ein Umzug ins Ausland für eine Weile ist nicht nur für den Lebenslauf, sondern auch für eure persönliche Erfahrung von Vorteil. Es öffnet euren Geist und ihr werdet unvergessliche Begegnungen machen.

Um eure Zeit im Ausland optimal zu nutzen, könnt ihr auch ehrenamtlich tätig sein. Als Gegenleistung für Arbeit (Arbeit auf einem Bauernhof, in einer Herberge usw.) bietet man euch Unterkunft und Verpflegung an.

Und für diejenigen, die gerne mit Kindern arbeiten, funktioniert das Au-pair-System immer noch. Je nachdem, wo ihr landet, habt ihr jedoch mehr oder weniger Autonomie, da ihr bei einer Familie lebt, deren Regeln ihr zu respektieren habt.

Wenn ihr euch länger im Land aufhalten möchtet, achtet darauf, dass ihr euch an die Visabestimmungen haltet. Während ein dreimonatiger Aufenthalt in einem Land oft kein Visum erfordert, kann ein längerer Aufenthalt Verwaltungsverfahren mit sich bringen, die ihr nicht ignorieren solltet.

In mehrsprachige Cafés gehen

Wenn ihr nicht ins Ausland gehen möchtet, kann das Ausland zu euch kommen. Zur Förderung der kulturellen Vielfalt werden in allen größeren Städten mehrsprachige Cafés eingerichtet.

Mit jungen Leuten kann man gut Spanisch lernen.
Bei einem Mojito lässt sich gut Spanisch reden. |Quelle: Unsplash

Mehrmals im Monat oder sogar mehrmals in der Woche kommen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zusammen, um Spanisch, aber auch Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Arabisch, Russisch usw. zu sprechen.

Ziel ist es, sich in einer anderen Sprache als der eigenen zu unterhalten, um das Gefühl zu haben, dass man auf Reisen ist, und um schneller Fortschritte zu machen.

Ihr könnt beispielsweise Spanisch sprechen, während eine spanische Person euch auf Deutsch antwortet. Auf diese Weise kann jeder in der Fremdsprache Fortschritte machen.

Um solche Cafés zu finden, könnt ihr eure Freunde fragen oder im Internet nach bevorstehenden Veranstaltungen suchen. Auf diese Weise findet ihr neue Freunde, so dass ihr öfter auf Spanisch sprechen könnt.

Und warum organisiert ihr nicht anschließend Partys vor den mehrsprachige Cafés? Ihr werden immer motivierte Leute für eine kleine Tapas- und Mojito-Party finden!

Findet einen spanischen Brieffreund

Ohne von zu Hause wegzuziehen ist es auch möglich, Spanisch zu üben, indem man versucht, mit einem Korrespondenten aus einem anderen Land zu kommunizieren. Über Skype oder ein soziales Netzwerk wie Facebook könnt ihr mit Leuten auf der ganzen Welt sprechen, so oft ihr wollt, und Fragen über deren jeweilige Kulturen stellen.

Vielleicht besucht ihr diese Person in naher Zukunft ja auch.

In der Zwischenzeit könnt regelmäßige Termine ausmachen und so viel wie möglich miteinander sprechen. Diese Art des Austauschs kann manchmal effektiver sein als ein Spanischkurs.

Stellt eure Fragen zu den Grundzeiten und hört eurem Korrespondenten zu, während ihr auf den Wortschatz achtet, den er oder sie verwendet. Ihr werdet nur Fortschritte machen können.

Pronomen, Präpositionen, spanische Konjugation, Partizip Perfekt, Liste der Verben, Gerundium, konjugierte Verben, Konjugationstabelle, Konjunktiv, alles kann mit Freunden bearbeitet werden.

Weitere Tipps zum Auswendiglernen spanischer Verben

Wenn es immer noch Schwierigkeiten gibt, sollten ihr auf keinen Fall aufgeben.

"Es gibt nur einen Weg, zu scheitern, und das ist, aufzugeben, bevor man Erfolg hat!" Olivier Lockhert

Um euch selber zu kontrollieren, schlagen wir vor, dass ihr ein leeres Blatt Papier nehmt und alle Verben, die euch in den Sinn kommen, aufschreibt und in allen Zeitformen der Konjugation (Indikativ, Konjunktiv, Imperativ und Konditional) konjugiert.

Alternativ könnt ihr eure Kenntnisse der Verben auf einer Website zum Online-Lernen testen: durch das Lesen eines kostenlosen Spanischkurses für Anfänger, Konjugationsübungen und ein Quiz.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Spanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.