Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Welche Quellen und Ausrüstung kann ich für meinen Privat-Tanzkurs nutzen?

Von Anna, veröffentlicht am 31/05/2019 Blog > Sport > Tanzen > Welche ist die passende Ausrüstung für Deine Tanzschüler?

„Das Schicksal ist ein Profitänzer, der Entrechats um das Wörtchen ‚falls‘ macht“. – Anne Bragance

Möchtest auch Du Deine Leidenschaft, das Tanzen, an andere weitergeben? Wie wäre es denn mit Privatunterricht Tanzen?

Auf Superprof z.B. kannst Du Dir ganz einfach ein Profil erstellen, Foto hochladen, Standort, Angebot, Erfahrung und Preis eintragen und schon kann es losgehen! Dabei ist es ganz egal, ob Du eine offizielle Ausbildung oder sogar Studium durchlaufen hast oder einfach nur so dafür qualifiziert bist.

Doch wenn es dann soweit ist, stellt sich die Frage, wie man sich vorbereiten kann und welche Ausrüstung man braucht, um seinen ersten eigenen Tanzkurs durchzuführen. Denn eine gute Vorbereitung ist wichtig, wenn Du willst, dass deine Tanzstunde ein Erfolg wird!

Hier einige Tipps, was Du bezüglich der Vorbereitung und des Materials beim Tanzkursgeben beachten musst …

Webseiten zur Vorbereitung Deines Tanzkurses

Kizomba, Jazz Dance oder orientalischer Bauchtanz? Egal, in welche Tanzrichtung Du gehst, online findest Du zahlreiche Quellen, die Dir bei der Vorbereitung Deines Tanzkurses helfen können.

Auch wenn die Qualität stark schwanken kann, haben diese Ressourcen doch einen großen Vorteil: Sie sind oft gratis und von überall her aufrufbar – ob zu Hause am PC oder unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone. Sie können Dir Inspiration bieten, wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, wie Du die Choreo für Deinen Tanzkurs gestalten sollst und welche Übungen sinnvoll sind.

Wo kann ich Inspiration zum Tanzen finden? Online findest Du viele Inspirationen für Deinen Tanzkurs. | Quelle: Pixabay

Wen Du mit der Vorbereitung Deiner ersten Tanzlektion beginnst, vergiss also nicht, Dich auf einschlägigen Seiten im Netz umzusehen!

Der erste Gedanke ist vielleicht, dass solche Tanzkurse auf Webseiten nur für potentielle Schülerinnen und Schüler interessant sind, aber als Tanzlehkraft kann man dort auch gute Tipps und Übungen abgreifen und sich inspirieren lassen … Die Grundschritte werden erklärt und Übungen vorgemacht – super, wenn Du einen Anfängerkurs Tanzen oder Unterricht in tänzerischer Früherziehung gibst.

Und dabei geht es nicht nur um Videos, also das praktische Vorführen. Auf vielen Internetseiten findet man auch geschriebene Erklärungen, Bilder und Hintergrundwissen, also die passende Theorie.

Falls Du auf der Suche nach moderneren Tanzformen bist (wie wäre es mit einem Videoclip-Tanz von Beyoncé oder dem Dance-Klassiker Moonwalk?), wirst Du auch in diesem Bereich fündig. So kannst Du vielleicht auch noch mehr jüngere Schülerinnen und Schüler ansprechen.

Hier ein paar nützliche Webseiten, die Dir bei der Vorbereitung helfen können:

  1. Dance plug: Auf dieser Webseite gibt es viele verschiedene Online-Tanzkurse und Tipps & Tricks rund ums Tanzen. Die Seite richtet sich auch an professionelle Tänzer*innen, die gebucht werden wollen. Onlinekurse: Tanzkurs Ballett, Tanzkurs Bollywood, Tanzkurs Zeitgenössisch, Tanzkurs Hip-Hop, Tanzkurs House, Tanzkurs Jazz, Tanzkurs Jazz Funk, Tanzkurs Lyrisch, Tanzkurs Kraft, Ausdauer & Fitness, Tanzkurs Stepptanz, Tanzkurs Theatertanz. Hinweis: Die Seite ist auf Englisch.
  2. Doodance: Tanzkurs online für angehende Brautpaare. Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Discofox.
  3. Get the Dance: Online-Tanzkurse in verschiedenen Tänzen (Standardtänze, Discofox, Latein, Swing) und auf verschiedenen Stufen (Anfängerkurs für Anfänger, Erweiterungskurs für Anfänger und Fortgeschrittene, Premiumkurs für Fortgeschrittene, Tanzbar für Anfänger und Fortgeschrittene).
  4. VIBEZ: Online Tanzen Lernen in über 30 Tänzen, z.B. Hochzeits-Tanzkurs: Langsamer Walzer, Discofox, Urban Dance, Modern Ballet, Stage Dance, Kids Ballet, Zumba uvm.

Das Angebot zum Tanzen Lernen online ist groß und vielfältig. Du solltest also in jeder Tanzart und auf jeder Stufe fündig werden.

Apps zur Vorbereitung Deines Tanzkurses

Auch mobile Apps können bei der Vorbereitung Deines Tanzkurses helfen. der Vorteil – sie sind noch leichter von unterwegs (also auch im Tanzstudio) eben mal so nebenbei aufzurufen. Für iOS und Android gibt es viele kostenlose Tanz-Apps. Sie helfen beim gestalten einer Choreographie und erklären die Grundschritte verschiedener Tänze. Und natürlich findet man dort auch Übungen und Theorie.

Wenn es schon ein Weilchen her ist, dass Du eine Ausbildung zum/zur Tanzlehrer/in durchlaufen hast, ist das eine gute Möglichkeit, auf den neusten Stand zu kommen uns zu sehen, was die Kids von heute so cool finden …

Hier einige Apps, die Du Dir zur Vorbereitung Deines Tanzkurses mal anschauen könntest:

  1. Pocket Salsa: Lerne Salsa tanzen und lass Dich von mehr als 100 Videos inspirieren.
  2. How to dance: Viele verschiedene Tanzstile. Die App nutzt unterschiedliche Quellen von YouTube und umfasst so ein großes, kostenloses Angebot.
  3. Get the Dance Bronze, Silber, Gold: Diese App gibt es nur fürs iPhone (iOS). Tanzkurse in drei Stufen erhältlich: Bronze, Silber und Gold. Anfänger sollten bei Bronze einsteigen.
  4. The Next Step Dance Academy: Mit dieser App kann man moderne Tänze lernen. Einige interessante Features und Möglichkeiten, die das Lernen spielerischer und effizienter gestalten. Nach der ersten freien Jazz-Lektion allerdings kostenpflichtig.

Oft wollen Anfänger im Tanzkurs gerne auf Musik tanzen, die sie kennen und selbst gerne hören. Deshalb kann es sehr hilfreich sein, sich im Internet umzusehen und herauszufinden, was gerade die angesagten Hits in den verschiedenen modernen Tanzstilen (z.B. Videoclip-Dancing, Zumba usw.) sind. Dass beim Walzer eher Klassiker zum Einsatz kommen, ist auch klar (z.B. „Que Sera Sera“ von Doris Day für den Wiener Walzer). Wobei: Beim langsamen oder Wiener Walzer an Hochzeiten ist „Perfect“ von Ed Sheeran gerade der letzte Schrei, habe ich mir sagen lassen …

Videos und Tutorials zur Vorbereitung Deines Tanzkurses

Und natürlich darf man auch nicht YouTube & Co. vergessen. Das ist vielleicht sogar die offensichtlichste Wahl, wenn es darum geht, einen Tanzkurs vorzubereiten.

Auf YouTube findest Du sowohl viele YouTube-Kanäle zum Thema Tanzen als auch verschiedene Einzelvideos. Von ganzen Choreographien über einzelne Abfolgen und Schritten oder Videoclips zum Nachtanzen – es ist alles mit dabei, was Du Dir nur vorstellen kannst.

Gerade wenn es darum geht, eine Choreographie und bestimmte Schritte für Deinen Tanzkurs vorzubereiten, können solche Videos eine große Inspiration sein. Walzer, Wiener Walzer, Bachata, Lateinamerikanische Tänze? Im Netz findest Du, was das Herz begehrt …

Werde jetzt zur besten Tanzlehrerin dank unterschiedlicher Inspirationen!

Wenn Du modernen Tanz (Hip-Hop, Urban, House usw.) unterrichten willst, könnte der Channel Learn How To Dance etwas für Dich sein: hier findest Du verschiedene Tanztutorials rund um moderne Tanz-Moves, die man fürs Hip-Hop-Tanzen oder Streetdance (oder abends im Club) gebrauchen kann. Vom Moonwalk über “Money Dance” bis hin zum “Spongebob Shuffle” ist alles mit dabei 😉

Weitere YouTube-Kanäle zum Thema Tanzen:

  • Tanz Tutorial TV
  • Freya bewegen
  • Zazou Mall
  • Your Best Body
  • HappyAndFitDance
  • Doodance
  • Tanz mit Anna
  • Timo Raab
  • TanzAlex

Unser Tipp: Stell Dir eine eigene Playlist auf YouTube oder Dailymotion zusammen. So behältst Du den Überblick und kannst die Videos für Deine Vorbereitung immer wieder anschauen. Außerdem kannst Du für Deine Choreographie natürlich auch verschiedene Elemente mixen und Dich von mehreren Quellen inspirieren lassen. Da kommt dann Dein Können und Deine Kreativität als Künstler*in ins Spiel. Deine Schüler*innen werden es lieben!

Diese Ausrüstung brauchst Du für Deinen Tanzkurs

Wenn Du Deine eigenen Choreographien entwerfen, Tanzkurse auf die Beine stellen, Paaren und einzelnen Tänzerinnen helfen willst, ihre Fähigkeiten zu verbessern und einen bestimmten Stil tanzen zu können, brauchst Du auch das entsprechende Material.

Was ist die Zielgruppe Deines Tanzkurses? Tanzen lernen kann man in jedem Alter. | Quelle: Pixabay

Was genau Du brauchst, hängt natürlich ganz von der Tanzrichtung ab, die Du unterrichtest. Beim Stepptanz braucht es mehr als beim Standard, beim Ballett mehr als beim Street Dance.

Dieses Material und Ausrüstung ist nötig …

Eine Lokalität finden

Bevor Du loslegen kannst, musst Du Dir natürlich erst einmal überlegen, wo der Unterricht stattfinden könnte. Okay, das passt nicht ganz in die Kategorie „Material & Ausrüstung“, aber es ist trotzdem etwas ganz Grundlegendes für Deinen Tanzkurs!

Wenn Du kein eigenes Tanzstudio oder einen geeigneten Raum hast und Unterricht bei Deinen Schülern zu Hause auch nicht infrage kommt, musst Du vielleicht etwas mieten. Schau Dich nach günstigen Tanzstudios und -räumen in Deiner Umgebung um.

Oder vielleicht geht auch was über einen Tanzverein oder die Stadt (je nach Tanzart tut es ja vielleicht auch eine normale Turnhalle, z.B. fürs Hip-Hop-Tanzen). Kleinere Vereine und Gruppen haben auch oft günstig Lokalitäten zu vermieten, frag am besten einfach mal herum!

Die Preise für eine solche Miete variieren stark, je nach Größe und vor allem Ort. Ein Tanzstudio im Herzen Münchens ist logischerweise sehr viel teurer als ein kleiner Vereinsraum in Zwickau … Je nachdem wie viel Du für die Miete zahlst, musst Du natürlich auch Deinen Stundenpreis anpassen, damit sich der Unterricht noch für Dich lohnt.

Übungen für die nächste Tanzstunde aufgeben

Um schell voranzukommen und nicht ewig auf dem Niveau „Tanzkurs für Anfänger“ zu bleiben, sollte Deine Schülerin nicht nur während eurer Treffen tanzen, sondern auch zwischendrin üben. Du könntest also eine Art Hausaufgabe bis zum nächsten Mal aufgeben. Denn nur viel Übung macht den Meister!

Folgende Materialien könntest Du Deinen Schülern zu diesem Zweck empfehlen:

  • Handbücher zum Thema Tanzen
  • Online-Tanzkurse (s. oben)
  • Theoriewissen rund ums Tanzen
  • Arbeitsblätter mit Schrittfolgen und Übungen
  • Tanz-Apps (s. oben)
  • Online-Übungen

Und wusstest Du schon, dass auf Superprof extrem viele Tanzlehrer*innen auch Tanzkurse via Webcam anbieten?

Vielleicht wäre das ja auch etwas für Dich? Dann hätte sich auch das Problem mit dem Kursort erledigt. Und außerdem findest Du so vielleicht Kundinnen und Kunden, die speziell nach Deiner Tanzart suchen, aber am anderen Ende von Deutschland wohnen …

Aber Achtung: Internetverbindung, Webcam, Mikrofon und das komplette weitere technische Material müssen in diesem Fall von hoher Qualität sein! Denn wenn die Choreo aus technischen Gründen „wackelt“, hat keiner von euch Spaß …

Sportausrüstung fürs Tanzen

Wenn man professionellen Tanzunterricht geben möchte, braucht man natürlich auch die richtige Ausrüstung und muss seine Schülerinnen beraten können, was sie zum Tanzen brauchen. Dabei kommt es natürlich ganz auf das Niveau und die unterschiedlichen Tanzstile an.

Welche Ausrüstung brauche ich fürs Ballett? Braucht man für Deine Tanzrichtung bestimmte Kleidung? | Quelle: Pexels

Folgende Dinge kann man je nach Tanzrichtung gebrauchen:

  • Musikdateien oder Spotify-Abo, um für jeden Tanz die richtige Musik zu haben
  • Body
  • Tanzschuhe
  • Ballettschuhe
  • Leggings
  • Bustier
  • Zumba-Kleidung
  • Stepptanzschuhe
  • Hut, Stab, Korsett (Burlesque)
  • Sport-BH
  • Wettkampfkostüm
  • Baggy-Kleidung (Hip Hop Street)
  • Baseball Cap (Breakdance)
  • uvm.

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl. Letztendlich bist Du der Profi und weißt am besten, was es für Deine Tanzrichtung alles braucht. Super ist natürlich auch, wenn Du unterschiedliche Marken und Shops kennst und Deine Schülerinnen und Schüler so noch differenzierter beraten kannst.

Bist Du also bereit für Deine erste Tanzlektion? Dann Ausgangsposition einnehmen und Musik ab!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar