Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Unsere Tipps, um schnelle Fortschritte in Englisch zu machen

Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Wie lerne ich am schnellsten Englisch?

Ob Ihr Student oder bereits im Berufsleben seid, die Anzahl der Interessenten für einen Englischkurs steigt immer weiter an.

Aber egal, was Ihr macht, ob Student, Berufstätig oder Rentner: Niemand hat eigentlich so richtig Zeit, in einem Englisch Intensivkurs in die Sprache einzutauchen.

Das haben viele Unternehmen erkannt und ködern genau diese Zielgruppe mit Schlagworten wie „Fließend Englisch mit nur 5 Minuten pro Tag!“. Gar nicht so dumm – die meisten Leute werden sich für derartige Anzeigen interessieren.

Aber ist da auch etwas dran? Ist es möglich, als Anfänger mit nur wenigen Minuten Englisch Lernen pro Tag echte Fortschritte zu erzielen?

Englisch in nur 20 Minuten pro Tag – ein Marketingtrick?

„Englisch lernen in 20 Minuten“

Wenn Ihr diese Worte bei Google eingebt, werdet Ihr auf unzählige Seiten stoßen, die solch eine „Wunderlösung“ anbieten, um Englisch ganz einfach und schnell zu lernen – angeblich.

Und dann sind diese Lösungen auch noch meistens gratis!

Beinahe zu schön, um wahr zu sein, nicht?

Ist es wirklich möglich in kurzer Zeit Englisch zu lernen? In der heutigen Leistungsgesellschaft ist die Zeit knapp. Daher sind zwielichtige Angebote, in kürzester Zeit Englisch zu lernen, bei den meisten Menschen willkommen. | Quelle: visualhunt

Klar, die meisten Menschen springen darauf an, da niemand Zeit hat, sich intensiv mit der Sprache zu beschäftigen.

Außerdem bringt die englische Sprache viele Vorteile mit sich, zum Beispiel:

  • Berufliche Aufstiegschancen
  • Persönliche Weiterentwicklung
  • Kulturelle Bildung
  • Die Möglichkeit, Filme in Originalversion zu sehen
  • Neue Kontakte und Freunde aus dem Ausland

Was sind also diese Wunderlösungen wert, die behaupten, man könne in nur 20 Minuten pro Tag Englisch lernen?

Zunächst einmal muss man ganz klar und trocken sagen: Es hängt von Euch ab!

20 Minuten sind nämlich nicht gleich 20 Minuten. Es kann mehr oder weniger intensiv gestaltet werden.

20 Minuten lang das Englischbuch aufgeschlagen vor sich liegen zu haben hilft nicht viel.

Ihr solltet die Zeit wirklich effizient nutzen und Eure Englisch Übungen jeden Tag durchziehen!

Ohne Ausnahme. Da fängt nämlich schon die Schwierigkeit an.

Denn oft hält man ja die ersten Tage noch ganz gut durch, aber danach fängt man vielleicht an, es einfach „zu vergessen“ was man sich ja vorgenommen hatte, nicht wahr?  Dabei hilft etwa ein Erinnerungswecker im Handy oder ein Zettel am Kühlschrank…

Das bringt uns zu unserem zweiten Tipp: Regelmäßigkeit.

Ihr solltet nicht denken, wenn Ihr es drei Tage lang vergessen habt, zu lernen, dass Ihr dann einfach am 4. Tag 80 Minuten am Stück lernt. Nein. Es hat nicht den gleichen Effekt.

Achtet darauf, regelmäßig und in kurzen Abständen Englisch zu üben.

Im Prinzip könnt Ihr selbst über die Intervalle und die Dauer entscheiden. Wichtig ist einfach, dass nicht zu viel Zeit zwischen den Einheiten liegt und dass es mindestens 20 Minuten pro Tag sind.

Es ist beispielsweise besser, drei Mal am Tag jeweils 10 Minuten zu lernen als einmal am Stück 30 Minuten – unter der Bedingung, dass Ihr konzentriert arbeitet.

Wenn Ihr schon fünf Minuten braucht, um Euch für eine Übung zu entscheiden, kann das wohl eher nichts werden… ?

Ihr fangt in Englisch komplett bei Null an? Auch das ist möglich!

Einen Lernplan für Englisch machen und Ziele setzen

20 Minuten lernen – in der absoluten Zeit heißt das überhaupt nichts.

Das was zählt, ist zu definieren, was man eigentlich unter „Lernen“ versteht.

In der Wirtschaft wie sonst überall auch ist die Produktivität wichtiger als die eigentliche Arbeitszeit.

Wie organisiere ich mich wenn ich alleine Englisch lernen will? Gute Planung ist das A und O, wenn Ihr alleine Englisch lernen wollt! | Quelle: visualhunt

Besser ist es, 15 Minuten superproduktiv zu lernen, als 30 Minuten Englisch zu lernen, wo man eigentlich eher chattet als alles andere.

20 Minuten Englisch pro Tag kann also effizient sein, wenn:

  • Ihr während der 20 Minuten konzentriert arbeitet,
  • Ihr einen Lernplan habt, an den Ihr Euch auch haltet,
  • Ihr Eure Ziele festlegt: z.B. in fünf Monaten Englisch lernen.

Es besteht außerdem das Risiko, dass Ihr nach einigen Wochen aufgebt und absolut keine Lust mehr habt, nachdem Ihr stur 20 Minuten JEDEN Tag gelernt habt.

Wenn man nämlich einmal von der „Aufschieberitis“ betroffen ist, findet das Gehirn immer eine Ausrede, weshalb es gerade nichts tun kann. Wenn Ihr wirklich jeden Tag 20 Minuten lang lernt, ist es toll. Aber der Plan muss auch eingehalten werden…

Und genau deshalb ziehen viele Leute es vor, einfach einmal in der Woche einen dreistündigen Englischkurs zu besuchen.

Es ist dann wesentlicher einfacher, sich an den Plan zu halten, und man muss im Alltag auch viel weniger daran erinnert werden.

Oder vielleicht käme für Euch ja auch Englisch Lernen Online in Frage?

Englisch lernen, indem man täglich 20 Minuten lang übt, ist möglich, aber setzt eine starke Motivation, Entschlossenheit und ein hohes Engagement voraus.

Allerdings ist es zwar möglich, mit nur 20 Minuten pro Tag Englisch sprechen zu lernen. Nur wer weiß schon, wie viele Monate oder gar Jahre man braucht, um mit dieser Methode zu einem vernünftigen Niveau zu kommen?

Wenn Ihr wirklich gerade erst mit Englisch für Anfänger beginnt, solltet Ihr mindestens mit sechs bis acht Monaten rechnen.

Wenn Ihr schon solide Grundkenntnisse habt, könnt Ihr es in einigen Monaten schaffen, in Englisch zweisprachig zu werden.

Je nach Eurem Niveau und der Anzahl der Englischkurse könnt Ihr im Voraus die Zeit einschätzen, die Ihr brauchen werdet, um die Sprache zu lernen, und so ein realistisches Ziel stecken.

Nur wenn Euer Ziel realistisch ist, werdet Ihr es auch einhalten können und motiviert bleiben!

Wann ist der beste Zeitpunkt für die 20-Minuten-Sessions?

Wie lernt man eigentlich Englisch, vor allem, wenn man alleine lernen will?

Es gibt keine allgemeine Regel: Einige Personen arbeiten besser am Morgen, einige mittags, andere am Abend.

Wann lerne ich am besten Englisch? Zu welchem Tageszeitpunkt seid Ihr am produktivsten? Gehört Ihr zu denen, die morgens gut lernen können? Dann legt Eure Lerneinheiten in den Morgen! | Quelle: visualhunt

Insbesondere hängt dies auch von Eurem Zeitplan ab. Hier sind einige allgemeine Tipps:

  • Allgemein ist man meistens am Morgen effizienter, aber das hängt natürlich individuell von jeder Person ab. Wenn Ihr morgens doch sowieso viel Zeit mit Warten auf und in Bus und Bahn verbringt, wieso dann nicht die Zeit besser nutzen und dabei einen englischen Podcast hören?
  • Es gibt allerdings auch Menschen, die sehr effizient zwischen 12:00 und 14:00 Uhr (z.B. während der Mittagspause) arbeiten. Wenn Ihr morgens chronisch im Stress und zu spät seid und abends viel zu müde seid, kann die Mittagspause in der Tat eine gute Zeitlücke sein, wo Ihr Euch endlich in Ruhe der englischen Sprache widmen könnt.
  • Dann gibt es natürlich auch die Menschen, die erst am Abend bzw. in der Dunkelheit richtig aufblühen. Normalerweise wird davon abgeraten, aber auch hier hängt es stark von der Person ab. Warum? Weil unser Gehirn nach einem Tag auf der Arbeit, in der Schule oder in der Uni meist nicht mehr besonders leistungs- und aufnahmefähig ist.
  • Jeden und zwar wirklich JEDEN Tag 20 Minuten lang Englisch zu lernen kann auf die Dauer frustrierend sein. Nehmt Euch guten Gewissens am Wochenende eine Pause. Das wird es Euch in der kommenden Woche erleichtern, durchzuhalten.
  • Am Wochenende könnt Ihr ja ein Buch auf Englisch lesen oder die Nachrichten auf BBC schauen.

Ziele für jeden Tag festlegen

Neben Eurem allgemeinen Ziel, Englisch zu sprechen, müsst Ihr Euch sozusagen Unterziele festlegen.

In 20 Minuten könnt Ihr nicht gleichzeitig Englisch Grammatik, Vokabeln und Lesen üben.

Ihr müsst einen Lernplan entwerfen, der jeden Tag mit den verschiedenen Fächern abwechselt.

Zum Beispiel: Montag zehn neue Wörter lernen, Dienstag mit den neuen Wörtern einen Text schreiben, Mittwoch die Vokabeln wiederholen usw.

Wenn Ihr wollt, dass das Gelernte „hängenbleibt“, solltet Ihr darauf setzen, regelmäßig zu wiederholen.

Das bedeutet im Klartext: Das, was Ihr behalten wollt, immer und immer wieder wiederholen, durchlesen, neu lernen – bis es perfekt sitzt. Wenn Ihr Euch nicht daranhaltet, kann es Euch passieren, dass Ihr alles vergesst.

Nehmt Euch also genügend Zeit, die richtigen Lehrmittel auszuwählen und Eure Karteikarten vorzubereiten.

Es gibt auch eine große Auswahl an sehr kleinen, leichten, handlichen aber hochwertigen und pädagogisch wertvollen Büchern.

Wir empfehlen Euch, für jedes „Thema“ ein spezielles Buch zu kaufen, so habt Ihr immer das Feinste vom Feinsten für Eure English sessions parat.

Wie bleibe ich während meiner Lerneinheiten konzentriert? Wichtig ist, dass Ihr während Eurer Lerneinheiten konzentriert bleibt und das richtige Material zur Hand habt! | Quelle: visualhunt

Englisch üben, üben, üben

20 Minuten Englisch am Tag helfen Euch vielleicht ein kleines bisschen, Euch an die Sprache zu gewöhnen und „wieder reinzukommen“.

Allerdings werdet Ihr schon eines Tages selber merken, dass Ihr irgendwie auf der Stelle tretet.

Dann wird es Zeit sein, soviel wie möglich zu sprechen, die englische Grammatik anzuwenden und die Sprache aktiv zu verwenden!

Aber mit wem und wie kann man Englisch lernen? Diese Frage stellen sich viele Menschen.

Kann man Englisch alleine lernen? Wenn ja, wie?

Es kann in der Tat manchmal nicht einfach sein, Menschen zu finden, mit denen man Englisch sprechen kann. Eine tolle Möglichkeit sind immer Tandempartner – besonders häufig in Universitätsstädten vorzufinden, wo man es ebenfalls oft sogar einen Vermittlungsservice gibt!

Außerdem habt Ihr folgende Möglichkeiten:

  • Sicher habt Ihr einen Freund, einen Bekannten oder ein Familienmitglied, die Englisch sprechen. Nutzt die Gelegenheit!
  • Ihr könnt Euch bei englischen (alternativ: amerikanischen, irischen, australischen…) Kulturvereinen informieren. Oft werden dort Veranstaltungen in der Landessprache gehalten.
  • Nehmt Englischunterricht bei einem erfahrenen Lehrer
  • Versucht mindestens 1h – 1h30 pro Monat zu sprechen.

Wenn Ihr alleine Englisch lernen wollt, solltet Ihr also wie oben beschrieben dringend daran denken, das Gelernte so oft es nur irgendwie möglich ist in die Praxis umzusetzen!

Ansonsten gilt aber: Solange Ihr an Euch glaubt und motiviert bei der Sache bleibt, werdet Ihr es schaffen!

Um regelmäßig und auch zwischendurch immer wieder Englisch zu üben, haben wir hier noch einige Tipps, um Englisch Online zu lernen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar