Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Englisch Lernen und bei Null Anfangen?

Von Melanie, veröffentlicht am 08/09/2017 Blog > Sprachen > Englisch > Englisch Lernen für Anfänger – so klappt’s

Eine Bedienungsanleitung für Englisch Anfänger…

Ihr habt die Nase voll, berufliche Chancen vorbeisausen zu sehen, nur weil Ihr kein Englisch sprechen könnt?

Ihr möchtet gerne Englisch lernen, damit Ihr Euch im Internet über die Themen, die Euch interessieren, weltweit informieren und sämtliche Fachartikel auf Englisch lesen können?

Euer Ziel ist es, Euch mit allen Menschen weltweit auf Englisch unterhalten zu können?

Ihr könnt jederzeit damit beginnen. Natürlich ist es möglich, auch ohne Vorkenntnisse in relativ kurzer Zeit ein gutes Niveau in Englisch zu erreichen.

Doch wie lernt man Englisch als Anfänger?

Wir verraten Euch, wie Ihr es am besten angeht, wenn Ihr eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt lernen wollt.

Trainiert jeden Tag Euer Englisch Hörverständnis

Ob Ihr nun Französisch in der Schule gelernt habt, ob Ihr älter als 60 Jahre seid oder ob Ihr während Eurer Schul- und Unizeit Eure Englischkurse geschwänzt habt: Es ist unverzichtbar, dass Ihr Euer Hörverständnis an die englische Sprache gewöhnt.

Schließlich ist es die Sprache von Harry Potter!

Man sollte sich dringend an die englische Aussprache, die verschiedenen Laute und Akzente, aber auch an den Rhythmus der Sätze gewöhnen.

Dafür sind Englisch Hörbücher, aber natürlich auch englischsprachige Filme und Serien sehr gut geeignet.

Oder wollt Ihr doch lieber damit beginnen, Euer Lieblingslied im Radio endlich aus vollem Halse mitsingen zu können?

Eine kleine Anmerkung für einen guten Start: Die Englische Sprache hat nichts oder nur sehr wenig zu tun mit Französisch, Spanisch oder auch dem Deutschen, also blendet zunächst einmal aus, was Ihr bereits gelernt habt.

Es gibt grundsätzlich nichts Besseres als Englisch zu hören, zu sprechen und zu singen, um sich so schnell wie möglich die Musikalität der Sprache Shakespeares anzuzeigen.

Wieso ist das Hörverständnis so wichtig? Wenn Ihr eine Sprache neu lernt, erwerbt Ihr erst das Hörverständnis und fangt danach an zu sprechen. | Quelle: visualhunt

Wie lernt man denn, Englisch zu sprechen?

Für den Rest ist es zum Beispiel ausreichend, englische oder amerikanische TV-Kanäle zu schauen oder diese im Hintergrund laufen zu lassen.

Ihr werdet überrascht sein, zu sehen, dass Ihr Euch binnen weniger Tagen an die neue Aussprache gewöhnt und dass Ihr immer einfacher die Nachrichten versteht und bald auf Englisch mitreden könnt!

Entspannung? Ja, klar – aber bitte auf Englisch!

Wenn Ihr beim Englisch Lernen bei Null anfangt, gehört Ihr wohl zu den Menschen, die die Songtexte Ihrer Lieblingslieder wahrscheinlich nicht immer hundertprozentig verstehen…

Bald ist Schluss damit!

Um Englisch erstens alleine und zweitens richtig zu lernen (und nicht nur mit Büchern und Englischkursen), reicht schon ein kleines Unterhaltungsprogramm auf Englisch:

  • Schaut Euch ALLE Eure Lieblingsserien auf Englisch an! Wir empfehlen Euch für den Beginn deutsche Untertitel. Und weil Ihr ja sicherlich ein großer Fan von GoT (Game of Thrones) seid, könnt Ihr alle Folgen hinterher auf Englisch anschauen und somit den Originalstimmen von Lena Headey, Kit Harington & Co. lauschen.
  • Schaut ebenfalls sämtliche Hollywood-Filme auf Englisch an. Ihr werdet sehen, dass die Stimme der Schauspieler im Original um Welten besser und authentischer klingt!
  •  Für welche Themen interessiert Ihr Euch sonst so? Sicherlich gibt es auch zu Eurem Interessengebiet den passenden Blog auf Englisch, dem Ihr folgen könnt. Wie Ihr diesen findet? Einfach englische Suchbegriffe bei Google.com eingeben und die Sucheinstellungen auf Englisch umstellen, that’s all!
  • Gönnt Euch ein Sprachmagazin auf Englisch, wie etwa Spotlight.

Ganz entspannt Englisch Lernen, doch wie? Englisch lernen und gleichzeitig entspannen? Na klar! Mit Eurem Lieblingsbuch auf Englisch! | Quelle: visualhunt

Arbeitet an Eurer sprachlichen Ausdrucksfähigkeit

Wer von Euch, liebe Leser, hatte nicht bereits Angst, öffentlich Englisch sprechen zu müssen?!

Die Lösung? Dann wird eben erst einmal im Badezimmer vorm Spiegel oder unter der Dusche geübt.

Wenn Ihr dann soweit seid, könnt Ihr gemeinsam mit einem Englisch Sprachtandem weiter an Eurer Englischen Aussprache arbeiten, oder, bei größerem Budget, einen Englischkurs besuchen.

Achtet hierbei allerdings darauf, dass im Kurs viel gesprochen wird. Ein Kurs, in dem der Lehrer zu 99% der Zeit selbst spricht, ist wohl definitiv alles andere als sinnvoll.

Selbst, wenn Ihr nicht die tollste Stimme habt: Versucht, auf Englisch zu singen!

Ganz egal, wenn Ihr mal die Töne nicht trefft oder falsche Texte singt: Es geht vielmehr darum, Euer Sprachgefühl für Englisch zu wecken und Hemmungen abzubauen.

Im nächsten Schritt könnt Ihr Euch dann Englische Filme mit deutsch- oder englischsprachigen Untertiteln anschauen und die Sätze der Schauspieler einfach mitreden und nachplappern!

Und schließlich – Überraschung: Englisch sprechen, sprechen, sprechen – und zwar bei jeder Gelegenheit!

Je mehr Ihr sprecht, desto schneller werdet Ihr Englisch lernen!

Natürlich ist es am einfachsten, sich mit einem Briten oder Amerikaner zu unterhalten – aber das geht natürlich nicht so einfach, wenn man gerade zufällig keinen britischen Muttersprachler im Bekanntenkreis hat…

Warum nicht schon heute damit beginnen, im Alltag Englisch zu üben? Entspannt Euch und singt Euer Lieblingslied auf Englisch, auch wenn Ihr Euch dabei blöd vorkommt. Üben, Üben, Üben – eben bei jeder Gelegenheit! | Quelle: visualhunt

Wenn Ihr Lust und Laune habt, könnt Ihr an englischsprachigen Abenden teilnehmen, etwa mit Expats in Eurer Stadt oder in Erasmus- bzw. Sprachaustauschgruppen. Außerdem kann man zum Beispiel über Webcam-Unterricht mit Muttersprachlern reden und so Englisch online lernen.

Was Ihr allerdings vermeiden solltet, ist, lediglich mit anderen Deutschen, die selbst vielleicht auch nur etwas besser als ihr Englisch sprechen, zu lernen.

Es mag ja sein, dass einige unserer deutschen Zeitgenossen sehr gut Englisch sprechen, aber hier und da taucht dann halt doch meistens noch der ein oder andere Fehler oder deutsche Akzent auf, den Ihr Euch besser nicht abschaut.

Wenn Ihr mit einem waschechten Engländer oder Iren redet, lernt Ihr seine Art zu sprechen, diverse Redewendungen und idiomatische Ausdrücke kennen und werdet in der Sprache fließender.

In einem Wort: Ihr lernt so das „wahre“ Englisch.

Und wenn Ihr trotz allem keine Lust habt, das Haus zu verlassen, haben wir Euch hier einige Tipps, um Online Englisch zu lernen.

Lernt & übt die Englische Grammatik

Jaaa, wir wissen es: Grammatik ist staubtrocken und langweilig. Sie ist allerdings das Gerüst einer Sprache und ohne dieses Gerüst fällt das Gebäude in sich zusammen.

Ihr müsst ja nicht stundenlang stur englische Verben und Zeiten pauken. Versucht, es so ansprechend wie möglich zu gestalten.

Beispiel: Ihr lest eine Lektion über das Past Tense und Present Perfect. Danach macht Ihr Euch eine Kopie von ein paar Seiten Eures Lieblingsbuches und unterstreicht jeweils das Past Tense mit rot und das Present Perfect mit grün. Damit wäre der erste Schritt geschafft – die passive Anwendung!

Nun müsst Ihr es nur noch selber bilden können. Das könnt Ihr üben, indem Ihr eine kleine Geschichte auf Englisch schreibt.

Das Problem ist allerdings, dass Ihr, wenn Ihr ohne die Begleitung durch einen Lehrer lernt, niemanden habt zum Korrigieren…

Führt ein Heft mit wichtigen Englisch Vokabeln

Welcome back to school! ?

Aber ja, es muss schon sein, ein wenig Organisation in Euren Lernprozess zu bringen, wenn Ihr alleine Englisch lernen wollt!

Wichtig ist, dass Ihr jedes Mal, wenn Ihr etwas nicht versteht, den Begriff aufschreibt und ihn in Online-Wörterbüchern nachschaut.

Auch wenn sich das Leben heutzutage beinahe vollständig digital und online abspielt, solltet Ihr dennoch nicht zögern, einen dicken Schinken alias ein Englisch-Deutsch-Wörterbuch in Papierform zu kaufen.

Wieso das denn, fragt Ihr Euch?

Ganz einfach: Facebook und alle anderen zeitfressenden sozialen Medien sind nur einen Klick entfernt, wenn Ihr mit Online-Wörterbüchern arbeitet…

Wie organisiere ich meine Lerneinheiten? Organisation ist alles! | Quelle: visualhunt

Wenn Ihr wirklich motiviert seid, Englisch zu lernen, nehmt Euch am Besten fünf bis zehn Minuten Zeit pro Tag, um die Vokabeln aus Eurem Heft Seite pro Seite zu wiederholen, indem Ihr sie immer wieder laut vorlest.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr wissen wollt, in welchem Kontext ein bestimmtes Wort verwendet wird, solltet Ihr die Seite Linguee.de zu Euren Favoriten hinzufügen. Ihr gebt einen englischen Suchbegriff ein und es zeigt Euch das Wort mit der jeweiligen Verwendung bzw. Beispielsätzen an.

Bei Null beginnen, Englisch zu lernen, ist kein Hindernis, sondern eine Chance!

Seid ganz beruhigt. Es gibt unzählige Menschen in Deutschland, die Probleme mit der englischen Sprache haben.

Dabei ist es absolut möglich, sie selbst ohne Vorkenntnisse in nicht allzu langer Zeit zu lernen – vorausgesetzt, die Motivation stimmt.

Und, wie sieht Eure Motivation so aus?

Wusstet Ihr, dass auch schon 20 Minuten Englisch Lernen pro Tag zu tollen Resultaten führen kann?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 5,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar