Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Welche Podcasts eignen sich am besten, um Englisch zu lernen?

Von Tobias, veröffentlicht am 10/10/2017 Blog > Sprachen > Englisch > Die Top 20 Podcasts, um Englisch zu lernen

Heutzutage gilt Englisch als DIE Businesssprache schlechthin.

Sie ist Amtssprache in 53 Ländern und nach Mandarin und Spanisch die am drittmeisten gesprochene Sprache der Welt.

Englisch ist Muttersprache von über 400 Millionen Menschen, zu denen noch einmal 750 Millionen weitere hinzukommen, die dem Englischen mächtig sind.

Was ist aber zu tun, wenn Euer Englisch-Niveau nicht den Anforderungen in Beruf, Uni oder Schule entspricht?

Oder habt Ihr Lust, die Sprache einfach noch einmal neu zu entdecken, weil Ihr gerade Zeit habt, zum Beispiel, wenn Ihr gerade keinen Vollzeit-Job habt?

Wer gerne durch Hören und Sehen gleichzeitig lernt, für den gibt es eine perfekte Möglichkeit: Den Podcast!

Sowohl mit als auch ohne begleitenden Schulunterricht ist er eine gute Wahl für alle, die nicht die Zeit oder das Geld haben, auf private Englisch Nachhilfelehrer zurückzugreifen.

Ihr werdet schnell merken, dass Englisch Online Lernen mit Podcasts eine feine Sache ist!

Die Vorteile von Podcasts

Ob Ihr in der Karriereleiter nach oben klettern (Business, Technologie, Naturwissenschaften, Kommunikation, Informatik usw.), im Ausland kommunizieren, Euch das Reisen massiv erleichtern und eine neue Kultur entdecken oder Euch einfach eine neue Fähigkeit aneignen wollt: Englisch sprechen zu können ist heutzutage Pflicht!

Auch wenn Englisch nicht die meistgesprochene Sprache der Welt ist (Mandarin führt hier klar und deutlich), so ist es doch die am meisten verwendete Sprache der Erde!

Englisch ist die wichtigste Sprache der Welt Wer Englisch kann, ist klar im Vorteil! | Quelle: Pixabay

Podcasts sind ein exzellentes Mittel, diese Sprache zu lernen und dabei zusätzlich zum Beispiel auch die verschiedensten englischen Dialekte zu entdecken.

Ein Podcast ist eine Sendung bzw. eine Audio- oder Videoaufnahme, welche Ihr auf Eurem Handy, Eurem MP3-Player oder Eurem Computer abspielen könnt.

Auch mit dem iPad könnt Ihr Englisch lernen!

Um Euer Hörverständnis und Eure Aussprache zu verbessern gibt es nichts Besseres, als Euer Ohr an Dialekte zu gewöhnen. Egal ob US-Amerikanisch, Britisch, Australisch oder gar Schottisch und Irisch!

Die Aussprache eines Wortes kann stark variieren, je nachdem wer es ausspricht!

Zum Beispiel das Wort „love“ (Liebe). Das wird ausgesprochen…

  • [lɐv] von einem Briten,
  • [lʌv] von einem Amerikaner,
  • und [lʊv] von einem Iren.

Selbst innerhalb Englands gibt es verschiedene Dialekte. So hatten die Beatles zum Beispiel in ihrem weltberühmten Song All you need is love große Probleme, das Wort „Love“ auszusprechen.

Als Liverpooler Band klang Ihre Aussprache des Wortes eher nach dem irischen [lʊv]. Sie mussten lange üben, um sich endlich die „korrekte“ englische Version mit einem offenen „o“ einzuverleiben.

Generell gilt: Hört bei englischsprachigen Liedern immer gut zu! So könnt Ihr Euch ebenfalls schnell verbessern.

Mit Podcasts Englisch lernen

Mit Podcasts kannst Du Dein Englisch-Niveau schnell verbessern.

Dafür gibt es drei Gründe:

  • Ihr macht Fortschritte, ohne es zu merken! Wenn Ihr regelmäßig Englisch hört, wird sich Euer Gehirn nach und nach an die Informationsverarbeitung von englischen Podcasts gewöhnen. Ihr werdet anfangen, auf Englisch nachzudenken und Zusammenhänge zu erkennen, die Euch vorher unklar waren. Im Nu werdet Ihr so mehr lernen, als Ihr geglaubt hättet!
  • Gäbe es einen Guide, der die besten Methoden aufzählt, um Englisch zu lernen, wären Podcasts auf jeden Fall vorne mit dabei!
    Egal, wo Ihr Euch befindet (im Zug, im Flieger, im Auto, im Park auf einem Spaziergang oder auf Eurem morgendlichen Lauf durch die Stadt), Podcasts könnt Ihr immer hören! Ihr braucht dazu nur ein Gerät, auf dem Ihr sie abspielen könnt und auf dem Ihr sie vorher bereits abgespeichert habt. Dann kann es auch schon losgehen!

Auf langen Autofahrten kann man perfekt Podcasts hören Perfekt für lange Autofahrten: Englische Podcasts | Quelle: Pixabay

  • Ihr verbessert Euren Wortschatz! Wenn Ihr zum Beispiel Sendungen im Radio hört, dann geht es fast immer um unterschiedliche Dinge. Logischerweise werden so jeden Tag andere Wörter verwendet, oft mit fachspezifischem Zusammenhang. Wenn Ihr Euch zum Beispiel auf den TOEIC vorbereiten müsst, helfen Euch Podcasts dabei, Euch an die englische Sprache zu gewöhnen, und Ihr werdet in der Folge besser im Test abschneiden! Gute Resultate im TOEIC öffnen Euch die Türen zu renommierten Schulen und Stellen. Oft wird ein TOEIC-Nachweis verlangt, wenn man in einem englischsprachigen Land arbeiten möchte.

Ein weiterer Vorteil: Englischsprachige Serien könnt Ihr von nun an im Original anschauen!

Lasst Euch nicht abschrecken, wenn Ihr vielleicht noch absoluter Englisch Anfänger seid. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen von Podcasts.

So gibt es Podcasts auf Englisch für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis!

Wie ein Englisch Nachhilfe-Unterricht passen sich die Podcasts an Euer Niveau an. Man verlangt ja auch nicht von einem Kind, das gerade das Gehen gelernt hat, einen Marathon zu laufen! Genau so verhält es sich auch mit Englisch-Podcasts.

Als Anfänger solltet Ihr also vielleicht nicht gerade mit den geopolitischen Zielen der Vereinigten Staaten im 21. Jahrhundert einsteigen…

Unsere Auswahl an Podcasts für Euch

Dank des Internets und der damit entstandenen Video-Kanäle wie YouTube ist das Angebot an Podcasts in den letzten Jahren förmlich explodiert, weshalb immer mehr Menschen englisch online lernen können.

Innerhalb dieses Podcast-Meers haben wir versucht, für Euch eine kleine Auswahl zusammenzustellen, die Euch dabei helfen sollen, Englisch zu lernen.

1.    Learn English

Eine Seite, die vom British Council erstellt wurde, damit Englisch-Unterricht auch per Audiodatei verfügbar wird.

Sie richtet sich vor allem an Anfänger und Fortgeschrittene und bietet Podcasts, in denen es um alltägliche Dinge geht, wie den Winterschlussverkauf oder eine Stadttour durch London.

Zu den Audiodateien gibt es passende Fragen, die Euch dabei helfen sollen, Eure Fortschritte im Hörverstehen zu messen.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Eine professionelle Seite
  • Viele kostenlose Podcasts zu den verschiedensten Themen
  • Fragen zum Geschehen unterstützen Euch beim Lernen

2.    Voice of America

Internationale Nachrichten werden hier jeden Tag aus amerikanischer Perspektive wiedergegeben, wie der Name schon vermuten lässt.

Dabei wird versucht, einfaches Vokabular und kurze Sätze zu verwenden, so dass auch diejenigen unter Euch, die noch nicht ganz vertraut sind mit englischsprachiger Berichterstattung, viel verstehen können.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Ihr bekommt viel vom Tagesgeschehen mit
  • Ihr taucht ein in die Berichterstattung auf Englisch und damit in ein relatives hohes Niveau

Das weniger Gute:

  • Oftmals sehr US-amerikanische Auslegung der Nachrichten

Podcasts für unterwegs - mit dem Handy kein Problem! Podcasts lassen sich bequem aufs Handy laden | Quelle: Pixabay

3.    6 Minutes English

Jeden Donnerstag erscheinender Podcast, auf dem eine Frau und ein Mann ein aktuelles Thema oder eine wichtige Nachricht besprechen.

Die Sprache ist britisches Englisch und es wird versucht, langsam und deutlich zu sprechen und kurze Sätze zu verwenden.

Es handelt sich dabei um einen Podcast der BBC, die auf ihrer Seite nebenbei noch andere Möglichkeiten anbieten, sich in Englisch zu verbessern.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Klar, deutlich und damit sehr gut zu verstehen
  • Interessante Themen werden abgehandelt
  • Objektiv und gut nachvollziehbar

4.    Grammar Challenge

Ein weiteres Angebot der BBC. Für jede Episode gibt es eine passende PDF-Datei mit Übungen, den passenden Grammatik-Regeln und unterhaltsamen Rätseln.

Wechselnde Lehrer aus unterschiedlichen Ländern geben Euch Unterricht per Podcast.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Kostenloses, großes Angebot
  • Jeder Schüler kann Übungen auswählen, die zu seinem Niveau passen

Das weniger Gute:

  • Nicht sehr unterhaltsam, da es sich ausschließlich um Grammatik-Übungen handelt

5.    English Pronounciation Pod

Verbessert Eure Aussprache englischer Wörter mithilfe des New Yorker Sprachtrainers Charles Becker.

Genau richtig für diejenigen unter Euch, die lieber den amerikanischen als den britischen Akzent verinnerlichen wollen.

Jede der kostenlosen Stunden konzentriert sich auf einen anderen Aspekt der Aussprache, z.B. Vokale, Konsonanten, Betonung und Akzentuierung.

Hier findet Ihr detaillierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, die Euch helfen, Englisch korrekt und gut zu lernen, genau wie ein „Native Speaker“.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Kostenloser und guter Podcast, mit dem Ihr Eure Aussprache schnell verbessern könnt
  • Ideal, wenn Ihr amerikanisches Englisch vorzieht

Das weniger Gute:

  • Lieblos gestaltete Seite und viel Werbung

6.    Effortless English Podcast

Lernt Englisch mit AJ Hoge und seinem “Effortless English System”. Hier findet Ihr Tipps & Tricks, wie Ihr Euer gesprochenes Englisch und Euer Vokabular verbessern könnt.

Außerdem lernt Ihr so die Amerikanische Kultur spielerisch kennen!

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • AJ Hoge ist sehr dynamisch und versucht, Euch das Englisch sprechen schmackhaft zu machen
  • Mehrere hundert Podcasts, alle kostenlos

Das weniger Gute:

  • Teilweise etwas reißerisch
  • Viel Werbung, da kostenlos

7.    Podcasts in English

Eine große Vielfalt an verschiedenen Podcasts für jedes Niveau!

Jede Episode dauert in etwa 5 Minuten und behandelt amüsante und interessante Themen, so dass das Englischlernen zum Vergnügen wird.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Aufteilung in 3 Schwierigkeitsstufen, damit jeder von Euch Englisch lernen kann
  • Die Vielfalt an besprochenen Themen
  • Das zusätzliche Infomaterial, das mit jedem Podcast angeboten wird

Das weniger Gute:

  • Die Seite wirkt ein wenig unprofessionell und unübersichtlich

8.    Business English Pod

Mit diesem Podcast kannst Du Dein Englisch für den Berufsalltag verbessern!

Die Folgen decken eine große Vielfalt an Themen ab wie Präsentationen, Telefonieren, Verhandeln, Meetings, Reisen usw. Dabei wird versucht, sich trotz aller Professionalität einer einfachen Sprache zu bedienen.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Eignet sich sehr gut für diejenigen unter Euch, die Englisch schon einigermaßen können, aber sich nun auch im Beruf verbessern möchten

9.    Better at English

Wenn Ihr besser darin werden wollt, in Englisch zu kommunizieren, dann eignet sich dieser Podcast für Euch!

Hier findet Ihr unterhaltsame Konversationen zwischen Muttersprachlern und könnt so Euer Hörverständnis verbessern.

Oft handelt es sich auch um informelle Sprache und Slang; außerdem gibt es begleitende Dokumente, die Euch erlauben, simultan zu lesen.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Dank des begleitenden Texts auch für Anfänger gut zu verfolgen
  • Unterhaltsame, lebensnahe Gespräche

Jeder hat mal klein angefangen mit der englischen Sprache Arbeitet an Eurem Englisch! Podcasts helfen Euch dabei | Quelle: Pixabay

10. The English we speak

Ein weiterer Podcast der BBC zum Englisch Lernen, der sich jede Woche drei Minuten lang mit einem anderen umgangssprachlichen britisch-englischen Ausdruck befasst.

Für Englisch-Fortgeschrittene, die ihre angewandten Englischkenntnisse verbessern wollen. Ingesamt etwa 200 Folgen.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Ihr lernt neue Ausdrücke und deren Hintergründe kennen
  • Sehr gute Qualität der Beiträge
  • Macht Spaß!

Das weniger Gute:

  • Nicht wirklich für Anfänger geeignet; ebensowenig für diejenigen unter Euch, die wirklich umfassend Englisch lernen möchten

11. ESL Pod

Eines der größten Podcast-Angebote im Internet, um Englisch zu lernen. Dazu gibt es Bonusmaterial wie Definitionen, Verständnisfragen und kulturelle Anmerkungen.

Der ESL (English as a second language) Pod richtet sich dabei vor allem an Anfänger und mittelmäßig Fortgeschrittene.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger bis Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Ohne Zweifel einer der besten und hilfreichsten Podcasts überhaupt. Dank des riesigen Angebots lernt Ihr hier von „Basic Conversation“ über „Slang“ bis „Business English“ alles was Ihr braucht.

12. Spotlight

Dieser Podcast richtet sich an Anfänger und mittelmäßig Fortgeschrittene. Es wird auf langsames Sprechtempo und ein verständliches, aber möglichst breitgefächertes Vokabular geachtet.

Jede Woche bekommt Ihr hier nach kostenloser Anmeldung einen 3-minütigen Podcast zugeschickt, inklusive einer Testfrage, um Eure Fortschritte im Hörverständnis zu überprüfen.

Spotlight bietet außerdem eine explizite Business-Englisch-Version an.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger bis Fortgeschrittene

Das Gute daran:

  • Professionelle Seite
  • Podcasts werden automatisch zugeschickt
  • Separate Business-Version

Lass Euch regelmäßig ein Feedback über Euren Fortschritt geben Ein gutes Feedback ist beim Englisch Lernen wichtig | Quelle: Pixabay

13. Your English

Fast 70 Podcasts für die Niveaus A1-C2 (absolute Anfänger bis stark fortgeschritten) – hier findet jeder etwas, um sein Englisch zu verbessern.

Die Podcasts selbst sind kostenlos, jedoch gibt es auch kostenpflichtiges Zusatzmaterial wie Übungsaufgaben und Lösungen.

Die Podcasts sind interaktiv, das heißt, Ihr werdet zum Sprechen aufgefordert!

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger bis Profi

Das Gute daran:

  • Für jedes Niveau etwas dabei
  • Interaktive Podcasts
  • Zusätzliches Übungsmaterial verfügbar

Das weniger Gute:

  • Relativ kleine Anzahl an Podcasts

14. TeaTime Mag

Ein Magazin, das es Euch erlaubt, Eure Englischkenntnisse zu vertiefen und verschiedene Artikel über Sitten, Bräuche, Geschäfte und künstlerisches Leben in der englischsprachigen Welt anbietet.

TeaTime Mag existiert auch in Form von Podcasts, um wirklich alles aus jeder Show und jedem behandelten Thema zu mitzunehmen.

Erläuterungen und Verständnisübungen werden vorgeschlagen, um Euer Englisch zu verbessern.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene und Profis

Das Gute daran:

  • Die Präsentation in Form einer Zeitschrift
  • Die besprochenen Themen sind stets aktuell
  • Unterstützung durch Fotos zusätzlich zu den Podcasts, um das Lernen auch visuell zu gestalten.

15. Languagetreks

Dieser Podcast richtet sich vor allem an absolute Anfänger. Daher eignet er sich z.B. auch gut für Kinder.

Elementare Dinge wie sich vorstellen oder fragen, woher man kommt, werden hier behandelt.

Unsere Kritik:

Niveau: Absolute Anfänger

Das Gute daran:

  • Für Anfänger perfekt zugeschnitten

Das weniger Gute daran:

  • Nur für Anfänger

16. Gerry News Digest

In seinem Podcast spricht der sympathische Brite Gerry über aktuelle politische Themen, die Bezug zu Großbritannien nehmen.

Mithilfe von fast 200 Folgen zu je 10 Minuten könnt Ihr Euer Hörverständnis und dank einer individuellen Audio-Abfrage zum Wiederholen auch Eure Aussprache verbessern.

Gerry nimmt dabei herzlich wenig Rücksicht darauf, dass Ihr keine Muttersprachler seid, also bereitet Euch auf true British English vor!

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschrittene und besser (ab Niveau B2)

Das Gute daran:

  • Interessante Themen
  • Gerry ist ein sehr sympathischer Erzähler
  • Ihr übt Aussprache und Hörverständnis gleichzeitig

Das weniger Gute:

  • Für Anfänger nicht geeignet

Doch keine Sorge: In unserer Übersicht der besten Englisch Deutsch Übersetzer Online findet Ihr sicherlich schnell Rettung in der Not!

17. Owen in China

Wem Gerrys Geschichten gefallen haben, der wird auch den Podcast seines Sohnes Owen lieben. Dieser berichtet in unregelmäßigen Abständen von seinem Expat-Leben in China und wie es sich dort als Ausländer lebt und arbeitet.

Zusätzlich hat er einen Instagram-Channel, auf dem Ihr euch von seinen Erfahrungen auch ein echtes Bild machen könnt!

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschritten und besser (ab Niveau B2)

Das Gute daran:

  • Interessante und lustige Geschichten
  • Der Instagram Kanal veranschaulicht Owens Eindrücke

Das weniger Gute:

  • Nicht wirklich ein Lern-Channel, eher zur Unterhaltung gedacht!

Owen berichtet per Podcast von seinem Leben in China Englische Podcasts aus China? Owen macht’s möglich | Quelle: Pixabay

18.  Australia Plus

Ein Video-Podcast für Anfänger mit Geschichten aus Down-Under. Hier findet Ihr neben unterstützenden Untertiteln auch Vokabellisten und Grammatik Material.

Die Themen sind einfach: Sich vorstellen, den Weg erklären, jemanden vorstellen usw.

Unsere Kritik:

Niveau: Anfänger

Das Gute daran:

  • Für Anfänger sehr gut geeignet, da die Videos die Situation ideal veranschaulichen

Das weniger Gute:

  • Nur für absolute Anfänger, die Englisch von Null lernen möchten

19. Grammar Girl – Quick and dirty Tips

Das Grammar Girl gibt kurze, kecke Tipps & Tricks, um Euer schriftliches Englisch zu verbessern.

Dafür gibt sie grammatikalische Richtlinien und klärt Missverständnisse auf, die selbst erfahrene Englischsprecher noch falsch machen.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschritten bis Profis

Das Gute daran:

  • Lustig, unterhaltsam und kurzweilig
  • Wer schon gut Englisch kann, aber noch ein paar Finessen lernen möchte, der ist hier richtig

Das weniger Gute:

  • Nichts für Anfänger!

20. This week in Germany

Englischsprachige Nachrichten für Deutschland, die einmal im Monat als Podcast erscheinen.

Wenn Ihr Euch für das Tagesgeschehen interessiert und gleichzeitig Englisch lernen möchtet, dann seid Ihr hier richtig! Das Sprachniveau ist relativ hoch, daher solltet Ihr die Basics auf jeden Fall schon beherrschen.

Unsere Kritik:

Niveau: Fortgeschritten bis Profi

Das Gute daran:

  • Man lernt doppelt: Tagesgeschehen + Englisch!
  • Die Seite ist übersichtlich und gut gemacht

Das weniger Gute:

  • Nicht für Anfänger!

Auch Nachrichten werden per Podcasts asugestrahlt Hört deutsche Nachrichten auf Englisch per Podcasts! | Quelle: Pixabay

Zusammengefasst:

  • Englisch lernen kann man auf viele verschiedene Art und Weisen: Lesen, Hören und Sehen sind alles gute Möglichkeiten, um sich in dieser Sprache zu verbessern (so kann es auch schon helfen, englischsprachige Filme im Original anzusehen!).
  • Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, ist die BBC immer eine gute Option. Hier werden Euch eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Podcasts und Serien angeboten
  • Als Anfänger solltet Ihr thematisch anspruchsvolle Blogs vorerst noch meiden. In unserer kleinen Aufzählung findet Ihr sicher etwas, das Eurem Niveau vorerst noch besser entspricht!

Hoffentlich findet Ihr einen Podcast, der Euch unter der Vielzahl von Möglichkeiten überzeugen und beim Englisch Lernen hilfreich sein kann!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar