Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Spaß & Lernen verbinden mit TV-Serien auf Englisch!

Von Tobias, veröffentlicht am 17/10/2017 Blog > Sprachen > Englisch > Welche Serie sollte ich zum Englisch Lernen anschauen?

Seid ihr es leid, Englisch allein mit Grammatikbüchern zu lernen?

Wenn Ihr von der Schule heimkommt, dann habt Ihr bestimmt wenig Lust, als Erstes gleich noch ein paar weitere Englisch Aufgaben zu lösen.

Wir haben die Lösung für Euch, wie Ihr Spaß und Lernen miteinander verbinden könnt:

TV Serien auf Englisch zu schauen ist eine der effektivsten Methoden, um Euren Wortschatz zu verbessern und die Sprache leicht zu erlernen.

Serien sind ein Spiegel der Realität: Die Darsteller sprechen genau so, wie man es im jeweiligen Land tun würde.

Und nicht nur das: Auch den Alltag der englischsprachigen Länder lernt Ihr so schnell kennen.

Macht Euch dafür bereit, mit dem „echten“ Englisch in Kontakt zu kommen, dem Englisch, das Ihr auch vor Ort hören würdet.

Um mit Serien Englisch Online zu lernen braucht Ihr:

  • Einen Bildschirm und Computer
  • Eine Internetverbindung
  • Eine Serie auf Englisch, idealerweise mit der Möglichkeit von Untertiteln (Egal ob DVD oder Streamingdienst)
  • Ein Vokabelheft, in dem Ihr alle neu gelernten Wörter eintragt.

Nach dem Ihr diesen Artikel gelesen habt, habt Ihr keine Entschuldigungen mehr für ungenügendes Englisch!

Ihr könnt also direkt loslegen und zum Englisch Lernen Online Serien schauen.

Diese Serien müsst Ihr auf OV (Original Version) schauen!

Es gibt Serien, die einfach nie alt werden, egal wie viele Jahre vergehen.

Ein absoluter Klassiker ist so zum Beispiel Friends. Vielleicht habt Ihr sie ja schon einmal auf Deutsch geschaut.

Nun ist es Zeit, auch die englische Version anzupacken.

„Friends“, die absolute Kult-Serie

Neben dem Abspann, der zum Tanzen verleitet, sind es die Abenteuer von Rachel, Joey, Chandler, Ross, Monica und Phoebe, die diese Serie sehenswert machen.

In Begleitung ihrer Gitarre singt Phoebe sich mit heiteren Liedern durch die 10 Staffeln.

So wird ihr Lied „Smelly Cat“ Euch zwar nicht gerade viel in Sachen Vokabular beibringen, Euch jedoch zum Lachen bringen und ein gutes Gesprächsthema mit englischsprachigen Menschen liefern.

Streamingdienste machen Serien schauen heute einfach Serien könnt Ihr bequem per Streaming-Dienst laden | Quelle: Visualhunt

„Desperate Housewives“, eine Serie voller Leidenschaft

Auch wenn Desperate Housewives nicht immer ganz seriös daherkommt, hilft die Serie Euch doch, Euer Englisch zu perfektionieren.

Mit den Launen von Gabrielle Solis, dem hektischen Familienleben von Lynette Scavo, den Entgleisungen von Susan Mayer, der Herzensbrecherin Edie Britt und der unvergleichlichen Bree Van De Kamp könnt Ihr ganz schnell Englisch Lernen.

Jede Episode beginnt und endet mit einer kleinen Einleitung bzw. einem Abspann von Mary Alice Young, die aus anfangs noch unerklärten Gründen Selbstmord begangen hat.

Entdeckt die Welt der Medizin mit „Grey’s Anatomy“

Wenn Ihr Euch für Medizin und das Drumherum interessiert, dann kommt Ihr an den mittlerweile 14 (!) Staffeln Grey’s Anatomy nicht vorbei!

Protagonistin der Serie ist Meredith Grey, die sich von einer Praktikantin in einer Klinik langsam hocharbeitet.

Sie und ihr Ärzteteam spielen die wichtigste Rolle in dieser Serie, in der die Gefühle von Liebe bis Hass reichen, aber meist auf ehrlicher Freundschaft beruhen.

Zahlreiche Thematiken werden von der Serie aufgenommen: Das Leben, der Tod, Krankheit, Einsamkeit, Alkohol- und Drogenmissbrauch, das Altern…

Vielleicht ist das nicht gerade Englisch für Anfänger, für diejenigen von Euch, die im medizinischen Bereich tätig sind, ist Grey’s Anatomy jedoch die perfekte Serie, um Englisch zu lernen – Fachvokabular inklusive!

Für Medizinstudenten ist diese Serie der ideale Zusatz zu ihren Englisch-Stunden und hilft ihnen, ihr Englisch für den Beruf zu verbessern (Stichwort: Business Englisch Lernen) und sich auf Tests wie z.B. den TOEIC vorzubereiten.

Mit Meredith in die Welt der Ärzte eintauchen Grey’s Anatomy, die Serie für Medizin-Freaks | Quelle: Pixabay

„That 70’s show“, eine echte Kitsch-Serie!

Vor dem Hintergrund der 70er Jahre, geprägt von dem damals allgegenwärtigen Gefühl von Peace and Love, handelt diese Serie von der Band um Eric Forman.

Mit dabei: Mickael, Donna, Jackie und Fez mit ihren Eltern Kitty und Red. Sie verbringen die meiste Zeit damit, in der Garage von Eric Diskussionen zu führen.

Die Gespräche sind sympathisch und sehr witzig, so dass Ihr damit auch den amerikanischen Humor besser kennen lernt.

8 Staffeln gibt es in OV dafür zu sehen!

Der unkonventionelle Humor der „Gilmore Girls“

Wer kennt sie nicht: Rory und ihre Mutter Loreley. In 153 Episoden und 7 Staffeln könnt ihr die junge Rory beim Erwachsenwerden verfolgen.

In Deutschland wie in den USA ist die Serie Kult. Und wer den oft unterschwelligen Humor der Serie wirklich verstehen will, für den ist ein gutes Englisch-Niveau unabdingbar!

Die Deutsche Synchronisierung ist nämlich nicht halb so gut und die Hälfte der oft guten Witze gehen in der Übersetzung verloren… Außerdem lernt Ihr so schnell und effektiv Englisch!

Die Serie hatte in den USA so großen Erfolg, dass 10 Jahre nach der letzten Ausstrahlung im Fernsehen die Rechte von Netflix aufgekauft wurden, um im Jahr 2016 eine neue Staffel zu produzieren: „A Year in the Life„.

Eine Besonderheit der Serie ist die Geschwindigkeit, mit der die Charaktere sprechen: Ein gewöhnliches Skript einer Serie zählt in etwa 45 Seiten Text, das Skript von Gilmore Girls zählt ganze 80 Seiten!

Daher ist es fast unmöglich, die Serie in OV zu sehen, ohne ein stark fortgeschrittenes Englisch-Niveau vorweisen zu können.

Englisch lernen mit „The Shield“

Diese US-Amerikanische Serie ist gut und gerne 10 Jahre alt und wurde zwischen den Jahren 2002 und 2008 ausgestrahlt. Von vielen ihrer zahlreichen Fans wird sie heute als eine der besten Serien aller Zeiten bezeichnet!

Mit The Shield taucht Ihr ein in die düstere Welt des Inspektors Victor „Vic“ Mackey, der mit eiserner Hand ein Team von Hitzköpfen anführt – das Strike Team – in einem fiktiven und berüchtigten Viertel von Los Angeles.

Absolute Voraussetzung für diese Serie ist, dass Ihr sie auf Englisch schaut!

Denn mit Hilfe von The Shield könnt Ihr nicht nur schnell und effektiv Englisch lernen, sondern lernt gleichzeitig noch eine ganze Reihe an verschiedenen Slangs kennenlernen. So spielen viele lateinamerikanische, afroamerikanische und indischstämmige Personen eine Rolle.

Kleiner Zusatzbonus: Mit den mächtigen Latino-Gangs von LA wie den Byz Lats, den Los Magnificos (Los Mags) oder den Los Toros werdet Ihr sogar ein wenig Spanisch lernen – oder „Spanglish“, die Mischung aus Englisch und Spanisch!

The Shield ist eine echte Hit-Serie. Vics Methoden der Verbrechensbekämpfung sind unkonventionell, gewalttätig und oft außerhalb des gesetzlichen Rahmens.

Polizeibrutalität, Morddrohungen, Korruption, Morde, Lügen, Verrat… diese Serie ist ein explosiver Cocktail und trotz der oftmals fehlenden Moral im Strike Team ist es überraschend, wie schnell man eine Bindung zu ihren Mitgliedern aufbaut.

Und man freut sich stets schon auf die nächste Episode, um herauszufinden, ob sie sich einmal mehr aus der Klemme, in der sie am Ende der vergangenen Episode steckten, befreien können.

Achtet besonders auf den „singenden“ Dialekt des Inspektors Shane Vendrell und entdeckt die der US-amerikanischen Sprache eigenen Betonungen des Englischen.

Der Schauspieler stammt sogar tatsächlich aus Alabama, gibt sich aber bei der Betonung seines Akzents extra Mühe. Es ist eine echte Freude, ihm zuzuhören!

Unterwegs mit den „Sons of Anarchy“

Noch eine Serie, in der echte Badboys in der Hauptrolle stehen: Dieses Mal ein kalifornischer Biker-Club aus dem fiktiven Städtchen „Charming“, das sich zwischen Oakland (San Franciso) und Fresno befindet.

Am Anfang beschützen die Sons of Anarchy unter der Leitung des berüchtigten Clay Morrow (gespielt von Ron Perlman) noch die lokale Bevölkerung.

Schnell driften sie jedoch in die Illegalität ab und handeln mit Kriegswaffen, die sie an Straßengangs verkaufen (Latinos, Afro-Amerikaner und Weiße der „White Power“-Bewegung).

Die Sons of Anarchy machen die Straßen unsicher! Motorrad-Fans werden Ihre Freude an Sons of Anarchy haben | Quelle: Pixabay

Eine weitere Serie, die sehr gut dafür geeignet ist, um mit ihr Englisch zu lernen. Besonders spezielle amerikanische Ausdrücke werdet Ihr so schnell verinnerlichen.

Mit Sons of Anarchy taucht Ihr ein in den Alltag einer echten US-Familie mit dem charismatischen Jackson „Jax“ Teller, Sohn des Club-Gründers, der hin- und hergerissen ist zwischen Gut und Böse, und seiner Mutter, der unglaublichen Gemma Teller-Morrow.

Außerdem ist da der Sheriff der Stadt, Wayne Unser, der sich mit der Präsenz der Sons of Anarchy und Ihrer Verbrechen in seiner Stadt mehr oder weniger abfinden muss und nebenbei versucht, auf unkonventionelle Art und Weise für Ruhe zu sorgen.

Eine Serie, die Euch 7 Staffeln lang in ihren Bann ziehen wird. Mit ihr könnt Ihr in diesem Herbst perfekt Englisch und Spanisch lernen – falls Ihr Euch traut, Sams Crew beizutreten…

„Treme“ – das englische Mardi Gras

Treme ist unserer Meinung nach eine der besten amerikanischen HBO-Serien (normalerweise eine Art Qualitätssiegel).

Der Name Treme leitet sich ab von dem Stadtviertel Tremé in New Orleans, eines der am schlimmsten zerstörten Viertel der Stadt nach dem Hurricane Katrina im Jahre 2005.

In dieser Serie trifft man auf die verschiedensten Personen, von Bürgern der Stadt, über Universitätsprofessoren, Musiker und Indianer.

Taucht ein ins New Orleans der Musik und seiner Afro-Amerikanischen und Kreolischen Hintergründe. So lernt Ihr Englisch auf eine andere Art und Weise, da in Treme teilweise amerikanisches Englisch mit französisch gemischt wird.

Lasst Euch mitreißen vom Enthusiasmus und der Leidenschaft der Charaktere, darunter Antoine Batiste, professioneller Posaunenspieler und Cray, Poesie-Lehrer, der seinen Seelenzustand per YouTube verbreitet (exzellent von John Goodman verkörpert) oder Albert, „Big Chef“ Lambreaux, ein Bauarbeiter und vor allem Feuerwehr-Hauptmann.

Diese neuen englischsprachigen US-Serien erschienen 2017

Das Serienjahr 2016 hatte wahrlich einige Leckerbissen hervorgebracht (wobei es auch im Bereich der englischsprachigen Filme so einige Highlights zu verzeichnen gab!).

Was hat uns das Jahr 2017 nun bislang Neues gebracht?

„The Young Pope“

Vom Twitter-Scherz zur neuen Hipster-Serie – was soll man nun halten von dieser neuen Serie?

Jude Law spielt einen amerikanischen, erzkonservativen Papst, dessen Verständnis von der Politik des Vatikans ihm den Weg zum Heiligen Gral ebnen soll. Er ist exzentrisch, machtbewusst und hat sich allein das Rauchen im Vatikan erlaubt.

Der italienische Regisseur Paulo Sorrentino (Oscar-Preisträger für seinen Film „The Great Beauty“ im Jahre 2013) schafft es, in The Young Pope ein Gleichgewicht aus politischem Kommentar und wildem Spektakel zu finden.

Die Parallelen des selbstherrlichen Papstes mit einigen der heutigen führenden Politiker sind nicht zu übersehen!

In The Young Pope geht es um einen amerikanischen Papst Eine Serie über einen Papst – The Young Pope | Quelle: Visualhunt

„Nirvanna“ – Die Show mit der Band

Nehmen wir mal an, Du und ein Freund seid zwei kanadische Musiker, verzweifelt auf der Suche nach einer Auftrittsmöglichkeit im legendären Rivoli-Club von Toronto: Wie stellt Ihr es an, ein modisch adäquates Konzert auf die Beine zu stellen?

Nun, wenn Ihr Matt Johnson und Jay McCarrol seid, dann gebt Ihr Eurer Band einfach einen berühmten Namen (ein zusätzliches “ N“ reicht es oft schon aus) und tut alles, um Aufmerksamkeit auf Euch zu ziehen. Das ist es, was die Serie so lustig macht.

Wenn Euch „Borat“ zwar gefallen hat, sein Guerilla-Komik Stil aber teilweise etwas zu weit ging, dann ist Nirvanna die richtige Serie für Euch!

„Powerless“

Wie weit kann das Superhelden-Format gehen?

Diese Serie wurde von der F&E-Studentin Vanessa Hudgens als eine Art Mischung aus „The Office“ und „Gotham“ kreiert. Schauplatz ist eine der vielen Firmen Bruce Waynes.

Die von Danny Pudi und Alan Tudyk gespielten Hauptcharaktere müssen eine Technologie erfinden, die es gewöhnlichen Menschen erlaubt, in einer Welt von Superhelden zu überleben.

Für dieses Genre eröffnet das vielleicht neue Möglichkeiten für die Zukunft, gleichzeitig könnte es aber auch sein, dass die Idee nicht ganz angenommen wird.

Wir empfehlen Powerless eher für ein junges Publikum!

„24: Legacy“

Der charismatische Corey Hawkins, bekannt aus „The Walking Dead“ und „Straight Outta Compton“, ist ein Ranger im Militär und kehrt von einer Auslandsmission nach Hause zurück.

Er entdeckt, dass er und seine Gruppe zum Ziel einer Terrororganisation ähnlich des IS erklärt worden sind. Umgehend wendet er sich an eine Terror-Schutz-Organisation, um Hilfe zu erhalten.

Das Spin-Off zu „24“ – ohne Jack Bauer -, dem es gelingt, die Emotionen seines Vorgängers wiederzugeben – empfehlenswert!

Englische Fantasy-Serien

Blut und Liebe mit „The Vampire Diaries“

Das TV-Phänomen The Vampire Diaries ist eine beliebte Fantasy-Serie, deren 8. und letzte Staffel im Frühjahr 2017 ausgestrahlt wurde. Schauplatz ist das beschauliche Städtchen Mystic Falls.

Elena Gilbert lebt dort allein mit ihrem Bruder zusammen, nachdem ihre Eltern durch einen Autounfall ums Leben kamen.

Sie trifft auf die beiden Brüder Stefan und Damon Salvatore, zwei Vampire mit Persönlichkeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Selbst wenn die Geschichte ein wenig kitschig wirkt, ein wenig nach Art von Twilight, ist es doch eine Serie mit viel Spannung und Action, in der so einige Charaktere ums Leben kommen und das Blut oft in Strömen fließt.

Nichts für schwache Nerven!

Die Geschichte basiert auf dem Roman Tagebuch eines Vampirs vom L.J. Smith, welchen Ihr auf Englisch lesen solltet, um feststellen zu können, wie nah die Serie am Buch ist (teilweise gibt es in der Serie ganz andere Charaktere…).

„Once Upon A Time“, eine märchenhafte Serie

Once Upon A Time ist eine Serie, in der Magie und Märchen ihren Platz finden.

Hier findet man eine Auswahl an mythischen Charakteren, die zum Großteil miteinander verwandt sind. Darunter Schneewittchen, Robin Hood, Jiminy Cricket („Jiminy Grille“), Rotkäppchen, Pinocchio usw…

Es war einmal... Kinder lernen am besten mit Geschichten! Märchenhaft gehts zu in Once Upon a Time | Quelle: Visualhunt

Die Protagonistin Emma Swan, Tochter von Schneewittchen und Prinz Charming, lebt in der „unmagischen“ Welt in Boston.

An ihrem 28. Geburtstag erfüllt sich eine Prophezeiung und Emma entdeckt die Welt um sich herum völlig neu – sie taucht ein in eine Märchenwelt!

Once Upon A Time geht nun schon in die 7. Staffel und erfreut sich mit 11 Millionen Zuschauern pro Woche großer Beliebtheit in den USA.

Wenn Ihr Euer Hörverständnis verbessern wollt, dann eignet sich diese Serie perfekt für Euch, da Ihr dank der Märchenfiguren zu fast jedem Charakter von vornherein schon etwas wisst.

Historische englische Serien

Serien mit historischem Hintergrund genießen besondere Beliebtheit bei den Zuschauern.

Ob historisch akkurat oder nicht, sie versprechen gute Unterhaltung mit Besonderheiten der jeweiligen Epochen, einem historischen Rahmen sowie entsprechenden Dialogen.

Die Erfolgsgeschichte von „Call the Midwife“

Mit über 10 Millionen Zuschauern pro Woche ist Call the Midwife die meistgesehene Serie Englands.

Die Geschichte dreht sich um eine junge Hebamme, die ihre Arbeit zunächst in einem Kloster beginnt. Dort arbeitet sie neben Nonnen und Ärzten.

Sie trifft auf die Armut der Familien Londons der 50er Jahre, das häufig aber eher wie der Anfang des 19. Jahrhunderts wirkt.

Allein wegen ihres kulturellen Aspekts solltet Ihr diese Serie schauen. Auch die Dialoge passen zur damaligen Zeit. Inzwischen hat es Call the Midwife auch zu uns geschafft.

Sie eignet sich in OV (Original Version) vor allem für diejenigen von Euch, die schon ein gewisses Niveau an Englisch erreicht haben.

Mithilfe von Untertiteln und Englisch Deutsch Online-Übersetzern kann es aber jeder schaffen!

Das romantische Leben der Maria Stuart in „Reign“

Eine zugegebenermaßen sehr freie Verfilmung der tatsächlichen Geschichte.

Reign ist eine Serie, in deren Mittelpunkt Maria Stuart steht. Ihre Aufgabe ist es, François III zu heiraten, um das Bündnis zwischen ihrem Land – Schottland – und den Franzosen zu stärken.

Einmal am Hofe des französischen Königs Henri II angekommen, wird sie mit der harten Realität konfrontiert: versuchter Mord, Vergewaltigung und ein Krieg mit England.

Britisches Englisch und der typische „British Accent“ wird mit Etikette und Prestige in Verbindung gesetzt. | Quelle: Visualhunt

Die Kostüme und die Deko in einem irischen Schloss wissen uns zu überzeugen. Diese Serie sollte jedoch nicht allzu ernst genommen werden, da sie kaum historischen Wert hat.

Durch ihr nicht allzu anspruchsvolles Vokabular könnt Ihr diese Serie auch auf OV schauen, wenn Euer Englisch Niveau noch nicht so hoch ist.

Animierte US-Serien

Die zeitlosen „Simpsons“

Die Simpsons gibt es nun schon seit sage und schreibe 29 (!) Staffeln und Homer, Marge, Bart, Maggie und Lisa müssen an dieser Stelle wohl kaum noch vorgestellt werden.

Aber habt Ihr die Simpsons eigentlich schon mal in OV gesehen?

Seien wir mal ehrlich, ändert man die Sprache auf Englisch, ist aber einen deutschen Homer gewöhnt, kann das erst einmal komisch sein.

Trotzdem solltet Ihr versuchen, die Simpsons auf Englisch zu schauen, um Euer Hörverständnis zu verbessern.

(Und ganz ehrlich: Wenn Ihr einmal die Originalstimmen von Homer, Marge & Co. gehört habt, wird es ziemlich schwer werden, die deutschen Synchronstimmen noch ertragen zu können 😉 )

„Star Wars“ als Zeichentrick-Version

Clone Wars ist eine Fernsehserie für die ganze Familie.

Die Geschichte fällt zwischen Episode 2 und 3 der Star Wars Saga.

Mit Star Wars per Serie Englisch lernen! Star Wars gibt es auch als Serie! | Quelle: Pixabay

Anakin Skywalker und sein Padawan, Ahsoka Tano, beteiligen sich am Kampf des Imperiums während der Klonkriege.

Star Wars ist definitiv ein globales Phänomen, also schaut es doch einmal auf Englisch, um mit anderen mitreden zu können!

Englische Serien für Kinder

Wenn Euer Englisch-Niveau noch nicht für Erwachsenenserien ausreicht, probiert es doch mal mit Serien für Kinder!

Auch wenn die Geschichten wohl nicht immer allzu spannend sind, helfen sie Euch doch, Euer Hörverständnis in Englisch zu verbessern, ohne alle 2 Minuten eine Pause einlegen zu müssen und den Übersetzer zu Rate zu ziehen, um Ausdrücke, die selbst mit Untertiteln nicht verstanden worden sind, nachzuprüfen.

Oder Ihr versucht es mit englischsprachigen Podcasts, die Euer Hörverständnis schulen?

Das aktuell sehr angesagte My Babysitter’s a vampire wird Euch zum Lachen bringen (Und dabei müsst Ihr nicht mal wissen worum es geht!). Die 4 unterhaltsamen Staffeln erzählen Geschichten vom Erwachsenwerden und bringen immer wieder Gags mit ein.

The Saddle Club spielt sich auf einem Reiterhof ab. Es geht um die Probleme der jugendlichen Charaktere und das Hauptthema: Pferde.

Auch My little Pony: Friendship is Magic dreht sich um Pferde. Diese Serie könnt Ihr auch als Anfänger ohne weiteres auf Englisch schauen!

Warum solltet Ihr Englisch mit Serien lernen?

Hier geben wir Euch 10 Gründe, warum sich TV-Serien ideal dafür eignen, Euer Englisch-Niveau zu verbessern:

  1. Ihr werdet in eine lebensechte Situation hineinversetzt, vor allem im Vergleich zu Euren Englisch-Lehrbüchern.
  2. Ihr verbessert Eure Fertigkeiten in Konversation. Euer Englisch-Unterricht wird Euch schon bald Spaß machen!
  3. Das Englisch aus den Serien ist näher dran am „echten“ Englisch der Straße und damit realistischer.
  4. Ihr lernt, besser zuzuhören, da Ihr einer Reihe verschiedener Akzente ausgesetzt werdet.
  5. Nach und nach werdet Ihr die verschiedenen Anspielungen mit kulturellem Hintergrund verstehen, die in den Serien gemacht werden.
  6. Ihr lernt den Humor einer anderen Kultur kennen.
  7. Ihr werdet überrascht feststellen, dass Ihr bald auch anfangen werdet, auf Englisch nachzudenken.
  8. Wenn Ihr die Dialoge der Serie wiederholt, ist das eine tolle Übung
  9. Die Serie ersetzt andere weniger spaßige Möglichkeiten, Englisch zu lernen… Zum Beispiel könnt Ihr so bequem auf dem Sofa mit Eurem Tablet Englisch LernenCool, oder?
  10. Zuletzt könnt Ihr so Serien kennenlernen, die Euch vielleicht entgangen wären, hättet Ihr sie nicht zum Englisch lernen benutzt.

Hoffentlich kann Euch unsere kleine Aufzählung an Serien, mit denen Ihr Englisch lernen könnt, weiterhelfen.

Welche ist Eure Lieblingsserie?

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar