"Fotografieren ist mehr als auf den Auslöser drücken." Bettina Rheims - Fotografin

Dieses Zitat zeigt uns schon, dass es zum Fotografieren mehr braucht, als nur eine Kamera. Das Licht, der Bildausschnitt und die Schärfe (oder auch Unschärfe) sind nur einige der Faktoren, die den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Bild machen können.

Um gute Fotos zu machen, braucht man neben einem Auge für den richtigen Winkel du die idealen Lichtverhältnisse auch ein Verständnis für die technischen Möglichkeiten und Funktionsweisen der Kamera. Lernen kann man das in zum Beispiel in einem Fotokurs.

In diesem Artikel stellen wir dir die besten Adressen in Hamburg vor, an denen du dich mit Begriffen wie Tiefenschärfe, Weißabgleich, Fokus und Belichtungszeit vertraut machen oder deine Vorkenntnisse vertiefen kannst. Wir geben dir außerdem einige Tipps, wo du deine Leidenschaft am besten mit anderen teilen und dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst. Zu guter Letzt erfährst du auch, wo du eine professionelle Fotografenausbildung besuchen kannst.

Du wohnst nicht in Hamburg? Finde hier einen geeigneten Fotokurs in Deiner Nähe!

Die besten Lehrkräfte für Fotografie verfügbar
Anne
5
5 (5 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kai
5
5 (29 Bewertungen)
Kai
65€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Valentina
Valentina
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ludwig
Ludwig
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Deborah
Deborah
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alina
5
5 (4 Bewertungen)
Alina
49€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Gregor
Gregor
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karsten
Karsten
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (5 Bewertungen)
Anne
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kai
5
5 (29 Bewertungen)
Kai
65€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Valentina
Valentina
55€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ludwig
Ludwig
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Deborah
Deborah
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alina
5
5 (4 Bewertungen)
Alina
49€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Gregor
Gregor
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karsten
Karsten
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Lerne von Profis - Fotokurse in Hamburg für Anfänger und Fortgeschrittene

Hamburg ist voller junger Fotograf*innen mit kreativen Ideen und an jeder Ecke findet sich eine super Location für ein Fotoshooting. Ob es der Einstieg in die Fotografie oder das Verfeinern bereits vorhandener Fähigkeiten sein soll, bei folgenden Anbietern wird jede*r den passenden Kurs finden.

Knipsakademie Hamburg

Die Knipsakademie ist in 20 deutschen Städten vertreten, so auch in Hamburg. Erfahrene Fotograf*innen teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den Kursteilnehmer*innen. Sie verfügt über keinen festen Standort, sondern gibt für jeden Workshop einen Treffpunkt in einer passenden Location bekannt.

Besonders für alle, die gerade erst anfangen, sich für die Fotografie zu interessieren, bietet die Knipsakademie viele spannende und lehrreiche Kurse. In den aufeinander aufbauenden Grundlagenkursen lernst du die Basics des Fotografierens um schon bald selbst tolle Bilder zu schießen.

Wer die bereits erworbenen Fähigkeiten weiter vertiefen und Einblicke in einen bestimmten Bereich, wie beispielsweise der Portrait- oder zur Nachtfotografie, erhalten möchte, wird in einem entsprechenden Themenkurs sein Glück finden. Die meisten Workshops finden im Freien statt. So kannst du Hamburg aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen.

Zeitweise bietet die Knipsakademie auch eine mehrtägige USA-Fotoreise an, bei der zwei erfahrene Fotografen durch die Nationalparks des Westens der USA führen. Auf der spannenden Reise lernst du eine Menge über Landschaftsfotografie. Informiere dich direkt auf der Seite, um zu erfahren, wann die nächsten Termine feststehen.

Im Zentrum steht immer der Spaß. Die Übungen sind zwar nicht immer ganz einfach, aber immer überaus originell und kreativ konzipiert.

Die Kurse der Knipsakademie finden in der Kleingruppe statt und für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet. Hier eine kleine Auswahl aus dem Kursangebot der Knipsakademie:

  • Grundlagen, 2x 3 Stunden: 119,90 Euro
  • Grundlagen intensiv, 2x 3 und 1x 4 Stunden: 189,90 Euro
  • Grundlagen komplett, 6 Termine: 299,90 Euro
  • Aufbaukurs, 2x 3 Stunden: 119,90 Euro
  • Aufbaukurs intensiv, 2x 3 und 1x 4 Stunden: 189,90 Euro
  • Street-Fotografie, 4 Stunden: 79,90 Euro
  • Fotowalk Nacht-Fotografie, 4 Stunden: 79,90 Euro
  • Natürliche Portraits, 2x 3 Stunden: 119,90 Euro

Zu den Kursen bringts du deine eigene Kamera mit. Es muss sich dabei aber nicht unbedingt um eine Spiegelreflexkamera handeln. Wichtig ist, dass die Belichtungszeit oder Blende manuell einstellbar ist. Die exakten Infos zur Anforderung an die Kamera findest du jeweils in den Kursbeschreibungen der Knipsakademie.

Ein Grundlagenkurs sowie eine Einführung in die Bildbearbeitung kannst du auch in einem online Live-Seminar besuchen. Eine Zusammenfassung der Grundlagenkurse kann für 39 Euro als Video heruntergeladen werden.

Wer die Knipsakademie erstmal etwas kennenlernen möchte oder auf der Suche nach spannenden Inhalten rund um das Thema Fotografie ist, kann sich auf dem Knips-Blog umsehen. Dort veröffentlichen die Trainer*innen der Akademie regelmäßig Artikel.

Eine Spiegelreflexkamera der Marke Canon liegt mit offenem Objektiv auf einem Holztisch.
In einem Grundlagen-Fotokurs geht es darum, die Funktionen einer Kamera kennen und einsetzen zu lernen. | Quelle: Hanson Lu via Unsplash

Du kommst aus Berlin und möchtest gerne vor Ort fotografieren lernen? Finde hier die besten Adressen für einen Fotokurs in Berlin!

Fotosafari Hamburg

Fotosafari ist ein weiterer Kursanbieter, der an zahlreichen Standorten in Deutschland, Österreich und sogar auf Mallorca vertreten ist. In Hamburg findest du die Workshopräume unweit vom Deichtorplatz.

Anfänger*innen können in einem der Grundlagenkurse erste Fotografie-Erfahrungen sammeln. Wer sich mit den Basics bereits etwas auskennt, kann sich in verschiedenen Bereichen weiterbilden. In einem Portraitkurs lernst du, andere Menschen ins beste Licht zu rücken, in der Tierfotografie erfährst du, wie du auch Tiere, die ständig in Bewegung sind, bestmöglich einfängst und bei einem City-Walk kannst du die Hansestadt durch die Kamera entdecken.

Ein Kurs, der speziell für Jugendliche konzipiert wurde, zahlreiche Specials und Einzelcoachings komplettieren das Angebot von Fotosafari. Um dir nur eine kleine Auswahl des breitgefächerten Programms vorzustellen:

  • Grundlagen der Fotografie 1, ein ganzer Tag: 119 Euro
  • Grundlagen der Fotografie 2, ein ganzer Tag: 119 Euro
  • Kombi Grundlagen 1 und 2: 214 Euro
  • Blaue Stunde (Langzeitbelichtung), 3 Stunden: 69 Euro
  • Portraitfotografie 1, ein ganzer Tag: 139 Euro
  • Grundlagen der Tierfotografie, 5 Stunden: 95 Euro
  • Fotografieren für Jugendliche, 4 Stunden: 89 Euro

Die aktuellen Termine für die jeweiligen Fotokurse, detaillierte Infos zum Treffpunkt und die Anforderungen an die mitzubringende Kamera sowie dem eventuell benötigten Zubehör findest du auf der Homepage von Fotosafari. Dort erfährst du auch, welche Kurse sich für Einsteiger*innen eignen und welche Voraussetzungen du mitbringen solltest, um von den Fortgeschrittenenkursen optimal profitieren zu können.

Die Kurse werden in Kleingruppen von maximal 10 Teilnehmer*innen durchgeführt. Wer gerne ganz individuell betreut werden möchte, kann ein Einzelcoaching buchen. Die Kosten dafür liegen zwischen 349 Euro für 3 Stunden und 749 Euro für ein siebenstündiges Coaching.

Du möchtest einer dir nahestehenden Person, die gerne fotografiert, eine ganz besondere Freude machen? Wie wär‘s mit einem Gutschein von Fotosafari? Du hast die Wahl zwischen einem Gutschein für einen bestimmten Kurs, entweder mit frei wählbarem oder bereits feststehendem Termin, und einem Wertgutschein, bei dem du den Betrag selbst wählst.

Mit großen Schritten rennt ein braunes Huhn über eine grüne Rasenfläche.
In einem Tierfotografie-Workshop lernst du, auch Tiere, die in Bewegung sind, zu fotografieren. | Quelle: James Wainscoat via Unsplash

Du wohnst in Köln? Finde hier einen geeigneten Fotokurs in Köln!

Blende2

Eine etwas kleinere, aber nicht weniger empfehlenswerte, Fotoschule ist Blende2. Das Team besteht aus dem erfahrenen Fotografen Jürgen, dem Organisationstalent Antje und der Hundedame Lady und empfängt dich in seinen Räumlichkeiten in Hamburg-Hohenfelde.

Neben Einsteigerkursen, die dir die Grundlagen der digitalen Fotografie vermitteln, kannst du auch bei Blende2 themenspezifische Kurse für Fortgeschrittene finden. Darunter sind wie Klassiker Portrait-, Nacht- oder Tierfotografie genauso vertreten wie Makro-, Produkte- und Tropfenfotografie.

In dem Fotokurs „Bildgestaltung und Bildsprache – der fotografische Blick“ erhältst du wichtige Tipps zur visuellen Gestaltung deiner Bilder und schulst deine Kreativität. Auch alle, die sich schon immer gefragt haben, wie man den Blitz richtig einsetzt, können sich diese Frage in einem entsprechenden Einführungskurs beantworten lassen.

Damit du auch in der Nachbearbeitung deiner Bilder alles richtig machst, kannst du einen Bildbearbeitungskurs besuchen. Dieser wird bei Blende2 sogar für zwei verschiedene Bearbeitungsprogramme angeboten.

Regelmäßig stattfindende Fotokurse sind unter anderem:

  • Einstieg in die digitale Fotografie, eintägig: 119 Euro
  • Einstieg in die digitale Fotografie intensiv, zweitägig: 209 Euro
  • Einführung in die Natur- und Tierfotografie, eintägig: 159 Euro
  • Fotoworkshop Streetfotografie, zweitägig: 249 Euro

Die Kurse finden in Kleingruppen statt. Alle Infos zum Ablauf und der Anforderung an deine Kamera findest du in der Kursbeschreibung auf der Website von Blende2. Wer gerne individuell begleitet werden möchte, kann ein Einzeltraining (ab 270 €) buchen.

Alle, die lieber online lernen oder nicht in Hamburg wohnen, können in einem Webinar voll auf ihre Kosten kommen. Während der jeweils zweistündigen Lektionen wird den Teilnehmer*innen die Theorie vermittelt, die sie dann in den Hausaufgaben bis zum nächsten Webinar-Termin anwenden können.

Sehr interessant ist auch der Foto-Blog von Blende2, auf dem du ganz kostenlos und unverbindlich Tutorials zu verschiedenen Bereichen der Fotografie findest.

Loftacademy

Bei der Loftacademy in Winterhude bieten vier Profifotografen Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse in Kleingruppen sowie Einzelcoachings an. Neben den allgemeinen Basics in Fotografie und den Grundlagen der Bildbearbeitung mit Photoshop kannst du dir hier auch sehr spezielle Themenkurse finden.

In dem Ganztageskurs „Liquid World“ dreht sich alles ums Thema Wasser und Objekte, die darin versenkt werden. „City Lights“ lässt dich an zwei Terminen das nächtliche Hamburg neu entdecken. „Urban Spaces“ ist ein sechsstündiger Spaziergang durch die Stadt, bei dem in die Architektur-Fotografie eingeführt wirst.

Ein Highlight im Kursprogramm der Loftacademy ist der Workshop „Die Welt von oben“, in dem du lernst, mit Hilfe einer Drohne Aufnahmen aus der Luft zu machen. Natürlich werden dir im Theorieteil auch die rechtlichen Grundlagen erläutert.

  • Knowhow Teil 1, 3,5 Stunden: 99 Euro
  • Knowhow Teil 2, 3,5 Stunden: 99 Euro
  • Knowhow Teil 1 und 2: 178 Euro
  • Faces – Portraitfotografie, 5,5 Stunden: 159 Euro
  • iPhone-Fotokurs, 3,5 Stunden: 139 Euro

Für die Pausenverpflegung brauchst du nicht selbst zu sorgen. Ein exzellentes Catering ist im Kurspreis inbegriffen.

Im Einzelcoaching entscheidest du ganz alleine, was du lernen möchtest. Anfänger können davon genauso profitieren wie Fortgeschrittene, die sich konkrete Tipps zu einer bestimmten Problemstellung wünschen. Pro Stunde kostet ein Einzelcoaching bei der Loftacademy 130 Euro.

Es lohnt sich, immer mal wieder einen Blick auf die Seite der Loftacademy zu werfen. Häufig stößt man dabei auf ein zeitlich begrenztes Sonderangebot oder interessante Rabatte. Wer gerne einen Gutschein für einen Fotografiekurs verschenken möchte, hat die Wahl zwischen einem Wert- und einem Kursgutschein.

Eine Frau schreibt mit einem blauen Leuchtstab das Wort Love in die Luft.
In Nachtfotografie-Kursen wird manchmal auch mit Lightpainting gearbeitet. | Quelle: Joshua Fuller via Unsplash

Die besten Adressen für einen geeigneten Fotokurs in München gibt es übrigens hier!

Die Fotomanufaktur

Die Fotomanufaktur ist in erster Linie ein Fotostudio, in dem du unter anderem professionelle Bewerbungs- oder Portraitfotos von dir machen lassen kannst. Zusätzlich werden findet ihr verschiedene Einsteiger- oder Fortgeschrittenenkurse angeboten.

Im Vordergrund steht dabei immer der Spaß am Fotografieren und dem Lernen in der kleinen Gruppe. Es wird darauf geachtet, dass das Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis stets ausgewogen ist.

Das Studio befindet sich in Winsen Luhe. Hier kannst du in einer angenehmen Atmosphäre und einem professionellen Umfeld die Grundlagen des Fotografierens erlernen. Für die meisten Outdoorkurse trifft man sich aber direkt in Hamburg oder Lüneburg.

Neben einem Grundlagenkurs im Blitzen oder der Bildbearbeitung kannst du auch einen Workshop zum Thema Langzeitbelichtung am Tag besuchen.

Im Grundlagenkurs können sich die Teilnehmer mit der Kamera und den Objektiven vertraut machen und so langsam an die Kunst der Fotografie herangeführt werden. Der Kurs dauert sechs Stunden und kostet 119 €.

Die Seite bietet auch einen Kurs zur Nachtfotografie in der Speicherstadt an, bei dem man die Stadt in einem neuen Licht entdeckt. Für 69 € lernst du alles über Langzeitbelichtung und der Umgang mit verschiedenen Lichtverhältnissen.

Die Fotomanufaktur vermietet übrigens auch eine Photobooth für Veranstaltungen. Zusammen mit der Fotobox werden Accessoires zur Verfügung gestellt, mit denen die Fotos besonders lustig werden.

FF-Fotoschule Hamburg

Ein sehr breites Angebot an Kursen, Workshops, Webinaren und Fotoreisen findest du bei der FF-Fotoschule Hamburg. Die FF-Fotoschule gibt es bereits in 20 deutschen und es werden bald noch mehr dazukommen.

Hier hast du die Wahl zwischen einem theoretischen (online) Seminar, einem praxisorientierten Workshop und einem Kurs, der Theorie und Praxis verbindet. Das Programm der FF-Fotoschule deckt alle üblichen Bereiche der Fotografie von Grundlagen über Nachtfotografie bis Makrofotografie ab. Natürlich kannst du auch hier eine Einführung in die Bildbearbeitung erhalten.

Von welchem Hersteller deine Kamera ist, spielt keine Rolle. Bist du jedoch ein*e überzeugte*r Olympus-Fotograf*in, wirst du dich in der Olympus-Academy der FF-Fotoschule besonders gut aufgehoben fühlen. Hier kannst du dein Equipment noch besser kennenlernen und den Dozenten mit all deinen Fragen zu deiner Olympus-Kamera löchern.

  • Grundlagenfotokurs, 4-5 Stunden: 99 Euro
  • Tierfotografie, 7-8 Stunden: 159 Euro
  • Fotokurs für Kinder und Jugendliche, 6-7 Stunden: 139 Euro

Eine Besonderheit der Schule ist das sogenannte Modelsharing. Hier wird ein Portrait- und Mode-Shooting unter professionellen Bedingungen organisiert, bei dem alle Teilnehmer*innen dasselbe Model ablichten. Der Dozent hält sich dabei eher zurück, wichtig ist vor allem das gemeinsame Erlebnis.

Durch die Kamera ist auf dem Display des Smartphones ist die gelbe Brücke im Hintergrund zu sehen.
Immer mehr Fotoschulen bieten Workshops an, in denen man das Fotografieren mit Smartphone lernen kann. | Quelle: Ferdinand Stohr via Unsplash

Fotografie-Vereine in Hamburg

In der Hansestadt gibt es zahlreiche Fotografie-Vereine, in denen sich leidenschaftliche Fotograf*innen regelmäßig treffen und ihre Erfahrungen austauschen. Vereine sind im Vergleich zu Fotokursen vor allem dann sinnvoll, wenn man sich über eine längere Zeit intensiv mit der Fotografie auseinandersetzen möchte.

In jedem Hamburger Stadtteil gibt es Foto-Gruppen und -Vereine. Während es bei den einen ganz allgemein ums Fotografieren geht, sind andere auf ein bestimmtes Interessengebiet, wie beispielsweise die Naturfotografie, ausgerichtet.

Art n’ Pictures FotoClub Hamburg

Die Mitglieder des Fotoclubs kommen in zwei Gruppen eingeteilt jeweils einmal wöchentlich zusammen, fotografieren unter professioneller Anleitung und tauschen sich über das Fotografieren aus. Wem das nicht ausreicht, der*die kann zusätzlich das ein- bis zweimal monatlich stattfindende FotoClub-Expert-Treffen besuchen.

Die Mitgliedschaft kostet monatlich 29 € und hat eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Sie erlaubt dir die Mitarbeit an Foto-Projekten, das Teilnehmen an Exkursionen oder das gemeinsame Erarbeiten von Ausstellungen.

Im Fotoclub kannst du neue Kontakte knüpfen, das Fotografieren langfristig zu deinem Hobby machen und der Kursleiterin jederzeit all deine Frage stellen.

Fotokreis Hamburg

Dieser Verein ist ein Zusammenschluss von sieben Hamburger Fotogruppen mit insgesamt 90 Mitgliedern. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Austausch und einem einmal im Jahr stattfindenden Gruppenwettbewerb.

Dieser Wettbewerb wird jährlich von einer anderen Gruppe ausgerichtet und behandelt immer ein ausgewähltes Thema der Fotografie, so gab es beispielsweise die Themen „In Bewegung“ oder „Eine runde Sache“. Am Ende des Wettbewerbs gibt es eine Ausstellung und Preisverleihung, sodass sich die Fotografen untereinander über ihre Werke austauschen können. Bewertet werden die Werke von einer Jury, die vom Veranstalter berufen wird.

Der Verein sucht immer nach neuen Gruppen, die sich am Wettbewerb beteiligen. Vielleicht schaust du einfach mal bei der Eröffnungsveranstaltung vorbei und machst dir selbst ein Bild von den Arbeiten der Fotograf*innen.

Drei Frauen liegen und knien auf einem Bahngleis und fotografieren in unsere Richtung.
In einem Gruppenkurs oder einem Verein kannst du deine Leidenschaft für das Fotografieren mit Anderen teilen. | Quelle: Seth Doyle via Unsplash

Finde einen Privatlehrer für Fotografie auf Superprof

Größtmögliche Individualität und Flexibilität genießt du mit einer privaten Lehrkraft, die einen Fotokurs ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellt. Dabei kann es sich um ein einmaliges, mehrstündiges Treffen oder regelmäßigere, kürzere Unterrichtseinheiten handeln. Du entscheidest, was dir momentan am meisten bringt.

Auf Superprof stehen dir zahlreiche Privatlehrer zur Verfügung, die Kurse für Einzelpersonen und Gruppen anbieten. Egal ob du als Anfänger*in die Basics lernen oder deine Kenntnisse in einem Gebiet vertiefen möchtest, auf Superprof kannst du die passende Lehrkraft finden. So kannst du beispielsweise alles über Mode- oder Hochzeitsfotografie lernen. Allein in Hamburg sind zurzeit 14 Expert*innen für Fotografie angemeldet.

Du bist gerne in Deutschland auf Reisen, möchtest eine unbekannte Stadt durch die Kamera entdecken und dabei auch noch richtig gut fotografieren lernen? Auf Superprof findest du Lehrkräfte aus der ganzen Republik, die neben regelmäßigem Unterricht auch einzelne Unterrichtseinheiten anbieten.

Auf Wunsch kannst du auch online Fotografie-Unterricht buchen. Über die Webcam werden dir dabei die theoretischen Grundlagen vermittelt, aber auch in der Praxis wirst du nicht alleingelassen. Du schickst dem*der Lehrer*in einfach die Fotos, die du zwischen zwei Unterrichtseinheiten geschossen hast und wirst eine ausführliche Rückmeldung erhalten.

Wer längerfristig Fotounterricht über Superprof buchen möchte, kann zum Kennenlernen eine Probestunde verabreden. Diese ist meistens kostenlos und dient dazu, dass sich Lehrer*in und Schüler*in über den Ablauf und die Inhalte des Kurses verständigen können.

Du siehst, Hamburg bietet nicht nur eine perfekte Shooting-Location neben der anderen, sondern auch reichlich Möglichkeiten, direkt von Profis das Fotografieren zu lernen.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.