Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die besten Möglichkeiten, um in Hamburg die Kunst der Fotografie zu lernen

Von Elissa, veröffentlicht am 31/05/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Fotografie > Fotokurs Hamburg gesucht: Die besten Adressen

Fotografieren ist mehr als auf den Auslöser drücken. -Bettina Rheims

Dieses Zitat zeigt uns schon, dass es zum Fotografieren mehr braucht, als nur eine Kamera. Wie und wo man die Kunst des Fotografierens in Hamburg lernen kann, möchten wir euch in diesem Artikel zeigen.

Was sind die besten Adressen, um sich mit den Begriffen Tiefenschärfe, Weißabgleich, Fokus und Belichtungszeit vertraut zu machen, um schließlich die schönsten Momente unseres Lebens zu verewigen und zu verfeinern?

Private Fotokurse

Hamburg ist voller junger Fotografen mit kreativen Ideen und den passenden Locations für super Fotoshootings. 

Ob es der Einstieg in die Fotografie oder das Verfeinern bereits vorhandener Fähigkeiten sein soll, wir helfen, für jeden den passenden Kurs zu finden. 

Knipsakademie Hamburg

Besonders für diejenigen, die gerade anfangen, sich für die Fotografie zu interessieren, bietet diese Seite spannende Kurse. Es gibt verschiedene Grundlagen-Kurse, die aufeinander aufbauen und mit denen man das gelernte Wissen weiter vertiefen kann.

Daneben findet ihr aber auch spezielle Kurse, beispielsweise zur Portraitfotografie oder zur Nachtfotografie. Dieser Kurs widmet sich der sich der Entdeckung von Hamburg bei Nacht, wobei man die Hansestadt von einem anderen Blickwinkel kennenlernen kann.

Steige ein in die Kunst der Fotografie! |Quelle: Pixabay

Die Seite bietet auch eine mehrtägige USA-Fotoreise an, bei der 2 erfahrene Fotografen durch die Nationalparks des Westens der USA führen. Bei einer spannenden Reise lernt ihr so auch eine Menge über Landschaftsfotografie.

Diese Kurse bietet die Seite an:

  • Grundlagen 1/2 99 €
  • Grundlagen intensiv 189 €
  • Natürliche Portraits 99 €
  • Nachtfotografie 79 €

Weitere Angebote findet ihr auf der Website knipsakademie.de

Fotosafari Hamburg

Auf der Seite fotosafari-hamburg.de findet ihr verschiedene Kursangebote für alle Niveaus. So gibt es verschiedene Grundlagenkurse, aber auch welche für Fortgeschrittene.

Bei den sogenannten Citykursen könnt ihr eine Tour durch Hamburg machen und so zum Beispiel die Langzeitbelichtung lernen. So könnt ihr gleichzeitig einige schöne Ecken der Hansestadt erkundigen.

Die Kurse sind thematisch eingeteilt und bieten alles für die verschiedenen Interessen der angehenden Fotografen. Hier findet sich für jeden Geschmack der passende Kurs.

Eine kleine Auswahl an Kursen:

  • Street- und Architekturfotografie Hamburg 69 €
  • Portraitfotografie 139 €
  • Grundlagen der Tierfotografie 95 €
  • Hochzeitsfotografie 249 €
  • Kameratraining 69 €

Für weitere Informationen besucht einfach die Homepage von Fotosafari Hamburg oder ruft mal an unter 0800 344 1144.

Fotokurse bei Loftacademy

Auch hier bieten verschiedene Profifotografen ein breites Kursangebot sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene an. Die Workshops sind unterschiedlich lang und können von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen gehen.

Beim Kurs „City Lights“ beispielsweise kann man für 159 € an zwei Abenden die Kunst der Nachtfotografie lernen, wozu man allerdings die Grundkenntnisse der Kamera beherrschen sollte. 

Besonderes bietet der Kurs „The Big Splash“, bei dem man lernt, wie man mit Wasser experimentieren kann, um tolle Fotos zu schießen. Der Kurs geht einen ganzen Tag und kostet 249 €.

Die Seite bietet Kurse für Gruppen an, es gibt aber auch Einzelunterricht. Hierbei konzentriert sich ein Profifotograf auf die individuellen Wünsche und Kenntnisse eines angehenden Fotografen. Für 130 € pro Stunde könnt ihr euch ein Blitzcoaching vor dem Urlaub gönnen.

Um auch nachts schöne Fotos zu schießen, braucht man etwas Übung. |Quelle: Pixabay

Für einen besonderen Anlass kann man über die Website auch Gutscheine für Fotokurse  verschenken.

Viele weitere Angebote und Informationen findet ihr auf der Seite fotokurs.de.

Die Fotomanufaktur

In diesem Fotostudio findet ihr verschiedene Kurse für Einsteiger oder Fortgeschrittene. Die Kurse findet meist in kleinen Gruppen statt und verbinden Theorie und Praxis miteinander, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Beim Grundlagenkurs sollen sich die Teilnehmer mit der Kamera und den Objektiven vertraut machen und so langsam an die Kunst der Fotografie herangeführt werden. Der Kurs dauert sechs Stunden und kostet 119 €.

Die Seite bietet auch einen Kurs zur Nachtfotografie in der Speicherstadt an, bei dem man die Stadt in einem neuen Licht entdeckt. Für 69 € lernt ihr einiges über Langzeitbelichtung und die verschiedenen Lichtverhältnisse.

Fotografie-Vereine in Hamburg

In der Hansestadt gibt es zahlreiche Fotografie Vereine, wo sich leidenschaftliche Fotografen regelmäßig treffen und ihre Erfahrungen austauschen. Vereine sind im Vergleich zu Fotokursen vor allem dann sinnvoll, wenn man sich über eine längere Zeit mit der Fotografie auseinander setzen möchte.

Fotoclub Hamburg

In diesem Verein für Fotografie treffen sich die Mitglieder an unterschiedlichen Daten und Zeiten im Monat. Jedem Mitglied steht es frei, auszuwählen, welches Angebot man besucht.

Da man in unterschiedlichen Projekten arbeitet, spielt es keine Rolle, welches Niveau man hat. So eignen sich die Kurse für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene.

Der Fotoclub konzentriert sich auf den Austausch zwischen Fotografen und auf verschiedene Fotoprojekte. Daneben bieten sie Exkursionen und Touren rund um das Thema Fotografie an oder besuchen gemeinsam Foto-Ausstellungen.

Die Mitgliedschaft kostet 49 € im Monat und der Vertrag gilt für mindestens drei Monate. 

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage unter fotoclub.hamburg.de oder vor Ort bei „Art n’Pictures“, in der Lindenstr. 11a, 21493 Havekost.

Fotokreis Hamburg

Dieser Verein ist ein Zusammenschluss von sieben Hamburger Fotogruppen mit insgesamt 90 Mitgliedern. Das Hauptaugenmerk liegt auf einem gemeinsamen Austausch und einem einmal im Jahr stattfindenden Gruppenwettbewerb.

Dieser Wettbewerb wird jährlich von einer anderen Gruppe ausgerichtet und behandelt immer ein ausgewähltes Thema der Fotografie, so gab es beispielsweise die Themen „In Bewegung“ und „Eine runde Sache“.

Am Ende des Wettbewerbs gibt es eine Ausstellung und Preisverleihung, so dass sich die Fotografen untereinander über ihre Werke austauschen können. Bewertet werden die Werke von einer Jury, die vom Veranstalter berufen wird.

Die eigenen Fotos in einer Ausstellung zu sehen, ist für viele Fotografen ein besonderes Lob. |Quelle: Pixabay

Der Verein sucht immer nach neuen Gruppen, die sich am Wettbewerb beteiligen. Vielleicht schaut ihr einfach mal bei der Eröffnungsveranstaltung vorbei und macht euch selbst ein Bild von den Arbeiten der Fotografen.

Für weitere Informationen, besucht die Website unter fotokreis-hamburg.de oder schaut vor Ort vorbei: Nieland 7a, 25421 Pinneberg.

Fotografie Schulen in Hamburg

Wenn man sein Hobby zum Beruf machen möchte und seine Fähigkeiten der Fotografie dahingehend verfeinern möchte, empfiehlt sich der Besuch einer Fotografie-Schule in Hamburg.

EVA Schule für Fotografie Hamburg

Die EVA Schule für Fotografie gehört zum Photo+Medienforum Kiel e.V. und hat ihren Sitz seit 2015 in der Medienstadt Hamburg. Die Schule bietet ein dreijähriges Studium an, indem man Praxis und Theorie der Fotografie verbindet, also das Beste aus Studium und Handwerk.

Das Hauptaugenmerk der Schule liegt darin, eine enge Zusammenarbeit zwischen den Studierenden und der Foto- und Medienbranche zu schaffen. Dies garantieren sie über eine enge Vernetzung zu verschiednen Partnerorganisationen in Hamburg. Auch einen internationalen Austausch bietet die Schule an und hat mittlerweile Standorte in Brasilien und der Schweiz.

Nach dem Grundlagensemester, in denen man sich das theoretische Basiswissen aneignet und in einer Projektphase praktisch arbeitet, folgt ein Praktikum über zwölf Monate, das den Schwerpunkt für den weiteren Verlauf der Ausbildungszeit setzt. Hier entscheiden die Schüler über die Spezialisierung und können für die weiteren Semester ihre Haupt- und Nebenfächer wählen.

Die Schule wirbt mit kleinen Gruppen, in denen die Dozenten auf die Interessen und Fähigkeiten der Schüler individuell eingehen können. Und sie haben Erfolg: 80% der Absolventen arbeiten nach dem Studium als Fotografen. 

Nach drei Jahren schließt man das Studium dann mit einer Gesellenprüfung ab.

Die Kosten für die Ausbildung zum Fotografen betragen monatlich 500 €, was die Betreuung durch die Dozenten, sowie sämtliche Gebühren für Leihe und Materialien abdeckt.

Wer die Schule zunächst nur kennenlernen möchte, der hat die Möglichkeit, nur die zwei Grundlagensemester für 700 € im Monat zu besuchen. Wenn man sich dann entscheidet, weiter zu studieren, betragen die Kosten im Monat 450 €, sodass keine Zusatzkosten entstehen.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Seite eva-macht-fotografen.de oder vor Ort in der EVA Schule für Fotografie Hamburg in der Stresemannstraße 375/ 11, 22761 Hamburg.

University of Applied Sciences Europe

Die University of Applied Sciences Europe mit Standorten in Hamburg und Berlin bietet einen Bachelor-Studiengang Fotografie über sieben Semester an. Die Uni wirbt neben den renommierten Dozenten mit einer professionellen Ausrüstung mit Fotostudios, Dunkelkammer, Kamera-Equipment und vielem mehr.

Wenn man seine Leidenschaft zum Beruf machen kann, ist das umso besser. |Quelle: Pixabay

In kleinen Gruppen steht die individuelle Förderung der Studierenden im Vordergrund, die aus einer interdisziplinären Fächerauswahl ihren Schwerpunkt wählen können. In vielen praxisnahen Projekten soll das Gelernte in die Tat umgesetzt werden. 

Das Studium ist international ausgerichtet und kombiniert die Theorie mit Ausstellungen und Exkursionen nach New York, Vietnam, Island oder Paris. Außerdem werden Auslandsemester und Praktika im Ausland angeboten.

Um das Studium erfolgreich zu beenden, muss jeder Studierende eine Bachelorarbeit abgeben und erhält dann den Abschluss des Bachelor of Arts.

Die Kosten für Bewerber aus der EU belaufen sich auf monatlich 665 €, wobei dazu auch die Immatrikulationsgebühr, Prüfungsgebühren und Bachelor-Thesis-Gebühr gehören. Nicht im Preis enthalten, sind die Kosten für das Auslandssemester.

Informationen erhaltet ihr auf der Homepage unter btk-fh.de oder ihr lass euch über die Homepage zusätzliches Informationsmaterial zuschicken.

Findet euren Privatlehrer auf Superprof

Auf Superprof stehen euch zahlreiche Privatlehrer zur Verfügung, die ihre Kurse für Einzelpersonen oder Gruppen anbieten.

Hier findet ihr Kurse zu unterschiedlichen Leistungsstufen und sollte mal ein Kurs nicht in Hamburg verfügbar sein, so ist der Unterricht über die Webcam eine gute Möglichkeit.

Neben einem allgemeinen Fotokurs findet ihr bei Superprof natürlich auch Kurse zu speziellen Bereichen rund um die Fotografie, wie der Mode- Hochzeit- oder Portaitfotografie.

Profitiert von der großen Auswahl an Lehrern auf unserer Seite!

Durchschnittspreis: 44,00 EUR
Niedrigster Preis: 30,00 EUR
Höchster Preis: 70,00 EUR

Grundsätzlich kann man sagen, dass Hamburg der perfekte Ort ist, um Fotografie zu erlernen, da die Stadt viele verschiedene Möglichkeiten bietet.

Als Anfänger und Hobbyfotografen könnt ihr einen der zahlreichen Workshops und Kurse besuchen, um alles über die Grundlagen der Fotografie zu lernen.

Hier macht ihr euch mit der Kamera und dem Öffnen der Blende, der Langzeitbelichtung und vielen weiteren technischen Feinheiten vertraut.

Zur weiteren Vertiefung gibt es einige Vereine oder Schulen für Fotografie in Hamburg.

Denkt daran, dass es auch immer möglich ist, Privatunterricht über spezialisierte Plattformen wie Superprof zu nehmen. Diese Methode ist zwar teurer, hat jedoch den Vorteil, dass sie euch vollständig maßgeschneiderte Kurse und mehr personalisierte Antworten bietet.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar