Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Kalorien berechnen: So geht’s!

Von Hannah, veröffentlicht am 21/05/2018 Blog > Sport > Personal Trainer > Wie kann ich Kalorien zählen pro Tag?

Das Schönheitsideal heutzutage geht von einem schlanken und trainierten Körper aus, der an den richtigen Stellen rund und an anderen wiederum flach sein sollte…

In Magazinen, Shops, der Werbung, Filmen und vor allem den sozialen Medien werden wir tagtäglich mit diesen „Traumkörpern“ konfrontiert.

Noch dazu wird dieses Schönheitsideal aufgrund der Globalisierung immer universeller, genau wie die dazugehörige Mode!

Dass diese Entwicklung auch ihre Schattenseiten hat, ist unbestreitbar: Magersucht, Depressionen, Mobbing – gerade bei weiblichen Teenagern ein weit verbreitetes und trauriges Thema!

Sollte man dann überhaupt noch Kalorien zählen und mit aufspringen auf den Zug dieses Schönheitswahns?

Wir sind der Meinung: Ja – in BESTIMMTEN FÄLLEN!

Es soll im folgenden Artikel nicht nur darum gehen, wie ich die „letzten Pfunde bis zur perfekten Figur“ verliere, sondern vor allem denjenigen helfen, die schweres Übergewicht haben.

Denn das ist in vielen Fällen keine Frage mehr der Schönheit, sondern der Gesundheit.

Übergewicht – Ein schwerwiegendes Problem

Immer mehr Menschen sind übergewichtig!

Während in vielen Ländern nach wie vor extremer Hunger herrscht, steigen in anderen Teilen der Welt die Zahlen der an Fettleibigkeit erkrankten Menschen stetig an.

Adipositas (krankhaftes Übergewicht) kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Natürlich gibt es für dafür die unterschiedlichsten Ursachen.

Die häufigsten sind mangelnde Bewegung und schlechte Ernährung.

In Deutschland ist über die Hälfte der Menschen übergewichtig! Übergewicht ist ein weltweites Problem! | Quelle: Visualhunt

In Deutschland ist laut der DEGS1-Studie (2013) des Robert-Koch-Instituts über die Hälfte der Menschen übergewichtig.

Dabei wurde für die Erhebung der Daten der sogenannte Body-Mass-Index (BMI) als Messwert verwendet – ein Index, der das Verhältnis zwischen Körpergewicht und Größe berechnet.

  • Als übergewichtig gelten Menschen mit einem BMI zwischen 25 und 30
  • Als adipös gelten Menschen mit einem BMI ab 30

Obwohl die Zahlen in anderen Ländern – wie den USA, Ägypten oder Großbritannien – noch besorgniserregender sind, ist auch die Statistik in Deutschland alarmierend:

  • 67,1% der Männer sind übergewichtig, davon 23,3% adipös
  • 53% der Frauen sind übergewichtig, davon 23,9% adipös

Dabei kam außerdem heraus, dass Menschen mit steigendem Alter immer mehr zu Übergewicht neigen.

In der Altersgruppe von 70-79 Jahren haben nur noch ca. 18% der Teilnehmer Normalgewicht.

Auch der soziale Status hat laut der DEGS1 Studie einen Einfluss auf das Gewicht der Menschen: Bei zunehmendem sozioökonomischem Status nimmt auch die Tendenz zum Übergewicht ab.

Adipositas kann schwere Krankheiten auf den Plan rufen: Von Herzproblemen bis hin zu Diabetes.

Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung sind das A und O für diejenigen, die auf ihr Gewicht und somit auf ihre Gesundheit achten wollen.

So viele Kalorien stecken in Deinem Lieblingsessen

„Kalorie“ ist eine physikalische Maßeinheit, die heute in ihrem ursprünglichen Sinne nicht mehr gebraucht wird.

Nach dieser anfänglichen Definition misst sie die Wärmeenergie, die benötigt wird, um 1g Wasser um 1 Grad Celsius zu erwärmen.

Im gängigen Sprachgebrauch ist uns der Begriff „Kalorien“ bekannt im Zusammenhang mit Nährwerten in Lebensmitteln.

Sie geben den Brennwert unseres Essens an – also wie viel Energie der Körper aus den Lebensmitteln ziehen kann.

Ihr seht es schon: Kalorien sind zunächst gar nichts Schlechtes, sondern sogar lebensnotwendig!

Denn die Energie, die der Körper verbraucht, muss er ja wieder zurückbekommen…

Ohne Energie läuft nichts – im wahrsten Sinne des Wortes.

Wenn wir allerdings zu viele Kalorien zu uns nehmen – was oft bedeutet, dass wir einfach zu viel essen –, nehmen wir auch an Gewicht zu.

Und das kann, wie oben bereits beschrieben, negative Folgen für unsere Gesundheit haben.

Wer abnehmen möchte, muss auf die Ernährung achten! Obst und Gemüse statt Fastfood und Softdrinks! | Quelle: Unsplash

Dabei ist Kalorie nicht gleich Kalorie!

Besonders auf sogenannte „leere Kalorien“ solltet Ihr achten – wie Süßigkeiten und Fastfood zum Beispiel.

In diesen Lebensmitteln stecken viele Kalorien, aber vor allem wegen des Einfachzuckers, der in vielen Süßigkeiten enthalten ist.

Dieser führt besonders schnell zu Fettanlagerungen.

So haben Schokolade und ein Smoothie mit Nüssen und Obst zum Beispiel vielleicht die gleiche Kalorienanzahl – dafür ist der Smoothie aber reicher an Nährstoffen und hält länger satt!

So sollte man also unbedingt nicht nur darauf achten, wie viel man isst, sondern auch darauf, was man isst!

Kalorien zählen ist dann hilfreich, wenn man auf die Mengen achten möchte, die man täglich zu sich nimmt.

Es hilft uns, in Maßen zu essen und auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.

Fleisch & Fisch

Fleisch und Fisch enthalten viele Proteine und sind deshalb grundsätzlich ein guter Begleiter für diejenigen, die abnehmen möchten und viel Sport treiben.

Bei Fisch und Fleisch muss man unbedingt auf die Zubereitung achten, wenn man kalorienarm essen möchte!

Öl, Panade, BBQ-Saucen und Co. können ganz schön reinhauen…

Auch die Fleisch- oder Fischart ist entscheidend.

So haben zum Beispiel 100g Speck stolze 645kcal, während eine gleich schwere Hähnchenbrust nur auf 75kcal kommt.

Für die Vegetarier und Veganer unter Euch: Natürlich geht es auch ohne tierische Produkte!

Gemüse, Obst und Co. enthalten auch viel Protein und sind oft weniger reich an Fett.

Gemüse & Obst

Wer abnehmen möchte, kommt um Gemüse und Obst nicht herum.

Vor allem Gemüse ist kalorienarm und enthält viele wichtige Nährstoffe.

Brokkoli, Chinakohl und Eisbergsalat haben zum Beispiel weniger als 20kcal pro 100g.

Spitzenreiter hingegen sind Mais (108kcal) und Avocado (160kcal).

Auch beim Obst kommt man selten über die 100kcal-Grenze.

Apfel, Birne und Ananas haben jeweils um die 50kcal, Banane und Weintrauben um die 80kcal.

Allein die Hagebutte tanzt ein wenig aus der Reihe: Sie enthält 162 kcal pro 100g.

Bei Obst solltet Ihr übrigens ein bisschen aufpassen.

Apfel, Bananen und Co. enthalten zwar viele Vitamine und sind kalorienarm, haben dafür aber einen hohen Fruchtzuckergehalt.

Für einen gesunden Snack also lieber zu den Karotten-Sticks greifen.

Wie kann ich mich gut ernähren? Ausgewogene Ernährung kann sehr appetitlich sein! | Quelle: Unsplash

Weitere und ausführliche Angaben zu Kalorien von Backwaren, Nudeln, Milchprodukten und Fastfood findet Ihr zum Beispiel auf der Webseite von foodspring oder der Apothekenrundschau!

Wie berechne ich meinen Kalorienverbauch?

Jeder Mensch verbraucht unterschiedlich viele Kalorien am Tag und benötigt deshalb auch unterschiedlich viel Energie.

Um zu berechnen, wie viel Kalorien man „sparen“ sollte pro Tag, muss man erstmal wissen, wie viel man täglich verbraucht und braucht!

Denn es ist niemandem damit geholfen, viel zu wenig Kalorien zu sich zu nehmen.

Ja, auch gesunde Ernährung hat ein wenig etwas mit Mathematik zu tun!

Wie viel Kalorien wir am Tag verbrennen hängt von unterschiedlichen Dingen ab:

  • Deinem Geschlecht. Männer brauchen im Allgemeinen mehr Kalorien am Tag als Frauen!
  • Deinem Alter
  • Deinem Beruf (Schreibtischjob vs. Krankenpfleger, Bauarbeiter, Verkäufer,…)
  • Wie viel Du Dich täglich bewegst
  • Wie viel Sport du treibst

Im Internet gibt es zahlreiche „Kalorienrechner“.

Nicht alle sind besonders akkurat und so kann es vorkommen, dass Ihr unterschiedliche Ergebnisse in zwei verschiedenen Tests herausbekommen werdet!

Wenn Ihr einen solchen Test machen wollt, dann achtet darauf, dass er nach den oben genannten Dingen fragt.

So könnt Ihr Folgendes ermitteln:

  • Euren Kalorienbedarf im Ruhezustand, also Euren sogenannten Grundumsatz oder auch die „Metabolismusrate“
  • Euren zusätzlichen Verbrauch, gemessen an Eurer täglichen Bewegung, Beruf, etc.

So könnt Ihr Euch entscheiden, wie viel Kalorien Ihr sparen möchtet, um abzunehmen.

Führt dazu am besten ein Tagebuch oder ladet Euch eine App runter.

So behaltet Ihr den Überblick!

Gesunde Ernährung: So kann Dir ein Personal Trainer helfen

Natürlich könnt Ihr versuchen, mit Hilfe dieser Kalorienrechner und Eurer eigenen Nachforschungen Kalorien zu zählen und so abzunehmen.

Doch Ihr habt es selber schon bemerkt: Diese Online-Rechner sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei.

Man kann selten Rechner finden, die bei gleichen Angaben das gleiche Ergebnis anzeigen.

Und selbst dann ist es für den Laien schwer abzuschätzen, wie viel Kalorien man einsparen kann und auf welche Lebensmittel man verzichten sollte…

Täglich Treppensteigen hilft beim Abnehmen! „Verbrauch Kalorien, keinen Strom: Nimm die Treppen!“ | Quelle: Visualhunt

Warum also nicht mit einem ausgebildeten Personal Trainer zusammen arbeiten?

Denn diese sind sehr häufig selber ausgebildete Ernährungsexperten oder arbeiten mit Profis in diesem Bereich zusammen.

Neben einem guten Fitnessprogramm, das auf Eure Bedürfnisse angepasst ist, bekommt Ihr so also auch eine umfangreiche Beratung in Sachen „gesunder Ernährung“!

Viele Personal Trainer erstellen mit Euch einen Ernährungsplan, gehen mit Euch Einkaufslisten durch und motivieren dazu, das Programm auch durchzuziehen.

Denn eine persönliche Begleitung, ob im sportlichen Bereich oder bei der Ernährung, kann unglaublich motivieren und disziplinieren.

Mit einem Personal Trainer habt Ihr auch gleich das Sportprogramm inklusive…

Ihr geht nicht so gerne ins Fitnessstudio? Kein Problem!

Euer Coach erstellt Euch ein tolles Programm für zu Hause oder den Park.

Ihr möchtet eine neue Sportart lernen? Dann geht auf unsere Superprof Seite und suche Euch einen unserer sportlichen Superprofs aus!

Von Surfen, über Yoga bis hin zu Fußball kannst Du hier viele Sportarten lernen!

Das Prinzip ist ganz einfach:

  1. Schau Dir die Profile und Angebote der Personal Trainer an.
  2. Schau Dir die Bewertungen der anderen User an, um den Superprof besser einschätzen zu können.
  3. Melde Dich auf der Webseite an und kontaktiere Deinen ausgewählten Personal Trainer.
  4. Macht ein Probetraining aus und vereinbart danach flexibel und ganz individuell Eure Trainingszeiten!

*

Wenn Ihr erstmal Euren BMI herausfindet wollt, hilft Euch dieser Artikel dazu weiter!

Was haltet Ihr von dem Thema „Kalorien zählen“?

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar