Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie trägt Klavierunterricht zur Entwicklung des Kindes bei?

Von Christiane, veröffentlicht am 09/07/2018 Blog > Musik > Klavier > Welche Vorteile hat Klavierunterricht für die Kindesentwicklung?

Im Klavierunterricht lernen Kinder, Klavier zu spielen… Aber das ist noch lange nicht alles.

Klavierunterricht hat noch viele andere Vorteile für Dein Kind, denn hier entwickelt es auch seine kognitiven Fähigkeiten weiter sowie seine Sozialkompetenzen, seine Offenheit und vieles mehr.

Mit Klavierunterricht entwickeln sich Kinder in vielen Bereichen weiter.

Welche positiven Effekte das Klavierspielen auf Dein Kind hat, erfährst Du im Folgenden!

Klavier Spielen Lernen macht intelligent

Seit mehreren Jahrzehnten bereits beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Frage, ob Klavierunterricht (oder das Erlernen eines anderen Instruments) einen Einfluss auf die Entwicklung der intellektuellen Fähigkeiten von Kindern hat.

Dabei handelt es sich um ein Forschungsgebiet, das bei den Neurologen auf große Beliebtheit stößt und in dem schon mehrere Studien geführt wurden.

Sie alle bejahen diese Frage: Das Erlernen eines Instruments trägt bei Kindern zur Entwicklung der Lernfähigkeiten bei, was sich auch in den schulischen Leistungen widerspiegelt.

Musik macht schlau. Musizierenden Kindern fällt das Lernen oft leichter. | Quelle: unsplash

Die bekannteste Studie wurde 1997 von den Wissenschaftlern F. Rauscher und G. Shaw durchgeführt.

Sie zeigt auf, dass Kinder, die ein Musikinstrument spielen, überlegenere Denkfähigkeiten als andere Kinder entwickeln.

So verlief die Studie ab: Die Forscher unterteilten 78 Kinder in drei Gruppen.

34 Kinder erhielten Klavierunterricht (erste Gruppe), 20 Informatikunterricht (zweite Gruppe) und 25 nahmen keinen speziellen Unterricht (dritte Gruppe).

Einige Monate später machten die Forscher mit allen Kindern einen psychotechnischen Test.

Das Resultat war klar und eindeutig: Die Kinder der ersten Gruppe, die Klavierunterricht erhielten, erzielten durchschnittlich 34% bessere Ergebnisse als die Kinder der anderen beiden Gruppen.

Der Test betraf insbesondere das räumliche und zeitliche Denken (unerlässliche Fähigkeiten in Mathe und anderen Wissenschaften).

Es gibt noch viele andere Studien zu diesem Thema, alle mit demselben Fazit: Bei Kindern, die Klavier spielen lernen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie gute schulische Leistungen erbringen.

Du fragst Dich noch immer, warum Kinder Klavier spielen lernen sollen?

Die positiven Auswirkungen der Musik auf die kognitiven Fähigkeiten betreffen nicht nur Kinder, sondern Musiker im Allgemeinen.

Eine deutsche Studie der Universität von Jena aus dem Jahre 2003 zeigt auf, dass Musiker allgemein ein weiterentwickeltes Gehirn als Nicht-Musiker besitzen, insbesondere im Bereich des Gehörs, doch nicht nur da.

Auch die motorischen Fähigkeiten sind bei Musikern weiter entwickelt, denn sie müssen beim Musizieren und Lesen der Partituren ihre Finger schnell bewegen.

Was nicht heißen soll, dass Musiker zwangsläufig intelligenter als Nicht-Musiker sind.

Auch Nicht-Musiker können natürlich intelligent sein!

Die Musik erleichtert nur viele kognitive Vorgänge und motorischen Kapazitäten.

Das Erlernen eines Musikinstruments soll des Weiteren das Sprachenlernen erleichtern und die Erinnerungsfähigkeit stärken.

Musik & Disziplin – wie Klavierstunden dafür sorgen können, dass Kinder beim Lernen besser durchhalten

Durch die Musik bekommen Kinder eine positivere Einstellung zum Lernen. Musik lernen – mit Herz lernen | Quelle: unsplash

Klavierunterricht begünstigt im Allgemeinen die Entwicklung von Disziplin, die ja beim Lernen unabdingbar ist.

Ohne Disziplin und ohne den inneren Schweinehund zu überwinden lernt man nichts.

Disziplin wird nicht nur vom Lehrer auf das Kind übertragen sondern kommt auch vom Kind selbst (es erlegt sie sich mit Hilfe seiner Eltern auf).

Auch wenn Klavier Spielen vor allem Spaß und Freude bedeutet, so steckt auch viel Arbeit dahinter.

Das Klavier ist ein typisches Beispiel dafür, dass Freizeit nicht nur Freizeit bedeutet.

Ein Kind, das schon früh Klavier lernt, hat bereits die richtige Lerneinstellung angenommen, nämlich Disziplin, von der es im Laufe seines ganzen Lebens profitiert.

So erklärt sich auch die Leichtigkeit von musizierenden Kindern beim Lernen für die Schule.

Ein Kind, das also Klavier lernen will, lernt für sein ganzes Leben!

Ein Klavier spielendes Kind entwickelt also nicht nur kognitive Fähigkeiten, die das schulische Lernen erleichtern, sondern auch Disziplin, von der es in allen Lernbereichen zehren wird.

Klavierunterricht begünstigt bei Kindern die Entwicklung sozialer Fähigkeiten

Wer mit anderen Musik macht, entwickelt seine sozialen Kompetenzen weiter. Gemeinsames Musizieren stärkt die Sozialkompetenz. | Quelle: pixabay

Als Erwachsener kann man auch ohne einen Lehrer Klavier lernen.

Unzählige Multimedia-Ressourcen, Internetseiten und YouTube-Videos stehen einem zur Verfügung, mit denen man ganz allein Klavier lernen kann, auch wenn dies bei weitem nicht die ideale Lösung ist.

Als Kind hingegen sollte man bei einem Klavierlehrer Unterricht nehmen.

Dabei entsteht im Idealfall nicht nur eine Beziehung, die auf Disziplin beruht, sondern auch eine gesunde zwischenmenschliche Beziehung.

Im Klavierunterricht pflegt das Kind außerhalb des familiären und schulischen Rahmens eine Beziehung zu einem Erwachsenen, durch die es seine Sozialkompetenzen weiterentwickelt.

Die soziale Rolle der Musik wird noch gestärkt, wenn Dein Kind in der Gruppe musiziert.

Kinder unter drei Jahren können zwar keinen Klavierunterricht nehmen, doch sie können an Kursen der musikalischen Früherziehung teilnehmen.

In diesen Gruppenkursen werden sie nicht nur an die Musik herangeführt sondern erlernen auch den Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen.

Ältere Kinder können in die Musikschule gehen und dort mit anderen Kindern ihres Alters musizieren.

In Gruppen Musik machen ermöglicht ebenfalls die Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen.

Die Auswirkung von Musik auf die Gesundheit Deines Kindes

Ein Musikinstrument erlernen bedeutet nicht nur Arbeit und Mühe.

Musik bedeutet auch Freude und trägt zur Entspannung bei.

Ein Ratschlag an alle Eltern, die wollen, dass ihr Kind Klavier lernt: Es muss dabei Spaß haben.

Nur so bleibt es bei der Sache und macht Fortschritte.

Spaß bildet, bei Kindern wie auch bei Erwachsenen, die Hauptquelle der Motivation.

Das Klavier muss Kindern die Möglichkeit geben, sich zu entspannen und Stress abzubauen.

Musik bedeutet nicht nur Arbeit sondern auch Entspannung. Musik trägt zur Entspannung bei. | Quelle: pixabay

Zu Hause Klavier oder ein anderes Instrument zu spielen wirkt sich zweifellos auf den Stressabbau aus.

Für Erwachsene bildet das Klavierspiel inmitten eines hektischen Berufsalltags oft Augenblicke der Entspannung.

Die Entwicklung der Feinfühligkeit durch Musikunterricht

Feinfühligkeit braucht man in der Musik und in der Kunst allgemein.

Das Erlernen eines Musikinstruments, insbesondere des Klaviers, trägt beim Kind entschieden zur Entwicklung der Feinfühligkeit bei.

Zur musikalischen und auch zur allgemeinen Feinfühligkeit.

Feinfühligkeit steht für die Fähigkeit, sich für Dinge zu interessieren, die außerhalb der eigenen Person stehen.

Eine Offenheit gegenüber neuen Horizonten also.

Und diese entwickelt ein Kind beim Klavierspielen weiter.

Im Klavier- oder Musikunterricht lernt ein Kind nicht nur Klavier oder Musik sondern entwickelt gleichzeitig die Fähigkeit, sich der Welt zu öffnen.

Eine Offenheit, die ihm sein ganzes Leben lang nützlich sein wird, ob im beruflichen oder privaten Bereich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Kind im Klavierunterricht verschiedene Fähigkeiten entwickelt (soziale und kognitive sowie Offenheit usw.).

Eine Grundvoraussetzung dafür ist jedoch, dass der Klavierlehrer seinen Unterricht an die Persönlichkeit und das Alter des Kindes anpasst.

Nicht jeder Lehrer kann Kinder unterrichten. Je nach Alter unterscheidet sich nämlich die Pädagogik.

Nehmt Euch also die Zeit, den richtigen Klavierlehrer zu wählen. Es zahlt sich aus!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar