Die größten Köpfe der letzten 2000 Jahren, schrieben und sprachen Latein.

Die lateinische Sprache ist in verschiedenen Werken der Literatur, Musik und anderen Kunstformen präsent und eröffnet eine neue Sichtweise auf die Welt. Darüber hinaus schafft Latein eine Verbindung zu den Menschen, die damals in lateinischer Sprache kommunizierten.

Im Wesentlichen verbindet die lateinische Sprache die heutige Generation mit der Antike!

Diese Verbindung ist ein Schlüsselinstrument, um wertvolles Wissen aus längst vergangenen Zeiten zu erhalten. Versuche zum Beispiel, alte Schriften in lateinischer Sprache zu lesen. Du wirst erkennen, dass alte Schriftsteller dieselben zentralen Fragen gestellt haben, die Menschen heute noch stellen und dass sie interessante Antworten hatten!

Wir helfen beim Latein Verben konjugieren lernen
Die alten Römer haben Spuren hinterlassen. | Quelle: Unsplash

Das Studium der lateinischen Sprache schafft also nicht nur Verbindungen zwischen Kulturen, sondern auch zwischen Zeit und Raum. Latein wird heute oft als tote Sprache angesehen, die es zu retten gilt, aber viele Neugierige und abenteuerlustige Menschen lernen heute Latein, weil die Sprache ein tiefgreifendes Verständnis für Geschichte vermittelt und Kultur, Philosophie und Wissenschaft verbindet. Solange Menschen verschiedene Möglichkeiten finden, die lateinische Sprache auf das gegenwärtige Leben anzuwenden, verdient Latein einen besonderen Platz unter den Sprachen.

Verben sind das Rückgrat jeder Sprache und an der Konjugation führt wirklich kein Weg vorbei.

Das Auswendiglernen lateinischer Konjugationen ist nicht einfach, aber wenn Du Latein lernen möchtest, wirst Du sie lernen müssen.

Du kannst im Lateinischen nämlich den Unterschied zwischen "jemand hat etwas getan" oder "jemand möchte etwas tun" nicht verstehen, wenn Du die Verbkonjugationen der lateinischen Grammatik nicht beherrscht.

Und oft sind die Pronomen in den Verbkonjugationen bereits enthalten! Du siehst: Du wirst üben und auswendig lernen müssen. Und seien wir ehrlich: Auswendiglernen wird schnell langweilig! 

Auf der Suche nach Nachhilfe Latein?

Zum Glück gibt es ein paar Tricks!

Die Schönheit der lateinischen Sprache liegt in ihrer Präzision, mit der ein Verb alle Informationen klar ausdrückt - wenn man weiß, wo man suchen muss! ;)

Während bei lateinischen Adjektiven und Substantiven der Fall (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ), das Geschlecht und die Anzahl zu berücksichtigen sind, muss man bei lateinischen Verben auf die Person, die Anzahl (Numerus), Genus Verdi (aktiv oder passiv), Modus und Zeitform (Tempus) achten. 

Mit unserer Latein Konjugation Tabelle zu besserem Verständnis
Wer Latein lernt, versteht unsere Geschichte besser. | Quelle: Unsplash

Es gibt drei Optionen für die Person:

1. (der Sprecher)

2. (derjenige, zu dem gesprochen wird) und

3. (derjenige, über den gesprochen wird).

Diese beziehen sich auf die Personalpronomen: Ich, du, er / sie / es, wir, ihr, sie.

Verben, die eng mit der Person verwandt sind, haben auch zwei Optionen für die Anzahl: Singular und Plural. Ein Verb entspricht dem Thema in Anzahl und Person:

  • Der Hund rennt. (Singular)
  • Die Hunde rennen. (Plural)

Als nächstes kommen die zwei Optionen für den Genus Verdi in einem lateinischen Satz: aktiv oder passiv.

  • Der Junge warf den Ball. (aktiv - das Subjekt macht die Aktion)
  • Der Junge wurde vom Ball getroffen. (passiv - die Aktion wird für das Subjekt ausgeführt).

Dann gibt es drei Möglichkeiten für den Modus:

  • Indikativ (Angabe einer Tatsache)
  • Konjunktiv (Wunsch, Hoffnung oder Möglichkeit)
  • Imperativ (Befehl).

Die Verwendung von Verben für Anfänger bleibt im indikativen Modus, daher wollen wir damit beginnen.

Schließlich gibt es sechs Zeitformen:

  • Präsens (ich spiele)
  • Imperfekt (ich spielte)
  • Futur I (ich werde spielen)
  • Perfekt (ich habe gespielt)
  • Plusquamperfekt (ich hatte gespielt)
  • Futur II (ich werde gespielt haben) .

Falls diese Informationen überwältigend scheinen, ist es wahrscheinlich an der Zeit, sie in eine übersichtliche Tabelle zu packen. Du wirst bald merken, dass das Erstellen von Verbtabellen ein unschätzbares Werkzeug für Latein ist.

PERSON:1.2.3.
Singular:ichduer/sie/es
Plural:wirihrsie
GENUS VERDIaktivpassiv
Der Junge warf den Ball.Der Junge wurde vom Ball getroffen.
MODUS:IndikativKonjunktivImperativ
Ich habe das Fenster zugemacht.Ich mache vielleicht das Fenster zu.Mach das Fenster zu.
TEMPUS:PräsensPräteriumFutur I
Ich spiele.Ich spielte.Ich werde spielen.
PerfektPlusquamperfektFutur II
Ich habe gespielt.Ich hatte gespielt.Ich werde gespielt haben.

Mit der Zeit werden die verschiedenen Aspekte der lateinischen Verben immer vertrauter und das Konjugieren wird nicht annähernd so beängstigend sein.

Genau wie lateinische Substantive werden lateinische Verben in Familien eingeteilt, die sich auf die gleiche Weise ändern. Dies sind die vier Konjugation:

ErsteZweiteDritteVierte
-are-ere-ere-ire

Du kannst erkennen, zu welcher Konjugation ein Verb gehört, indem Du Dir das Ende des 2. Hauptteils ansiehst:

oroorareoravioratus
1. Person
Singular
Präsens
aktiv
indikativ
aktiv
Infinitif1. Person
Singular
Perfekt
aktiv
indikativ
Partizip Perfekt

Da der zweite Hauptteil des Verbs in der obigen Tabelle mit "-are" endet, würde es zur ersten Konjugation gehören.

So funktioniert die lateinische Konjugation
Latein ist allgegenwärtig. | Quelle: Unsplash

4 Konjugationen, 4 Hauptteile - was machst Du jetzt mit denen? 

Kehren wir zur grundlegenden Gedächtnisarbeit für lateinische Konjugationen zurück. Es gibt zwei Stämme für Verben:

  • Das Präsens-System, das Dir die Formen für Präsens, Imperfekt und Futur I verrät und
  • das Perfekt-System, das Dir die Formen für Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II verrät:
PRÄSENSIMPERFEKTFUTUR I
1.ichobambo
SINGULAR2.dusbasbis
3.er/sie/estbatbit
1.wirmusbamusbimus
PLURAL2.ihrtisbatisbitis
3.sientbantbunt
PERFEKTPLUSQUAMPERFEKTFUTUR II
1.ichieramero
SINGULAR2.duistieraseris
3.er/sie/esiteraterit
1.wirimuseramuserimus
PLURAL2.ihristiseratiseritis
3.sieerunteranterint

Sobald Du sie abgespeichert hast, wirst Du merken, dass Du anfängst, ein Muster zu erkennen.

Arbeite immer mit Tabellen, denn sie werden Dir helfen,  zu sehen, dass so viele Endungen sich wiederholen oder sehr ähnlich sind und die Sprache vor Deinen Augen zum Leben erweckt wird.

Du wirst auch sehen, dass Du Dir die vier Hauptteile jedes Verbs merken musst, dem Du begegnest, um ein Verb in Latein wirklich verwenden zu können. Eine Tabelle zeigt Dir, welcher Teil für welche Zeitform / Modus / Aktion verwendet werden soll. Halte Dich zunächst an die grundlegendsten Formen, bis sie mühelos werden, und füge dann einen weiteren Aspekt hinzu. 

  1. Merke Dir die Konjugationsenden aus der Gegenwart, dem Imperfekt und der Zukunft.
  2. Merke Dir die vier Hauptteile einiger Verben der 1. Konjugation.
  3. Konjugiere Deine auswendig gelernten Verben in der Gegenwart, bis es einfach wird.
  4. Konjugiere Deine auswendig gelernten Verben im Imperfekt, bis es einfach wird.
  5. Konjugiere Deine auswendig gelernten Verben in der Zukunftsform, bis es einfach wird.
  6. Merke Dir die Konjugationsenden im Plusquamperfekt.
  7. Konjugiere Deine auswendig gelernten Verben in der Präsensform, bis es einfach wird ...

Und immer so weiter!

Das tägliche Aufschreiben der Konjugationen ist die absolut beste Methode zum Auswendiglernen. Die Hand-Kopf-Koordination hilft dabei, die Informationen ins Gehirn zu pressen. Das tägliche Aufschreiben verhindert ausserdem Rechtschreibfehler.

Es gibt auch viele Spiele, um lateinische Verbkonjugationen, so wie Latein Vokabeln, zu lernen, zum Beispiel Schiffe versenken oder auch Eselsbrücken, um sich die richtigen Verbendungen zu merken.

Singen ist eine weitere großartige Möglichkeit, sich Verben zu merken. Anstatt jeden Morgen die Konjugationen zu schreiben, singe sie zu einer Melodie.

Singe zum Beispiel laudo, laudas laudat, laudamus, laudatis, laudant auf die Melodie von "Zum Geburtstag viel Glück!"

Es ist im Prinzip wie bei allem anderen auch: Du kannst diese Aktivitäten mühsam oder unterhaltsam gestalten.

Dieser Teil liegt bei Dir!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Latein?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.