Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Lerne die Grundlagen des afrikanischen Tanzes!

Von Florence, veröffentlicht am 03/07/2019 Blog > Sport > Tanzen > Lerne die Grundlagen des afrikanischen Tanzes!

Du hast nun endlich genug von Deinem Zumba Online Kurs, der Barre Kurs langweilt Dich auch und Step machst Du schon lange nicht mehr? Warum probierst Du dann nicht etwas Neues, einen afrikanischen Tanz z.B.?

Afrikanische Tänze sind dynamisch und stellen hohe technische Ansprüche!

Afrikanische Tänze sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Du findest nun immer mehr Kurse für afrikanischen Tanz: vom Anfänger, über das Fortgeschrittene, bis zum Experten Niveau. Tanz zu zweit, alleine oder in größeren Gruppen: für jede/n ist etwas dabei!

Du möchtest einen afrikanischen Tanz lernen? Hier findest Du unsere Tipps für Anfänger/innen!

Afrikanischen Tanz lernen: Warum?

Die klassischen Tango, Salsa oder Ballett Kurse sind in Deutschland schon lange sehr beliebt (erfahre hier mehr zu Tanzkursen in Berlin). Dabei hat der afrikanische Tanz mindestens genauso viel zu bieten.

Afrikanische Tänze sind voller Energie und Lebenskraft. Alle Muskeln Deines Körpers werden beansprucht. Die Bewegungen sind groß und wegen der Rhythmen gibt es schnelle Richtungswechsel. Das strengt an! Trotzdem brauchst Du kein/e Hochleistungssportler/in sein, wenn Du afrikanische Tänze tanzen willst. Du kannst Dein Tanztempo an Deine eigenen Bedürfnisse anpassen.

Hast Du schon einmal einen afrikanischen Tanz ausprobiert? Beim afrikanischen Tanz fällt der ganze Stress von Dir ab. | Quelle: Pexels

Afrikanische Tänze machen Deinen Körper geschmeidiger, geben ihm Kraft und schulen außerdem Dein Rhythmusgefühl und Deine Musikalität!

Viele afrikanische Tänze setzen einen besonderen Akzent auf die Körperlichkeit und die Emotionen. Die Atmosphäre ist meist entspannt und gesellig. Ein afrikanischer Tanzkurs wird Dir viel über Deinen Körper und Deine Sinnlichkeit beibringen.

Außerdem, und das ist definitiv ein wichtiger Punkt: Bei einem afrikanischen Tanzkurs verarbeitest Du Deinen Stress. Die schnellen und komplexen Tanzschritte lassen nicht zu, dass Du noch an Deine Einkaufsliste oder Deinen Chef denkst, Du lässt Dich ganz mit der Musik gehen.

Damit Du Dich auch wohl fühlst, raten wir Dir auf bestimmte Accessoires zu achten. Bei einem afrikanischen Tanzkurs schwitzt Du viel, Du solltest also dünne, dehnbare und atmungsaktive Kleidung tragen.

Frauen brauchen vielleicht einen Sport-BH, damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Was die Schuhe angeht, brauchst Du Dir nicht zu viele Gedanken zu machen: Die meisten Tänze werden barfuß getanzt! Anders als beim Country Dance oder beim Madison, sind Deine Füße hier in direktem Kontakt mit dem Boden.

Welche afrikanische Tanzstile gibt es?

Es gibt viele verschiedene afrikanische Tanzstile. Manche kommen aus ostafrikanischen Ländern, manche aus westafrikanischen Ländern. Mach Dich erst einmal etwas schlau, bevor Du einen Kurs buchst.

Es gibt natürlich auch alle möglichen Tanzformate in einem afrikanischen Tanzkurs: Tanz für Kinder und Jugendliche, Solotanz oder Gruppentanz. Bei manchen Kursen erklingen traditionelle Trommelklänge, in anderen ist es zeitgenössische afrikanische Musik (wie z.B. beim Kapri oder Afro House).

Im Privatunterricht kannst Du die unterschiedlichsten afrikanischen Tanzstile entdecken:

In den letzten Jahren haben viele internationale Musiker/innen afrikanischen Tanz mehr in Umlauf gebracht. Der französische Rapper MHD hat mit seiner “Afro Trap” genannten Musik jetzt schon legendäre Tanzschritte geschaffen.

Kennst Du zeitgenössischen afrikanischen Tanz? “Afrikanischer” Tanz muss nicht immer traditionell sein. | Quelle: Pexels

Wie findest Du den idealen afrikanischen Tanzstil für Dich? Indem Du eine kostenlose Probestunde nimmst! Viele Tanzschulen bieten diese Option. So testest Du die Tanzart erst einmal bevor Du Dich endgültig in den afrikanischen Tanzkurs einschreibst.

Egal was Dein Musikgeschmack ist, Du findest sicherlich auch einen afrikanischen Tanzkurs, der zu Deinen musikalischen Vorlieben passt.

Es gibt viele unterschiedliche afrikanische Tanzstile. Das Gleiche gilt für orientalische Tänze.

Lerne afrikanischen Tanz in der Tanzschule

Die erste Option, die einem in den Sinn kommt, um einen afrikanischen Tanz zu lernen, ist natürlich ein Kurs an einer Tanzschule!

Egal was Dein Tanzniveau ist, Du findest immer eine/n Tanzlehrer/in, der/die Dir sein/ihr Tanztalent weitergeben kann. Die Preise für einen afrikanischen Tanzkurs variieren von Tanzschule zu Tanzschule. Im Schnitt solltest Du mit 30 Euros pro Stunde rechnen.

Die meisten Tanzschulen bieten regressive Preise an. Desto länger Du Dich bindest, desto günstiger wird die Unterrichtsstunde. Eine gute Möglichkeit, um schnell Dein Niveau zu verbessern, sind Intensivseminare, an denen Du z.B. ein ganzes Wochenende tanzt.

Ein tolles Extra ist es, wenn Tanzschulen außerdem auch noch Musikunterricht anbieten. So kannst Du manchmal nach Deiner Tanzstunde auch noch afrikanische Percussions, z.B die Djembe, lernen. So tauchst Du immer tiefer in eine neue Kultur ein. Das ist spannend!

Entdecke hier unsere Zumba Kurse.

In Deutschland gibt es mehrere Zentren und Tanzschulen, in denen Du afrikanische Tänze lernen kannst:

  • One Vibe in Berlin,
  • Billies Tanzstudio in Hamburg,
  • La Kossa in München,
  • MadCity in Köln,
  • Afroton in Frankfurt,
  • Dunyaio in Leipzig,
  • Tanzhaus NRW in Düsseldorf,
  • Fabrik in Potsdam,
  • Tanzguru in Dortmund.

Große klassische Tanzkonservatorien oder Universitäten bieten leider keine Ausbildung in afrikanischen Tänzen an. Die dort unterrichteten Tanzarten sind meist Ballett, zeitgenössischer Tanz und Modern Jazz.

Hast Du schon einmal getrommelt? Vielleicht lernst Du in einer Tanzschule ja auch etwas über afrikanische Musik? | Quelle: Pixabay

Manchmal bieten Unis, Konservatorien und große Tanzinstitute jedoch einen Tanzworkshop mit einem/r bekannten afrikanischen Tänzer/in an. Halt Dich also am besten auf dem Laufenden!

Egal ob in einer Tanzschule oder in einem Verein, Du findest heute in allen großen Städten die unterschiedlichsten Tanzkurse. Vom afrikanischen zum irischen Tanz, alles ist dabei.

Afrikanische Tänze im Verein lernen

Wenn Du in guter Stimmung einen afrikanischen Tanz lernen willst, solltest Du Dich unbedingt auch mal nach einem Tanzverein umschauen.

Tanzvereine bieten tollen Unterricht an und sind nicht profitorientiert. Es geht meist auch darum bestimmte Werte weiterzugeben, wie z.B. den Respekt, Solidarität sowie ein gutes Selbstvertrauen. Wenn Du einem Verein beitrittst, wirst Du viele neue Menschen kennenlernen und sicherlich schon bald neue Freunde und Tanzpartner/innen haben.

Der Tanzunterricht im Verein ist perfekt, wenn Du nicht nur einen Tanz sondern auch eine neue Kultur entdecken willst, und das Ganze einen attraktiven Preis haben soll. Vereine passen sich meist Deinen finanziellen Möglichkeiten an. Abhängig von Deiner Situation wird der Preis ein anderer sein: Studenten/innen, Kinder und Jugendliche oder arbeitslose Menschen erhalten eigentlich immer Ermäßigungen.

Eine kleine (unvollständige Liste) von Vereinen in denen Du afrikanische Tänze lernen kannst:

  • Das Kubata Afro-Kultur-Zentrum in Berlin,
  • Das Culturhaus SternChance in Hamburg,
  • Alles tanzt in dir in Köln,
  • Kobi in Dortmund,
  • Tanz- und Theaterwerkstatt in Ludwigsburg,
  • Wuppertaler Werkstatt in Wuppertal,
  • Impuls in Bremen.

Du willst Dich bei einem afrikanischem Tanzverein anmelden? Nichts ist leichter als das!

Meistens brauchst Du nur einen Anmeldebogen mit Deinen Kontaktdaten sowie Deiner Tanzkurswahl auszufüllen. Und vergiss nicht, dass Du in einem Verein oft auch eine kostenlose Probestunde machen kannst, nutze dieses Angebot, damit Du Deine Entscheidung wissentlich treffen kannst.

Wie wäre es mit einer Tanzexpedition nach Afrika? Manche Vereine organisieren sogar Reisen, damit Du das Tanzen vor Ort lernen kannst! | Quelle: Pexels

In manchen Fällen verlangen Tanzvereine eine ärztliche Bescheinigung zur Sportbefähigung. Afrikanische Tänze können sehr fordernd sein, da musst Du eine gute Kondition und ein gutes Herz haben, damit Du beim Kurs nicht schlapp machst!

Du willst eine andere  Tanzart ausprobieren? Wie wäre es mit indischen Tänzen?

Lerne afrikanische Tänze im Privatunterricht

Wenn Du Deine Tanztechnik verbessern willst, kannst Du natürlich auch eine/n Privatlehrer/in nur für Dich engagieren.

Wenn Du Privatunterricht nimmst, wirst Du schnelle Fortschritte in afrikanischem Tanz machen.

In nur wenigen Klicks findest Du im Internet den/die perfekte/n Tanzlehrer/in. Dein Coach wird Dir dabei helfen, Dich richtig aufzuwärmen, Deine Tanzschritte zu verbessern und immer motiviert zu bleiben. Und das Tolle ist, dass Du absolut frei den/die Lehrer/in aussuchen kannst, der/die Dir am besten gefällt.

Auf Superprof kostet eine Unterrichtsstunde für afrikanischen Tanz im Schnitt 31,08€ !

Die meisten Privatlehrer/innen bieten ihren Unterricht trotzdem in einem professionellen Tanzstudio an. So lernst Du in den besten Bedingungen. Mehr als 92 % unserer Lehrer/innen bieten eine kostenlose Probestunde an. Wie wäre es, Du profitierst von diesem Angebot und lernst in einer Stunde die absoluten Basics des afrikanischen Tanzes?

Wenn Du Privatunterricht nimmst, profitierst Du von vielen Vorteilen:

  • Dein/e Lehrer/in verzeichnet Deine Fortschritte, Schritt für Schritt,
  • Die Preise sind attraktiv,
  • Du kannst eventuell abwechselnd unterschiedliche afrikanische Tanzstile lernen,
  • Du kannst Deine/n Tanzlehrer/in frei wählen,
  • Der Preis ist verhandelbar,
  • Du kannst auch Online Tanzunterricht nehmen,
  • Du bekommst Tipps, um alleine zu üben,
  • Du findest absolut jedes Tanzniveau, usw.

Was ebenfalls möglich ist: Du kannst afrikanischen Tanz im Privatunterricht auch in einer Gruppe lernen, z.B. mit einigen Freunden oder Deiner Familie. Das hat natürlich finanzielle Vorteile, ist aber vor allem auch geselliger. So könnt ihr eure Leidenschaft für den afrikanischen Tanz direkt auf dem Dancefloor miteinander teilen!

Also, worauf wartest Du noch? Wage das Abenteuer, und werde ein afrikanischer Tanz Profi!

Unsere Superprofs decken alles ab: Sie unterrichten afrikanische Tänze, genauso wie spanische Tänze, Zumba oder Hip Hop.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar