Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die Pädagogik der Nachhilfe als Alternative zur Schule?

Von Melanie, veröffentlicht am 06/07/2017 Superprof Blog DE > Privatunterricht > Nachhilfe suchen > Private Nachhilfe: Pädagogische Freiheit zum Wohle des Schülers

Was ist schulische Nachhilfe? Und was würdet Ihr sagen, wenn Ihr hört: „Nachhilfe ist Freiheit“?

Was? Na klar! Nachhilfe ist Freiheit! Denn: Bildung ist Freiheit und jeder soll die gleichen Chancen haben.

Die Freiheit, die einem niemand nehmen kann, sich einer solche Erfahrung hinzugeben. Aber auch die Freiheit der Fächer, Materialien und des Ortes sowie der Pädagogik sollte nicht unterschätzt werden.

Klar, Ihr könnt Nachhilfe in Mathe nehmen. Aber wieso nicht auch Privatunterricht in Salsa, Zeichensprache oder Theater? Eure Freiheit ist grenzenlos!

Wenn man es richtig macht, können sich außerschulische Nachhilfekurse schnell in ein pures Lernvergnügen verwandeln.

Ansonsten besteht die Gefahr, dass Nachhilfeunterricht als Bestrafung angesehen wird. Dann ist es die Aufgabe des Lehrers, für eine bessere Atmosphäre zu sorgen.

Besonders Private Nachhilfelehrer sind in ihrer Art etwas entspannter als Lehrer in der Schule. Oft auch in der Sprache.

Durch welche anderen Aspekte stellt Außerschulische Nachhilfe zu Hause eine pädagogische Freiheit für das Kind/den Jugendlichen dar?

Außerschulische Nachhilfe vs. Schule: zwei vollkommen verschiedene Konzepte

Für diejenigen, die bereits Erfahrung mit qualitativ hochwertiger Privater Nachhilfe haben: Ihr wisst sicherlich was wir mit „pädagogischer Freiheit“ meinen.

Disziplin vs. Flexibilität? Eine Konfrontation für den schulischen Erfolg

Es ist vielleicht etwas unfair, die Schule nur in die Schublade „Disziplin“ und „Privatunterricht“ in die Schublade „Flexibilität“ zu stecken.

Deshalb ist es umso wichtiger, eine Vision beider Methoden zu haben.

Nehmen wir als Beispiel einen Lehrer in der Grundschule, Sekundarstufe I oder II oder an einer Berufsschule.

Nichts als seine stehende Haltung vor den sitzenden, brav mitschreibenden Schülern (soweit in der Theorie, klar…) kommuniziert Autorität und der ein oder andere Schüler wird dadurch eingeschüchtert sein, sich nicht trauen, aufzuzeigen, und Fragen zu stellen. Stichwort: Frontalunterricht.

Und sicherlich wird das Problem nicht behoben, indem man einfach abwartet – entgegen des Glaubens vieler Schüler.

Im Gegenteil: Je länger man seine Probleme verschleppt, umso schlimmer wird es – wie bei einer Erkältung, die nicht sofort auskuriert wird…

Daher rührt wohl auch die gängige Annahme, dass Private Nachhilfe vor allem für Schüler mit Lernschwierigkeiten geeignet sei – aber nicht nur!

Was sind die ersten Symptome schulischer Schwierigkeiten? Quelle: visualhunt | Wenn schulische Probleme vor der Tür stehen gilt, es keine Zeit zu verlieren. Wie bei den ersten Anzeichen einer Erkältung.

Individuelle Förderung durch neuartige Lehrmethoden

Aber so schlimm ist die Realität in den deutschen Schulen dann doch nicht: Immer mehr Lehrer greifen auf spielerische Unterrichtsmethoden, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Exkursionen, Spiele, und Referate zurück.

Ja, man munkelt sogar, es gebe Lehrer, die beispielsweise die französische Literatur lehren, indem sie mit ihren Schülern Auszüge der Werke von Molière als Theaterstück üben.

Damit wird mehr als nur eine Fliege mit einer Klappe geschlagen: Spaß, Lerneffekt und Gruppenzusammenhalt spielen hier eine wichtige Rolle.

Die Aussprache der Fremdsprache kommt nicht zu kurz, die Schüler können sich lebensecht in die Figuren hineinversetzen und lernen so hautnah auch etwas über die jeweilige Epoche.

Ähnlich verhält es sich bei (qualitativ hochwertigem) Privatunterricht: Der Privatlehrer kann sich an die individuellen Bedürfnisse seiner Schüler anpassen und so gezielt an Schwachstellen arbeiten.

Wenn der Privatlehrer sich dem Schüler anpasst und nicht andersherum

In diesem Metier ist alles andere als starres Zinnmenschen-Dasein gefragt: Flexibilität und Innovation stehen beim Privatunterricht auf der Tagesordnung.

Außerschulische Nachhilfe: eine Lösung nach Maß

Der Grund: Jeder Schüler ist anders. Es gibt unter ihnen drei Hauptprofile:

  • Der- oder diejenige, die in den größten Schwierigkeiten stecken. Um ein Sitzenbleiben zu vermeiden, ist intensives Lernen in den verschiedenen Problemfächern angesagt.
  • Der- oder diejenige, die rund um den Durchschnitt stagnieren, aber irgendwie nicht so richtig vorankommen. Über die Jahre gibt es mal eine 2-, mal eine 3, mal eine 4. Nicht so richtig gut, aber auch nicht schlecht. Okay eben. Aber ist es das, was Ihr wollt? Einen Notendurchschnitt, der „ok“ ist, wenn Euer Kind viel mehr erreichen könnte? Manche Kinder müssen eben das Lernen erst lernen.
  • Dann gibt es noch diejenigen, die Großes vorhaben. Einen 1er-Schnitt im Abi, Arzt werden, Anwalt werden, ganz nach oben aufsteigen. Dafür sind sie bereit, ihre Zeit und Kraft zu investieren und freiwillig zusätzlichen Nachhilfeunterricht zu nehmen.

Wie passt man Nachhilfe seinen Schülern an? Quelle: visualhunt | Private Nachhilfe ist wie ein maßgeschneidertes Kostüm.

Wie bei einem maßgeschneiderten Kostüm muss ein Privatlehrer seinen Unterricht den Ecken und Kanten, Größen und Höhen sowie Tiefen des Schülers anpassen.

Warum sollte also ein Lehrer gleichzeitig den verschiedensten Schülertypen Unterricht geben?

Das wäre kontraproduktiv, richtig. Also sollte jeder Schüler seinen eigenen, persönlichen Unterricht nach Maß erhalten.

Außerschulische Unterstützung alias Private Nachhilfe bietet genau diese maßgeschneiderte Kompetente, die einen Hut macht, der auf jeden Kopf passt.

Aber nein, kein allwissender oder gar sprechender Hut wie bei Harry Potter, der die Schüler sofort in Schubladen steckt.

Schüler lassen sich nicht in Schubladen stecken. Jeder hat seine eigene Fantasie, Psychologie, Herangehensweise, Erfahrungen (und vielleicht Traumata) sowie Leidenschaften.

Man muss auf die Suche nach dem Positiven gehen. So, wie es bei einem fußballfaszinierten Schüler mit Matheproblemen hilfreich sein kann, Aufgaben in Verbindung mit Fußball zu stellen…

Oder bei einer französischpassionierten Schülerin mit Problemen in Biologie, für die ein französischsprachiger Text über das Fach doch genauso gut funktionieren kann wie ein deutscher, oder?!

Eine enge Verbindung, um die Blockaden des Schülers aufzulösen

Es ist altbekannt: Schule kann Blockaden auslösen. Leider.

Umso wichtiger ist es dann, schnell zu handeln und die Probleme nicht mitzuschleppen.

Wir sprechen hier nicht von Schulphobie, sondern eher von einer Blockade in einigen Fächern, bei denen punktuelle Nachhilfe der rechtzeitige rettende Anker sein kann.

Wenn das Schulprogramm intensiver wird, können in einer Klasse mit mehr als dreißig Schülern nicht immer alle gleich das Ziel einer Unterrichtseinheit verstehen. Bei einigen muss man noch einmal darauf zurückkommen. Doch dafür ist in der Schule keine Zeit.

Und dann gibt es andere, die, egal was sie machen, einfach keine guten Noten schreiben. Was ist da bloß los?

Oft denken panische Eltern sofort an mangelnde intellektuelle Fähigkeiten. Vorsicht.

Vielleicht ist das Kind sogar hochbegabt, fühlt sich unterfordert und hat deshalb schlechte Noten. Oder es ist eben einfach eine Blockade, die sich mit Privater Nachhilfe zu Hause schnell auflösen lässt.

Vom Lehrplan Abstand nehmen

Es geht vor allem um die „pädagogische Freiheit“, welche außerschulische Nachhilfe, Online und zu Hause, zu bieten hat.

Nur derjenige, der auf Abwege gerät, wird sich am Ende selber finden…

Und zwar durch andere Sichtweisen. Wenn man ein schulisches Problem aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, kann es mit einem Mal viel klarer erscheinen. Und das geht nur mit einem Privatlehrer.

In welche Richtung soll es für mich gehen? Quelle: visualhunt | Es gibt nicht nur eine richtige Richtung. Der Weg ist das Ziel.

Denn: Der Mathelehrer in der Schule wird Euch das gleiche Problem immer wieder und immer wieder aus seiner Sichtweise und auf die gleiche Art und Weise erklären. Das Ende vom Lied: Der Schüler zweifelt an seinen Fähigkeiten.

Es ist wie beim Betrachten eines Gemäldes: Geht man einen Schritt zurück, sieht gleich alles ganz anders aus. Ihr kennt doch Nano-Aufnahmen, etwa von Pflanzen? Wäre Euch sofort klar, um welche Pflanze es handelt? Nein. Natürlich nicht. Man muss es „von Weitem“ betrachten.

So verhält es sich auch mit dem Stoff in Mathe, Englisch, Französisch, Physik oder Chemie.

Nichts in aller Welt verpflichtet den Privatlehrer zu irgendetwas. Das heißt konkret: Er wird mit Euch nicht ein starres Programm Punkt für Punkt durchziehen, sondern eine andere, ganz eigene Methode anwenden. Lasst Euch überraschen!

Um schließlich das gleiche Ziel wie im klassischen Schulunterricht zu erreichen, hat der Privatlehrer jedoch alle Freiheiten, auch ungewöhnliche Lernmaterialien zu verwenden.

Wie sollte man nicht an neuen Technologien beim Schulunterricht denken? Viele Smartphone oder Tablet Apps bieten heutzutage ja einiges:

  • Seinen Zeitplan, seine Lernstunden und Prüfungen zu planen und zu organisieren,
  • Seine Arbeitszeit zu messen,
  • Mit Videomaterial lernen,
  • Infografiken finden, Quizz und andere interaktive Spiele machen,
  • Spielerisch lernen,
  • Online-Unterricht erhalten,
  • Kostenlose Online Kurse in Mathe, Fremdsprachen, Geschichte, Erdkunde, BWL, etc. herunterladen

Neben der Methodenvielfalt ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiche Private Nachhilfe aber auch, dass ein entsprechendes Vertrauensverhältnis zwischen Lehrer, Schüler und den Eltern besteht.

Private Nachhilfe – oder die Freiheit, weiter zu gehen

Außerschulische Nachhilfe kann also über verschiedene Kanäle erfolgen, um eine Auffrischung des Stoffes zu gewährleisten.

Aber dank Privater Nachhilfe könnt Ihr auch ganz schön weit zielen: einen Einserschnitt, ein Medizinstudium oder ein Stipendium? Nachhilfe macht es möglich!

Wie schaffe ich den NC für ein Medizinstudium? Quelle: visualhunt | Für ein Medizinstudium ist ein guter Notendurchschnitt notwendig.

Wenn ein Schüler begabt genug ist, dem Programm mit der Geschwindigkeit des Lehrers zu folgen, und sich eventuell sogar langweilt, dann ist die Lösung wohl klar: Privatunterricht.

Das ist auch der Vorteil von Privatem Nachhilfeunterricht! Umso mehr, wenn der Schüler nach dem Abitur etwa Medizin studieren will.

Private Nachhilfe ermöglicht es, zu antizipieren. Den Stoff im Voraus zu bearbeiten, um dann nur noch im Unterricht abschließende Fragen klären zu können. Den anderen Schülern voraus sein. Den Lehrer beeindrucken. Gute Noten erhalten. Gute Bewertungen. Mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Wer will das nicht?

Superprof bietet Euch eine große Auswahl an qualifizierten Nachhilfelehrern in sämtlichen Fächern wie z.B. Mathe, Chemie; Physik, Französisch, Englisch, Deutsch,…

On y va?

Ein kleiner Französischkurs gefällig?

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar