Wenn du in Deutschland lebst und auch nur im entferntesten Sinn mit Schule oder Studium zu tun hast, hast du sicherlich schon mal das magische Akronym MINT gehört.

Was es genau damit auf sich hat und warum dieser Bereich als so wichtig eingeschätzt wird, erfährst du in diesem Artikel.

Die besten Lehrkräfte für Mathematik verfügbar
Viktor
5
5 (144 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (28 Bewertungen)
Elisabeth
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (62 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (66 Bewertungen)
Rafael
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (12 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (29 Bewertungen)
Boris
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (36 Bewertungen)
Thomas
108€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
5
5 (18 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (144 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (28 Bewertungen)
Elisabeth
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (62 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (66 Bewertungen)
Rafael
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (12 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (29 Bewertungen)
Boris
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (36 Bewertungen)
Thomas
108€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
5
5 (18 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

MINT-Fächer: Definition & Bedeutung

Hinter dem Kürzel MINT, das an frische Minze und die Farbe Türkis erinnert, verstecken sich – wie du sicherlich weißt – die Wörter Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Nahaufnahme einer Minzepflanze
MINT – mehr als nur das englische Wort für "Minze". | Quelle: icon0.com auf Pexels

Doch warum hat man überhaupt diese Bereiche in einem Oberbegriff zusammengefasst?

Ganz einfach, weil es genau in diesem Bereich seit einiger Zeit einen starken Fachkräftemangel gibt, der laut Prognosen immer weiter zunehmen wird.

Konkret ist es laut Agentur für Arbeit so, dass:

  • die Beschäftigung im MINT-Bereich tendenziell steigt
  • die Arbeitslosigkeit in diesem Feld rückläufig ist
  • die Nachfrage nach qualifizierten MINT-Arbeitskräften stetig steigt
  • sich der Fachkräftemangel in diesem Bereich zuspitzt
  • in Sachen MINT noch sehr viel Potenzial für mehr Gleichberechtigung herrscht

Kein Wunder, denn gerade in Deutschland, das für seine Technik, seine Ingenieurskunst sowie sein solides Handwerk bekannt ist, braucht es extrem viele Menschen, die sich für diese Bereiche interessieren und eine Karriere in einem der Felder anstreben.

Wenn du oder dein(e) Kind(er) gerade an einem Punkt im Leben steht, an dem es darum geht, welche Schwerpunkte in der Bildung gelegt, welche Fächer gewählt werden sollen, ist MINT also auf jeden Fall eine gute Idee.

Die Chance, mit einem Hintergrund in Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Technik arbeitslos zu werden, ist sehr gering.

Doch Vorsicht: Ein Studium oder eine Ausbildung rein nach strategischen Gesichtspunkten zu wählen, wenn man keinerlei Interesse oder Begabung in dem Bereich hat – das kann nach hinten losgehen.

Folge also deinem Herzen. Wenn dieses für MINT schlägt, umso besser!

MINT in der Schule: in diesen Fächern kannst du richtig punkten

Die Frage nach MINT-Fächern kommt natürlich schon in der Schule auf. Und gerade weil sie immer mehr an Bedeutung gewinnen, bieten immer mehr Schulen spezielle Zweige mit MINT-Fokus an. So wird die Basis für eine spätere Ausbildung oder ein Studium in dem Gebiet gelegt.

Überleg dir also schon früh, was du in den Fächern Mathe, Physik, Bio, Chemie, Informatik und teilweise Erdkunde alles lernen kannst, das dir später weiterhilft. Das ist enorm viel!

Als Schülerin oder Schüler will man das zwar nicht immer hören, aber wie es immer so schön heißt:

Man lernt nicht für die Schule, sondern fürs Leben.

Beim Thema MINT stimmt das auf jeden Fall!

Die besten Lehrkräfte für Mathematik verfügbar
Viktor
5
5 (144 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (28 Bewertungen)
Elisabeth
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (62 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (66 Bewertungen)
Rafael
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (12 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (29 Bewertungen)
Boris
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (36 Bewertungen)
Thomas
108€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
5
5 (18 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (144 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (28 Bewertungen)
Elisabeth
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (62 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (66 Bewertungen)
Rafael
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (12 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Boris
5
5 (29 Bewertungen)
Boris
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (36 Bewertungen)
Thomas
108€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
5
5 (18 Bewertungen)
Julien
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

MINT studieren: spannende Studiengänge in Deutschland und weltweit

Schauen wir uns als erstes Mal die Studienoptionen im Bereich MINT an.

Klassische (theoretische) MINT-Studienfächer an der Universität

Wenn du in der Schule schon gerne in sehr theoretischen Fächern wie Mathematik und Physik saßt oder dein Herz aufblühte, wenn du im Chemielabor Essenzen mischen und im Bio-Unterricht Frösche sezieren durftest, dann ist vielleicht ein klassisches Studienfach eine gute Option für dich.

An allen Voll-Universitäten kannst du dann relativ monolithische Studienfächer wählen, wie z.B.:

  • Mathematik
  • Physik
  • Biologie
  • Chemie
  • Medizin (oder Tiermedizin oder Zahnmedizin)

Das ist besonders dann sinnvoll, wenn du überlegst, an den Bachelor noch einen Master und vielleicht sogar Doktor dranzuhängen. Vielleicht strebst du ja eine akademische Laufbahn an?

Operierende Hände in Nahaufnahme
Das klassische Medizinstudium ist auch MINT. | Quelle: Anna Shvets auf Pexels

Aber natürlich kann man auch erst mal so einen Studiengang wählen, und dann immer noch in die Praxis wechseln.

Weitere Optionen sind:

  • Informatik
  • Geologie
  • Ingenieurswissenschaften
  • Architektur
  • usw.

Außerdem kann man verschiedene Fächer kombinieren oder teilweise auch extra auf Lehramt studieren.

Konkretere und duale Studiengänge im Bereich MINT

Du willst es gleich etwas konkreter und angewandter? Dann kannst du auch gleich einen etwas enger gefassten Studiengang wählen (z.B. auch an einer Fachhochschule) oder vielleicht sogar ein duales Studium absolvieren.

Hier einige Ideen (Liste bei Weitem nicht vollständig):

  • Bachelor of Science "MINT: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften mit Anwendungen in der Technik" (TU Chemnitz)
  • Technik-Management & Optimierung (M.Eng.)
  • Bekleidung – Technik und Management (B.Eng.)
  • Immobilien und Facilities – Management und Technik (B.Sc. und M.Sc.)
  • B.Eng. Media Engineering
  • Bachelor Plus MINT (B.Sc.) (Universität des Saarlandes)
  • Bachelor und dann Master of Science Angewandte Geowissenschaften
  • B.Sc. Medical Engineering
  • B.Eng. Optical Engineering
  • B.Eng. Robotics
  • M.Eng. Water Engineering
  • B.Eng. Green Engineering
  • M.A. Engineering Design
  • B.A. und M.A. Architektur
  • B.Sc. Technikjournalismus
  • B.Sc. Visuelle Technikkommunikation
  • B.Sc. Sports Engineering
  • Technical Management (M.Sc. oder M.Eng.)
  • M.Sc. Digital Engineering
  • Management und Technik (B.Sc.)
  • M.Sc. Space Engineering

Interessante duale Studiengänge:

  • Chemie und Biotechnologie (B.Sc.)
  • Flugzeugbau (B.Eng.)
  • Energie- und Gebäudetechnik (B.Eng.)
  • Luft- und Raumfahrtechnik (B.Sc.)
  • Medieninformatik (B.Sc.)
  • Mikrosystemtechnik (B.Sc.)
  • Energie- und Gebäudetechnik (BEng)
  • E-Health – IT im Gesundheitswesen (B.Sc.)
  • E-Commerce (B.Sc.)
  • Brau- und Getränketechnologie (BEng) (mega, oder? :))
  • Innovative Textilien (BEng)
  • Wirtschaftsinformatik (B.A.)
  • uvm.

Am besten klickst du dich online mal durch die Seiten der verschiedenen Hochschulen und schaust, welcher Studiengang zu dir passen könnte.

Let's go! MINT-Studium weltweit

Du willst in einem englischsprachigen Land studieren, und zwar etwas Ausgefallenes?

Wie wäre es mit Surf Science with Science Gateway in Cornwall, England? Oder einem Master of Philosophy in Science in Sidney?

Surfer auf großer Welle unter bewölktem Himmel
Wie wäre es mit einem Surf-Studium? | Quelle: Life Of Pix auf Pexels

Ansonsten gibt es natürlich alle möglichen Studiengänge im Ausland, die analog zu Fächern sind, die man auch in Deutschland studieren kann, z.B.:

  • IT (Computer Science)
  • Mathematics
  • Medicine
  • Robotics
  • Physics
  • Biology
  • uvm.

Schau dich gleich mal online um, was die Unis in dem Land bieten, das dich am meisten für ein Auslandsstudium reizt!

MINT-Berufe: diese Ausbildungen gibt es

Doch gerade in Deutschland gilt: Es muss ja nicht immer ein Studium sein. Wir haben hier das Privileg, ein sehr gutes duales Ausbildungssystem zu haben. Mit einer Lehre ist man gut fürs Berufsleben aufgestellt, im MINT-Bereich umso mehr!

Wie wäre es also mit einer soliden theoretischen Basis in der Berufsschule und wertvollen Einblicken und Erfahrung in der Praxis?

Ob Schwerpunkt Naturwissenschaften, Medizin, Pharmazie oder lieber Informatik oder doch Technik – die Liste der Ausbildungsberufe im Bereich MINT ist schier unendlich lang:

  • Pharmazeutisch-technische:r Assistent:in
  • Pharmazeutisch-kaufmännische:r Assistent:in
  • Pharmakant:in
  • Pharmareferent:in
  • Biologielaborant:in
  • Biologisch-technische:r Assistent:in
  • Chemielaborant:in
  • Chemikant:in
  • Stoffprüfer:in (Chemie)
  • Produktionsfachkraft Chemie
  • Werkstoffprüfer:in
  • Anlagenmechaniker:in
  • Fachkraft für Metalltechnik
  • Fertigungsmechaniker:in
  • Fluggerätmechaniker:in
  • Industriemechaniker:in
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker:in
  • Konstruktionsmechaniker:in
  • Kfz-Mechatroniker:in
  • Mechaniker:in – Land- und Baumaschinentechnik
  • Mechaniker:in – Reifen- und Vulkanisationstechnik
  • Mechatroniker:in
  • Metallbauer:in
  • Papiertechnolog:in
  • Verfahrensmechaniker:in – Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Werkzeugmechaniker:in
  • Zerspanungsmechaniker:in
  • Bautechniker:in
  • Assistent:in – Informatik
  • Elektroanlagenmonteur:in
  • Elektroniker:in – Automatisierungstechnik (Industrie)
  • Elektroniker:in – Betriebstechnik
  • Elektroniker:in – Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Elektroniker:in – Geräte und Systeme
  • Elektroniker:in – Informations- und Systemtechnik
  • Elektroniker:in – Maschinen und Antriebstechnik
  • Elektroniker:in (Handwerk)
  • Elektrotechnische:r Assistent:in
  • Fachinformatiker:in Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker:in Daten- und Prozessanalyse
  • Fachinformatiker:in Systemintegration
  • Industrieelektriker:in
  • Industrietechnolog:in
  • Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement
  • Informationselektroniker:in
  • IT-System-Elektroniker:in
  • Mikrotechnologe:in
  • Programmierer:in
Eine asiatische Frau sitzt mit orangefarbenen Kopfhörern vor drei Bildschirmen an einer Coding-Aufgabe.
Software-Ingenieur*in ist ein interessanter Beruf - aber nicht der einzige im IT-Bereich! / Quelle: Christina Wocintechchat auf Unsplash

Hast du Lust bekommen, einen Beruf im Bereich MINT zu lernen? Online findest du weitere Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Mädchen & MINT: tolle Projekte und Initiativen

Im 21. Jahrhundert sollte es eigentlich selbstverständlich sein, aber leider muss man immer noch betonen, dass Mädchen und Jungen die gleichen Talente und Begabungen haben – man muss sie nur fördern und zulassen, dass sie ihnen nachgehen können.

Das ist im Bereich MINT oft noch nicht der Fall. Schon im Kindergarten werden alte Klischees bedient: Jungen gibt man eher Autos und Bauklötze zum Spielen, Mädchen eher Puppen und Küchenutensilien.

Viel sinnvoller wäre es natürlich, die Kinder selbst wählen zu lassen. Vielleicht wird da schon der Grundstein für die Karriere der nächsten großen Architektin, Mathematikerin oder Astronautin gelegt?

Man hört immer wieder, es gäbe nicht genug Frauen in MINT-Berufen. Doch natürlich entscheidet sich eine Frau nicht im Erwachsenenalter auf einmal, einen naturwissenschaftlichen oder technischen Beruf ins Auge zu fassen. Nein, der Grundstein wird natürlich viel früher gelegt.

Deswegen ist es wichtig, schon bei den ganz Kleinen anzusetzen: in den Schulen oder sogar Kindergärten. Insbesondere Schülerinnen gilt es für die mathematischen, technischen und naturwissenschaftlichen Gebiete zu begeistern, denn nur so kann man die Begabung und das Interesse rechtzeitig fördern.

Deshalb gibt es zahlreiche Initiativen und Programme, die genau das tun: Projekte für Mädchen in MINT.

Die bekanntesten sind wahrscheinlich der Girls' Day und Komm, mach MINT! Beides eher Partnerschaften bzw. Verbunde aus verschiedenen Playern, die sie gemeinsam einsetzen und Aktionen durchführen. Auf den Websites finden sich jeweils viele Informationen, insbesondere auch für Schülerinnen (oder manchmal auch interessierte Schüler).

Je nach Angebot vor Ort können Schulen aber auch selbst aktiv werden und gewisse Angebote nutzen. In Braunschweig gibt es beispielsweise das Agnes-Pockels-Labor der TU, in dem verschiedene Programme für Schülerinnen und Schüler durchgeführt werden. So kommen sie direkt mit Chemie in Kontakt und können rausfinden, ob sie sich für diese Materie begeistern können.

Allgemein gibt es sehr viel Material zum Thema, das in den Unterricht integriert werden kann. Und nicht umsonst, denn Bildung ist wie so oft der Schlüssel zu mehr Gleichberechtigung.

Wie man Schülerinnen und Schüler noch für MINT begeistern kann (abgesehen vom normalen Unterricht)? Indem man ihnen detailliert erklärt, was sie in den einzelnen Fächern erwartet und den Unterricht auch etwas anschaulicher macht.

Wenn das noch nicht reicht, gibt es für Schülerinnen zwischen 10 und 18 auch noch das Mentoring-Programm CyberMentor. Eine Schülerin erhält eine Mentorin (die im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich tätig ist). Zusammen mit einem weiteren Gespann bilden sie eine "Community". Gemeinsam entwickeln sie tolle Projekte rund um MINT-Themen und tauschen sich mit anderen Communities aus. Und: Online haben die Girls Zugriff auf eine riesige Plattform mit lauter spannenden Ressourcen.

So macht Bildung Spaß. Denn am Ende lernt man von inspirierenden Vorbildern am meisten!

Klicke dich online mal durch die Seiten der verschiedenen Projekte, da findest du alle nötigen Infos.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Anna

Dank meiner langjährigen Erfahrung als Nachhilfelehrerin für Deutsch (als Fremdsprache), Englisch und Französisch ist mir der Bildungsbereich gut vertraut. Als professionelle Übersetzerin und Texterin liebe ich es aber auch, mich immer wieder in neue Themengebiete einzuarbeiten. So wird mir garantiert nie langweilig und ich lerne ständig Neues dazu ... 🤓