Zu wissen, welche Silbe hervorzuheben ist und auf welchen Buchstaben man den Akzent setzt, ist eine der größten Herausforderungen für jeden, der die spanische Sprache lernen möchte.

Spanisch zu lernen ist eine gute und nützliche Sache: Fast 500 Millionen Menschen auf der Welt sprechen Spanisch, die meisten in den USA und in Mexiko!

Insgesamt wird Spanisch in 22 Ländern der Welt gesprochen, es lohnt sich also, spanische Akzente zu beherrschen, um die korrekte Spanisch Betonung zu meistern.

Wer Spanisch lernen will, der wird direkt zu Beginn die Regeln des Akzente setzen kennenlernen. Denn diese bestimmen im Spanischen die Betonung eines Wortes und sind demnach ausschlaggebend für die Aussprache und den spanischen Akzent.

Um die Betonung Spanisch zu lernen, der sollte beim Zuhören besonders aufpassen, um die feinen Unterschiede in der Spanisch Betonung zu lernen. Aber keine Sorge, es gibt einige Regeln, an die man sich halten muss und die einem den Einstieg in die Akzentregeln Spanisch vereinfachen.

Wir bieten Dir hier eine kleine Einführung in die spanische Grammatik und zeigen Dir, wie man die Akzente richtig setzt!

Spanisch Betonung: Welche Sonderzeichen gibt es im Spanischen und welche Rolle spielen sie?

Selbst spanische Muttersprachler - Spanier, Mexikaner, Kolumbianer, Argentinier, Kubaner - können sich irren: Die Rechtschreibung einer Sprache, auch seiner eigenen, perfekt zu beherrschen, ist nicht jedem gegeben.

Der Einsatz eines Akzents auf einem Vokal ähnelt dem Markieren eines Tons in einem Musikstück, um sein Tempo zu bestimmen. Der Akzent dient also dazu, die Musikalität eines Satzes zu bereichern - und die Aussprache Spanisch richtig zu beherrschen.

Akzente im Spanischen bestimmen die Betonung eines Wortes.
Viele spanische Wörter haben Akzente - aber warum? |Quelle: Unsplash

Im Deutschen haben wir unseren Umlaut auf den Vokalen o, a und u und in der französischen Sprache werden ebenfalls mehrere Sonderzeichen verwendet (accent grave, accent aigu und accent circonflexe - und selbst ein Umlaut, allerdings auf dem i!)

Wenn Schüler hier Fehler machen, stehen den Lehrern die Haare zu Berge!

Kein Wunder: Ob man das Sonderzeichen verwendet oder nicht, ändert manchmal die komplette Bedeutung eines Wortes! Im Deutschen wird dann aus saugen schnell säugen, oder aus tauschen wird täuschen, aus futtern füttern und aus drucken drücken. Siehst Du? Die Sonderzeichen einer Sprache zu beherrschen, ist wichtig!

Auch die spanische Aussprache bestimmt die Bedeutung eines Wortes und sie wird durch Akzente markiert. Allerdings ist es im Spanischen ein bisschen einfacher, da der Akzent lediglich die Betonung eines Wortes bestimmt, aber die Aussprache des Vokals, auf dem der Akzent gesetzt ist, nicht ändert.

Grundsätzlich gibt es zwei Regeln der Betonung:

Ein Wort wird auf der letzten Silbe betont, wenn das Wort auf einen Konsonanten endet (aber kein N oder S), wie bei encontrar (treffen), reloj (Uhr) oder hotel (Hotel).

Ein Wort wird auf der vorletzten Silbe betont, wenn das Wort auf einen Vokal oder auf die Konsonanten N oder S endet, wie bei hola (hallo), nombre (Name) oder naturalmente (selbstverständlich).

RegelAkzentsetzungBeispiele
Wörter, die auf einen Konsonanten außer N oder S enden
Betonung auf der letzten Silbe
Ohne Akzentcalor
verdad
Brasil
arroz
hablar
ordenador
salud
juventud
bailar
Wörter, die auf einen Vokal, auf ein N oder S enden
Betonung auf der vorletzten Silbe
Ohne AkzentEspaña
Carmen
casas
toro
joven
zapato
lata
bandera bolso
Wörter, die anders betont werden, als die beiden RegelnImmer mit Akzentlápiz
inglés
década índice
álbum
México
sinónimo fútbol interés

Immer, wenn die Betonung von diesen beiden Regeln abweicht, wird ein Akzent gesetzt.
Bei diesen Wörtern verschiebt sich die Betonung aufgrund des Akzents von der letzten Silbe auf eine andere Silbe: salite (Satellit), plátano (Banane).

Hier sind einige Beispiele für Wörter, bei denen sich die Betonung wider der Regel aufgrund des Akzentes auf der letzten Silbe befindet: limón (Zitrone), jamón (Schinken), millón (Million), autobús (Bus).

Bei der Akzentsetzung unterscheidet man nach der jeweils betonten Silbe des Wortes. Je nach der Position der betonten Silbe und abhängig vom letzten Buchstaben des Wortes, entscheidet sich, ob auf der betonten Silbe ein Akzentzeichen gesetzt wird oder nicht.

Die Regeln hierzu haben wir euch in einer Tabelle zusammengestellt:

Position der betonten SilbeAkzentsetzungBeispiele
Letzte Silbe wird betontWenn das Wort auf einem Vokal, N oder S endet
compás
marroquí
Perú
camión
condición
francés
Vorletzte Silbe wird betontWenn das Wort auf einen Konsonanten endet (außer n, s)álbum
lápiz
bíceps
fácil
árbol
Dritt- oder viertletzte Silbe wird betontImmer mit Akzentlámpara
América
rápido
teléfono
cómetelo

Diese Regeln gelten bei einigen bestimmten Ausnahmen nicht, wo die Spanisch Betonung mit Akzente von der Regel abweicht.

Wenn in der spanischen Sprache zwei Vokale, die zu unterschiedlichen Silben gehören, gemeinsam auftreten, spricht man von einem Hiatus. Dabei kann der Hiatus aus zwei starken Vokalen (a, o, e) oder aus einem schwachen (u, i) sowie einem starken Vokal (a, o, e) bestehen.

Akzente können bei gleichen Wörtern über die unterschiedliche Bedeutung entscheiden.
Es gibt Wörter, die gleich sind und deren Bedeutung sich nur durch ein Akzent ändert. |Quelle: Unsplash

Besteht das Wort aus einem starken und einem schwachen Vokal, wird der Akzent auf den schwachen Vokal, also auf das i oder das u gelegt:

  • crío
  • baúl
  • tío
  • tenía
  • día
  • oí
  • oído
  • país
  • freír

Manchmal ist ein Akzent still und macht sich nur beim Lesen bemerkbar:
Er dient zur Unterscheidung von zwei Homonymen: Beispielsweise kann como das Verb comer sein, das in der Singular-Gegenwart der ersten Person konjugiert ist und "ich esse" bedeutet, während cómo ein Pronomen ist, das einen Vergleich zwischen zwei Dingen markiert ("wie" auf Deutsch).
Oder die Verben sonar (klingen) und soñar (träumen) könnten ohne das ñ von soñar falsch verstanden werden.

Akzentregeln Spanisch: Bedeutungsänderungen durch Akzente

Die Akzente im Spanischen sind nicht nur dazu da, um die Betonung eines Wortes anzugeben. Man verwendet die Akzente auch bei Wörtern mit gleicher Schreibweise und Aussprache, die aber eine unterschiedliche Bedeutung haben.

Von diesen Wörtern, die Homonyme genannt werden, gibt es im Spanischen einige. Da die Betonung allein keinen Hinweis über die Bedeutung gibt, muss ein Akzent klären, um welches Wort es sich handelt.

Besonders häufig ist dies bei Pronomen wie mí oder te der Fall. Ohne schriftlichen Akzent ist mi ein Possessivpronomen, aber mit Akzent ist mí ein Personalpronomen.

Das Gleiche gilt für sí, welches ein Adverb ist, während si eine Konjunktion ist. Auch sólo ist ein Adverb, während solo ein Adjektiv ist.

Akzente sorgen auch dafür, zwischen Pronomen und Adjektiven zu unterscheiden: Aquél, éste, ésa sind Pronomen, während aquel, est, esa Adjektive sind.

Wir haben euch in einer Tabelle die wichtigsten Wörtern zusammengestellt, die durch das Akzentzeichen ihre Bedeutung ändern.

Funktion: Adverb
Bedeutung: immer noch
Beispiel: Aún vive con sus padres.
aún - aun"Funktion: Konjunktion
Bedeutung: auch wenn, obwohl
Beispiel: Te quiero, aun siendo estúpido."
"Funktion: Verb dar (1. und 3. Person Singular Presente de subjuntivo)
Bedeutung: geben
Beispiel: Me alegraré cuando me dé el libro."
dé - de"Funktion: Präposition
Bedeutung: von, aus
Beispiel: Präposition
Beispiel: La chaqueta es de lana."
"Funktion: Pronomen
Bedeutung: er
Beispiel: Él es mi mejor amigo."
él - el"Funktion: Artikel
Bedeutung: der
Beispiel: El chico es simpático."
"Funktion: Verb estar (3. Person Singular Präsens)
Bedeutung: sein
Beispiel: Está esperando el autobús."
está - esta"Funktion: Demonstrativpronomen Bedeutung: dieses, diese, dieser
Beispiel: Quieres entrar en esta habitación."
"Funktion: Adverb
Bedeutung: mehr, größer
Beispiel: Es más bonita que ella."
más - mas"Funktion: Konjunktion
Bedeutung: aber, jedoch
Beispiel: Veo las noticias, mas no las he visto."
"Funktion: Personalpronomen
Bedeutung: mir
Beispiel: Eso no es suficiente para mí."
mí - mi"Funktion: Possessivpronomen
Bedeutung: mein(e)
Beispiel: Este es mi perro."
"Funktion: Verben ser (2. Person Singular Imperativ) oder saber (1. Person Singular Presente)
Bedeutung: sein / wissen
Beispiel: Sé feliz. / No lo sé."
sé - se"Funktion: Pronomen
Bedeutung: mir
Beispiel: No se lo he dicho."
"Funktion: Adverb oder Pronomen
Bedeutung: ja / sich
Beispiel: ¡Sí, claro! / Lo consiguió para sí misma."
sí - si"Funktion: Konjunktion
Bedeutung: wenn
Beispiel: Si quieres, podemos bailar."
"Funktion: Adverb
Bedeutung: alleine
Beispiel: Sólo quiero un café."
sólo - solo"Funktion: Adjektiv
Bedeutung: alleine
Beispiel: A alguien le gusta estar solo."
"Funktion: Substantiv
Bedeutung: Tee
Beispiel: Me gusta el té."
té - te"Funktion: Pronomen
Bedeutung: dir, dich
Beispiel: Te dio algo."
"Funktion: Subjektpronomen
Bedeutung: du
Beispiel: Tú eres mi mejor amigo."
tú - tu"Funktion: Possessivpronomen
Bedeutung: dein(e)
Beispiel: Este es tu gato."

Schließlich besteht der letzte Zweck der Akzente im Spanischen darin, Interrogativpronomen von anderen Relativpronomen und Konjunktionen zu unterscheiden.

Dabei sitzt der Akzent auf den Wörtern, die dazu dienen eine Frage zu stellen oder einen Ausruf zu machen und wird weggelassen, wenn man antworten oder erzählen will.

Im Spanischen sollte man sich auf die Akzente konzentrieren, denn sie sagen viel über die Betonung eines Wortes aus.
Die Akzente spielen eine wichtige Rolle im Spanischen! |Quelle: Unsplash

Wir haben euch auch hier die wichtigsten Wörter zusammengestellt:

  • Cómo = Wie
    ¿Cómo estás? - Wie geht es dir?
  • Cuál = Welches
    ¿Cuál es la casa de tus padres? - Welches Haus gehört deinen Eltern?
  • Cuáles = Welche
    ¿Cuáles son tus libros? - Welche Bücher gehören dir?
  • Cuándo = Wann
    ¿Cuándo nos vamos? - Wann fahren wir los?
  • Dónde = Wo
    ¿Dónde está el teatro? - Wo ist das Theater?
  • Por qué = Warum
    ¿Por qué no vamos al museo? - Warum gehen wir nicht ins Museum?
  • Qué = Was
    ¿Qué quieres? - Was willst du?
  • Quién = Wer
    ¿Quién quiere ir al cine? - Wer will mit ins Kino?

All diese Fragewörter können auch ohne Akzent geschrieben werden und sind dann Verbindungswörter. Wenn man beispielsweise sagt „Ich mache das, wie ich möchte“, dann nutzt man como ohne Akzent und sagt „Lo haré como quiera.“

Das gilt für alle Fragewörter, die wir euch in der Liste notiert haben.

Die Tilde im Spanischen

Wer hat über einem Buchstaben in einem spanischen Wort noch nie eine kleine Welle gesehen, die auf dem Buchstaben "n" schwebt wie in dem Wort España (Spanien)?

Es ist die sogenannte Tilde, die dem spanischen Verb tildar entnommen ist ("etwas mit einer Tilde/einem Akzent versehen").

Die Tilde ist sowohl in Spanisch als auch in anderen Sprachen (insbesondere Kyrillisch) weit verbreitet.
Etymologisch stammt die Tilde vom lateinischen Titulus, was "Titel" bedeutet.
Mittelalterliche Schriftgelehrte erfanden es, um das Vorhandensein eines veränderten Phonems in Kontakt mit einem anderen zu kennzeichnen, wobei sich zwei "n" phonetisch zu "nj" entwickelt haben: año bedeutet annus in lateinischer Sprache.

Heutzutage ist das "ñ" ein eigenständiger Buchstabe des spanischen Alphabets, den man in vielen Worten findet: doña, malagueña, señor, señora, cañon.

Das spanische Wort Señora ist weit verbreitet.
Jeder kennt das Wort Señora im Spanischen. |Quelle: Unsplash

Wörter im Spanischen enthalten übrigens oft bestimmte Kombinationen von Vokalen. Zum Beispiel findet man in allen unregelmäßigen Verben oft einen offenen oder starken Vokal ("a", "e", "o") in Kombination mit einem geschlossenen oder schwachen Vokal ("i" und "u"). Diese weitere Besonderheit der spanischen Grammatik nennt sich Diphthong.

Die Verwendung des Umlauts im Spanischen

Genauso wie im Deutschen, gibt es auch im Spanischen einen Umlaut. Der betrifft allerdings nur sehr wenige Wörter und befindet sich nur dann ausschließlich auf dem Vokal "u", wenn dieser sich zwischen der Konsonante "g" oder den Buchstaben "e" und "i" befindet. Er zeigt an, dass der Vokal mit Umlaut deutlich von dem darauf folgenden Buchstaben deutlich ausgesprochen werden muss.

Sowie zum Beispiel bei den Wörtern vergüenza (Scham) und lingüistica (Linguistik). Im Spanischen werden diese beiden Wörter mit einem Umlaut geschrieben, denn ohne Umlaut wird ein "u" zwischen einem "g" und einem "e" stumm, wie in den Worten guerra (Krieg), guiar (Führer) oder seguir (folgen).

Ist das alles?

Nein, wir haben noch ein paar letzte Regeln für Euch:

Wenn wir vom Singular in den Plural oder vom Männlichen zum Weiblichen wechseln, ändert sich die Schreibweise des Wortes - sowie die Anzahl der Silben - und das kann dazu führen, dass ein Wort seinen Akzent verliert oder einen hinzugewinnt.

Dies ist der Fall für canción (Lied) und canciones (Lieder), inglès (Engländer) und inglesa, (Engländerin) joven (jung) und jóvenes (Jugend), francés (Franzose) und francesa (Französin)...

Viele Wörter sind Homonyme, die die gleiche Schreibweise und Aussprache haben. Sie gehören jedoch zu verschiedenen grammatikalischen Kategorien.
Dies ist beispielsweise bei den Wörtern mi, tu, si, solo der Fall.
Ohne schriftlichen Akzent ist mi ein Possessivadjektiv, aber (mit Akzent) ist ein Personalpronomen.

Das Gleiche gilt für ein Adverb, während si eine Koordinationskonjunktion ist.

Auch sólo ist ein Adverb, während solo ein Adjektiv ist.

Akzente sorgen auch dafür, zwischen Pronomen und Adjektiven zu unterscheiden:
Aquél, éste, ésa sind Pronomen, während aquel, est, esa Adjektive sind.

Ihr solltet euer Hörverstehen im Spanischen verbessern, um die richtige Betonung eines Wortes zu hören.
Um die richtige Betonung spanischer Wörter zu beherrschen, müsst ihr euer Gehör trainieren. |Quelle: Unsplash

Schließlich besteht der letzte Zweck des Akzents darin, fragende oder ausrufende Pronomen und Adverbien von anderen üblichen Pronomen und Adverbien zu unterscheiden: cuándo, cómo, quién und cuando, como, quiem. Der Akzent sitzt auf den Wörtern, die dazu dienen eine Frage zu stellen oder einen Ausruf zu machen und er wird weggelassen, um zu antworten oder zu erzählen.

Hier zwei spanische Beispielsätze.
Es kann nützlich sein, sie laut auszusprechen, um zu trainieren und Fortschritte zu machen:

  • ¿ Dónde vive este hombre ? El hombre es Argentino, vive en Buenos Aires. Sólo vino en Francia para sus vacaciones. (Wo lebt dieser Mann? Dieser Mann ist Argentinier, er lebt in Buenos Aires. Er kam nur für seinen Urlaub nach Frankreich),
  • La mujer quien hizo esta comida es una muy buena cocinera. ¿ Cuánto ingredientes puso en esa olla ? (Die Frau, die dieses Gericht gemacht hat, ist eine sehr gute Köchin. Wie viele Zutaten hat sie in diese Pfanne gegeben?).

Das hört sich anfangs alles etwas kompliziert an, aber mache Dir keine Sorgen: Bei einem Sprachaufenthalt oder einer Reise in die Regionen Spaniens - Galizien, Kastilien, Andalusien, Katalonien - und nach Südamerika wird die richtige Betonung der Wörter sich automatisieren. Du musst einfach nur den Muttersprachlern lauschen!

Dies ist genauso mit einem privaten Spanischlehrer möglich. Denn bei Superprof bieten viele spanische Muttersprachler private Nachhilfe in Spanisch und viele davon auch einen Spanischkurs online per Webcam an. Dann wirst Du schnell lernen, wo die Wörter betont werden und welchen grammatikalischen Regeln der Spanisch Satzbau folgt.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Spanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.