Die grammatikalische Struktur einer Sprache ist oft der erste Stolperstein, dem man beim Erlernen einer neuen Sprache erliegt. Das gilt auch für Spanisch: Leider kannst Du die spanische Grammatik nicht neu erfinden, Du musst da durch!

Die spanische Sprache umfasst angeblich ca. 25.000 Vokabeln.
Einige Linguisten behaupten jedoch, dass die Kenntnis von nur 5 bis 7% der spanischen Vokabeln es ermöglichen, zwischen 90 und 95% des gesprochenen Spanisch zu verstehen!

Vorausgesetzt, man beherrscht die Grammatik. Wir erklären Dir also hier die Grundregeln des spanischen Satzbaus.

Die Reihenfolge der Wörter im spanischen Satz

Um Spanisch sprechen zu lernen, ist es wichtig, Grammatik und Syntax zu kennen.
Das ist für Deutsche Sprecher nicht so einfach, weil der spanische Satzbau sich vom deutschen unterscheidet und eher dem französischen ähnelt.
Wie Frankreich war nämlich auch Spanien vom Römischen Reich besetzt.Und so sprachen die Spanier acht Jahrhunderte lang (-214 v. Chr. - 5. Jahrhundert) das sogenannte Vulgärlatein als Kommunikationssprache.
Spanien - Hispanien auf Lateinisch - und Gallien - Frankreich - teilen also ein kulturelles und sprachliches Erbe und sprechen beide eine romanische Sprache.

Deutsch gehört zu den germanischen Sprachen und ist mit Spanisch nun so gar nicht verwandt. Das soll Dich aber nicht entmutigen!

Mit einem guten Spanisch Grundwortschatz kann man bald schon auf Spanisch Essen bestellen.
Es gibt viele gute Gründe Spanisch zu lernen - einer davon ist Tapas bestellen zu können! | Quelle: Unsplash

Spanisch ist eine sogenannte SVO-Sprache, deren Sätze der Reihenfolge "Subjekt-Verb-Objekt" folgen.

Diese Reihenfolge ist in den meisten spanischen Sätzen zu finden. Hier einige Beispielsätze:

  • Holà ! Cuanto cuesta viajar en America Latina ? : Hallo! Wie viel kostet es, nach Lateinamerika zu reisen?
  • Maria toca la guitarra muy bien : Marie spielt sehr gut Gitarre,
  • A qué hora podemos comer acquí ? : Wann können wir hier essen?
  • Podría decirme más sobre la cultura española, mexicana, argentina o colombiana ? : Können Sie mir mehr über die spanische, mexikanische, argentinische oder kolumbianische Kultur erzählen?

Bereits bei diesen wenigen Sätzen stellen wir fest, dass die Reihenfolge der Wörter in deutschen und in spanischen Sätzen nicht gleich ist.

Das erschwert Deine Aufgabe anfänglich etwas, aber Du wirst Dich schnell daran gewöhnen!
Am besten fängst du damit an, zu lernen, wie man Adjektive platziert.
Adjektive werden auf Geschlecht und Anzahl abgestimmt und werden nach dem Substantiv geschrieben, das sie qualifizieren:

  • Eine schöne Frau: una mujer guapa,
  • Ein gutaussehender Mann: ein hombre guapo,
  • Zwei schöne Äpfel: dos manzanas guapas,
  • Drei schöne Menschen: tres personajes guapos.

Der vergleichende Satz

Im Spanischkurs lernst Du schnell, dass in der spanischen Sprache der Vergleich von Überlegenheit oder Unterlegenheit durch das Hinzufügen von "weniger" oder "mehr" vor dem Adjektiv erfolgt:

  • más fuerte (stärker),
  • más rápido (schneller),
  • más alto (größer),
  • menos guapo (weniger schön),
  • menos inteligente (weniger intelligent).

Damit kannst Du bereits ein paar einfache Sätze nach dem Prinzip Subjekt + Verb + Vergleich + Adjektiv + que + Substantiv bilden.
Zum Beispiel "Julio es menos rápido que su hermana" (Jules ist langsamer als seine Schwester) und so weiter.

Dieser Schritt erfordert allerdings gewisse Kenntnisse der spanischen Konjugationstabellen, der unregelmäßigen Verben, der Endung aller häufig verwendeten Verben sowie der Anpassung der Zeitformen.

Beachte, dass es im Spanischen kein Subjektpronomen gibt, wie wir sie auf Deutsch haben (ich, du, er, sie, wir, ihr). Im Spanischen ändert sich die Endung des Wortes, um anzugeben, für wen das Verb konjugiert wird.

Spanische Vokabeln, die jeder kennen sollte

Wir haben euch eine Liste mit wichtigen spanischen Verben zusammengestellt. Manche davon werden unregelmäßig konjugiert und es ist wichtig, dass ihr diese direkt von Beginn an so lernt.

Nur so könnt ihr euren Spanisch Wortschatz festigen:

  • Abrir: Öffnen
  • Bailar: Tanzen
  • Beber: Trinken
  • Caminar: zu Fuß gehen
  • Cocinar: Kochen
  • Comer: Essen
  • Conocer: Wissen
  • Dar: Geben
  • Deber: Müssen
  • Decir: Sagen
  • Empezar: Anfangen
  • Estar: Sein
  • Haber: Haben
  • Hablar: Reden
  • Hacer: Machen
  • Ir: Kommen
  • Leer: Lesen
  • Llevar: Tragen, Fahren
  • Mirar: Schauen
  • Necesitar: Benötigen
  • Oir: Hören
  • Pagar: Zahlen
  • Pedir:  Bitten
  • Poder: Können
  • Quedar: Bleiben
  • Querer: Wollen
  • Saber: Wissen
  • Salir: Ausgehen
  • Ser: Sein
  • Tener: Haben
  • Trabajar: Arbeiten
  • Usar: Verwenden
  • Valer: Kosten
  • Ver: Sehen
  • Viajar: Reisen

Wenn man Spanisch für Anfänger lernen möchte, ist diese Liste eine gute Grundlage für Spanisch Vokabeln lernen. Ihr solltet sie euch jeden Tag anschauen, um die Wörter zu verinnerlichen. Es lohnt sich auch, die Wörter auf Karteikarten zu schreiben.

Verschiedene spanische Sätze und ihre grammatikalische Konstruktion

Die Grammatik ist natürlich beim Erlernen aller Sprachen der Teil, der am wenigsten Spass macht: Wir stolpern über bestimmte Wörter, wir verirren uns in der spanischen Akzentuierung und es dauert einige Zeit, bis wir es hinbekommen.

Spanische Ausdrücke und Redewendungen lernt man am besten im Gespräch.
Sich mit Muttersprachlern zu unterhalten, ist der schnellste Weg, eine Sprache zu lernen. | Quelle: Unsplash

Um den spanischen Satzbau zu lernen, müssen wir die verschiedenen Arten von Sätzen genauer betrachten.

Der positive Satz

In einem positiven Satz folgen wir der Reihenfolge Subjekt-Verb-Komplement, es sei denn, es gibt ein direktes oder indirektes Objektkomplement. In diesem Fall stellen wir das direkte Objekt vor das indirekte:
Pedro ha tocado el piano con sus amigos (Peter spielte mit seinen Freunden Klavier): Subjekt + Verb + direktes Objekt + indirektes Objekt.

Wenn das direkte Objekt jedoch von einem relativ untergeordneten Satz begleitet wird, ist die Reihenfolge umgekehrt: Pedro ha tocado con sus amigos el piano que tenga en su casa (Peter spielte mit seinen Freunden auf dem Klavier, das er in seinem Haus hat).

Ein Spanischkurs hilft Dir dabei, schnell Fortschritte zu machen!

Der negative Satz

Um einen negativen Satz zu konstruieren, musst Du das negierende Adverb no vor das konjugierte Verb setzen. So sieht der Satz dann aus: Pedro no ha tocado el piano con sus amigos.

Es kommt jedoch manchmal vor, dass das Objekt (das Klavier) durch ein Pronomen ersetzt wird, so dass die Reihenfolge der Wörter sich ändert: Pedro no lo ha tocado.

Diese Grammatikregel ist insbesondere nützlich, um den Satz aus Gründen der Klarheit sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Ausdruck zu verkürzen: "Lo hice sin saber si estabas allí" (Ich habe es getan, ohne zu wissen, ob Du da warst).

Die Negation erfordert das Auswendiglernen bestimmter Pronomen:

  • Nadie : niemand,
  • Ningún : kein,
  • Nunca/jamás : nie,
  • Tampoco : auch nicht,
  • Ya no : nicht mehr,
  • Nada : nichts.

Diese Pronomen werden insbesondere verwendet, um eine doppelte Negation auszudrücken: Wenn wir einen negativen Satz mit niemandem, nichts, nie usw. bilden wollen, müssen wir auch das Adverb no verwenden:

  • No veo a nadie en la calle: Ich sehe niemanden auf der Straße,
  • No hay nada mas bonito: es gibt nichts besseres,
  • Yo no lo sé tampoco: Ich weiß es auch nicht,
  • Yo no he ido nunca a Sudamérica: Ich war noch nie in Lateinamerika.

Der Fragesatz

Wie stellt man auf Spanisch eine Frage?

Im Spanischen gibt es verschiedene Arten von Fragesätzen: die geschlossene Frage (auf die es eine Ja- oder Nein-Antwort gibt) und die offene Frage, die auf einen ganzen Satz als Antwort wartet.

Spanisch ist eine weit verbreitete Sprache.
Es gibt viele spanische Wörter, die jeder kennt. |Quelle: Unsplash

Wir werden oft das Zeichen "¿" in spanischen Texten sehen: Es ist die Interpunktion, die den Beginn einer Frage markieret (dies gilt auch für den Ausrufungssatz mit dem Ausrufezeichen).

Um auf Spanisch Fragen zu stellen, musst Du die folgenden Pronomen kennen:

  • Quién / quiénes: wer,
  • Que: was,
  • En qué, de qué, con qué, sobre qué: in was, von was, mit was, auf was,
  • Dónde, a dónde: wo,
  • Cuándo: wann,
  • Cuál / cuáles: welche, welcher, welches
  • Cuánto / cuánta / cuántos / cuantas: wie viel,
  • Por qué, par qué: warum,
  • Cómo: wie.

Einige Beispiele für einfache Sätze:

  • ¿ A dónde vive José ? Vive en Colombia : Wo lebt José? Er lebt in Kolumbien,
  • ¿ Desde cuánto tiempo juegas la guitarra ? : Wie lange spielst du schon Gitarre?,
  • ¿ Puedes hacer algo mas ? : Kannst du noch etwas machen?,
  • ¿ A qué hora necessitamos llegar ? : Wann sollen wir ankommen?

Mit diesen grundlegenden Grammatikgrundlagen kommst Du in Südamerika und Spanien schon ganz gut über die Runden! Jetzt musst Du nur noch Deinen Vokabelschatz bereichern und lernen, wie Du die Spanisch Akzente richtig setzt.

Spanisch Vokabeln lernen

Es gibt einige spanische Vokabeln, die jeder schonmal gehört hat. Aber um ein Gespräch auf Spanisch zu beginnen und sich verständlich auszudrücken, muss man mehr als nur Gracias und De nada beherrschen.

Deshalb haben wir euch die wichtigsten Wörter und Ausdrücke zusammengestellt, um euren Grundwortschatz Spanisch zu füllen.

Hier kommen einige Grundlagen:

  • Sí = Ja
  • No = Nein
  • Tal vez = Vielleicht
  • Por favor = Bitte
  • Gracias = Danke
  • De nada = Gern geschehen
  • Lo siento = Entschuldigung
  • Disculpe = Entschuldigen Sie bitte
  • No hay problema = Kein Problem
  • Vale = alles klar
  • Lo sé = Ich weiß

Mit diesen wichtigen Spanisch Vokabeln könnt ihr euch vorstellen und euer Gegenüber begrüßen und verabschieden:

  • Hola = Hallo
  • Buenos días = Guten Tag (sagt man bis 12 Uhr mittags)
  • Buenas tardes = Guten Tag
  • ¿Cómo te llamas? = Wie heißt du?
  • ¿Cuántos años tienes? = Wie alt bist du?
  • ¿Cómo estás? = Wie geht es dir?
  • ¿Y tu? = Und dir?
  • Estoy bien, gracias = Mir geht es gut, danke!
  • Soy de Alemania. = Ich komme aus Deutschland
  • ¿Me puede ayudar? = Können Sie mir helfen?
  • No hablo español = Ich spreche kein Spanisch
  • Hablo un poco de español = Ich spreche ein bisschen Spanisch
  • ¡Por favor, habla más despacio! = Bitte sprechen Sie langsamer.
  • No comprendo = Ich verstehe nicht
  • ¿Qué hora es? = Wie viel Uhr ist es?
  • Un momento, por favor = Einen Moment, bitte.
  • Adiós = Auf Wiedersehen
  • Buenas noches = Gute Nacht

Spanisch für Anfänger bedeutet auch immer, dass man Zahlen, Tageszeiten und Zeitangaben auf Spanisch lernen sollte. Aber keine Sorge, es ist nicht so kompliziert wie in anderen Sprachen:

  • Hoy = Heute
  • Mañana = Morgen
  • Ayer = Gestern
  • Ahora = Jetzt
  • Antes = Später
  • Por la mañana = Morgens
  • Por la tarde = Nachmittags
  • La semana pasada = Letzte Woche
  • Este mes = Diesen Monat
  • El año que viene = Nächstes Jahr
  • Nunca = Nie
  • Siempre = Immer

Wichtige spanische Sätze für Anfänger

Mit diesen Grundregeln des spanischen Satzbaus ist Spanisch für Anfänger leicht zu lernen. Aber um sich während eines Urlaubs in Spanien oder in einem lateinamerikanischen Land mit den Menschen unterhalten zu können, ist es wichtig,  spanische Redewendungen und wichtige spanische Verben zu beherrschen.

Zu den Spanisch Grundkenntnissen gehören kleine Fragen und Ausdrücke, mit denen ihr ein Gespräch aufbauen könnt. Hier könnt ihr außerdem die Regeln zum Satzbau im Spanischen verinnerlichen.

Mit einigen Grundvokabeln kann man sich leicht verständigen.
Im nächsten Urlaub in Spanien werdet ihr euch schon gut verständigen können. |Quelle: Unsplash

Wir haben euch eine Liste wichtiger Sätze und spanischer Redewendungen zusammengestellt, die ihr in einer Unterhaltung auf Spanisch einbringen könnt:

  • ¿Qué estás haciendo? = Was machst du gerade?
  • ¿Dónde estás? = Wo bist du?
  • Estoy en casa = Ich bin zu Hause.
  • ¿Còmo està el tiempo? = Wie ist das Wetter?
  • Està soleado = Es ist sonnig.
  • Está lloviendo. = Es regnet.
  • ¿Vamos a tomar un café? = Trinken wir einen Kaffee zusammen?
  • ¿Qué vas a hacer en Pascua? = Was machst du an Ostern?
  • ¿A qué te dedicas? = Was arbeitest du?
  • Soy abogado. = Ich bin Anwalt
  • Trabajo en la industria de los medios de comunicación. = Ich arbeite in der Medienbranche.
  • Estoy haciendo una pasantía. = Ich mache gerade ein Praktikum

Diese Ausdrücke gehören zum Grundwortschatz Spanisch und ihr könnt sie im Urlaub in Spanien oder Argentinien gut gebrauchen:

  • Entrada = Eingang
  • Salida = Ausgang
  • Empujar = Drücken
  • Tirar = Ziehen
  • No fumar = Rauchen ist verboten
  • ¡Ayuda! = Hilfe
  • ¿Cuanto cuesta? Wie viel kostest das?
  • ¿Disculpe, dònde està el museo? = Entschuldigung, wo ist das Museum?
  • Estoy perdido = Ich habe mich verirrt.
  • ¿Dónde puedo conseguir un taxi? = Wo kann ich ein Taxi bekommen?
  • ¿Cuándo sale el tren? = Wann fährt der Zug los?
  • Mi tren se retrasa. = Mein Zug hat Verspätung.
  • Ida y vuelta = Hin- und Rückfahrt
  • ¿Ya hemos llegado? = Sind wir bald da?
  • Me gustaría cambiar diner. = Ich würde gerne Geld wechseln.

Diese Spanisch Vokabeln helfen euch, wenn ihr im Restaurant euer Essen auf Spanisch bestellen möchtet:

  • Tengo una reserva. = Ich habe reserviert
  • Me gustarìa hacer una reserva. = Ich würde gerne etwas reservieren.
  • Mesa para dos, por favor. = Einen Tisch für zwei, bitte.
  • ¿Para què hora? = Für wie viel Uhr?
  • Tengo hambre = Ich habe Hunger.
  • Aperitivo = Vorspeise
  • El plato principal = Hauptgang
  • Postre = Nachtisch
  • Soy vegetariano = Ich bin Vegetarier
  • Sopa = Suppe
  • Ensalada = Salat
  • Pollo = Hühnchen
  • Pescado = Fisch
  • İUn helado de dos bolas por favor! = Ein Eis mit zwei Kugeln bitte!
  • Gracias, estaba muy sabroso. = Danke, es hat sehr gut geschmeckt.
  • La cuenta, por favor = Die Rechnung bitte.

Lektionen und Übungen, in der spanischen Grammatik fit zu werden

Wenn Du Spanisch lernen möchtest, stehen Dir verschiedene Strategien zur Verfügung: Unternehme eine Reise nach Spanien, nimm Privatunterricht oder mach einen Spanischkurs online (denke dabei an unsere Superprof-Lehrer!).

Es gibt eine Vielzahl von Websites, auf denen Du Übungen machen kannst und die Spanischkurse für Anfänger online anbieten.

Darunter befindet sich die App von "50 languages" mit 100 kostenlosen Lektionen, Tests, Lernspielen und MP3 Audiodateien.

Wir können Dir auch loecsen.com empfehlen. Hier findest Du alle Wörter und Sätze zu verschiedenen Themenbereichen. 

So lernst Du umgangssprachliche Ausdrücke wie „buenas tardes“ und „de nada“ sowie verschiedene Zeitangaben und lernst das Vokabular für Bereiche wie "Restaurant", "Familie" "Arbeit" und vieles mehr.

Es gibt viele Apps, mit denen man Spanisch lernen kann.
Online kannst du immer und überall Spanisch lernen. | Quelle: Unsplash

Podcasts stimulieren das auditive Gedächtnis. Auf diese Weise kannst Du Deine spanische Aussprache verbessern, aber auch viel über Land und Leute lernen.

Wenn es für Dich zeitlich und finanziell möglich ist, können wir Dir nur empfehlen, Spanisch in Spanien zu lernen (besuche die wunderschönen Städte Sevilla, Granada, Toledo, Salamanca, Valencia, Barcelona, ​​Madrid...) oder in einem lateinamerikanischen Land (Peru, Mexiko, Argentinien, Chile, Kolumbien, Kuba ...).

Wenn Du Dich für Sprachen interessierst, reist Du bestimmt genauso gerne wie ich: Die lateinamerikanische Kultur ist festlich, freundlich und warmherzig! Nichts wie hin!

Alternativ oder als Vorbereitung - wir sparen das Beste zum Schluss! - kannst Du Dich auch bei einem unserer Lehrer auf der Superprof-Plattform in Deiner Stadt erkundigen.

Er oder sie bereitet Dich auf Deine Reise vor und bringt dir sicher auch bei, die spanischen Diphthonge auszusprechen! :)

Bekannte spanische Redewendungen

Wie im Deutschen auch, gibt es im Spanischen viele oft genutzte Redewendungen und Ausdrücke, die teilweise keinen Sinn ergeben, wenn man versucht, sie wortwörtlich zu übersetzen.

Die symbolische Bedeutung von Redewendungen geht durch eine genaue Übersetzung manchmal verloren. Aber sie kommen im Spanischen sehr häufig vor und werden oft verwendet. Umso wichtiger ist es also für Spanisch Anfänger, die bekanntesten Redewendungen Spanisch zu kennen.

Wir haben euch 10 bekannte spanische Redewendungen rausgesucht, mit denen ihr viel Eindruck in einem Gespräch hinterlassen könnt.

Ser un gallina

Bedeutung: Ein Feigling sein.

Würde man diese spanische Redewendung wörtlich ins Deutsche übersetzen, dann stände da „Ein Huhn sein“. Das Huhn steht hier allerdings stellvertretend für den deutschen Angsthasen.

Temblar como un flan

Bedeutung: Sehr nervös sein.

Wer mit dieser Redewendung umschrieben wird, der ist wortwörtlich so wacklig wie ein Pudding. Eine schöne spanische Redewendung um zu beschreiben, dass jemand besonders nervös ist.

Ponerse de mala leche

Bedeutung: Böse werden.

Natürlich soll dieser Ausdruck nicht aussagen, dass jemand in schlechte Milch gerät. Er ist vielmehr das spanische Äquivalent zu unserem deutschen Ausdruck „Mit dem falschen Fuß aufgestanden!

No me importa un pimiento.

Bedeutung: Das interessiert mich nicht die Bohne.

Stellt euch mal vor, man würde das deutsche Äquivalent ins Englische übersetzen. Das würde genauso wenig Sinn ergeben, wie den spanischen Ausdruck ins Deutsche zu übersetzen. Die Redewendung wird genutzt, um mangelndes Interesse zu bekunden.

Somos uña y carne.

Bedeutung: Wir sind dicke Freunde.

Wenn man einen unzertrennlichen Freund beschreiben möchte, kann man diesen spanischen Ausdruck nutzen.

Dormir a pierna suelta

Bedeutung: Tief schlafen.

Was würdet ihr euch unter dem Satz „Mit einem lockeren Bein schlafen“ vorstellen? Wahrscheinlich nicht die eigentliche Bedeutung…aber der Satz bedeutet einfach, dass jemand tief und fest schläft. Und wer weiß, vielleicht ist das Bein dabei besonders locker.

Dar en el blanco

Bedeutung: Richtig liegen.

Diese spanische Redewendung ist insofern interessant, als sie das Gegenteil des deutschen Ausdrucks für die gleiche Bedeutung nutzt. Wir sagen „jemand trifft ins Schwarze“, während man in Spanien „ins Weiße trifft“.

Ponerse como un tomate

Bedeutung: Rot werden wie eine Tomate.

Einige Ausdrücke lassen sie wortwörtlich aus dem Spanischen übersetzen.
Rot wie eine Tomate - diesen Ausdruck kennt man auch im Deutschen. |Quelle: Unsplash

Diesen Ausdruck gibt es genauso auch im Deutschen. Wenn sich jemand schämt, wird er rot wie eine Tomate.

Andar con pies de plomo

Bedeutung: Sehr vorsichtig sein.

Wortwörtlich übersetzt bedeutet dieser Ausdruck, dass man mit Bleifüßen läuft. Gemeint ist aber, dass jemand besonders vorsichtig ist, ähnlich wie die deutsche Redewendung „auf Eiern gehen“

Hacer una bomba de humo.

Bedeutung: einen Ort verlassen, ohne sich zu verabschieden

Die Feierwütigen unter euch werden den Ausdruck „einen Polnischen machen“ vielleicht auch kennen. Das hier ist das spanische Pendant dazu.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Spanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.